Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive HiFi FQW

+A -A
Autor
Beitrag
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Nov 2006, 14:29
Guten Tag

Sagt mal, ich suche nach einer aktiven Frequenzweiche, die nicht aus dem Pro-Bereich kommt, sondern aus dem HiFi.

Ich Google mich zu Tode und kann die Seite langsam nicht mehr sehen.

Wer kann mir Hersteller von HiFi FQW nennen? Am Besten natürlich mit Website.

Gruß Sascha

P.S. Es ist soweit, die Titan soll endlich aktiviert werden.
Bin zwar noch in der Planungsphase, aber Ostern/Sommer 2007 soll es soweit sein!


[Beitrag von Titan-Phonologue am 09. Nov 2006, 14:38 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2006, 15:56
Hi Sascha!

Warum nicht aus dem Pro-Bereich?
www.thel.de bietet sowas in sehr hochwertiger Form an.

Im professionellen Sektor gibt es eine ganze Reihe von Alternativen (z. B. von JBL), darunter auch sehr hochwertige.

Grüße

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 09. Nov 2006, 16:02 bearbeitet]
Onemore
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2006, 16:03

Titan-Phonologue schrieb:

Sagt mal, ich suche nach einer aktiven Frequenzweiche, die nicht aus dem Pro-Bereich kommt, sondern aus dem HiFi.


Das dürfte recht schwierig sein. Wichtig ist auch darauf zu achten, daß man mit der Frequenzweiche auch die Chassis entzerren kann. Das kann z.B. die Thel - Weiche nicht.


Gruss Bernd
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 09. Nov 2006, 16:07
Hier noch ein Beispiel von JBL:
http://www.hifisound...KTIV-FREQUENZWEICHE/

Thel bietet auch einen parametrischen Equalizer an, mit dem die erforderliche Entzerrunng möglich wäre.
Ohne anständiges Messequipment gestaltet sich das Unterfangen IMHO aber als nahezu unmöglich.

Grüße

Hüb'
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Nov 2006, 16:30
Also das mit dem Entzerren verstehe ich nicht!

Ich möchte mir einer Vorstufe in die AFQW und dann an 6 Monos. Jeweils 2 mal für 0-400Hz, dann für 400-4000Hz und dann für 4000-unendlich.

Damit will ich dann direkt an die Chassis.

Wo muss ich da entzerren und weshalb und muss ich?

P.S. Pro finde ich so pott hässlich!
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 09. Nov 2006, 16:45
Ein Behringer ECM 80 Messmikrofon + die Hobbybox Demoversion reichen voll aus. Nach der Messerei wieder das Backup in den PC einspielen damit ,an die Demo das bächste mal wieder nenhmen kann.

Ich habe mich für die dbx 234 XL entschieden die sehr gut klingt allerdings nach einer USV verlangt wegen des Auschaltploppens. Parametrische EQs zur Chassis Entzerrung kann man auch noch hinter die weiche vor den Limitern und vor die Endstufen schalten. Einen Chassis Entzerrung werde ich nicht machen sondern nur auf den Hörplatz einmessen damit es dort passt was im Freifeld passiert ist mir egal.

Der Eleganteste Weg dürfte wohl einen Hifi Vorstufe mit geschaltener Steckdose oder Remode anschluss sein damit man die Aktivelekronik versteken kann wenn man nix vom 19" Kram wissen will.

MfG Christoph
detegg
Administrator
#7 erstellt: 09. Nov 2006, 16:53

Titan-Phonologue schrieb:
Es ist soweit, die Titan soll endlich aktiviert werden.

... das wirst Du fertig nicht für viel Geld bei keinem Hersteller kaufen können!
... hast Du schon einmal einen Lautsprecher entwickelt?

Detlef
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Nov 2006, 16:56
Ich weiß zwar nicht zu 100% was du meinst, aber wenn du darauf hinaus willst, dass das nicht so einfach ist, weil ein passiver LS nicht so einfach zu einem Aktiven wird, dann lese dich doch erst einmal in die Titan herrein und dann wirst du verstehen.

Der LS kann nämlich passiv, sowie aktiv angetrieben werden!

Also zurück zu AFQW und zum Entzerren! Was ist das Entzerren genau? Was wird damit bewirkt?
HiFi_Addicted
Inventar
#9 erstellt: 09. Nov 2006, 17:00
Mir fallen da schon einige Hersteller ein.

dbx, BSS, JBL, Behringer fallen mir da spontan als verdächtige für programmierbare Digitalaktivweichen ein. Ansonsten kann an eigentlich auch alles mit Normalen PEQs und X-Overs (LR 24/db) machen.

MfG Christoph
Onemore
Inventar
#10 erstellt: 09. Nov 2006, 17:01

Titan-Phonologue schrieb:

Also zurück zu AFQW und zum Entzerren! Was ist das Entzerren genau? Was wird damit bewirkt?


Schau dir mal die Frequenzgänge der einzelnen Chassis an. Ohne Frequenzweiche natürlich. Jedes weicht mehr oder weniger von einem linearen Frequenzgang ab. Das muss man natürlich in geeigneter Form anpassen. Auch dazu ist eine Frequenzweiche notwendig, nicht nur um irgendwelche Trennfrequenzen einzustellen.


Gruss Bernd
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Nov 2006, 17:05
@ Onemore

Das habe ich total vergessen! Richtig, dass müsste ich dann auch noch anpassen.

Ich sehe schon, dass wird teuer.

Okay, welche Möglichkeiten habe ich denn um nur die Trennfrequenzen zu bestimmen?
Und dann müsste ich entzerren?

Bitte gebt mir einmal ein paar Möglichkeiten, wie ich das machen könnte.

Danke
Murray
Inventar
#12 erstellt: 09. Nov 2006, 17:09

Bitte gebt mir einmal ein paar Möglichkeiten, wie ich das machen könnte.


- Behringer DCX 2496, aktive Frequenzweiche inkl. parametrischen Equalizern
- 6 Kanalvorstufe, ich nutze einen Marantz AVR
- 6 Endstufen, ich nutze die internen des AVRs sowie eine seperate NAD
- Messequipment
- Kabelage (8*XLR>Cinch)

Kostet alles zusammen (Gebraucht oder neu) ab 600 Euro...

Harry
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Nov 2006, 17:13
Da haben wir das Problem!!!

1. Vorstufe wird nur eine 2 Kanal!
2. Es soll HiFi-Equipment sein!
3. Kein Mess-Equipment vorhanden!

So, das ist es! Das blöde Problem!
Onemore
Inventar
#14 erstellt: 09. Nov 2006, 17:13

Titan-Phonologue schrieb:

Bitte gebt mir einmal ein paar Möglichkeiten, wie ich das machen könnte.


Es wurden ja schon einige aktive Frequenzweichen genannt. Ich selbst betreibe eine DCX-2496. Für meine Anwendung ist sie genau das Richtige.

Dein Projekt ist aber recht komplex. Ohne geeignete Messapparatur wirst du zu keinem Ergebnis kommen. Was erhoffst du dir eigentlich von einer Aktivierung? Die Titan ist ja nicht gerade schlecht abgestimmt.


Gruss Bernd
detegg
Administrator
#15 erstellt: 09. Nov 2006, 17:15

Titan-Phonologue schrieb:
das nicht so einfach ist, weil ein passiver LS nicht so einfach zu einem Aktiven wird, dann lese dich doch erst einmal in die Titan herrein und dann wirst du verstehen.

.. habe ich gemacht:

Zitat:
Durch ihre Aktivierung mit highendigen quadral-Endstufen. Aus einem exzellenten Passivlautsprecher wurde damit ein beispielhafter Aktivlautsprecher. Ein Verstärker war dabei für die Basswiedergabe optimiert, zwei weitere Aktivbausteine für die Mittel- und Hochtonwiedergabe.

Willst Du mit original Quadral-Endstufen aktivieren? OK!

Ansonsten (ich wiederhole meine Frage):
... hast Du schon mal einen Lautsprecher entwickelt?

Gruß
Detlef
HiFi_Addicted
Inventar
#16 erstellt: 09. Nov 2006, 17:18
Die Entzerrungfunktionen einer Frequenzweiche lassen sich ganz einfach bestimmen. Einfach einen Laptop der auf Akkubetrieb ohne Kabelverbindunge zu assenwelt läuft messen. Dazu einfach den Line-In mit den Klemmen an den Chassis verbinden. Dann weisses rauschen auf die LS schickenund naürlich nur so laut aufdrehen dass die Karte gerade gut ausgesteurt wird.

Das Aufgenommen Signal kannst du dir dann mit einme FFT Analyserprogramm anschauen.


Signal an den Tieftönern der B&W 703


Signal am Mitteltöner. Die Störungen unter 170Hz sind von der Soundkarte im Laptop und auch ohne angesclossene LS da.

Vom Hochtöner hab ich keine Messergebnisse.

MfG Christoph
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Nov 2006, 17:18
Ok, super. Ich wollte dich auch nicht angreifen, sondern nur hinterfragen!!!

Die Quadralies wollte ich nicht nehmen, da einfach viel zu alt und die Teile fallen leider auseinander.

LS habe ich natürlich noch nicht entwickelt!!! Ich habe es auch nicht vor. Ich bin lieber der Hardcore-Fan!!!


Von der aktivierung verspreche ich mir noch ein besseres Klangbild in Punkto Kontrolle etc.
HiFi_Addicted
Inventar
#18 erstellt: 09. Nov 2006, 17:23
Das Problem Transmissionline könntest du bei der Gelegenheit auch lösen und auf CB + Entzerrung via EQ umrüsten. Ich gfahre jetz zwar noch passiv aber schon geschlossen und elektrisch entzerrt und habe schon einen Präziseren Bassbereich als Bassreflex allerdings auf kosten der Pegelfestigkeit.

MfG Christoph
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Nov 2006, 17:27
Was ist denn CB?

Aslo dass mit dem Messen habe ich 0 verstanden. Ich habe keinen Laptop und da mit den LS-Kabel dran?

Ach du meine Güte, also mir scheint es so, dass es leider nicht so einfach ist, wie ich es dachte.
Onemore
Inventar
#20 erstellt: 09. Nov 2006, 17:28

HiFi_Addicted schrieb:
Das Problem Transmissionline könntest du bei der Gelegenheit auch lösen und auf CB + Entzerrung via EQ umrüsten.


Wenn er das Volumen klein genug machen kann.


Gruss Bernd
detegg
Administrator
#21 erstellt: 09. Nov 2006, 17:28

Titan-Phonologue schrieb:
LS habe ich natürlich noch nicht entwickelt!!! Ich habe es auch nicht vor. Ich bin lieber der Hardcore-Fan!!!

... dann solltest Du unbedingt bei der passiven Version bleiben!

Gruß
Detlef
Onemore
Inventar
#22 erstellt: 09. Nov 2006, 17:29

Titan-Phonologue schrieb:
Was ist denn CB?
Ach du meine Güte, also mir scheint es so, dass es leider nicht so einfach ist, wie ich es dachte. :(



CB = closed box

Wenn du eingesehen hast, dass es nicht so einfach ist, dann hat sich der Thread doch schon gelohnt.


Gruss Bernd
Murray
Inventar
#23 erstellt: 09. Nov 2006, 17:32
Ohne grundlegende Kenntnisse der Lautsprecherentwicklung wird das leider nichts, Messequipment ist auch zwingend erforderlich. Eine Möglichkeit wäre eine maßgeschneiderte Lösung von z.B. Thel, da liegt man aber ohne Probleme weit im vierstelligen Bereich.

Harry
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Nov 2006, 17:33
CB???

Ich glaub es Hackt! Nix da!
Ich bin absoluter Hardcore TML-Fan und die bleibt!

Ich wollte die LS nur aktivieren und zwar so wie sie jetzt ist.
HiFi_Addicted
Inventar
#25 erstellt: 09. Nov 2006, 17:34
Der Laptop muss an die interne verkabelung der LS zu den Chassis dazu geklemmt werden

Zu viel Volumen schadet IMHO nicht. Den Bassabfall bekommt man mit dem EQ den man sowieso braucht weg und bekommt dadurch ein strafferes Klangbild.

MfG Christoph
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Nov 2006, 17:41
Also ich glaube, dass sie dann wohl passiv bleiben muss.
Das ist ja verdammt aufwendig. Also dann muss ich wohl 2 große Blöcke kaufen und damit an die Titan gehen, aber das ist mir mittlerweile viel attraktiver geworden.

Ich danke für die superbe Hilfe!!!

Gruß Sascha
HiFi_Addicted
Inventar
#27 erstellt: 09. Nov 2006, 17:46
Dimulier doch mal mit WinISD einen Bassreflexbox und eine CB und schau dir die Gruppenlaufzeit an. Dann wirst du wahrscheinlich vom Glauben abfallen

MfG Christoph
Murray
Inventar
#28 erstellt: 09. Nov 2006, 17:57

HiFi_Addicted schrieb:
Dimulier doch mal mit WinISD einen Bassreflexbox und eine CB und schau dir die Gruppenlaufzeit an. Dann wirst du wahrscheinlich vom Glauben abfallen

MfG Christoph


Eine auf den gleichen Frequenzgang entzerrte geschlossene Box wird eine ähnliche GLZ wie eine BR-Kiste haben....

Harry
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Nov 2006, 18:04
Nein, der Glaube bleibt!!!

TML ist für mich zu 100% das Richtige! Selten, groß und spielt schön tief!!!
HiFi_Addicted
Inventar
#30 erstellt: 09. Nov 2006, 18:18
@ Harry

hast du schon was von Phasenlinearen EQs gehört? die nur den Frequenzverlauf bearbeiten aber die Phase in Ruhe lassen? Ein PC + Wavelab + Algorithmix LinearPhase Orange das klappt ganz gut mit gut 500ms Latenz bei 88,2kHz mehr packt mein P4 Northwood 2,53Ghz nicht wenn NoiseFree und Scratchfree mitlaufen sollen ohne klappt bis 176,4/24

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe, meine Hifi-Anlage spinnt!!
aIex am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  8 Beiträge
Tiefgang durch aktive Frequenzweiche begrenzen
Kistenwesen am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  22 Beiträge
Unterschied Home Hifi - PA
Hifi-Jens am 16.04.2003  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  35 Beiträge
HiFi der Zukunft?
Don_Tomaso am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  3 Beiträge
Frage an die HiFi-Spezialisten: "Was bekommt man noch für."
oerg am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  6 Beiträge
Frequenzweiche defekt von onkyo Lautsprecher
Newstart´ler am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  2 Beiträge
Steuersignal zwischen HiFi- Komponenten
motoerhead68 am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  2 Beiträge
welche (externe) aktive Frequenzweiche für Subwoofer?
pling am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  3 Beiträge
HiFi-Komponente, die MP3s vom USB-Stick abspielt
benzman am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  13 Beiträge
dringend : hilfe Hifi Anlage
atego1018 am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedheati
  • Gesamtzahl an Themen1.345.230
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.609