Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem mit gebrannten Musik CD's

+A -A
Autor
Beitrag
bigmic63
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Aug 2012, 17:48
Hallo,
mein CD Player spielt eigentlich alles ab, zumindest wenn ich es auf dem Brenner meines PC's (Benq) brenne.
Brenne ich dasselbe mit derselben Geschwindigkeit auf dem Slimtypebrenner meines Notebooks,
dauert das Einlesen plötzlich extrem lange und er hakt.
Hat jemand eine Idee, was ich am Notebookbrenner verändern kann (außer Geschwindigkeit), damit der CD player auch diese CD's lesen kann?

Vielen Dank
Grüße
Michael


[Beitrag von bigmic63 am 10. Aug 2012, 17:48 bearbeitet]
secas
Stammgast
#2 erstellt: 10. Aug 2012, 18:48
Hallo Michael,

ich würde sagen: Nix. Der Notebookbrenner ist einfach schlechter; sofern es da keine tieferliegenden Treiberprobleme gibt, kann man da nicht viel rausholen.

Ich brenne mittlerweile alles nur noch auf der niedrigstmöglichen Geschwindigkeit, auch Daten, weil sich das Laufwerk (auch ein Notebookbrenner) beim Auslesen schnell gebrannter Daten abmüht wie noch was.

Grüße
Sebastian
cr
Moderator
#3 erstellt: 11. Aug 2012, 01:52
Diese Notebookbrenner sind teils einfach Mist. Man könnte sich die c1-Fehler anschauen, dann wüßte man mehr. Mit anderen Medien könnte es auch besser werden, aber ohne c1-Überprüfung nur Raterei. Probier zb JVC-CDRs (sind die besten, da von Taiyo Yuden).


Mit meinen schweren Brennern spielt es zB keine Rolle, ob ich 4, 8, 16 oder 24x brenne (auch 32 wird noch gut, mache ich aber nie).
weissglut
Stammgast
#4 erstellt: 13. Aug 2012, 19:01

cr schrieb:
Probier zb JVC-CDRs (sind die besten, da von Taiyo Yuden).

Würde ich dir auch empfehlen.
bigmic63
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Aug 2012, 18:14
Hallo,
danke, werde ich mal probieren.
Grüße
Kenny2011
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2012, 14:15
Moin^^

Da ich von Brennern auch keinen Plan hab nutz ich den Fred gleichmal um nach zu haken

Ich hab (zum Glück oder nur noch nicht...) keine Probleme mit gebrannten CD´s von meinem Notebook (Sony Vaio aber da gibts ja auch tausende Modell ), mein Yamaha CDX-750E spielt alles sauber und gut ab, einlesen geht sehr leise und schnell von Statten, brennen tu ich mit der höchsten Geschwindigkeit (welche auch immer das ist, bin froh das mein Laptop angeht und macht was er soll ).
Und nu meine Frage: was kann negatives mit meinem CD-Player auf Dauer gesehen passieren und was hat die Brenngeschwindigkeit mit alldem zu tun?

CD-R sindiwelche von i.base (glaube ausm Aldi...)

LG Kenny
cr
Moderator
#7 erstellt: 10. Sep 2012, 14:56
Dem CDP ist das egal.
Schlecht gebrannte CDs werden einfach nicht korrekt gelesen (ja nach Player mehr oder weniger), die CDs altern schneller.
Warum mußt du mit max. Geschw. brennen? So in Eile?
Ich würde max/2 empfehlen.
Kenny2011
Stammgast
#8 erstellt: 10. Sep 2012, 15:06
Die Geschwindigkeit war von vornherein so eingestellt und der Brenner klang nie sehr angestrengt oder wurde/wird laut^^ Aber wenn 1/2 speed reicht werd ich mir den Rat mal zu Herzen nehmen


[Beitrag von Kenny2011 am 10. Sep 2012, 15:07 bearbeitet]
CaptainCoach
Stammgast
#9 erstellt: 10. Sep 2012, 20:48
Hallo,

bei älteren CD-Playern kommt es manchmal zu Problemen,da es zu der Zeit noch keine CD-Rohlinge gab.Es hängt stark davon ab,wie stark der Laserstrom der Lasereinheit ist. Bei CD-Rohlingen ist die Reflektion schwächer als bei Originalen. Mußt einfach mal verschiedene Rohlinge ausprobieren.Langsamer brennen hilft auch,aber nicht viel zu langsam.Wenn du nen schnellen Brenner mit 32x oder 40x hast,und du brennst extrem niedrig (z.B. 2x-4x) kann es passieren,daß der Rohling zu stark erhitzt wird,und dann auch Probleme macht.Du bekommst im normalen Handel meist nur die Rohlinge für hohe Geschwindigkeiten.
cr
Moderator
#10 erstellt: 10. Sep 2012, 20:59
Sagen wir so: Ein ordentlicher Brenner brennt auch mit 4x, wenn er das zuläßt, ohne dass er das Medium zerstört. Die Laserleistung wird entsprechend reduziert.
Bei mir gibt es parktisch keinen Qualitätsunterschiede (Qualität = Anzahl der Fehler c1 und c2 vor Korrektur), ob ich mit 4x, 8x, 16x brenne. 52x ist dann aber schon etwas schlechter.
Mit 4x soll er ja auch nicht brennen, ich habe Hälfte der Max-Geschwindigkeit geschrieben, das ist dann in der Regel 8x bis 24x, je nach Notebook.
Kenny2011
Stammgast
#11 erstellt: 11. Sep 2012, 10:31
Ich merk schon, CD ist nicht gleich CD und brennen nicht gleich brennen Werd mir heut noch ne CD erstellen, mal schaun ob sich irgendwas verändert wenn ich die Geschwindigkeit halbiere
cr
Moderator
#12 erstellt: 11. Sep 2012, 10:58
Es wird sich nichts ändern, wenn sie bisher laufen. Dazu braucht es schon fortgeschrittener Analysemethoden wie eines c1-Checks oder Daten-Jitter-Checks oder Pit/Land-Verteilungstests.
Kenny2011
Stammgast
#13 erstellt: 11. Sep 2012, 11:09

cr schrieb:
Es wird sich nichts ändern, wenn sie bisher laufen. Dazu braucht es schon fortgeschrittener Analysemethoden wie eines c1-Checks oder Daten-Jitter-Checks oder Pit/Land-Verteilungstests.


Die Sprache hab ich leider noch nicht gelernt
Art_Bits
Stammgast
#14 erstellt: 11. Sep 2012, 11:23
Bei älteren CDP's ist vor allem wichtig, dass der Red Book Standard eingehalten wird.


Die Sprache hab ich leider noch nicht gelernt


Gute Gelegenheit dies nachzuholen.

cu
akem
Inventar
#15 erstellt: 11. Sep 2012, 15:02
Hast Du schon mal versucht, die Firmware des Notebook Brenners upzudaten? Das kann u.U. einiges bringen. Wenn die ursprüngliche Version mit der heißen Nadel gestrickt war, weil's pressiert hat, dann stimmen womöglich die ganzen hinterlegten Tabellen nicht, von wegen wie viel Laserleistung für welchen Rohling. Und dann brennt der Brenner halt mit einem ungeeigneten Modus...

Edit meint noch: schon mal die Linse des Brenners kontrolliert, ob die sauber ist? Oder ist da noch die Streichwurst von der letzten Frühstückspause drauf?

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 11. Sep 2012, 15:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit AIWA NSX-S778
Master-J am 19.04.2003  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  7 Beiträge
Sony MHC-RXD7 Probleme mit dem CD-Deck (Lesen von CD's) - erledigt!!
ND am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  5 Beiträge
Aiwa av65 nimmt gar keine Cd's mehr!
HiFi-Girl am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  4 Beiträge
Radiorekorder aufnehmen mit Musik
chefchenko am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  11 Beiträge
Musik rauscht
Waldi777 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  6 Beiträge
Problem mit Basswiedegabe
0ernie am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  6 Beiträge
Problem mit ROTEL RSP 980
mars52 am 18.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  2 Beiträge
PROBLEM mit sony TA-FE530R
lxr am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  3 Beiträge
Problem mit MD Recorder (Portabel)
gordon.k am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2003  –  3 Beiträge
Problem mit Philips FW-M355
noxxy am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedRonco25
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.535