Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welche ohm-zahl!

+A -A
Autor
Beitrag
pukule
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2007, 06:26
ich kann an meinem verstärker (harman/kardon PM 665 Vxi) bei den boxenausgängen wählen zwischen 4 und 8 ohm. mein kompaktboxen-pärchen (technics, 60 W) hat 6 ohm widerstand.
wie stelle ich den verstärker am besten ein???
vielen dank und viele grüße!
pukule
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 18. Apr 2007, 06:51
Hallo!

Falls du nie über gehobene Zimmerlautstärke hinaus hörst kannst du den Verstärker auf 8 Ohm Stellen, solltest du aber ab und an auch mal lauter Hören stelle das Gerät besser auf 4 Ohm dann geht er mit der Spanung runter und die Gefahr der Überhitzung besteht nicht.

MFG Günther
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 18. Apr 2007, 07:12
Nimm 4 Ohm.
Porky__Pig
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2007, 08:26
meiner hat auch einen impedanzwahlschalter zwischen 4 und 8 ohm.

was wird denn da eigentlich verändert im verstärker?
wird durch die 8 ohm umschaltung die dämpfung erhöht?
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Apr 2007, 10:44
Bei Röhrenverstärkern wurde tatsächlich das Übersetzungsverhältnis des Trafos verändert, weil so ein Ding bei der optimalen Impedanz die höchste Leistung brachte.
Bei einem Transitorverstärker ist das etwas anders. Üblicherweise gibt es keine Umschaltung, weil bei einer festen Betriebsspannung die Leistung verdoppelt würde bei halber Impedanz. Nur ist die Betriebsspannung üblicherweise nicht fest (stabilisiert), sondern lastabhängig. Wird also eine Last mit halber Impedanz angeschlossen, steigt der Strom, aber damit nimmt die Spannung ab, sodass es nicht zur Leistungsverdoppelung kommt. Massgebend ist im Normalfall, dass der Verstärker den höheren Strom und die höhere Verlustleistung verträgt.
Nun gibt es Schaltungen, welche die Betriebsspannung der Ausgangsspannung entsprechend umschalten (NAD), damit nicht unnötig Spannung an den Transistoren anliegt, die im Teillastbereich in Wärme umgesetzt wird, andererseits aber auch nicht zuwenig Spannung da ist, um die maximale Leistung liefern zu können. Mit diesem Umschalter wird nun diese automatische Spannungsanpassung optimal gesteuert.
Wird dieser Schalter falsch eingestellt, so kann die Endstufe durch den hohen Strom der niederohmigen Last und die gleichzeitig zu hohe Spannung überhitzen.
Porky__Pig
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2007, 12:28
ahaaaaaaaa

danke für die erklärung
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 18. Apr 2007, 17:38
Schau' mal hier.

Grüße

Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohm !
papa25 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  9 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Verstärker
kschassi am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  7 Beiträge
8 und 4 Ohm kombinieren?
zebrastreifen am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  20 Beiträge
4 Ohm Speaker aber 8 Ohm Amp?
STO am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  6 Beiträge
4-Ohm-Verstärker Sony
aussie2310 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  7 Beiträge
4 oder 8 Ohm-Anschluss
MC_Marek am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  7 Beiträge
6 ohm boxen - umrechnung?
SeppSeppinger am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  3 Beiträge
Verstärker mit 4 oder 8 Ohm betreiben
gerrik am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.02.2003  –  3 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker
Hundshaxen am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  11 Beiträge
Richtige Ohm-Zahl?
-DaLi- am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedSchmuff
  • Gesamtzahl an Themen1.344.842
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.986