Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pianocraft genauso gut wie Einzelkomponenten?

+A -A
Autor
Beitrag
goofy1969
Stammgast
#1 erstellt: 04. Nov 2008, 15:26
Hallo,

ein Kollege sprach mich heute an, was ich ihm im Hifi-Bereich so empfehlen könnte. Da ich seine Hörgewohnheiten kenne, habe ich ihm spontan die Pianocraft 410 empfohlen. Als er hörte das diese aber eine Kompaktanlage ist, hat er abgewunken und gemeint, dass dort die Baugruppen nicht so toll sind. Auch zum Musikhören bzw. genießen wäre das nichts.
Da ich dieses gerne widerlegen will, bitte ich um eure Meinungen und Erfahrungen.
Wie ist die Halbarkeit eurer Pianocrafts? Vor allem der CDP wäre interessant, da dies der eventuell anfälligste Teil ist.
Kann sie es mit einer guten Einzelkomponentenanlage im Einsteigerbereich aufnehmen?

Grüsse
goofy1969
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2008, 15:44
Hallo,

Größe allein ist kein Qualitätsmerkmal. Es gibt auch Fullsizegeräte die nichts anderes als Schrott sind.

Ferner gibt es Fullsizegeräte die zwar ein großes Gehäuse haben, in denen aber nicht viel drinn ist.

Bei der Pianocraft hat Yamaha halt alles in kleine Kisten gepackt. Von Problemen in Sachen Langlebigkeit hab ich noch nicnts gehört.

Fürs Geld sind die Pianocrafts in Klang-, Material- und Verarbeitungsqualität richtig gut und können imho locker mit Einzelgeräten mithalten. So what?

Die Frage ist, was möchte dein Kollege denn anlegen, welche Musik hört er gerne und wie ist die Beschaffenheit des Hörraums.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 04. Nov 2008, 15:45 bearbeitet]
goofy1969
Stammgast
#3 erstellt: 04. Nov 2008, 18:53
Also nach eigenen Angaben hört er so gut wie alles ausser Volksmusik. Favoriten sind Klassik, Jazz, Singer Songwriter. Also diese ganzen ruhigen Akustiksachen.
Als Lautsprecher betreibt er zwei Ergo-Standlautsprecher (welches Modell weiss er im Moment nicht, gekauft 2000).
Sein Wohnzimmer ist ca.20qm gross, eher etwas kleiner.
Parkettboden, mit einem Teppich im Mittelpunkt.
Anlegen wollte er so um die 500€. Er spielt mit dem Gedanken sich Richtung Marantz zu orientieren.

goofy1969


[Beitrag von goofy1969 am 04. Nov 2008, 18:54 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 04. Nov 2008, 19:21
Hallo,

also für seine Musik ist er mit der Canton Ergo eigentlich gut bedient. Mit der Pianocraft würde er sich eher verschlechtern

Was eventuell sein kann, dass die Standboxen für seinen Raum zu groß sind und deshalb nicht richtig frei aufspielen können. Er sollte daher zunächst versuchen durch umstellen eine besseres Ergebnis zu erzielen. Wenn das nicht klappt sollte er, die Ergo verkaufen und sich nach guten Kompaktboxen umsehen. Für seine 500 Euro + Erlös von den alten bekommt man sehr gute Kompakte. In seinem Raum ist weniger Lautsprecher wahrscheinlich mehr.

Phonar M3
Triangle Comete
Canton Vento
und natürlich die
Canton Ergo

Nur um paar zu nennen, die Liste ließe sich noch um einiges verlängern. Am besten losziehen und Probehören

Gruß
Bärchen
goofy1969
Stammgast
#5 erstellt: 04. Nov 2008, 22:30
Die Ergos wollte er gern behalten, da er meiner Meinung nach, diese auch an der Pianocraft betreiben könnte. Das er sich mit den Yamaha Boxen verschlechtern würde ist klar.

goofy1969
piccohunter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Nov 2008, 10:21

goofy1969 schrieb:

Wie ist die Halbarkeit eurer Pianocrafts?

Ich habe seit Jahren die 400er im Schlafzimmer und noch nie ein einziges Problem gehabt.


Vor allem der CDP wäre interessant, da dies der eventuell anfälligste Teil ist.


Gerade der CD-Player braucht sich vor keinem "Fullsize"-Gerät zu verstecken. In den meisten CD-Playern mit "normalen Maßen steckt eigentlich nur noch Luft.


Kann sie es mit einer guten Einzelkomponentenanlage im Einsteigerbereich aufnehmen?


Definitives Ja. Gerade die Elektronik der Pianocraft steht normalen Anleagen in nichts nach, Größe ist kein Merkmal für bessere Qualiät. Auch die Verarbeitung stellt so manche "große" Anlage in den Schatten. Der Verstärker steht auch leistungstechnisch kein bisschen schlechter da als 90% aller "normalen", großen Verstärker, somit lassen sich mit ihm auch problemlos andere, größere Boxen betreiben.

Das die Boxen natürlich allein schon aufgrund Ihrer Größe nicht unbedingt mit Standboxen mithalten können, was das Fundament betrifft, ist klar. Allerdings finde ich sie tonal sehr schön, sie klingen angenehm unaufdringlich und nerven nicht. Alles in allem sind die Boxen sehr gute Kompakt-Lautsprecher, die sich ebenfalls vor anderen Vertretern Ihrer Art nicht zu verstecken braucht.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 05. Nov 2008, 10:43

goofy1969 schrieb:
Die Ergos wollte er gern behalten, da er meiner Meinung nach, diese auch an der Pianocraft betreiben könnte. Das er sich mit den Yamaha Boxen verschlechtern würde ist klar.

goofy1969


Grundsätzlich ist das Betreiben der Ergos mit einer Pianocraft möglich, so lange keine extremen Pegel gefragt sind. Die Frage ist jedoch was er erreichen möchte. Wenn eine klangliche Verbesserung angestrebt wird, ist eine Elektroniktausch nicht unbedingt der beste Weg.

Womit werden die Ergos denn zur Zeit betrieben?
goofy1969
Stammgast
#8 erstellt: 05. Nov 2008, 16:29
Er hatte eine alten Onkyo-Receiver dranhängen. Dieser ist jetzt allerdings defekt.
Deshalb will er sich was neues gönnen.
Laut aufdrehen kann er nicht, da er in einer Mietwohnung wohnt. Ab und zu vielleicht mal etwas lauter aber kein Maximum.

Was die Marantz Sache angeht. Es handelt sich um die Kombination von SR5023 und CD5003.

goofy1969
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 05. Nov 2008, 19:23

goofy1969 schrieb:

Was die Marantz Sache angeht. Es handelt sich um die Kombination von SR5023 und CD5003.


Nichts gegen einzuwenden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pianocraft E-410 - Receiver genauso haltbar wie gössere Geräte?
wolfgang1976 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  3 Beiträge
pianocraft - elektrisch geladen?
matt87 am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  5 Beiträge
Pianocraft kein Radio !
arthur25 am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  3 Beiträge
Pianocraft MCR 640 RESET
Mattiash95 am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  7 Beiträge
Bedienung yamaha pianocraft 810
five_angel am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  2 Beiträge
Yamaha Pianocraft e410 Boxen Rauschen bei CD Wiedergabe
crank007 am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  13 Beiträge
Pianocraft E-410 verzerrter Ton?
goofy1969 am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  2 Beiträge
crx-e320 pianocraft - digitaler Empfang
handlanger am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  2 Beiträge
PianoCraft e410 CD-Signal über Aux hörbar
hendrixx am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  6 Beiträge
Welche Pianocraft spielt H.264 über USB?
Romina80 am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Phonar
  • Triangle
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedJustChili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.772