Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Radiorekorder aufnehmen mit Musik

+A -A
Autor
Beitrag
chefchenko
Stammgast
#1 erstellt: 17. Dez 2008, 13:54
Hallo,

ich habe ein Projekt am laufen (für Weihnachten), bei dem ich mit einem Radiorekorder Gesang aufnehmen will. Die Musik, die von der CD kommt soll also zusammen mit dem Gesang auf Kasette aufgenommen werden. Das Problem ist nun, dass kein Mikrofoneingang vorhanden ist.

Also habe ich mich mal ans Werk gemacht, und mir die Kiste genauer angeschaut. Um das Problem zu lösen habe ich nun vollgende Idee:

Ich verstärke das Mikrofonsignal mit diesem Verstärker:

Mikrofonverstärker Conrad

und lege das Ausgangssignal Parallel zum CD-Signal.

Nun ist meine frage an euch, ob der Wandler des CD-Signals mit der Fremdspannung klarkommt, oder ob jemand von euch eine bessere Idee zur Lösung des Problems hat.


MFG chefchenko, der euch schon mal frohe Weihnachten wünscht!
Bertl100
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2008, 18:10
Hallo!

kauf Dir doch stattdessen ein kleines, günstiges Mischpult!
Das harte Parallelschalten geht i.d.R. nicht.
Wenn dann müßtest du über Widerstände von ca. 2.2kOhm zusammenmischen.

Gruß
Bernhard
chefchenko
Stammgast
#3 erstellt: 17. Dez 2008, 19:50
ok, erst mal danke für die Antwort.

was mich an dem Mischpult stört, ist das man das Signal vom CD spieler (1x links, 1x rechts) und dann noch das Mikrofon anstöpseln muss.

Der Radiorekorder ist nämlich tragbar und ich will nicht immer ein Mischpult rumschleppen.

Aber wenn du sagst das das auch mit dem Conrad Modul klappen sollte...
Bertl100
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2008, 21:01
Hallo!

also gehen tut das schon.
Leider ist das Poti am Ausgang des Vorverstärkers etwas hochohmig.
Das Signal vom CD Player muß über Widerstände zugeführt werden. So 2.2kOhm, vielleicht auch 4.7kOhm. Pro Kanal einer.
Und vom Ausgang des Mikrofonvorverstärkers ebenfalls zwei Widerstände. Diese sind dort aber dann verbunden, weil ja der Vorverstärker nur mono ist.
Dadurch werden dann auch die Kanäle vom CD-Player zum Teil zusammengemischt. Das geht aber nicht anders.

Weißt du, wie ich das mit den Widerständen meine?

Vom Verstärker aus gesehen, müssen bei jedem Kanal je zwei Widerstände ankommen.

Gruß
Bernhard
chefchenko
Stammgast
#5 erstellt: 17. Dez 2008, 21:22
ich poste gleich mal den schaltplan, ich glaube ich weis aber was du meinst.
chefchenko
Stammgast
#6 erstellt: 17. Dez 2008, 21:35
also ich hoffe so ist es richtig:



[img=http://img254.imageshack.us/img254/4439/outputzm6.th.png]

warum eigentlich 2 Widerstände, einer mit dem halben wert tuts doch auch ?

edit: du meinst ich muss das Poti durch Widerstände ersetzen


[Beitrag von chefchenko am 17. Dez 2008, 21:43 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2008, 22:08
Hallo,

ja, genau so!

Und die Masse muß auch noch verbunden werden.

Laß das Poti erst mal und probier's aus!
Wird schon funktionieren!


Gruß
Bernhard
chefchenko
Stammgast
#8 erstellt: 17. Dez 2008, 22:20
ok, alles klar. ich werds mal ausprobieren.

vielen Dank für deine Hilfe


MFG chefchenko
chefchenko
Stammgast
#9 erstellt: 20. Dez 2008, 20:57
Hi an älle!

ich habe im Moment noch ein Problem:

das Mikrofon ist noch deutlich zu leise. was kann ich dagegen tun?

Im Prinzip bleibt mir doch nur übrig, das Signal vom cd-player mit einem Poti gegen Masse zu schalten, damit ich die Spannung am cd player einstellen kann. Ich stell mir das dann so vor:

[img=http://img165.imageshack.us/img165/7963/tcad2ir8.th.png]


MFG chefchenko
Bertl100
Inventar
#10 erstellt: 21. Dez 2008, 13:51
Hallo!

ja, so hast du es richtig gezeichnet.
Probier es aus! Die Potis sind an der richtigen Stelle, um den Pegel vom CD-Player abzusenken.

Wie gesagt, man verwendet daher eben Mischpulte, damit man genau diese Probleme nicht hat :-)

Gruß
Bernhard
chefchenko
Stammgast
#11 erstellt: 22. Dez 2008, 12:12
Hi!

ok, ich beginne zu verstehen

eine Frage habe ich aber noch:

ich war gestern bei nem Kumpel, weil ich selbst kein oszi hab. dabei haben wir festgestellt, dass der brum vom Mikrofonverstärker bei Freiluftverdrahtung 5V beträgt

Nun hab ich ein altes Antennenkabel genommen, da das geschirmt ist. jetzt ist meine Frage, ob ich den schirm erden soll oder nicht, und wenn ja wie.

Innen ist eine Kupferader und ausen eben der Schirm.


MFG chefchenko
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mit Videorekorder Radio aufnehmen
ivostar am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  21 Beiträge
Tiefe Frequenzen aufnehmen?
Recce am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  26 Beiträge
Musik kratzt.
Klas126 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  8 Beiträge
Musik überall
Phenomeno am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  4 Beiträge
Musik rauscht
Waldi777 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  6 Beiträge
AUFNEHMEN VON LIVE-MIXES ?
krisare am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  2 Beiträge
Mischpultsound am pc aufnehmen
Cop_Killer2003 am 12.07.2003  –  Letzte Antwort am 12.07.2003  –  2 Beiträge
Problem mit gebrannten Musik CD's
bigmic63 am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  15 Beiträge
Touchscreen Musik Anlage
Wolle38 am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  12 Beiträge
digitale Musik wie zuspielen?
andreaspw am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  52 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitglieduli333
  • Gesamtzahl an Themen1.344.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.917