Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE - Stereokanal fällt immer wieder aus!!!!

+A -A
Autor
Beitrag
blumentopferde
Stammgast
#1 erstellt: 31. Mrz 2006, 13:43
Hilfe ich habe ein technisches Problem! In meiner Stereokette stimmt etwas nicht: es fällt immer wieder ein kanal aus, meistens der linke, meistens nur für ein paar sekunden. zwischen diesen aussetzern liegen oft stunden, manchmal fällt der kanal auch mehrmals hintereinander aus, oder spielt kratzig und viel leiser. diese aussetzer kommen äusserst selten, deshalb ist es schwer für mich, auszutesten, was daran schuld ist.
die vorstufe ist es nicht!
die quelle ist es nicht!
es bleiben noch die endstufe und die boxen
die endstufe ist eine bose 1800 professional power station und schon fast 20 jahre alt. die boxen sind bose 901 serie vi (ich weiss, ich weiss, ich war jung und hatte keine ahnung von tuten und blasen!)

Ich möchte euch dringlichst fragen, ob jemand von euch eine ahnung hat, wo der defekt liegen könnte (ich persönlich tippe des höheren alters wegen auf die endstufe, bin mir aber gar nicht sicher) und wie man ihn beheben kann bzw. wieviel so eine reparatur kosten könnte...

ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen!
danke, blumentopferde
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2006, 14:23
Hmmm, könnte eine gebrochene Lötstelle sein, oder aber ein Kontakt eines Schalters oder Relais, z.B. für die Quellenanwahl. Abgenutztes Poti wäre auch möglich.

Hatte sowas mal bei einem alten Kenwoodverstärker, dort war es ein Kontakt am Eingangsquellenwahlschalter (was ein Wort). Zeigte das selbe Verhalten wie Du schilderst, ein Kanal viel sporadisch aus bzw. klang plötzlich leiser und verzerrt. Meist half es dann den Schalter ein paarmal zu betätigen, dann gings wieder ne Weile. Balistol hat auch gut geholfen.

Ich weiß nicht wie die Eingangsquellenauswahl bei Deiner Anlage aussieht, über Schalter oder Relais, aber da könnte ein Fehler liegen.

Oder irgendwo im Signalweg ist ne gebrochene Lötstelle, sollte sich aber finden lassen durch abklopfen der Geräte sofern so ein Fehler vorliegt.

Alternativ, mal die Chinchkabel überprüft? Nicht das da eines nen Bruch hat.

Also es ist nichts dramatisches, kann nur etwas dauern den Fehler zu finden.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 31. Mrz 2006, 14:24 bearbeitet]
blumentopferde
Stammgast
#3 erstellt: 31. Mrz 2006, 14:56
also es ist eine reine endstufe, eingang ist über xlr-eingänge, die über einen chinch-adapter mit der vorstufe verbunden sind, kabel und adapter sind ziemlich neu, ich denke nicht, dass es daran liegt.
es gibt bei der endstufe output-drehregler, sie scheinen aber zu funktionieren - das heisst lautstärke verändert sich ohne knistern oder sonstige störungen.
die fehler treten bei verschiedenen vorstufen und verschiedenen quellen auf... ich hab jetzt die boxen seit ein paar stunden an einer anderen endstufen am laufen und bisher ist kein fehler aufgetaucht, also erhärtet sich mein verdacht, dass die endstufe dran schuld ist...
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#4 erstellt: 31. Mrz 2006, 15:45
Dann vielleicht irgendein Kontakt imm innern, ein Relais, Steckverbindung, gebrochene Lötstelle.

Mal kontrollieren, als erstes würde ich mal die Lötstellen der Signaleingänge überprüfen, schaun ob irgendwelche Kabel fest mit der Platine verbunden sind, oder vielleicht irgendein Stecker nimmer korrekt sitzt.

Einfach suchen. Ist halt etwas Arbeit.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 31. Mrz 2006, 15:46 bearbeitet]
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#5 erstellt: 31. Mrz 2006, 15:50
Ich weiß n icht wie Du handwerklich begabt bzw. ausgestattet bist. Gebrochene Lötstellen kann man meist erkennen wenn man genau hinsieht. Evtl. noch ne Lupe zur Hand nehmen. Oder einfach mal alles Signalführende, was ab der Eingangsbuchse als solches zu erkennen ist, nachlöten. Mal die Relaislötstellen und Anschlüsse der LS Klemmen usw. nachlöten.
blumentopferde
Stammgast
#6 erstellt: 31. Mrz 2006, 16:08
tja, ich bin einer von denen, die noch nie einen lötkolben in der hand gehalten haben... an wen könnte ich mich da für eine reparatur wenden? einen hifi-händler? oder einen elektriker?

achja, und was, wenn der fehler doch bei den boxen liegt? was kanns denn dann sein?
danke für die schnellen antworten!
mfg, dschinalolobridschida
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#7 erstellt: 31. Mrz 2006, 16:33
Du kannst es natürlich an einen Händler geben, kostet halt entsprechend.

Wenn Du niemand kennst der mit sowas versiert ist, und Du selber es auch nicht kannst, bleibt Dir eh nix anderes übrig.

Lautsprecher, hmm, möglich ist zwar alles, aber Du sagtest doch bei ner anderen Endstufe ist es nicht der Fall.

Tausch die Boxen einfach mal um, also die linke nach rechts und die rechte nach links.

Fällt dann die andere Seite aus könnte es was mit den Lautsprechern zu tun haben, ist es wieder die selbe Seite die ausfällt, liegts irgendwo an der Kette vor den Boxen..
ruesselschorf
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2006, 00:10
Hallo,

hört sich für mich nach einem defekten Lautsprecherschutzrelais in der Bose Endstufe an. Ein häufiger Fehler bei älteren Amps.
Wenn Du Dir zutraust das/die Relais bei offener Endstufe zu lokalisieren, Relais ist ein kleiner etwa 3x4cm großer Kunststoffknubbel, ein paar Sekunden nach dem Einschalten ist von dort ein Klicken zu hören -
Also lass die Anlage laufen, eher leise, und klopf mal mit einem isolierten Gegenstand (Kuli oder Schraubendrehergriff) auf den Deckel des/der Relais. Wenn Du damit Aussetzer im Sound provozieren kannst, hast Du den Übeltäter gefunden.
Das Relais muß erneuert werden - dazu sind allerdings Fachkenntnisse nötig.

Gruß, Helmut
blumentopferde
Stammgast
#9 erstellt: 03. Apr 2006, 13:17
also ich hab ein paar mal auf die relais mit dem schrabenziehergriff im eingeschalteten Zustand geklopft, es ist aber nichts passiert. die lötstellen sehen alle recht in ordnung aus. an der Platine, die sich hinter den schaltern und LEDs befindet gibt es einige kleine Löcher, an denen ein "Tropfen" Metall rausquillt, jedoch bei 3 dieser Löcher gibt es keinen solchen "Metalltropfen" (ich weiss nicht wie der elektrotechnisch richtige Begriff dafür ist.)ob das vielleicht eine ursache ist? da diese platine mir jedoch nicht für den Ton zuständig zu sein scheint, scheint mir das eher unwahrscheinlich.

Der Fehler liegt auf jeden Fall bei der Endstufe und im rechten Kanal, die vorhin beschriebenen fehler in den Lötstellen, liegen auf jedem Fall hinter den Reglern beider Kanäle der anscheinend symmetrisch aufgebauten Endstufe...

soviel kann ich sagen. Leider ist der HIFI-händler in meiner Nähe nicht gewillt sich der Endstufe anzunehmen ("da muss man so lange nach dem fehler suchen, da kostet der stundenlohn für den techniker schon mehr als die endstufe wert ist"). Da ich aber die Endstufe auf jeden Fall reparieren möchte, würde ich mich freuen, wenn ihr mir dabei weiterhelfen könntet, den Fehler zu lokalisieren!

wäre sehr dankbar!
mfg, blumentopferde
ruesselschorf
Inventar
#10 erstellt: 03. Apr 2006, 13:35
Hallo,

na die alte Bose Endstufe wäre wirklich zu schade für den Sondermüll. Falls Du keinen Fachmann in Deiner Nähe findest, ruf mich mal an 09776 7632

Gruß, Helmut
blumentopferde
Stammgast
#11 erstellt: 03. Apr 2006, 15:17
vielen dank für das angebot, aber ich komme aus österreich, und es wäre viel zu teuer, Ihnen die Endstufe zur Reparatur zu schicken! bei dem Gewicht (28kg) würden schon mal 80 euro alleine fürs hin-und herschicken draufgehen. Ich bin auf der Suche nach einem Reparateur im Raum Graz/Steiermark/Österreich... vielleicht kennt ja jemand einen...
mfg, blumentopferde
blumentopferde
Stammgast
#12 erstellt: 03. Apr 2006, 15:51
so! ich hab jetzt einen reparateur in graz gefunden, werde mir morgen einen kostenvoranschlag machen lassen. ich hoff es wird nicht allzu teuer!!!!
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#13 erstellt: 03. Apr 2006, 16:04
Versand mit GLS kostet um die 20 Euro bis 40 Kilo und 3m Gurtmaß



Aber wenn Du nen Reparateur gefunden hast, lass mal den schaun.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linker Kanal fällt aus
KennyM2000 am 24.05.2003  –  Letzte Antwort am 19.06.2003  –  5 Beiträge
Ein Kanal fällt dauernd aus
Falcono am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  3 Beiträge
Ein Kanal fällt aus
Badhabits am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  8 Beiträge
Lautsprecher fällt manchmal aus.
Ace-dude am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  4 Beiträge
Problem: Linker Kanal fällt aus
TobiasM am 03.04.2003  –  Letzte Antwort am 07.05.2003  –  39 Beiträge
Anlage geht wieder aus
reel_big_ando am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe!
Maik0018 am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  3 Beiträge
Sony Anlage hat Fehler! HILFE!
Payne89 am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  3 Beiträge
linker Kanal fällt aus: wieso?
HiFi-DeamoN am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  10 Beiträge
Hilfe
Jafp23 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedfurge76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.402