Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Equalizer an Hifi Receiver anschliessen

+A -A
Autor
Beitrag
kanecorpse
Neuling
#1 erstellt: 16. Jun 2007, 16:29
Hallo zusammen!

Ich hab ein Problem. Morgen soll eine Fete starten. Dafür soll eine Receiver (ONKYO TX-8510R) an den Equalizer ONKYO EQ-101 angeschlossen werden. Ich leider gar keine Ahnung, wie das geht. Da sind so viele Anschlüsse dran. Wer kann mir helfen?

mfg,
kanecorpse
Riemuwde
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jun 2007, 22:33
Hallo T.s.,


Dafür soll eine Receiver (ONKYO TX-8510R) an den Equalizer ONKYO EQ-101 angeschlossen werden. Ich leider gar keine Ahnung


Wozu?


Da sind so viele Anschlüsse dran. Wer kann mir helfen?


Dazu muss Vor- und Enstufe auf trennbar sein!

An den Anschlüssen darf nicht Tape, Cd, ..... dranstehen. es handelt sich meist um 2 Buchsenpaare die direkt übereinander liegen, und direkt mit kleinen Bügeln verbunden sind.

Aber ich würds ganz lassen Pegel und EQ, vertragen sich nicht!
Man fährt zu leicht den Verstärker ins Cliping, und das tötet die Hochtöner (außer Piezos)!

Gruß Uwe
Alex58
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jun 2007, 01:15
Kanecorpse:
Uwe hat Recht! Vorsicht bei hohen Lautstärken mit der Anhebung mittels EQ in den einzelnen Frequenzbereichen. Vor allem Vorsicht bei einer Anhebung der Höhen! Die Hochtöner sterben durch Clipping bei sehr hohen Pegeln den Hitzetod. Die Verzerrungen kann man allerdings sehr deutlich in der Wiedergabe hören.

Ich verwende einen EQ als Klangregler meist zur Absenkung, selten mal zur Anhebung um allenfalls 2 db in verschiedenen Frequenzbereichen des Oktavbands bei moderaten bis mittleren Lautstärken. Bei hohen Pegeln gilt: Eher herunterregeln!

Generell: Hat der EQ Cinchanschlüsse auf der Rückseite, so muss man ein zusätzliches Cinchkabel zwischen Quelle (CDP) und Verstärker bzw. Receiver verwenden und der EQ dazwischen geschaltet werden. Müsste auf der Rückfront als In/Out gekennzeichnet sein. Auf richtige Polung achten! Rot ist Plus, Schwarz oder Weiß Minus.

Für Feten lohnt sich ein wirkungsgradstarker Lautsprecher wie eine Klipsch oder, falls gebraucht zu bekommen, z. B. eine Cervin Vega. Die gehen schon richtig gut mit einem Verstärker mit geringer Leistung. Für DIY (do it yourself) ist für kleine Münze z. B. der Selbstbau des Viechs (Im entsprechenden Thread in "do it yourself" dieses Forums) mit ein bisschen Bastelgeschick zu realisieren. Mit mehreren Leuten müsste dies handwerklich zu schaffen sein. Das Ding macht unkomprimiert richtig Pegel, Und das bei geringer Verstärkerleistung.

Gutes Gelingen und viel spaß bei der Fete! Alex
lini
Inventar
#4 erstellt: 17. Jun 2007, 01:21

Riemuwde schrieb:
(...) Dazu muss Vor- und Enstufe auf trennbar sein! (...)


Nö, muss nicht - 'ne Tape-Schleife tut's auch.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Riemuwde
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jun 2007, 11:14
Hallo lini,


Riemuwde schrieb:
(...) Dazu muss Vor- und Enstufe auf trennbar sein! (...)


Nö, muss nicht - 'ne Tape-Schleife tut's auch.

Grüße aus München!

Manfred / lini


Und ohne record selektor?

Uwe
Sebastian_K
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jun 2007, 11:20
So für die Party kann man doch einfach den EQ direkt zwischen CDP und Verstärker schalten. Vorraussetztung ist natürlich, dass ihr nur eine Quelle habt.

Sebastian
lini
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2007, 15:10

Riemuwde schrieb:
(...) Und ohne record selektor?


Ja, klar, eine der beiden Varianten braucht's natürlich (wenn mehrere Quellen vorhanden sind - sonst kann man's freilich auch so machen, wie von Alex und Sebastian vorgeschlagen...): entweder Record-Selector- oder Tape-Monitor-Schalter. Welche der beiden Möglichkeiten der TX-8510R bietet, weiß ich allerdings nicht, weil ich nur ein großes Foto der Geräte-Front und -Rückseite ergoogeln konnte, jedoch keine Bedienungsanleitung. Aber die Existenz einer "Rec Out"-Taste sowie die Beschriftung einer der Quellenwahl-Tasten mit "Tape 2 Monitor" lassen mich doch stark vermuten, dass zumindest eine der beiden Möglichkeiten vorhanden ist...

Grüße aus München!

Manfred / lini
kanecorpse
Neuling
#8 erstellt: 17. Jun 2007, 17:41
Tach auch!

Dat Ding läuft nu 100 Perzentig. Ich habe den EQ zwischen CD-Player und Receiver angeschlossen. Besten Dank an alle!
Die Party kann steigen!!!



Meine Zeichnung zeigt die Anschlüsse des Equalizers.
http://img57.imageshack.us/img57/5499/anschlplanlc9.jpg

Nun nur noch die Frage, was ich an die Tape-Anschlüsse des Eq´s anschliessen kann und wie das angeschlossen werden muß.

mfg,
kanecorpse
lini
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2007, 18:23

kanecorpse schrieb:
Nun nur noch die Frage, was ich an die Tape-Anschlüsse des Eq´s anschliessen kann und wie das angeschlossen werden muß.


Das ist eine Tape-Schleife - daran schließt man typischerweise einen Rekorder irgendeiner Art (Tonband, Kassetten-/CD-Rekorder...). So etwas baut der freundliche Hersteller ein, damit der Anwender Ersatz für die durch den Einsatz des Equalizers weggefallene Tape-Schleife am (Vor-)Verstärker/Receiver/wasauchimmer hat. Vorne am Equalizer findest Du einen Druckschalter namens "Tape Monitor": Ausgeschaltet liegt am Ausgang des EQ das Ausgangssignal des Equalizers selbst, eingeschaltet liegt am Ausgang des EQ, was das Tape-Deck zurückliefert.

Grüße aus München!

Manfred / lini
kanecorpse
Neuling
#10 erstellt: 17. Jun 2007, 18:31
Alles klar. Jetzt hab auch ich das verstanden.
Das wird sicher ein Hammer-Abend.


!!!Ihr seid die Besten, Jungs!!!

ciao
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 17. Jun 2007, 18:38
Dann wünsche ich Dir / Euch Viel Spaß !

Hausmeister123
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Apr 2009, 17:51
Hallo,

und einen schönen Guten Tach..........


Vielleicht kann mir hier ein Spezialist helfen, da ich so gut wie keine Technischen Infos habe oder je besaß..

Ich habe einen schönen Harman Kardon Versärker, und einen Eq. der Eq hat 2 Ausgänge: Line IN und Out.

Dann hat er noch mal 2: Rec links und rechts und Play links und rechts.

Wie muss ich den Wq anschließen?

Würde mich sehr freuen wenn mich jemand, mit einfacher, klarer und verständlicher Anweisung an das Ziel, Eq anzuschließen bringen würde, gerne auch über ein Festnetz Telefonat.


Ich danke im vor raus.

Hausmeister
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer an neuen Vollverstärkern?
Morbidsound am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  18 Beiträge
Equalizer an AV Receiver
fear_ep am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  5 Beiträge
HIFI Equalizer an PA Verstärker
aucheinmusiker am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  3 Beiträge
Bass mit Equalizer verbessern.
Schnufix am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  14 Beiträge
Receiver an Verstärker anschliessen?
Xardas am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  14 Beiträge
Equalizer?!?
Primo am 27.02.2003  –  Letzte Antwort am 05.03.2003  –  12 Beiträge
Equalizer
Klas126 am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  6 Beiträge
Equalizer in HiFi Kette - Blasphemie?
nano.taku am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  17 Beiträge
Funkboxen an HIFi anlage anschliessen
rigistrasse am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  11 Beiträge
pioneer equalizer sg-9500
opa_hannes am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedKoingo
  • Gesamtzahl an Themen1.362.054
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.943.658