Musik in mehreren Räumen abspielen

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas2801
Neuling
#1 erstellt: 18. Dez 2016, 18:28
Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und ich kann euch erklären was genau ich möchte.

Also ich plane eine kleine Anlage für Radio und CD zu installieren. Problem an der Sache ist ich die Musik in mehreren Räumen abspielen möchte.
Das heißt in der Küche, Esszimmer und Wohnzimmer. Wobei man Esszimmer und Wohnzimmer als einen Raum betrachten kann, da diese mit einen großen Durchgang verbunden sind. In jeden Raum sollen 2 Lautsprecher angebracht werden. Kabel sind kein Problem, da Leerrohre vorhanden sind.
Daneben möchte ich es so schalten können, dass entwerder überall Musik läuft oder eben nur in der Küche bzw. nur Ess- und Wohnzimmer zusammen.
Gibt es einen Verstärker, der sowas kann bzw. kann man das mit "relativ" einfachen Mitteln realisieren?
Könnt ihr mir bestimmte Produkte empfehlen.
Das alles soll bzw. muss nichts Soundtechnisch großartiges sein sondern nur soweit taugen, dass man CD und normalen Radio im Hintergrund laufen lassen kann.

Gruß Thomas
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 18. Dez 2016, 18:40
Hi, da brauchst Du einen Umschalter zwischen Lautsprecherpaar A und B. Im Verstärker oder extern, kann man kaufen. Bei parallelem Betrieb beider Paare muss man darauf achten, dass der Widerstand nicht zu gering für den Verstärker ist bzw. wird. 8 Ohm Boxen haben bei Parallelbetrieb nur noch 4 Ohm usw. 4 Ohm Boxen nur noch 2 Ohm. BG Konrad
Thomas2801
Neuling
#4 erstellt: 18. Dez 2016, 18:54
Super sowas hab ich mir schon gedacht. Aber an die Verstärker die ich kenne kann man max 4 Lautsprecher anschließen. Ich hätte ja dann insgesamt 6. Wär es möglich an den einen Ausgang (A Seite) zb. 4 8Ohm Lautsprecher anzuschließen und an die B Seite 2 Lautsprecher mit 4 Ohm.
Oder leider hier die Qualität bzw noch schlimmer geht der Verstärker kaputt?
FarmerG
Stammgast
#5 erstellt: 21. Dez 2016, 07:21
Wie wäre es denn mit einen AV-Receiver, der 3 Zonen zur Beschallung unterstützt (z.B. auch als gebrauchtes Gerär)?
Meistens muss für die 3. Zone noch ein externer Endverstärker (ab ca. 70 Euro) angeschlossen werden, aber wenn der AVR nicht zu alt ist hast Du dann oft auch direkt eine "Fernbedienungsmöglichkeit" per Handy-App und Streaming-Dienste wie TuneIn, Spotify, etc. integriert.
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2016, 21:24
Hi, Verstärker mit Umschalter für 3 Lautsprecherpaare sind selten. Es gibt aber externe Umschalter auch für 3 Paare. Davon kann auch gern das eine 4, das andere 6 und das dritte 8 Ohm haben. Problem bleibt in jedem Fall der Parallelbetrieb von 2 oder gar 3 Paaren. Oder Du schaust mal nach Lautsprechern mir 16 Ohm, davon sollte man auch drei Paar parallel betreiben können. Der Vorschlag mit dem AV-Receiver scheint mir gangbar, aber noch aufwändiger. Deine Partnerin wird das vermutlich nicht mehr bedienen können. Falls doch: Respekt
Weitere Möglichkeit: Du nimmst 3 Paar 4 Ohm (oder auch 8 Ohm) Boxen und schaltest sie hintereinander. Dann sind alle 3 Paare ständig in Betrieb, aber das macht ja eigentlich nichts - und es gibt kein Problem mit dem Wiederstand und Du brauchst keinen Umschalter.
Wegen des relativ hohen Gesamtwiderstandes wirst Du möglicherweise keine sehr hohen Lautstärken erzielen können. Aber das war ja auch nicht Dein Ziel, wenn ich es recht verstanden habe ("Hintergrund").

BG Konrad
höanix
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2016, 12:08
Moin

Thomas2801 (Beitrag #1) schrieb:
Daneben möchte ich es so schalten können, dass entweder überall Musik läuft oder eben nur in der Küche bzw. nur Ess- und Wohnzimmer zusammen.

So wie ich das lese sind es doch nur zwei Zonen.
Allerdings sind in einer Zone 4 Lautsprecher vorhanden.

LG


[Beitrag von höanix am 28. Dez 2016, 12:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Video-Funkübertragung mit mehreren Sendern
MrTom25 am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  2 Beiträge
Musik hören, ohne Fernseher anzumachen
MartyK am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  36 Beiträge
Musik überall
Phenomeno am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  4 Beiträge
Digitale Aufnahme auf Musik-Cassetten (DCC-MC)
12.10.2002  –  Letzte Antwort am 12.10.2002  –  5 Beiträge
Musik kratzt.
Klas126 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  8 Beiträge
Kratzen in der Musik. Übersteuern?
-Default- am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  7 Beiträge
Störgeräusche beim Abspielen
userniki am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  8 Beiträge
Probeme mit Plattenspieler und mehreren Boxen an Pianocraft
broemme am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  6 Beiträge
Touchscreen Musik Anlage
Wolle38 am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  12 Beiträge
Musik vom PC
acsot am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedPeterk#1
  • Gesamtzahl an Themen1.389.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.758