Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Quadral Taurin MKIII belastungsprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
SeriouZ_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Nov 2014, 21:40
Hallo liebe User,

wie oben beschrieben geht es um die Schmuckstücke Quadral Taurin.

Quadral Taurin MKIII

Ich habe diese Lautsprecher erst vor Kurzem erworben und mir ist dort etwas seltsames aufgefallen, was ich so noch nie gesehen habe.

Das sind ja 4-Wege Lautsprecher. Oben ist ein Mittel-Tief töner, dann der Höchtöner, dann kommt der reine Mittel Töner und zum schluss die 2 Bässe für die Tiefen Frequenzgänge.

Ich habe ähnlich aufgebaute Lautsprecher gesehen wie z.b. Magnat Monitor 1000 ider die Heco Victa bei denen es genau anders ist........komm ich mal zum Thema....

Wenn ich die Lautsprecher bei mir etwas aufdrehe, ist es die seltsame eigenschaft, dass der ganz obere mittel-Tief töner die belastungsgrenze angibt. Das heisst, er gerät am meisten in schwingungen und hämmert am meisten raus. Die unteren Bässe die für die Bass Frequenzen zuständig sind langweilen sich regelrecht, während der Mittel- Tief Töner schon an seine Grenzen kommt.

Dieses Phänomen habe ich so noch nie gesehen. Muss ich mir da sorgen machen? ist das bei allen Taurin so? Stimmt was mit den Dingern nicht?

Anhören tun sie sich echt super........doch bedenken habe ich dort trotzdem.

Angeschlossen habe ich die Lautsprecher an einen Yamaha RX-V750.......denke mal das es nicht daran liegen kann.


Ich hoffe mir kann da jemand weiter helfen.

Danke schonmal fürs lesen


[Beitrag von SeriouZ_ am 08. Nov 2014, 21:43 bearbeitet]
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Nov 2014, 16:02
Das kommt auf die Musik an. Wenn im Mittelton mehr Energie im Signal ist, dann hubt der MT mehr, als die anderen Chassis.
SeriouZ_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Nov 2014, 16:22
Das ist sowohl bei Rock, als auch bei hip hip und rnb. Also bei jeglichen Musikrichtungen.

Als würde die Membrane die Bässe stärker abbekommen als die unteren Membranen.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 09. Nov 2014, 16:29
Kennst du die Trennfrequenzen der Tieftöner sowie des TMT?

Kannst du Testtöne drüberjagen und dann vergleichen? Das ist dann genauer als ein komplexes Musiksignal zu beurteilen.

Desweiteren würde ich mal bei Quadral anrufen.
SeriouZ_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Nov 2014, 16:34
Nein, die trennfrequenzen kenne ich leider nicht. Desweiteren habe ich auch kein Gerät um die Daten zu messen.

Bei Quadral werde ich morgen mal Anrufe und nachfragen.

Habe gedacht das ein User hier schon Erfahrungen damit hat und weiter weiß.


Danke schonmal für die Antworten
BarFly
Stammgast
#6 erstellt: 09. Nov 2014, 18:08
Hallo,

Ich hab die Taurins übrigens auch,


SeriouZ_ (Beitrag #3) schrieb:
Das ist sowohl bei Rock, als auch bei hip hip und rnb. Also bei jeglichen Musikrichtungen.

Naja, jegliche Musikrichtungen


Als würde die Membrane die Bässe stärker abbekommen als die unteren Membranen.

Bei HipHop & dem was du (vermutlich) unter R'n'B verstehst spielt sich im Rhytmusbereich, sehr viel in den unteren Mitteltonlagen ab - Bassdrum, Bass usw.
Bei weniger basslastigen* Musik, wird das nicht so sein. Mir ist da in den (fast genau ) 20 Jahren wo ich die Dinger jetzt habe, so was noch nie aufgefallen.
Die Trennfrequenzen kenne ich auch nicht, der Übertragungsbereich wird mit 28 Hz - 22Khz angegeben.

*Ein grosser Teil dessen was die Bassjünger für Bass halten ist eigentlich im tiefen Mitteltonbereich angesiedelt. Die wenigsten von denen kennen richtigen Bass von zu Hause. Die Bassbooster(schaltungen) sind nämlich nur Fake.
Da wirst du mit deinen Taurins, mit den besten Bass hören.
SeriouZ_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Nov 2014, 18:18
Ahhh endlich mal jemand der die Lautsprecher auch hat.

Wie gesagt, ich habe das Gefühl, dass die vollen tiefen Frequenzen genauso darüber laufen, wie auch die mitten. Doch grade das solle doch die weiche splitten oder?

Ich hatte vorher diese Lautsprecher Front Anschlüsse

Und dort wurden auch nur die mitten drüber gesendet, so wie es sein sollte. Dort wäre es eher passiert, dass i h die unteren Bässe turchfeuer als den obersten. Doch....
Bei den Taurin ist das genau anders rum. Das verwundert mich dann doch nun etwas.


[Beitrag von SeriouZ_ am 09. Nov 2014, 18:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Taurin MKIII, was sind die noch Wert?
goofy1969 am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  2 Beiträge
Quadral Taurin MK III
LuckyStrike am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 28.07.2003  –  2 Beiträge
Quadral Taurin MK III
Hartmannsfeld am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  2 Beiträge
Quadral Taurin MK III
trinkiwinki am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  4 Beiträge
Quadral Taurin MK III
papone am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  5 Beiträge
Quadral Taurin MK3 angemessener Preis ?
LuckyStrike am 10.08.2003  –  Letzte Antwort am 29.08.2003  –  5 Beiträge
Quadral Taurin MK 3 Informationen
micha41 am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  3 Beiträge
Pilot ST303 besser als Quadral Taurin MK3?
micha41 am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  5 Beiträge
Taurin MK 3 Hochtöner gesucht
Andreas12 am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  2 Beiträge
Quadral Taurin MK III, Klang, Test in Stereoplay 3/96?
sisyphos am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Magnat
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.639