Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schwergängiger Höhenregler

+A -A
Autor
Beitrag
Mattai
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2006, 01:36
Hallo liebe HiFi-Gemeinde,

ich bin noch nicht allzulange dabei mich in die klangophile Welt einzulesen, und habe nun mal eine kleine Frage.

Mein (erster) ersteigerter DUAL CV 1400 Verstärker ist optisch zwar extrem lecker, aber leider dreht einer der Höhen-Regler nur extrem schwergängig. Er reguliert zwar, aber es fühlt sich so an als wäre mal Sirup reingelaufen und hätte ihn festgeklebt.

Ich bin zwar Technisch und Handwerklich cniht unbegabt, aber ich wollte mich mal absichern und fragen was man denn dagegen tun kann? Der Verstärker wird demnächst eh mal auseinandergenommen, denn ich vermute daß das Gehäuse weiß lackiert wesentlich besser und leckerer aussieht als mit dem mattscharz im Moment. Darf man in den schwergängigen Regler einfach WD40 oder ähnliches tropfen oder läßt man lieber die Hände von solchen Sauereien? Was wäre euer Tipp für mich leicht vorsichtigen Neuling...

Schönen gruß,
Mattai
hf500
Moderator
#2 erstellt: 20. Sep 2006, 19:18
Moin,
zwei Ursachen fuer schwergaengige Potis:
Gestocktes Fett in der Lagerbuchse. Du kannst versuchen,
das Fett mit WD40 oder tropfenweise Aceton, das man an die Welle/Buchse gibt,
zu loesen. Dazu das Loesemittel bei gleichzeitigem Drehen an die Buchse geben.

Oder die Zinkdruckgussbuchse ist durch interkristalline Korrosion "aufgequollen" und blockiert die Welle.
Hier kann man nicht viel machen, ausser Oel dran und so oft durchdrehen, bis es gaengiger wird.

Deine Beschreibung zeigt eher auf gestocktes Fett. Keine Ahnung, ob WD40 das loest, Aceton kann das bestimmt.
Es sollte mit einer kleinen Spritze mit Nadel aber nur tropfenweise in der benoetigten Menge zugefuehrt werden.

Ich habe WD40 an kratzenden Schaltern und Potis noch nicht ausprobiert und wuerde dafuer Kontakt 61 nehmen.

73
Peter
Mattai
Stammgast
#3 erstellt: 20. Sep 2006, 22:43
Danke schön für den Ratschlag mit dem Aceton. Sprich also, einfach einen Fettlöser dazugeben? Öööhmmm...Chemie-LK is ne Weile her, aber war Alkohol nicht doch auch lipophil und demnach fettlösend? Aceton hab ich hier höchstens als Nagellackentferner rumfliegen (also nicht ich...meine Freundin ), aber Alkohol darf ja in keinem guten Haushalt fehlen (als Reiningungsmittel selbstverständlich ).

Danke für die Hilfe und schönen Gruß,
Mattai
hf500
Moderator
#4 erstellt: 21. Sep 2006, 15:48
Moin,
versuche es. Ich bin mit Spiritus in dieser Beziehung nicht zurechtgekommen, Aceton hat da eine weit bessere Wirkung.

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer brummt extrem wenn er eingeschaltet wird...
black_night am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  12 Beiträge
Frage an die HiFi-Spezialisten: "Was bekommt man noch für."
oerg am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  6 Beiträge
DVD Player - zwar Ton aber kein Bild
Krü am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  3 Beiträge
Radio ist zu basslastig. Nachträglich Höhenregler einbauen?
mikromeister am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  13 Beiträge
Lsp Terminals Denon POA 2200 und noch eine Frage
Turbospeedy am 14.06.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  4 Beiträge
eine kleine frage zu verstärker modulen......
waldow am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  6 Beiträge
Habe ich gerade Verstärker UND Lautsprecher geschrottet?
DasPonyJenny am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  3 Beiträge
Zu wenig Bass und kein Regler ...
Steel99 am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  47 Beiträge
Wieder mal Brummen - dieses mal aber nicht so easy
cinemike am 05.01.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2003  –  8 Beiträge
Was ist so teuer an HiFi-Elektronik?
Gummiente am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedRyu_Hayabusa
  • Gesamtzahl an Themen1.345.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.977