Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Impedanz/Leistung etc.

+A -A
Autor
Beitrag
oxygene
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Aug 2003, 23:00
Moin,

bin im dem Hifi-Bereich blutiger Laie, daher hier meine kleine Frage:

Hab nen alten Technics-Verstärker(SA-GX200), auf dem hinten bei den Lautsprechenanschlüssen "4-16Ohm" bei zwei angeschlossenen Boxen steht. Ich habe leider kein Datenblatt zu diesem Verstärker, aber in der Nähe des Stromkabels steht gleich nebem 220V die Zahl "360W".
Irgendwo im Internet stand, dass der Verstärker angeblich 100W bei 8Ohm und 60W bei 4Ohm leisten kann.
Jetzt wollte ich mir Boxen kaufen und habe da einige bei eBay im Auge. Unter anderem welche, wo steht, dass sie eine Impedanz von 4-8Ohm haben und eine Nennleistung von 100W.
Die Impedanz variiert also von 4-8. Würde das im Fall von niedriger Impedanz evtl. meinen Verstärker überlasten? Also wenn ich z.B. eine Weile laut basslastiges höre (oder was auch immer die Impedanz nach unten drückt...)

Ein anderes Lautsprecherpaar hat eine Leistung von 120W bei 8Ohm. Sind 20W mehr als der Verstärker angeblich kann schlimm?

Gruss,
Christof
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Aug 2003, 06:40
Hi,
wenn am Verstärker 4-16 Ohm angegeben ist bei 100 Watt, dann kannst du da so gut wie jeden Lautsprecher den es gibt anschließen, was dessen Ohmzahl angeht.
Bei der Leistung ist es umgekehrt, eine hohe Lautsprecherleistung kann den Verstärker nicht kaputtmachen, weil der Lautsprecher ja nur die Leistung des Verstärkers verbraucht, die der Verstärker liefern kann. Wenn der Verstärker also nur 100 Watt hat, aber 120 Watt verträgt, dann kann eigentlich nichts passieren.
Aber wenn man die Bässe oder Höhen z.B. voll aufdreht, oder lauter spielt als die Boxen können, dann können die Boxen schon "durchbrennen", auch wenn sie z.B. 400 Watt Leistung vertragen könnten.
Im Bassbereich wenn die Boxen an ihr Limit kommen, das hört man weil dann plötzlich mechanische Geräusche aus den Chassis kommen, die da nicht hingehören. Daß eine Schwinspule herausbricht kommt auch schon vor, aber seltener.

Zusammenfassung: Jeder LS mit ca. 50 Watt oder mehr und einer Impedanzangabe von 4 bis 16 Ohm kann an diesem Verstärker verwendet werden. Im Bereich 50-80 Watt darf man allerdings nicht zu laut spielen.
lownoise
Stammgast
#3 erstellt: 13. Aug 2003, 08:51

Moin,


Irgendwo im Internet stand, dass der Verstärker angeblich 100W bei 8Ohm und 60W bei 4Ohm leisten kann.
Gruss,
Christof


Das ist ungewöhnlich. Es soll wohl heißen:
4 Ohm - 100 Watt
8 Ohm - 60 Watt

so long
oxygene
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Aug 2003, 11:44
Hmmm... ich dachte bisher, dass man einen Verstärker schrotten kann, wenn man Boxen anschliesst, die eine zu hohe Leistung haben (bei gegebener Impedanz). Hat mir jemand erzählt, der sich eigentlich damit auskennt. Oder kann ich auch theoretisch 200W-Boxen anschliessen, solange sie nur genug Ohm haben, nur hätte ich da nix von, da mein Verstärker nicht die Power hätte? Oder würde der dann doch abqualmen?


So wie es scheint habe ich mich "verlesen". Es sind wohl 60W an 4 Ohm und 100Watt Musikleistung und nix mit 8 Ohm.
Also wenn ich mir jetzt Boxen kaufe, die 8Ohm haben, bedeutet das, dass sie dann auch mehr Watt haben können und mein Verstärker das auch ausreizen kann?
lownoise
Stammgast
#5 erstellt: 13. Aug 2003, 11:53
Hi,

wieviel Leistung die Boxen vertragen können, ist dem Amp völlig egal. Der Amp liefert ja die Leistung und die Box nimmt diese Leistung auf und macht Schall daraus.
Ob die Box 20 Watt oder 1500 Watt hat, ist völlig egal. Dadurch wirds nicht lauter oder sonstwas. Diese Zahl gibt nur an, wieviel Leistung die Box in Schall umwandeln kann, ohne zerstört zu werden.
Für den Verstärker ist nur die Lautsprecherimpendanz wichtig und für die empfundene Lautstärke der Wirkungsgrad der Boxen.

so long
cr
Moderator
#6 erstellt: 13. Aug 2003, 11:59
Du kannst 1000 W-Boxen an einem Kofferradio mit 1 W betreiben, ohne dass das den Verstärker stört (woher soll er wissen was die Box aushält, der Verstärker sieht nur die Impedanz und sonst nichts)
oxygene
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 13. Aug 2003, 13:04
Okay, dann hab ich das bisher wohl falsch verstanden. Also Probleme gibts wohl nun, wenn ich ne Box dranhänge, die eine niedrigere Impedanz habe, als der Verstärker erwartet.

Danke!
cr
Moderator
#8 erstellt: 13. Aug 2003, 15:27
Das kann problematisch sein, aber meist auch nur bei höheren Lautstärken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche Boxen bei welchem verstärker?
Mazzee am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  15 Beiträge
8ohm Verstärker 6ohm lautsprecher?
Morrich am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  2 Beiträge
Autoradio und 220V Verstärker
Anfaenger2010 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  10 Beiträge
Passender Verstärker ?
Tillitus_ am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2014  –  6 Beiträge
Verstärker an Verstärker anschliessen?
beckx am 14.02.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2003  –  7 Beiträge
Verstärker- / Boxen-/ Zuspielervergleich zu Hause
Sammy33 am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  4 Beiträge
8ohm / 4ohm an HK 675
Mr.BlaBla am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  8 Beiträge
eine kleine frage zu verstärker modulen......
waldow am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker passt zu meinen Boxen ?
Simon185 am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  22 Beiträge
Verstärker im Defekt? Reparieren möglich?
ProfNuke am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedjolly-roger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.859
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.383