Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem mit der Philips FWM377

+A -A
Autor
Beitrag
offy
Neuling
#1 erstellt: 08. Mai 2008, 08:59
Hallo Leute!

Schön, dass ich hier ein so belebtes Forum zum Thema HiFi-Anlagen gefunden habe. Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

Ich habe seit etwa 5 - 6 Jahren eine Philips FW-C380 besessen. Leider ist nach einiger Zeit der Lautstärkeknopf abgebrochen und nun ist auch noch meine Fernbedienung kaputt - Zeit für was Neues.
Da ich mit Philips sehr zufrieden war, habe ich mir wieder eine zugelegt, nämlich eine Philips FWM377.

Gestern aufgebaut, angeschlossen und dann kam der Schock:
Sie klingt...einfach nur scheiße.

Wenn ich den Sound mal kurz beschreiben darf:

Am schlimmsten ist der Bass. Jeder Schlag mit der Bass-Drum des Schlagzeugers veranlasst meine Boxen zu "wummern". Sehr unangenehm wenn man, wie ich, fast ausschließlich Heavy Metal hört. Aber auch Bass-Gitarren kommen viel zu intensiv zur Geltung...harmlose Nebenriffe überlagen teilweise auf aggressive Weise Gesang und höhere Gitarren-Parts. Der Bass klingt einfach, als würde er irgendwo anschlagen. Einzelne Frequenzen überlappen teilweise sogar die ganze Musik, so dass man nur noch ein Dröhnen im Ohr hat - und das auch, wenn ich den Bass auf minimal schalte! Mein Schrank bebt regelmäßig dabei...

Die Höhen können das ganze nicht ausgleichen, denn sie sind zu blechern und haben überhaupt keinen Nachdruck, plätschern nur so leise vor sich hin.

Mein Bruder ist nebenberuflich Tontechniker und hat wohl auch eine Ahnung. Er meinte nach einigem Herumprobieren mit meinem Mischpult, dass das Hauptproblem darin läge, dass die Mitten fast komplett fehlen.

Dabei ist uns etwas Seltsames aufgefallen:
Normal sollten doch Höhen und Mitten über den Hochtöner abgedeckt werden. Tun sie aber nicht. Steckt man den Tieftöner an der Anlage aus, hört man gaaaaaanz sanft irgendwo ein rascheln, das anscheinend Musik sein soll. Das ist alles, was der Hochtöner von sich gibt. Macht man es andersrum (Hoch aus und nur Tiefen rein), hört man die Musik komplett, allerdings so, als wäre man unter Wasser (zu dumpf halt).

Nun meine Frage:
Könnte das eine Fehlproduktion sein? Dass die Mitten vielleicht in den Boxen nicht angespielt werden, weil irgendwelche Kabel nicht richtig angeschlossen sind?

Ich habe meine alten Boxen dran gehängt und damit ist alles einwandfrei - an der Anlage selbst liegt es also nicht.

Was tun?
Hier noch die technischen Daten:
http://www.p4c.phili...wm377_12_pss_deu.pdf

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!

€dit: Sollte mein Thema hier falsch plaziert sein (war mir nicht ganz sicher), dann soll ein Moderator es bitte verschieben, danke!


[Beitrag von offy am 08. Mai 2008, 09:07 bearbeitet]
Coffey77
Inventar
#2 erstellt: 09. Mai 2008, 19:14
Hi,

du beschreibst ganz einfach den Klang einer heutigen, ziemlich günstigen Mini-Anlage

Das ist eben der Grund, warum das Zeug nichts mehr kostet. Besser wäre wohl gewesen, eine Sony (MHC-RG 295 o.ä.) zu nehmen.

Am besten natürlich ist es, wenn du "richtige" HiFi-Komponeten zum Musikhören nimmst, Heavy Metal ist ja auch keine leichte Kost für eine Anlage.

Für ein Paar Boxen in der günstigsten Ausführung (Magnat Monitor 220) kann man ca 100 Euro rechnen. CD-Player und Receiver gibt es neu für unter 400 Euro und gebraucht noch deutlich günstiger.
offy
Neuling
#3 erstellt: 10. Mai 2008, 10:26
Das finde ich ziemlich erschreckend...meine alte Anlage war auch nicht teurer und die hatte einen unheimlich guten Klang!

Ich hab sie gestern umgetauscht und der Verkäufer (ein Freund von mir) meinte da: "Mich wundert eh, dass du dir so eine Kinder-Zimmer-Musikanlage gekauft hast".

Es ist halt so, dass unser Haus sehr hellhörig und unsere Nachbarn bzw meine Eltern sehr pingelig sind (Reihenhaus). So sehr ich eine wirklich gute Anlage zu schätzen weiß - das wären Perle vor die Säue, da ich sie eh nicht mal annähernd ausreizen könnte.

Habe mir gestern gleich eine neue Anlage gekauft. Diesmal keine Mini-HiFi, sondern nur eine Micro-HiFi. War erst erschrocken, weil sie wirklich kleiner und irgendwie billig aussah, aber ich hab sie im Geschäft ausprobiert.
Der Klang ist um Längen besser und sie ist auch nochmal 50€ teurer: http://www.amazon.de...21/?m=A3JWKAKR8XB7XF

Aber das ist echt traurig wenn die andre Anlage der neue Standardsound sein soll...
Coffey77
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2008, 19:07

offy schrieb:
So sehr ich eine wirklich gute Anlage zu schätzen weiß - das wären Perle vor die Säue, da ich sie eh nicht mal annähernd ausreizen könnte


Um es mit den Worten von Loriot zu sagen: FALSCH!:D

Gerade eine gute Anlage klingt leise auch noch um Längen besser als irgend so ein Minidings. Wir sprechen auch nicht von HiFi bei einer solchen Anlage


offy schrieb:

Aber das ist echt traurig wenn die andre Anlage der neue Standardsound sein soll...


Wieder falsch;)

Traurig ist höchstens, dass solche Dinger überhaupt gekauft werden. You get what you pay for...
offy
Neuling
#5 erstellt: 10. Mai 2008, 22:01
Aber der Unterschied im Preis ist mir zu groß für den geringen Unterschied im Klang, wenn es nur leiser ist (zumindest nach meinem Musikempfinden).
Schon möglich, dass sich Qualität auch bei leiser Verwendung gut erkennen lässt, aber sicher nicht ausschließlich.

Wenn du jemandem zeigen willst, wie toll deine Anlage ist, dann wirst du sie auch nicht auf Flüsterlautstärke stellen.

Und wenn ich für 200€ so einen Schund bekomme, dann verstehe ich nicht, warum ich vor 5 Jahren ein billigeres Vorgängermodell bekommen habe, was um Längen (!) besser geklungen hat - noch dazu von der selben Marke.
Coffey77
Inventar
#6 erstellt: 11. Mai 2008, 06:58
Hast du schon mal eine richtige HiFi-Anlage gehört? Dann würdest du den Unterschied wohl kaum als "gering" bezeichnen. Das eine ist Musik, das andere nicht;)
offy
Neuling
#7 erstellt: 11. Mai 2008, 10:38
Mein Bruder hat eine wirklich gute.
Es ist wohl alles eine Frage der Gewöhnung.

Du scheinst dich ja schon ziemlich lange und intensiv mit dem Thema beschäftigt zu haben, deswegen ist für dich der Unterschied sehr groß.

Aber für mich und meinen Anspruch reicht meine jetzige Anlage schon aus. Gebe mein Geld lieber für andere Dinge aus, wo du sagen würdest "wieso so etwas Teures??"

Ok, also Thema hat sich ja mehr oder weniger erledigt, vielen Dank für die Hilfe.
Ich werd nächstes Mal von Anfang an aufpassen, was ich mir da in den Einkaufswagen lege
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Philips fw-m75 mini Soundsystem
cee-j am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  3 Beiträge
Probleme mit Philips 963SA!
pLaGuE am 30.08.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  2 Beiträge
Problem mit Philips FW-M355
noxxy am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  2 Beiträge
PHILIPS VERSTÄRKER
Stereogigant am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  24 Beiträge
Problem mit Radio
jonas74 am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  4 Beiträge
Problem mit Radioempfang
am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  7 Beiträge
Problem
Sentinel am 31.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.07.2003  –  3 Beiträge
Problem mit lesen der SOA
lownoise am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  4 Beiträge
Technisches Problem mit der Stereoanlage! !
TheDude85 am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  8 Beiträge
Problem mit Cinchausgängen !!
bommel am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedEnrico77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.655
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.302