Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


vollvertsärker bis 600 euro...

+A -A
Autor
Beitrag
peter77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2003, 09:17
welcher vollverstärker bis 600 euro ?
meine persönlichen favoriten sind folgende :(vor allem der denon)
kennt da jemand vielleicht vor - oder nachteile?

wichtig für mich: soll kräftig sein ,linearer frequenzverlauf,möglichst mit loudnesstaste,musikrichtung:heavy metal,boxen eventuell klipsch rf3 mk2 ,mordaunt short ms 908 ,jamo590 oder 870 oder canton ergo 700 dc

denon pma 1500 2 mal 140 watt sinus an 4 ohm ,loudness, ca. 490 euro ,biwirring,16 oder 14 kg(unterschiedliche angaben),aufnahmeleistung 305 watt

marantz pm 7000 2 mal 95 watt sinus an 8 ohm ,leider keine loudnesstaste aber class a schalter, ca.450 euro (habe gehört , das der brummen soll) ,12 kg, aufnahmeleistung 370 watt

sony ta fb 940 2 mal 120 watt an 4 ohm ringkerntrafo,loudness,ca. 410 euro,biwirring,11 kg,aufnahmeleistung 210 watt

nad c350 leider kein loudness,ringkerntrafo,ca 450euro,kein biwirring ,9kg


hatte auch schon über hk 670 nachgedacht ,hat aber kein loudness,sehr kräftig,habe hk receiver kommt mir aber im hochtonbereich etwas schwach vor


mfg

-peter-
funny1968
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Aug 2003, 11:26
Einen gebrauchten NAIM NAIT 3 oder 3R.


Es sprich alles dafür!

+ kein Loundness
+ kein Klagregeler
+ "nur" 30 (englische) Watt
+ DIN Anschlüsse
+ häßlich

Aber:

Einmal NAIM immer NAIM.

Versuchs!
HammerHead
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Aug 2003, 19:00

welcher vollverstärker bis 600 euro ?
,linearer frequenzverlauf,möglichst mit loudnesstaste,
mfg

-peter-


Hi Peter,

wie passt das zusammen? Loudness macht Rrequenzgänge alle andere als linear
H-Line
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2003, 19:06
Hi,

wie wärs mit dem Marantz-PM 7200, spielt auch in Class A...
und hohe Kraftreserven hat er auch.

H-Line
anon123
Administrator
#5 erstellt: 10. Aug 2003, 10:07
Mein Senf ...


Hallo Peter,

aus eigenem Anhören kenne ich nur den genannten Marantz und den NAD -- letzeren aber wesentlich besser. Technisch und qualitativ "tun die sich nicht viel", sie haben aber einen recht unterschiedlichen Charakter. Der Marantz scheint mir eher "seidig" und "warm" zu klingen und er kümmert sich zugunsten angenehmer Musikalität nicht unbedingt um das kleinste Detail. Das muß aber beileibe kein Nachteil sein.

Der NAD ist ungemein kräftig (die "Watt-Zahlen" täuschen) und sehr durchdacht und hochwertig aufgebaut. Klanglich _tendiert_ er IMHO eher in Richtung Analytik und Präzision, mit einem Hauch von Wärme. Sein kleiner Bruder, der 320 BEE, steht ihm in Sachen Kraft kaum nach und spielt nochmals deutlich offener und frischer auf. Mir fiel immer wieder der Vergleich mit einer frisch geputzten Lupe ein. Zu diesem Preis (EUR 400), wenn man das mag, und wenn ich mich mal zu einem Superlativ hinreißen darf, <IMHO>schlicht unglaublich und unschlagbar</IMHO>. Beide liefern zudem auch einen sehr kräftigen "Punch im Bass", was bei Metal vielleicht nicht ganz verkehrt ist.

In Deiner Preislage auch vielleicht hörenswert ist der Rotel RA 02 (als RA 01 ohne FB immerhin EUR 200 billiger), der klanglich in etwa zwischen den beiden liegt -- IMHO aber insgesamt feinsinniger als die beiden und mit deutlich weniger "Bumms" als der NAD.

Loudness und linearer Frequenzgang passen nicht gut zusammen. Wenn Du Bässe und Höhen akzentuieren möchtest sind gute Klangregler (wie bei NAD) die bessere Wahl. Damit kann man feiner dosieren und man kann sie in Nullstellung bringen und auch abschalten.

Da Du Dir ohnehin Verstärker und LS zu kaufen scheinst, solltest Du Dir das einmal in einem guten Fachhandel anhören (und auch dort kaufen). Da kannst Du dann die Auswahl treffen, die Dir am besten gefällt und i.d.R. auch zu Hause ausprobieren. Vergiß dabei aber auch nicht, auf eine gute Verkabelung der Komponenten und der LS zu achten.

Du würdest Dich übrigens als "fairer Sportsmann" erweisen, wenn Du nicht der vermeintlich verlockenden Masche "Gute Beratung beim Händler zum Nulltarif, dann ab zum Billigheimer" erliegst. Bei Rotel (und meines Wissens nach auch bei NAD) ist das ohnehin nicht möglich, bei Marantz sehr umwahrscheinlich. In jedem Fall riskierst Du die Herstellergarantie.

Beste Grüße und viel Spaß bei Aussuchen.
drbobo
Inventar
#6 erstellt: 10. Aug 2003, 11:51
Kann mich dem oben gesagten nur anschliessen,
hatte selbst auch Marantz 7200 und NAD 350 zur Auswahl, hab mich bei meinen Boxen dann für den NAD entschieden...
Wirklich nicht auf Wattzahlen schauen, sondern mal an die Boxen hängen und aufdrehen (über die Hälfte hab ich mich dann nicht getraut, da kein Oropax )
Entscheidend sollte aber immer der subjektive Eindruck sein, schliesslich soll es ja einem selber gefallen und nicht den "audio"- redakteuren


[Beitrag von drbobo am 10. Aug 2003, 14:52 bearbeitet]
H-Line
Stammgast
#7 erstellt: 10. Aug 2003, 12:54
Ich habe mich gegen den NAD entschieden, mir gefiel einfach der heller abgestimmte Marantz besser, Geschmäcker sind halt verschieden.

H-Line
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
M-Dac Alternative bis max 800 Euro?
Wissnix am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  5 Beiträge
Suche kleinen (günstigen bis 400 EURO) aber feinen Stereo-Verstärker - Empfehlungen!
lucasleister am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  22 Beiträge
KENWOOD HD-Komponentensystem HD-600
hscamus6 am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  2 Beiträge
Endstufe mit Lautstärkeregler
Theophil_Morren am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  6 Beiträge
Subwoofer an Verstärker WPA-600 Pro
Trialer am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  4 Beiträge
Kenwood Verstärker Model 600: Suche Technische Daten
Tellminator am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  3 Beiträge
Problem Memo Thomson DPL 600 CD
mistermoon am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  2 Beiträge
Verstärker bei SONY MHC EX 600
sonymhcex600 am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  3 Beiträge
Wer weiß von welcher Firma die Endstufe WCA-600 ist ?
tyoxoyt am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  6 Beiträge
Starkes Brummen beim Anschliessen eines WPA 600 pro
oomsuphaporn am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Rotel
  • Mordaunt Short

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.273
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.329