Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kennt jemand diese Lautsprecher???

+A -A
Autor
Beitrag
sebl89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Apr 2006, 08:48
Die Lautsprecher sind schon 5 oder 6 Jahre alt nur da steht nirgens eine Marke oder so drauf. Sind High End Lautsprecher und haben ein Vermögen gekostet nur die Marke wäre für mich mal interessant.

http://img217.imageshack.us/img217/984/pict00347is.jpg

http://img81.imageshack.us/img81/1064/pict00336ia.jpg

Danke


[Beitrag von sebl89 am 21. Apr 2006, 08:54 bearbeitet]
hgisbit
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Apr 2006, 11:05
Woher stammt denn die Info über den hohen Preis und die "High-End"-Eigenschaft, wenn die Marke nicht bekannt ist?

Der Tieftöner sieht nach Polyprop. aus und der Hochtöner aus Titan is auch nicht mehr unbedingt up-to-date.

Evtl. kannst Du ja das Logo mal grösser photographieren?
sebl89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Apr 2006, 13:28
Sind ja auch schon etwas älter.Hab grad nachgefragt, sind um die 8-9 Jahre alt, also doch älter als gedacht.

http://img300.imageshack.us/img300/2794/pict00326fr.jpg


[Beitrag von sebl89 am 21. Apr 2006, 13:33 bearbeitet]
hgisbit
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Apr 2006, 13:43
Nein, tut mir leid. Mit dem Symbol kann ich gar nichts anfangen. Allerdings finde ich es immer noch etwas seltsam, dass Du das Alter erfragen kannst, es sich um sehr teure HighEnd-LS handelt, aber dann bei solchen "Schätzen" der Firmenname in Vergessenheit gerät.

Gruß
sebl89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Apr 2006, 13:48
Die hat mein Vater sich gekauft, jetzt kommen die schönen Lautsprecher leider auf den Speicher. Denn wir bekommen in unser Wohnzimmer neue Lautsprecher die in Bildern sind oder besser gesagt in ein großes Bild und ein Subwoofer.
Hören sich solche Lautsprecher gut an??

Die Lautsprecher in den Bilden sind von der Firma Novasonar.


[Beitrag von sebl89 am 21. Apr 2006, 13:52 bearbeitet]
Mundry
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Apr 2006, 13:50

sebl89 schrieb:
Die hat mein Vater sich gekauft, jetzt kommen die schönen Lautsprecher leider auf den Speicher. Denn wir bekommen in unser Wohnzimmer neue Lautsprecher die in Bildern sind oder besser gesagt in ein großes Bild und ein Subwoofer.
Hören sich solche Lautsprecher gut an??



...sind jedenfalls schön anzusehen.....


Gruß
Mundry
hgisbit
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Apr 2006, 13:53
Ich kenne nur die "Bild"-Lautsprecher von ELAC. Sind glaube ich die Imago??? (keine Gewähr)
Die klingen eigentlich ganz brauchbar. Hauen mich persönlich nicht um, aber Dein Vater scheint ja auf etwas ausgefallene Konzepte zu stehen.
Warum schnappst Du Dir die LS nicht?
Auf dem Speicher einmotten war noch nie eine gute Lösung. Einerseits sind die LS der Alterung preisgegeben, die Sicke kann bei stehender Lagerung nach unten durchhängen, bei liegender zur Seite, und zum anderen ist es gebundenes Kapital.
sebl89
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Apr 2006, 13:57
Die bekomme ich leider noch, er hat gemeint wenn ich ausziehe bekomme ich sie geschenk,denn meine Musikrichtung passt zurzeit noch nicht ganz zu diesen Lautsprecherkonzept (Bass usw....) Deswegen verwende ich lieber solange noch seine alte Anlage mit 3 Wege bassreflex system in den ein 25 cm Tieftöner eingebaut ist.
hgisbit
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Apr 2006, 14:02
Kannst Du doch verkaufen und die schicken Säulen mit einem Subwoofer nutzen.
Fände ich wirklich zu schade zum einlagern.

Naja...
sebl89
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Apr 2006, 14:09
Finde ich auch, wie Väter eben so sind, der hat angst dass ich sie schrotte, denn einmal ist schon etwas durchgebrannt als er etwas lauter gestellt hatt, so das er es im Garten hören konnte. Diese Lautsprecher sind glaub eher dafür ausgelegt das du davor sitzt und zuhörst und ich höre nun mal etwas lauter Musik. Ich schätze mal dass die nicht mehr als 40 Watt verkraften.
sebl89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Jul 2006, 13:02
kennt niemand diese LS???? Des kann doch nicht sein.!!!!!!!!
tv-paule
Inventar
#12 erstellt: 08. Jul 2006, 14:36

sebl89 schrieb:
Diese Lautsprecher sind glaub eher dafür ausgelegt das du davor sitzt und zuhörst und ich höre nun mal etwas lauter Musik. Ich schätze mal dass die nicht mehr als 40 Watt verkraften.


Hallo,

vielleicht bekommst Du aber auch deshalb keine Antwort, weil sich deine Aussage doch etwas widerspricht :

"....sündhaftteure High-End-Lautsprecher..." und dann die obigen Worte!

Ausserdem kann`s Dir doch egal sein, nimm die Dinger, höre damit oder verkaufe sie (glaube kaum, dass es viel Interessenten geben wird - sorry)!


mit Gruss
Paule
aileena
Gesperrt
#13 erstellt: 08. Jul 2006, 23:30
Das sind auf keinen Fall irendwelche hochwertigen LS. Ganz einfache Systeme denen mit einem Kegel eine omnidirektinale Abstrahlung verpasst wurde. Die Verarbeitung mit dem folierten Buchefurnierersatz läßt ebenfalls zu wünschen übrig. Und die Leistungsangabe von 40W dürtfe ebenfalls optimistischer Natur sein. Mag sein, dass die ganz passabel klingen bei kleinen Lautstärken. Mehr aber nicht. Sorry.
ukw
Inventar
#14 erstellt: 08. Jul 2006, 23:54
Die Machart der LS entspricht einem Duvel für Arme...
das Logo kommt mir bekannt vor, weiß es gerade nicht einzuordnen. Ist es wirklich ein guter Hersteller, so findest Du irgendwo ein Typenschild.

Allgemein: Von der Bauart her ein Hallsoßenwerfer erster Güte. High war der Preis und Abstellkammer das End
sebl89
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Jul 2006, 20:54

aileena schrieb:
Die Verarbeitung mit dem folierten Buchefurnierersatz läßt ebenfalls zu wünschen übrig. Und die Leistungsangabe von 40W dürtfe ebenfalls optimistischer Natur sein. Mag sein, dass die ganz passabel klingen bei kleinen Lautstärken. Mehr aber nicht. Sorry.


Wie kommst du darauf das sie nur 40W vertragen?? Und wie kannst du auf einem Bild erkennen in mieser Qualität das sie schlecht verarbeitet sind??? Wenn du sie vor dir stehen hast sind sie alles anderes als Qualitativ minderwertig.(sind vielleicht ein bisschen verstaubt)

Und auserdem wollte ich eigendlich nur wissen vom wem die LS hergestellt wurden!!!

Die Lautsprecher sind nicht für Rock oder Pop ausgelegt, nur für Klassik.
sebl89
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jul 2006, 21:02

ukw schrieb:
Allgemein: Von der Bauart her ein Hallsoßenwerfer erster Güte. High war der Preis und Abstellkammer das End ;)



Wie sollst du denn des wissen?? Die hast du ja mit sicherheit schon mal probe gehört!!!!
ukw
Inventar
#17 erstellt: 10. Jul 2006, 21:50
Ja klar,

weißt Du was? Wenn ich Dir nur ein Photo von einem Auto zeige, das - im übertragenen Sinne - so konstruiert ist, wie dieser Lautsprecher...
und dann noch behaupte wie toll es fährt, wie sicher es ist, wie günstig in der Unterhaltung und wie praktisch im täglichen Gebrauch....
Du würdest mich für total bescheuert erklären... und soll ich dann sagen: "Das kannst Du doch gar nicht beurteilen? Fahr doch erstmal damit?" (dreieckige Räder)
Du würdest mich - völlig zurecht - auslachen.

Nur weil Du von Akustik keine Ahnung hast, mußt Du nicht glauben, das man nicht allein durch die Anordnung der Treiber (Chassis)
und dem Anblick der Schallwand ein sehr genaues Urteil über einen Lautsprecher fällen kann.

In diesem Fall fällt das Urteil etwas ungünstig aus.

Weil es vielen Leuten so geht wie Dir, werden eine große Anzahl von Fehlkonstruktionen auf dem Markt verkauft. Natürlich bekommen diese Hamsterkäfige auch einen guten Test in der Lachpresse. Falls Dir der Trümmer im eigenen Wohnzimmer beim ersten Hören nicht gefällt, tröstet man Dich mit "Einspielzeit", Einbrennen, Kablekram oder anderen Voodooartikeln. Echte Hife bekommst Du durch eine Verbesserung der Raumnakustik - aber bei einem gut konstruierten und gut aufgestellten Lautsprecher wäre das Ergebniss viel viel besser (auch ohne Einspielzeit :D)

Falls Du also der Meinung bist, diese Lautsprecher seien die besten, die Du jemals gehört hast und wären - völlig zu unrecht - in der Abstellkammer "aufbewahrt" worden... wer will Dir verbieten damit glücklich zu werden? Von mir aus darfst Du das gerne tun - nur zu!
aileena
Gesperrt
#18 erstellt: 10. Jul 2006, 22:21
Wenn Du Dich mit jemand anlegen willst oder ein dünnes Fell hast, solltest Du hier nicht posten. Die Teile, die Du hier vorgestellt hast, sind noname.

Die Leistung von 40W hast Du ins Spiel gebracht.

Die Verarbeitung ist insofern nicht hochwertig, weil alles folienbeschichtet ist. Von mieser Qualität war nicht die Rede.

Und das ein Ls speziell in diesem Preissegment auf Klassik gezüchtet sein soll - das ist mir neu.

Und "High End" bzw. "Vermögen gekostet", dass kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wenn die 200,- Mark gekostet haben, dann hat da schon einer saftig dran verdient. Ist doch nur ein Chassis eingebaut, Mitteltieftöner mit HT und Diffusor. Kein Markenchassis. Nichts bekanntes. Mehr ist aus Deinen dürftigen Infos auch nicht heraus zu lesen.
sebl89
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Jul 2006, 20:08
So, habe endlich herausbekommen von wem die LS sind. Sie sind von der Firmal Naumann, wurden in Deutschland (Bayern) von einer alten Schreinerei in Handarbeit in einer winzigen Auflage hergestellt. Der Neupreis lag bei 2500 DM pro Stück!!

Wer diese Ls hat, der hat extrem seltene Schätzchen!

So, wie war das mit NONAME und 200 DM????

ps: ich möchte keinen Streit anfangen sondern nur jemanden berichtigen.

Jetzt weis ich auch warum mein Vater die auf gar keinen fall verkaufen möchte!!!


[Beitrag von sebl89 am 25. Jul 2006, 20:09 bearbeitet]
Earl_Grey
Inventar
#20 erstellt: 25. Jul 2006, 20:55
Sorry sebl89, aber ich glaube, dass ich diese LS einmal vor etlichen Jahren in einem dicken Katalog (Conrad? Quelle? ...) gesehen habe - Da kann ich mich jedoch auch irren.
Aber auch beim Logo habe ich ein Deja-Vu: Das muß vor einem viertel bis halben Jahr hier in diesem Forum gewesen sein, da wollte auch einer einen Hersteller wissen (LS waren da aber eine andere Bauart).
Eine alte Schreinerei, soso, ... in Handarbeit, hmmm - und die verwenden folierte Buche ... Denk' 'mal 'drüber nach.
tobitobsen
Inventar
#21 erstellt: 25. Jul 2006, 21:14
Moin,


zum Abspielen der ebenfalls abgebildeten "Kuschelrock 12" sind die Teile wirklich absolut high-end.

Musik und Wiedergabe bilden eine nie gehörte Einheit

Tolle Speaker ! Gratulation !
Peer
Inventar
#22 erstellt: 25. Jul 2006, 21:30

Earl_Grey schrieb:
Sorry sebl89, aber ich glaube, dass ich diese LS einmal vor etlichen Jahren in einem dicken Katalog (Conrad? Quelle? ...) gesehen habe - Da kann ich mich jedoch auch irren.

Ich glaube nicht, dass du irrst. Als ich die Dinger gesehen habe, ist mir auch gleich in den Sinn gekommen dass ich die schonmal gesehen haben muss.
Muss ein Quelle Katalog gewesen sein, kann aber nicht schwören dass die genau so ausgesehen haben, zumindest verdammt ähnlich
tv-paule
Inventar
#23 erstellt: 25. Jul 2006, 21:31

sebl89 schrieb:
So, habe endlich herausbekommen von wem die LS sind. Sie sind von der Firmal Naumann, wurden in Deutschland (Bayern) von einer alten Schreinerei in Handarbeit in einer winzigen Auflage hergestellt. Der Neupreis lag bei 2500 DM pro Stück!!

Wer diese Ls hat, der hat extrem seltene Schätzchen!


Hallo, lieber Seb !

was soll denn jetzt Deine Mitteilung hier bei den ganzen Hifi-Freaks bewirken ??
Wenn es so tolle LS sind, dann freue Dich, dass Ihr so ein paar zu Hause habt.
Bau sie in Deine Anlage ein, höre damit und werde glücklich. Dann ist alles o.k.!

Jetzt aber mit den reingestellten Bildern und dieser neuen Erkenntnis eine Diskussion mit den B&W, Dynaudio, Kef, Sehring, Canton, Sonus faber oder gar Wilson - Anhängern zu erreichen, schlägt fehl!
Leider !

Also viel Spass mit diesen Boxen!


mit Gruss
Paule
aileena
Gesperrt
#24 erstellt: 25. Jul 2006, 23:20
Ich finde, das ist ein würdiges Schlusswort und die Gelegenheit für einen ehrenvollen Rückzug.
MjjR
Inventar
#25 erstellt: 26. Jul 2006, 07:29
ja wirklich seltsamer thread.
da will nur einer bestätigt bekommen, dass seine boxen superteuer waren (ist aber klanglich nicht zufrieden mit ihnen, fragt aber zur sicherheit im forum, ob sie eh toll klingen ).
der vater und vorbesitzer kann oder will anscheinend keine information mehr liefern...

naja....
hal-9.000
Inventar
#26 erstellt: 26. Jul 2006, 08:22

aileena schrieb:
Ich finde, das ist ein würdiges Schlusswort und die Gelegenheit für einen ehrenvollen Rückzug. :prost

och schade, ist so schön unterhaltsam ...

@MjjR: habe den gleichen Gedankengang aber frage mich trotzdem was zusätzlich die Motivation für diesen Thread war - vielleicht Argumentsuche für eine Artikelbeschreibung in der Bucht, weil man noname ohne technische Daten nicht vernünftig los wird ...

UVP/Neupreis ist IMHO mit die uninteressanteste Angabe (gerade bei unbekannten Sachen), weil meist nicht nachvollziehbare Mondpreise angegeben werden - wer drauf reinfällt ist selbst schuld ...

Hab nur laut gedacht, alles sehr merkwürdig, wenn ich unrecht habe, kann der Beitrag ignoriert werden
tv-paule
Inventar
#27 erstellt: 26. Jul 2006, 11:01
Hi,

nun lasst dem Jungen doch mal seine Freude........!

Ist doch schön zu wissen, dass was ganz Teures unten im Keller steht. Allein der Glaube ist eine Macht!

Sage ich immer im Voodou-Bereich, wenn ich meinen "Kabelklangglauben" verteidige!

Was mich ein bissel ärgert oder verwundert ist die Tatsache, dass hier der Papa seinem Sohn nicht mal ein paar erklärende Worte zu seinen Boxen sagt usw.?
Wo mein Herr Sohnemann (heute schon 26 und klüger als ich), meine ausgewechselte Anlage damals übernommen hatte, hing ich oft stundenlang mit ihm zusammen und habe erklärt und die Klänge mit ihm genossen!


beste Grüsse
Paule


[Beitrag von tv-paule am 26. Jul 2006, 11:01 bearbeitet]
JoSchreck
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 18. Mai 2010, 22:04
Auch wenn's schon etwas spät ist:

Ich kenne diese Lautsprecher!

Sie wurden damals von einem hervorragenden Ingenieur konstruiert: Herrn Naumann. Und damit meine ich die Chassis selbst.

Zur damaligen Zeit war so ein billiger Rundumstrahler am Markt, um den eine Menge Wirbel gemacht wurde, aber der leider Schrott war und auch entsprechende Bewertungen von der Fachwelt bekam. Der wird wohl noch einigen in Erinnerung sein aus einschlägigen Katalogen....

Herr Naumann wollte beweisen, dass man einen Rundumstrahler DOCH konstruieren kann, der sich dann auch noch klasse anhört. In diesen Boxen verwendete er seine selbst konstruierten Chassis "Naumann 01". Diese Chassis sind allererste Güte und auch heute noch als sehr gut zu bezeichnen. Die Chassis selbst wurden nicht einzeln am freien Markt verkauft, man kann da nur mit viel Vitamin "B" ran. Die Rundumstrahler wurden tatsächlich nur in sehr geringer Stückzahl gefertigt.

Die Lautsprecher sind also KEINESFALLS Schrott - es sein denn, der Luftspalt der Tieftonmembran ist verschmutzt und es kratzt etwas drin, z.B. irgendwelche magnetischen Materialien. Das wäre allerdings SEHR schade.

Mich würde diesbezüglich interessieren, wie die Lautsprecher denn gebaut sind? Welche Maße haben die Boxen denn außen?

Übrigens:
Herrn Naumann gibt's hierzulande nicht mehr. Der wurde damals für jede Menge Geld nach China abgeworben. Dort konstruiert und überwacht er die Produktion von einschlägigen Lautsprechern der Selbstbauszene.

Viele Grüße,
Jochen


[Beitrag von JoSchreck am 18. Mai 2010, 22:12 bearbeitet]
Chriz3814
Inventar
#29 erstellt: 19. Mai 2010, 10:51
Du bist doch nicht etwa der sebl89?

Als ich die Bilder gesehen habe, habe ich direkt an Conrad gedacht! Conrad hatte vor etwa gut zehn Jahren eine kurze Zeit Rundstrahler im Programm. Mangels Nachfrage wurden sie aber schnell wieder vom Markt genommen. Gerade bei jungen Kunden laufen die typischen Conrad "Boomboxen" einfach viel besser.

Schau dir übrigens mal die Visaton Fontana im Vergleich zu deinem Rundstrahler an. Allein angesichts der Verarbeitung bestehen große Qualitätsunterschiede.

Rundstrahler sind aber generell nichts für Klangfetischisten wie wir es sind. Rundstrahler sind Effekthascher und erzeugen durch eine Vielzahl von Reflexionen ein "umrundenes" Klangbild und eine breite Bühne. Monitorhaft ist etwas Anderes.

Aktuell ist MBL ein gutes Beispiel extravaganter Rundstrahler.
zausel
Stammgast
#30 erstellt: 19. Mai 2010, 13:14
Da gab es ne Weile lang die Phönix Klangsäulen.
Gleiche Prinzip.
Es gab und gibt immer Leute denen das diffuse Klangbild gefällt.Ich finde das völlig okay.Jeder hat andere Vorstellungen und Vorlieben.

Habe mir damals mal einige SHAHINIAN LS angehört.Auslöser war,dass ich mal mit Richard Shahinian im Taxi vom Hotel zur High End gefahren bin.
Hier war Diffusschall auch wesentlicher Bestandteil der (sauteuren) Konstruktionen.War zum Teil echt angenehm,dieser riesige Raum der sich da immer auftat.Aber ansonsten waren sie einem guten klassischen LS unterlegen.Hatte aber trotzdem seinen Reiz.

Gruß-zausel
HifiKiller
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 29. Mai 2010, 18:51
Kennt jemand die Lautsprecher hier:

http://www.youtube.com/watch?v=vWfhZzJ6Veo

ich weis nur das hinten draufsteht: "Quelle 035.963 8" (Steht auch beim Center da er dazugehört weil es eigentlich ein Surround Set ist nur das die Surround Boxen meiner Tante gehören.......) und bei den anderen 2 großen steht nix anderes drauf als "Mangnat"
JoSchreck
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 30. Mai 2010, 23:55

Chriz3814 schrieb:
Du bist doch nicht etwa der sebl89?

Als ich die Bilder gesehen habe, habe ich direkt an Conrad gedacht! Conrad hatte vor etwa gut zehn Jahren eine kurze Zeit Rundstrahler im Programm. Mangels Nachfrage wurden sie aber schnell wieder vom Markt genommen. Gerade bei jungen Kunden laufen die typischen Conrad "Boomboxen" einfach viel besser.

Schau dir übrigens mal die Visaton Fontana im Vergleich zu deinem Rundstrahler an. Allein angesichts der Verarbeitung bestehen große Qualitätsunterschiede.

Rundstrahler sind aber generell nichts für Klangfetischisten wie wir es sind. Rundstrahler sind Effekthascher und erzeugen durch eine Vielzahl von Reflexionen ein "umrundenes" Klangbild und eine breite Bühne. Monitorhaft ist etwas Anderes.

Aktuell ist MBL ein gutes Beispiel extravaganter Rundstrahler.


Hallo Chriz3814,

nein, ich bin nicht sebl89! Ich habe mich erst neu angemeldet hier, nachdem ich immer wieder mal über das Forum gestolpert bin. Ich baue selbst Lautsprecher, bin jedoch aus Zeitgründen in den letzten Jahren etwas langsamer getreten.

Ich weiß, dass Conrad damals die Papp-Tonnen als Rundumstrahler verkauft hatte. Das hat aber nichts mit den Naumann-Lautsprechern zu tun! Die Naumann wurden wirklich nur in sehr geringer Stückzahl gebaut und nur auf Bestellung. Auf die Qualität der Lautsprecher kann man nicht gleich durch das Äußere schließen! Viel Lack und Glanz außen bedeuten gerade heutzutage noch lange nicht, dass es innen genauso aussieht. Jedoch gibt's genügend Beispiele, wo gute Handwerkskunst bei schlichtem Aussehen doch zu hervorragenden inneren Werten führt - ohne all den Glamour! Das sollte jeder Böxlebauer doch wissen, oder?

Diese Lautsprecher sind wirklich gut! Schade, dass keiner mehr die Gehäusedimensionen kennt...

Klar weiß ich, dass Rundumstrahler nicht mit einem guten Stereosystem zu vergleichen sind (schließlich baue ich auch schon seit etwa 1989 Lautsprecher, habe alles möglich - Röhrenverstärker, externer DA-Wandler und all die Peripherie, Kabel etc.). Ich will mir aber selbst auch welche bauen, da ich räumlich eine schwierige Aufgabe zu lösen haben, was nach einem (für High-Ender eigentlich frevelhaften) Kompromiss schreit:

Seit dem Einzug in unser neues Haus steht die High-End-Anlage eigentlich garnicht mehr so richtig. Stattdessen verwende ich derzeit einen (ebenfalls frevelhaften) Yamaha RX-V 2500 Surroundverstärker an einem aus meinen Selbstbaulautsprechern zusammengestückelten 6.1 System. Derzeit schaue ich gern Video mit entsprechendem Sound
Ich verwende keinen Center - und vermisse ihn bei meinen Frontlautsprechern auch nicht...
Aber die mittleren Surroundlautsprecher möchte ich eben durch Rundumstrahler ersetzen, da ich ein langes Wohn-Esszimmer habe und beim Fernsehen eigentlich richtig sitze, da hierauf die Surroundlautsprecher korrekt ausgerichtet sind. Am Esszimmertisch sitze ich allerdings dann falsch (weil weiter hinten im Raum), da die mittleren Surroundlautsprecher dann in die falsche Richtung strahlen - deshalb die Idee! Und ich besitze aus diesen Zeiten noch Chassis von diesen Naumann-Rundumstrahlern - hatte ich damals mit viel Vitamin B bekommen. Leider sind mir die meisten Unterlagen für den Bau der Lautsprecher irgendwann abhanden gekommen. Deshalb wird's wohl schwer werden, da es den Herrn Naumann - und das weiß ich sicher - eben nicht mehr gibt in Deutschland. Auch meinen Händler mit den vielen hervorragenden Kontakten gibt es schon seit Jahren nicht mehr - leider!

Also:
Ich bin kein User, der hier unter falschem Namen agiert. Das hasse ich ohnehin und ich finde es auch kindisch! Wenn ich etwas sage, dann stehe ich dazu! Und ich sage nicht etwas so bestimmt, wenn ich es nicht sicher weiß. Warum sollte ich das?

Wenn einer also mehr Informationen zu den Naumann-Rundumstrahlern hat (Gehäusemaße etc.), dann bitte her damit! Ich würde mich freuen!

Einen super Reflektorkegel gibt's scheinbar von Intertechnik, ist aus Alu und noch bezahlbar. Werde ich demnächst schon mal ordern.

Viele Grüße,
Jochen


[Beitrag von JoSchreck am 31. Mai 2010, 00:10 bearbeitet]
Jannnyck
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 04. Jun 2010, 22:58
Wie schafft man das, Chassis in Eigenregie zu konstruieren und sie dann nur via Vitamin-B zu verkaufen (was für einen Sinn soll das denn auch machen: Unter vermutlich hohen Kosten Chassis anzufertigen, um der Conrad-Käuferschicht zu beweisen, dass es doch geht, um sie dann nur einem kleinen, elitärem Kreis zu einem mit Sicherheit verlustträchtigen Preis zu verkaufen?)?

Ich frage nur!
Jannnyck
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Jun 2010, 23:00
Und: Kennst du noch den Vornamen von dem Herrn Naumann, bzw. woher weißt du, dass er dass chinesische Exil gewählt hat?
JoSchreck
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 06. Jun 2010, 21:51
?
Wieso mit Vitamin B verkaufen? Er hatte eigentlich die Chassis nur eingebaut als Komplettlautsprecher verkauft. Und die konnte jeder kaufen. Lediglich die nackten Chassis wurden normalerweise nicht verkauft.

Der Conrad-Käuferschicht wollte niemand etwas beweisen. Jedoch gab es damals von allen möglichen Testzeitschriften sehr negative Testberichte zu den Billig-Rundumstrahlern, die ja in ein Papprohr eingebaut wurden.

Er hatte den audiophilen Hörern bewiesen, dass es doch auch anders geht.

Was soll die Vermischung mit Conrad hier? Was soll überhaupt die ständige Daraufherumhackerei?

Wisst ihr, ich gebe hier nur das weiter, was ich von der damaligen Zeit weiß. Wenn hier einer das zerlegen will - aus welchen Gründen auch immer - dann bitte! Ich wollte nur meinen Beitrag zur Aufklärung der Frage vom Ersteller dieses Threads leisten. Da hatten sich einige Leute sehr abfällig mutmaßend über diese Lautsprecher ausgelassen, ohne diese jemals gesehen oder gehört zu haben oder sonst irgendwas über sie zu wissen. Das wollte ich richtig stellen und außerdem hätte ich selbst gerne aus meinen Chassis noch welche gebaut, da es sie ja schon lange nicht mehr gibt. Capito?

Herr Naumann ist nicht im Exil, sondern er verdient(e) dort sehr gut Geld. Ob er heutzutage immer noch dort tägig ist, entzieht sich meiner Kenntnis. An den Vornamen des Ingenieurs kann ich mich nach so vielen Jahren nicht mehr erinnern.

Und nun ist's gut. Lassen wir es dabei.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kennt jemand diese Lautsprecher?
yoyo2k am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  3 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher ?
Bi-Wire am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  5 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
snowhill am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  2 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
forumzapper am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  10 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
drummerboy1990 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  3 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher
Tyrael99 am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  2 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
-=]_Pioneer_[=- am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  2 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher!
bandit2308 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  14 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
fred127 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  5 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
lemmster am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  53 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedSchmuff
  • Gesamtzahl an Themen1.344.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.001