Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Montan MKV und Sony STR-DG700

+A -A
Autor
Beitrag
larsofix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2007, 13:24
Hallo erstmal...

habe mich jetzt tagelang durch die zum Teil sehr interessanten Threads hier gelesen, kann jedoch leider keine Antworten auf meine Fragen finden:

Ich bin seit kurzem stolzer und überglücklicher Besitzer eines Paares Montan MKV und betreibe diese an einer Surround-Anlage. Als Center habe ich den Platinum-Base und als Rears 2x Dauphin PhonlologueE. Mein Sub ist ein Sub8 und das ganze wird von einem Sony-STR DG700 angetrieben.

Nun würde mich erst einmal gerne wissen ob die Boxenkombinationen in etwa so passen oder ob ich idealer Weise irgendwo nachsteuern sollte?!

Ich höre nämlich seitdem fast nur noch mit den beiden Montanen und dem Sub (klingt einfach um Welten besser als wenn die Stimme über den Base kommt).
Den Sub nehme ich deshalb mit ins Boot, weil ich mir denke, dass der Amp nicht genug Power für die Montane hat und da die meiste Leistung im niederfrequenten Bereich verbraten wird nehme ich einfach den aktiven Sub dazu um somit die Montane erst ab 80Hz zu befeuern...
Ausserdem muss ich meinen Center und die Rears etwas runterregeln, damit Sie die Montan nicht übertönen.

Ist das normal?! Hat es was damit zu tun dass die Montan 4Ohm und die anderen Boxen 4..8Ohm haben?!

Leider muss ich mir eingestehen, dass mein Halbwissen über HIFI doch sehr löchrig ist und durchaus auch logische Fehler oder derbe Faux pas hier raushauen könnte?!

Daher wäre ich über eine Wertung der Anlage, bzw. die Einstufung des Amp in Zusammenspiel mit den Montanen dankbar!! Brauche ich einen neuen Amp? Gibt es irgendwelche Verstärker die ich von diesem Amp aus nur an die Front anschliessen kann?!?

Da die Montan nicht wirklich einen hohen WAF haben und ich meinen Geldbeutel mit der Neuanschaffung ünnötig (zumindest wenn man meine Frau fragt... ) strapaziert habe, darf ich finanziell leider keine großen Sprünge mehr machen...

Vielleicht noch abschließend: Ja ich bin überglücklich mit den Dingern und sie klingen einfach herrlich!! Jedoch drehe ich den Regler (aufgrund des Hungers der Montanen) doch beinahe 10 Stufen höher als bislang (waren vorher Argent50) und da habe ich halt Angst um den AMP...
Mein Dank wird euch ewig nachschleichen!
qvi
Stammgast
#2 erstellt: 08. Feb 2007, 16:49
moin mein_nickname,

die MontanV ist ne 'Bändchenbox', die klingt im Hochton anders als die Kalotten. Bei den Rears ist das nicht so kritisch (Heimkino, für Multichannel-Audio ist die Zusammenstellung IMHO 'nicht so gelungen'), aber der Center ist, wie Du festgestellt hast, für die Stimmen wichtig.

Leider gibts da nur teure Tipps...
Altan Gold oder Aurum Base (den alten!), ggfs. mit Abstrichen auch einer mit Ricom (also auch Aurum-Serie). Damit wäre es dann einheitlicher. Beide erstgenannten sind SEHR selten zu bekommen...

4..8 Ohm ist Mummpitz, das sind alles Boxen mit einer Nominal-Impedanz von 4 Ohm!
Die unterschiedliche Lautstärke hat was mit den unterschiedlichen Wirkungsgraden zu tun, und mit dem Lautheitsempfinden was auch vom Klang abhängt.

Der Amp ist für die Transmissionline-Box suboptimal. Angst brauchst Du IMHO nicht zu haben, alle modernen Amps haben Schutzschaltungen, schlimmstenfalls machts 'Klack', und nach dem Abkühlen gehts wieder (natürlich OHNE GEWÄHR!). Aber selbst der Amp sollte mit der MontanV, solange Du keine Bassanhebung machst durchaus mehr als Zimmerlautstärke schaffen.

Wenn Du mit aktivem Subwoofer unter 80 Hz laufen lässt, ist eine der Stärken der MontanV (der tiefe Bass...) weg. Gilt für Audio/Stereo, im Heimkino ist das mit dem Sub etwas anders, allerdings brauchst Du schon einen ordentlichen Sub, um der MontanV was vorzumachen

Der Amp hat lt. Handbuch zwar einen Pre-Out, aber nur für Surround (und den Sub natürlich), dh. Du kannst keine Endstufe 'dahinterhängen'.

Aber jetzt meine Fragen: Was hörst Du bzw. wofür setzt Du die Kombi ein? Wie stehts mit dem Raum (Größe, Abmessung, Fußbodenbelag)?

so long, thomas
larsofix
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Feb 2007, 13:21
Hallo Thomas,

erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort! Das mit dem Center hatte ich beinahe befürchtet und in der Bucht ist vor ~3 Wochen ein Altan Gold für 81.- weggegangen!! Da ärgert es mich jetzt noch, dass der Verkäufer unbedingt Sonntag 12:00 das Ganze auslaufen lassen musste... 13:30 und er hätte 100.- mehr gehabt!! Das wäre nämlich so meine Grenze gewesen...

Bin derzeit noch in der Erprobungsphase mit meinen Goldstücken und kann mich einfach nicht satt hören. Sehr zum Leidtragen meiner Frau... Aber da muss Sie jetzt durch
Habe aber gestern die Aufstellung ein wenig verändert und durch einen weiteren Wandabstand (obwohl ich mir das bei obenliegendem Bassreflex gar nicht erklären kann) eine deutliche Steigerung in der präzison der Bässe erreicht. Habe jetzt auch wieder die Front als Large stehen, also der Bass geht wieder auf die Montan und der Sub wirkt nur unterstützend (aber das macht er ganz angenehm! also ohne ihn fehlt was).
Hatte ja erst gedacht, dass die Bassschwäche eben auf die Ampschwäche zurückzuführen ist aber ich muss sagen gestern war ich rundweg zufrieden mit der Leistung und habe auch nicht über 50 (von 80 (??)) gedreht und da war es schon recht laut!
Aber anscheinend ist wirklich die Klangqualität dafür ausschlaggebend, dass ich deutlich lauter hören kann ohne dadurch eine Belästigung zu empfinden; im Gegenteil!

Ich habe von einem audiophilen Kollegen einige Stücke in hervorragender Klangqualität bekommen, wobei mir die Musik nicht immer zu 100% gefällt, aber wenn ich ehrlich bin ist das in dem Fall egal, weil mir einfach Musikhören in guter Qualität gefällt
Also bspw. sara k., rebecca pidgeon, patricia barber, diana krall und ziemlich viel bossa nova... Ansonsten höre ich eigentlich gerne Klassik (ohne auch nur den geringsten Schimmer davon zu haben, aber das gemalte Orchester der Montan ist einfach herrlich und auch in die Tiefe zeichnend!!) Popmusik und um ehrlich zu sein auch viel Techno.

Wobei Techno ein recht weiter Überbegriff ist und nicht immer = BummBumm sein muss. So habe ich beispielsweise bei einem meiner Lieblings DJs (TIGA aus Kanada) ein Stück gehört und auch hier konnten mich die Montanen echt wieder überraschen indem auf einmal in Passagen in denen man vorher eine künstleriche Pause vermutete (also ohne viel Änderung) auf einmal ganz subtile Spielerein in Untertönen zu hören waren die einfach nur genial sind!

Der Raum hat ca. 25qm und der Bodenbelag sind Fliesen. Jetzt liest man hier ja ne ganze Menge von Entkopplung etc. An den Montanen sind ja "gummigefederte" Metalkappen... Müsste ich diese irgendwie durch Spikes ersetzen oder ist das alles egal wenn mir nichts Störendes mehr auffällt?!

Und bei nächster Gelegenheit wird dann wohl ein anderer Center her müssen, obwohl der Platinum recht neu ist...
Also ich denke der Amp muss jetzt erstmal noch ne Weile heben, da er auch noch nicht so alt ist und ich den integrierten HDMI-Switch brauche...

Naja, so lange wird jetzt erstmal alles Stereo mit Sub-unterstützung gehört, ausser es liegt ne 5.1 Quelle an...

Gruss, Lars
qvi
Stammgast
#4 erstellt: 11. Feb 2007, 01:57
moin Lars,
die kleine in der Bucht ist mir auch aufgefallen. Ich hab aber schon eine8) ...es kommt auch wieder eine!
Einen Aurum Base (Bändchen) habe ich dort noch nicht bemerkt und auch nicht gehört oder gesehen.

Quadral selbst empfiehlt zu den Bändchenboxen ggfs. die Center der Aurums zu nehmen.
(Aurum) Base Prestige (Bassreflex, RiCOM, ähnlich groß wie die Altan, als Auslauf bei Haselsteiner 800 neu) oder
Aurum Base II (wie der Base, nur RiCOM statt Bändchen und mit Laufzeitkorr. wie der Prestige, geschlossen, nicht so groß, 600 w.o.).
Die sind dort sicher nicht so schnell alle, ich würde wohl erstmal auf ein besseres Angebot hoffen

Es geht auch eine Standbox als Center! Die Altan ist neben dem Screen stehend und eingewinkelt besser als liegend.
Genauso kann man auch eine Shogun oder Amun einsetzen. Habe schon gehört, das jemand zwei Amun symmetrisch als Center fährt... ok, zwischen zwei Titanen
Allerdings ist der geringe WAF nicht zu unterschätzen

Details findest Du unter http://www.quadral.com/?pID=20_25#11 und unter www.aurumspeakers.de,
Infos zu älteren unter www.titanstory.de, dort die Generation und dann Downloads: da sind für die meisten die Prospekte vorhanden.


Der Wandabstand speziell seitlich ist bei allen Boxen für den Bass 'kritisch', große Boxen gehen tiefer runter und brauchen mehr Platz. Die Seitenwand wirkt bei niedrigen Frequenzen wie ein Horn, und das kann nachteilig sein.
Abstand nach hinten kann kleiner ausfallen!

Die Öffnung oben ist der Ausgang der Transmission-Line (TL), keine Bassreflex-Öffnung. Ist zwar 'ähnlich', aber die Freaks steinigen Dich
Die Wellenlänge im Bass liegt bei einigen Metern, die Abstrahlrichtung (von Membran oder Öffnung) spielt daher kaum eine Rolle (sonst würde kein Sub brauchbar sein).

Die TL liefert keinen 'Kickbass' (Discobass,...), sondern präzise und eher neutral was von der Quelle kommt. Du bist vmtl. durch den Sub einen überhöhten Bass gewöhnt, und daher kam/kommt Dir die Montan 'solo' bass-schwach vor. Das liegt nicht am Amp oder an der Montan, ist Gewohnheit...

Das man mit guten LS auch Musik, die nicht unbedingt dem bevorzugten Geschmack entspricht (tolle Formulierung...) anhören mag, und Gefallen daran finden kann weil es interessant ist, habe ich selbst erlebt. Komme mehr von Hard'n'Heavy und mag mir jetzt u.a. jazziges anhören, was ich vorher sofort abgeschaltet hätte. Zu Techno kann ich nix sagen8) aber auch bei Hardrock (auch nicht grad die audiophile Ecke der Musik) bemerkt man Details mit guten LS, die man vorher noch nie gehört hat. Zumindest bei guten Aufnahmen...
Allerdings spielt bei Dance (und Techno gehört da wohl zu?) ein ggfs. auch überhöhter Bass (deshalb 'Discobass') eine Rolle. Clubfeeling liefert die MontanV eher nicht, dann musst Du den Sub mitlaufen lassen.
Lass den bei Klassik, Pop (und den audiophilen Mustern) mal weg, über mehrere Tage. Man muss sich dran gewöhnen, es gibt den 'absoluten Klang', diesen Heiligen Gral der High-Ender, mglw. gar nicht.

Zum Raum: 25m² sind klasse. Nicht zu klein (habe die MontanV mit hohem Pegel in einem 12m²-Pappwandzimmer gehört, da bekam man Angst um die Wände, und sie klang gut aber suboptimal) und nicht zu groß (sonst bräuchtest Du halt eher mehr Leistung am Amp).
Fliesen sind kniffelig. Wenn Du aber kein Dröhnen oder ähnliche Probleme hast (ist der Raum 'hallig'? Fliesen sind 'akustisch hart', testen mit klatschen, wenn der Nachhall deutlich ist, kann ein Teppich positive Auswirkungen haben), dann hast Du kein Problem!

Gummipuffer koppeln die Boxen vom Boden AB.
Spikes koppeln die Boxen AN, damit will man Resonanzen (Dröhnen) des Boxengehäuses auf den Boden ableiten. Viele schwören drauf. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber auch Parkettboden (der könnte beim ANkoppeln mitschwingen, was schlimmer wäre als die (unauffällige) Gehäuseresonanz. Dann braucht man Sandwichkonstruktionen mit Box-Spike-Granitplatte-Dämpfer usw.).
Du kannst es probieren, sieh aber nach, ob Gewindehülsen vorhanden sind. Sonst musst Du erst Gewindehülsen oder Einschlagmuttern montieren. Spikes zum Ankleben sind bei dem Boxengewicht gefährlich (tut weh, wenn die kippen).

so, vor allem aber viel Spass beim Hören!!!
thomas
larsofix
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Feb 2007, 09:12
Hallo Thomas,

da ist ja jemand Nachtaktiv aber Danke für deine Mühe!

Musik höre ich jetzt tatsächlich nur noch in Rein-Stereo also auch ohne Subwoofer, da die Boxen ja gerade auch bei höheren Pegeln, einfach nur abgehen wie die Wutz
Und langsam kann sich sogar meine Frau dem Klang der Boxen nicht mehr entziehen...
Also man sieht deutlich ein Schmunzeln über ihre Lippen huschen wenn ich "zufällig" mal Ihre Musik laufen lasse und die Unterschiede in der Auflösung und absoluten Brillianz im Hochtonbereich sogar mir das Softpop-Gedudel näher bringen. Um die Akzeptanz zu steigern musste ich allerdings auch Opfer bringen und so muss die Frontbespannung nun draufbleiben...

Also bei 5.1 habe ich mittlerweile eine Balance gefunden mit der ich gut leben kann und bei welcher der Platinum (ist ja eigentlich auch kein schlechter...) gut ins Bild passt! Werde trotzdem gucken, dass ich ihn ersetzen kann (Steht auch unter "Biete" im Forum drin!) und erste Angebote für Aurums habe ich schon, werde aber erst mal sondieren und abwarten bis der Preis ein wenig nachlässt...


Die Öffnung oben ist der Ausgang der Transmission-Line (TL), keine Bassreflex-Öffnung. Ist zwar 'ähnlich', aber die Freaks steinigen Dich

NEIIN!!! Da wollte ich selbstverständlich niemandem auf die Füße treten...

Da ich kein Gewinde im Boden gefunden habe werde ich die Spikes bzw. Änderungen irgendeiner Art erst mal lassen! Da mich eh nichts stört will ich da jetzt auch nicht Energie reinhängen und mich am Ende noch verschlechtern?!

Also erst einmal vielen Dank für deine Hilfe! Bin rundum glücklich!!
Gruss, Lars
qvi
Stammgast
#6 erstellt: 13. Feb 2007, 23:19

larsofix schrieb:

NEIIN!!! Da wollte ich selbstverständlich niemandem auf die Füße treten...

moin lars, übertreib nicht
Die guten 'alten' Transmissionlines haben Liebhaber (ich habe die Montan V schon gehört und kanns verstehen), und manche davon sind halt LIEBHABER...

Wenn Du keine Probleme hörst, lass das mit den Spikes.
Ich weiß nicht, obs was bringt (oder gar schadet), habe es selbst noch nicht ausprobiert.

Und sieh zu, dass Deine bessere Hälfte öfter schmunzelt

Ich freu mich, dass Du das Ergebnis gepostet hast!
Viel Spass beim Hören
thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Montan MKV
Stones am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  11 Beiträge
Quadral Montan MKV (FRAGE)
Chris-Alex am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  2 Beiträge
Quadral Montan MKV
Dynamikus am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  6 Beiträge
Quadral Montan MKV0
Stones am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  2 Beiträge
Quadral Montan MkV vs. Aurum 9
stranger2804 am 24.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.07.2012  –  6 Beiträge
Quadral Montan MK V
Matze2609 am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  22 Beiträge
Quadral Montan bzw. Vulkan !
orpheus63 am 09.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.08.2003  –  4 Beiträge
Preis für gebrauchte Quadral Montan MKV?
macrooky am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  3 Beiträge
Sony Str DB790 + Wharfedale 9.1
zonelord am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  8 Beiträge
Aurum Montan
Ivan1960 am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.066