Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kennt jemand ein PC-Programm zur Lautsprecher Berechnung?!

+A -A
Autor
Beitrag
Phal-D
Neuling
#1 erstellt: 12. Sep 2003, 21:48
Hallo!

Wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte!
Habe zuhause ein Hobby-Tonstudio und besitze Monitor-Boxen aus dem Unterem Preissegment. (tannoy reveal)
Da diese Boxen leider nur bis 65 Hz tiefe Frequenzen wiedergeben und ich ein Bass-"Fan" bin- benötige ich umbedingt eine Wiedergabe bis 25Hz (18hz) tief.
Nun kostet der zusätzliche Aktive Subwoofer doppelt soviel wie die zwei passiven Monitor boxen- und ist damit für mich unerschwinglich. ich benötige dringend ein Programm mit dem ich (bei entsprechender Angabe des Subwoofers- Watt usw.) einen für mich passenden aktiven Subwoofer bauen kann-
der in dieses klangbild gut reinpasst. (perfekt muss es nicht sein(hobby--studio))
Falls mir jemand noch anderweitig tips geben könnte wäre ich sehr dankbar!

Danke
Phal-D
Neuling
#2 erstellt: 13. Sep 2003, 10:57
Weiss denn niemand was zu diesem Thema?!
Miles
Inventar
#3 erstellt: 13. Sep 2003, 11:28
Hier sind zwei Programme, ich habe aber keine Erfahrung damit:

Akabak

Visaton Speaker Pro
olli_werner
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Sep 2003, 14:27
Sub 18-25 Hz, passend zu deine Monitoren, aktiv, billig ? Nicht gerade viele Info für ne konkrete Hilfe. Selbstbau ohne Erfahrung, ohne Geld, aber laut,viel Baß, geiler Klang. Es geht halt nicht alles.
Speaker ist O.K. wenn man mit Visaton bauen möchte gute Daten.
Akabak eher für Leute mit Ahnung.
Cara ist nur für die Raumakustik nicht für den Lautsprecherbau.
Stell dir mal folgende Fragen:
Was soll es kosten (Limit)?
Wieviel db brauche ich?
Wieviel Platz steht zur Verfügung?
Welche Konstruktion sagt mir vom Klangbild zu? geschlossen,Reflex,TM-Line,Bandpass?
Was ist mir wichtig; Impulstreue, tiefe Grenzfrequenz, Schalldruck?
Wo stehen die Lautsprecher und welche Bedingungen sind dort? (Raummoden,Anregung,Reflexion,Schluckung).
Olli
Phal-D
Neuling
#6 erstellt: 13. Sep 2003, 15:23
Danke für das viele Feedback!
Die Prgramm Tips vor allem sind sehr hilfreich!
ich werde noch die Daten meiner Boxen und meines Zimmers reinstellen- vielleicht hat noch jemand einen Vorschlag.

Danke
Andy@Basshorn
Stammgast
#7 erstellt: 13. Sep 2003, 15:24
Hi Leute

Suche mal nach WinISD !
Des ist (noch) umsonst.
Nicht gerade ein Profi tool, aber es funktioniert ganz gut!

gruß Andy
Phal-D
Neuling
#8 erstellt: 13. Sep 2003, 15:55
Kostenlimit: 150.- (200.-) Euro. Der Original Aktiv Subwoofer würde ca 470.- Euro kosten.
Platz hab ich ca 18 m² wobei durch meine Gesangskabine und Schränke vielleicht Effektiv 10 m² übrigbleiben. Allerdings hab ich Schrägdächer an zwei raumseiten (die Seiten meines Zimmers sind umgefähr gleich lang-quadratisch).
Die Boxen (Nahfeld) stehen praktisch direkt vor mir an meinem Arbeitsplatz der circa 1,6 meter zur hinteren Wand entfernt steht.
An meiner Tür die ca 3 Meter hinter den Boxen ist ist eine Noppenschaumplatte angebracht.
(weiss nich ob das was zur Sache tut)
Das Klangbild sollte zu dem von Monitor Boxen Passen- soll heissen ab dem Tiefpass (wird wohl aufgrund meiner Boxen so bei 80 Hz liegen) soll wiedergegeben werden (am besten bis knapp 20 hz) und vorallem Naturgetreu- (gerader Frequenzgang- ohne bestimmte anhebungen durch Woofer bedingt) sein.
Ich habe zum Vergleich die Daten des Original Subwoofers hier: -10" Woofer
-27 Liter Volumen
-75 Watt rms
-Trennfrequenz 80 Hz
scheint eine geschlossene Kontruktion zu sein

meine Monitor Boxen haben folgende Daten:
Frequenzgang: 60Hz - 20khz
Input Power : 50 - 100 Watt rms (in meinem Fall 100watt)
Impedanz: 6 Ohm
Sensitivity: 90 db SPL / 1W@1m
Distortion: <0,8%
Crossover: 3000Hz

Drive Unit: Tannoy shielded 6.5" bass driver
Tannoy shielded 1" soft dome tweeter
Bass reflex load in 12 litres
40mm MDF front baffle
16mm high density particle board.
C.S.
Stammgast
#9 erstellt: 14. Sep 2003, 09:33
Ich kann mir offen gesagt kaum vorstellen, daß man mit solchen Programmen im Heimgebrauch irgendwas sinnvolles berechnen kann.

Die Abbildung eines realen Wohnraumes ist im Detail vollkommen unmöglich. (Details)

Entweder das Programm berechnet dann grob etwas auf das man auch selber gekommen wäre oder exakt dann aber definitv relevant falsch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kennt jemand diese Lautsprecher?
Schlumpf75 am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  2 Beiträge
Hornberechnung - suche Programm
Rossy am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  3 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
drummerboy1990 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  3 Beiträge
Kennt jemand Epos Lautsprecher?
fabja86 am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  22 Beiträge
Kennt jemand diesen Lautsprecher.
TSstereo am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  11 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher???
sebl89 am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  35 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher!
bandit2308 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  14 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
lemmster am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  53 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher ?
Bi-Wire am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  5 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
-=]_Pioneer_[=- am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedCrazul
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.113