Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Acoustic Energy

+A -A
Autor
Beitrag
Quo
Inventar
#1 erstellt: 07. Feb 2005, 20:29
Moin nochmal, hat jemand mit den LS von Acoustic Energy Aesprit-Serie (AE 300/ AE 309) ?
Scopio
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Feb 2005, 10:33
würde mich auch interessieren (+Erfahrungen natürlich)...
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Feb 2005, 12:50
Hallo,

Seit mehr als 3 Jahre betreibe ich die AE Aesprit 309 an einer Arcam Kette im Biamping. Sie stehen mit den Spikes jeweils auf einer Granitplatte, die über Gummidämpfer vom Boden entkoppelt ist (Sandwich ).

Anfänglich, frisch aus der Verpackung war die 309 schon gewöhnungsbedürftig, da sie eine starke Tendenz zur Neutralität aufweist. Manche sprechen auch von einer extrem langen Einspielzeit (2 Monate). Nachdem ich mich an die LS gewöhnt hatte und auch die richtige Aufstellung gefunden hatte , mochte ich sie nicht mehr hergeben. Allerdings habe ich selbst noch sämtliche Kontakte gereinigt, die Kabel in den LS verlötet und darauf geachtet, dass die Verbindungskabel zwischen Anschlußbuchsen und Frequenzweiche sich nicht berühren oder kreuzen.

Eigentlich war ich auf dem besten Weg mir LS im 4 -5KEurobereich zuzulegen, habe aber seither noch keinen LS in diesem Bereich gehört, wo mich die Kosten/Klang Relation jetzt zu einem LS-Wechsel “gezwungen” hätte.

So wie ich sie betreibe, klingen sie ähnlich wie die MEG 904, haben aber etwas mehr Klangvolumen und sind einen Tic ungenauer. Sie sind sehr pegelfest.

IMHO exzellentes Preis/Leistungsverhältnis. Etwas für Klangliebhaber mit kleinerem Budget.

MfG Bernd


[Beitrag von palisanderwolf am 08. Feb 2005, 12:53 bearbeitet]
frankbsb
Stammgast
#4 erstellt: 08. Feb 2005, 12:56
Tja, das AE hier in Verbindung mit Arcam genannt wird, verwundert nicht, denn schon seit Jahren sagt man, das AE und Arcam am Besten miteinander harmonieren.

Auch die Einspielzeit ist bekannt, aber:

ich selbst habe auch eine Arcam Kette und stand vor der Wahl. Darauf hin habe ich mir ein paar eingespielte AEs beim Händler ausgeliehen und angehört.

Mich persönlich hat das Ergebnis ernüchtert. Der Klang hat mir selbst überhaupt nicht gefallen.

Deshalb ist das qualitativ aber trotzdem eine gute Box!
Aber meine guten alten T+A würd ich nicht dagegen eintauschen wollen.
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Feb 2005, 15:21
Hallo Frank,

Wie ich aus Deinen Beiträgen ersehen habe, bist Du ja seit über einem Jahr der Arcam Fan schlechthin.

An eine extrem lange Einspielzeit bei der AE 309 glaube ich übrigens nicht. Ich denke eher, dass es anfänglich schwer fällt und eine Zeit dauert, sich an die recht neutrale Wiedergabe dieser LS zu gewöhnen.

Neutralhören ist für viele erst einmal sehr ungewohnt. Ganz stark wirkt sich das aus, wenn man zum erstenmal einen sehr guten Studiomonitor hören kann. Es ist ein bisschen so, wie wenn man zum ersten mal seine eigene auf Band aufgezeichnete Stimme zu hören bekommt.


MfG Bernd
frankbsb
Stammgast
#6 erstellt: 08. Feb 2005, 15:27
@palisanderwolf,

jau, bin ich, seit ich die dinger das erste mal gehört habe, bin ich arcam jünger.
das heißt aber nicht, dass ich andere sachen nicht auch gut finde, aber in meinem budgetbereich, waren die arcams das beste was ich finden konnte und nach meinem subjektiven empfinden hat diese kette sowohl meinen alten T+A Player als auch meinen PM-17 Verstärker an die Wand gespielt.

ernüchternd war nur, dass eben damals die T+A Marantz Kombi wirklich ein schweinisches Geld gekostet hat. aber ok die Technik geht halt auch vorwärts.

Mag sein, das du mit den AEs recht hast, aber wenn man wie ich eine transmissionline gewohnt ist, wird es eh schwer mit was anderem zurecht zu kommen. (Warum blos ist die Isophon nur so teuer )
Quo
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2005, 17:50
Moin Bernd,"IMHO exzellentes Preis/Leistungsverhältnis. Etwas für Klangliebhaber mit kleinerem Budget."
Also genau das richtige für mich, habe schließlich noch ein paar andere Verpflichtungen.
Die Lautsprecher sollen an einem Rotel RA-01 betrieben werden. Nicht sehr Leistungsstark (2* 40W an 8 Ohm), aber laststabil . Bei den 300er habe ich keine Bedenken, was würdest Du bei den 309ern sagen?
plz4711
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Feb 2005, 18:09

Quo schrieb:
Moin Bernd,"IMHO exzellentes Preis/Leistungsverhältnis. Etwas für Klangliebhaber mit kleinerem Budget."
Also genau das richtige für mich, habe schließlich noch ein paar andere Verpflichtungen.
Die Lautsprecher sollen an einem Rotel RA-01 betrieben werden. Nicht sehr Leistungsstark (2* 40W an 8 Ohm), aber laststabil . Bei den 300er habe ich keine Bedenken, was würdest Du bei den 309ern sagen?


Ich brauche für's Dauerhören kaum mehr als 5 Watt; neulich hatte ich nen ganzen Tag lang eine 315mA-Sicherung(flink) vor die Lautsprecher - nicht durchgebrannt (LS: 86,5db/W/m)
Quo
Inventar
#9 erstellt: 08. Feb 2005, 22:12
Hhmm.., also ich schicke dir über 60A über eine 16A Sicherung und die Stromleitung (bzw. die Isolierung) fackelt ab, ohne dass die Sicherung anspricht. Es gibt halt auch LS am Markt die schon ein recht potenten Verstärker brauchen um Musik ordentlich wieder zu geben. Röhrenverstärker haben von Haus aus keine hohen Watt zahlen,trotzdem sind sie in der lage "leistungshungrige" LS vernünftig anzutreiben. Bei einem 5*120watt Surround Würfel wäre ich mir da nicht so sicher . was weil wahrscheinlich auch kein Wunder ist bei einem 100 Watt Netzteil. So long.
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Feb 2005, 09:23
Hallo Quo,
der Rotel bietet sogar "ein gutes Etwas mehr" als die angegebenen 40 W.

Die techn. Vorausetzungen sind also von weitem gesehen nicht schlecht, da der Rotel nach Deinen Angaben auch noch sehr laststabil ist und die AE309 kaum mal runter bis ca 3,5 Ohm geht. Für sehr guten Klang auch bei etwas über Zimmerlautstärke sollten von daher genügend Reserven vorhanden sein.
Aber ich würde das keinesfalls an der Wattzahl festmachen und ob der Amp und der LS für Dich klanglich harmonieren, kannst Du nur selbst herausfinden.

Daß die Geräte zusammen gut aussehen ist für mich garkeine Frage.

Viel Glück.

MfG Bernd
Quo
Inventar
#11 erstellt: 09. Feb 2005, 16:29
Danke Bernd, war mal auf der Homepage von AE die haben sogar noch mehr LS-Serien, aber die bekommt man nicht über den deutschen Vertrieb. Weiß jemand warum?
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Feb 2005, 20:18
Hallo Quo,
habe auch mal die HP angeschaut, die AElite sehen toll aus , ganz im neuen Trend.Zuerst war mir diese Form bei der schönen Cremona der Italiener aufgefallen.Auch Isophon macht jetzt ähnliches. Mir ist aber aufgefallen, daß die Front von ca 3cm bei der AEsprit auf ca 2,2 cm bei der AElite dünner geworden ist. Ob sich das klanglich negativ auswirkt, kann ich nicht sagen, genauso wenig weiß ich, wie sich die Rundung auswirken wird.

David von Hifiaktiv in Wien hat die AElite schon in seiner HP. Vielleicht weiß der ja Näheres?

MfG Bernd
Quo
Inventar
#13 erstellt: 09. Feb 2005, 21:19
Hallo Bernd, habe mit dem vertrieb gesprochen (Bridge Audio) die Aelite sollen die Aesprit ablösen. Das mit den Stärken stimmt. Die Aelite sind abgespeckte Aesprit, aber halt auch günstiger. Höre mir Freitag die 300 an . Bericht folgt.
Quo
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2005, 21:24
Ach so werde sie übrigens gegn die Audio Physik Yara hören. Die kostet doppelt so viel liegt außerhalb meines Budget, aber ist so finde ich ein guter LS und deshalb eine shr gute Vergleichsmöglichkeit.
Quo
Inventar
#15 erstellt: 14. Feb 2005, 10:48
So habe mir die AE 300 zu Gemüte geführt. Da ich gerade erst am Anfang stehe, mir verschiedene LS an zu hören und mich mehr oder weniger 15 Jahre nicht intensiv mit Hifi auseinander gesetzt habe, ist die Aussage recht subjektiv. Also ich empfand die AE Aesprit 300 als ausgewogen und neutral und nicht anstrengend, wie z.B. ELAC. Aber sie hat mich auch nicht gefesselt und der Bass ist für meine 28qm gerade ausreichend. Dieses liegt aber wahrscheinlich an meinen in den letzten Jahren antrainierten Hörgewohnheiten (Magnat MSP 110). Ich denke die 300er wird nciht meine Neue, obwohl ich Sie mir nochmals eingehend anhören werde.
Diese Meinung rührt daher, daß der Händler ein Paar Audio Physic Yara stehen hatte. Doppelt so teuer und somit zwei Preisklassen höher und ausserhalb meines Budget. Dennoch als Vergleich; ist Sie soviel besser wie der Preis es vor gibt. Um es kurz zu machen, ja ist Sie. Da war der Druck und das lebendige was ich bei der 300er vermißt habe. Ich werde die Yara zu meinem Maßstab machen und meine LS die max. 1000,-€/Paar kosten dürfen daran messen. Mal sehen welche der Yara am nächsten kommt. Vielleicht hat der eine oder andere ja nochmal`nen Tip. Mein nächster LS zum Hören wird die Dali Suite 1.7, die Phonar P 20s und die ALR Entry L oder XL sein. So long.
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Feb 2005, 14:07
Hallo Quo,
ja , mach mal weiter.

Hier noch einige Stereotype mit auf den Weg, die Du kennen solltest:

Wirklich gute LS wirken anfänglich häufig unauffällig.

Händler können oftmals nur die Boxen/Anlage gut präsentieren, die sie verkaufen wollen. Am besten auch bei Dir zu Hause in Ruhe anhören.Vorher Rücknahme vereinbaren.

Teure Kabel meiden oder nur kaufen, wenn der Händler sie im Blindtest selbst heraushören kann, während Du umschaltest.

Viel Glück.

MfG Bernd
frankbsb
Stammgast
#17 erstellt: 15. Feb 2005, 09:01
hallo quo,

tja genau diesen eindruck hatte ich von der AE Box auch, als ich sie damals an meiner arcam hörte. gut aber nicht so dass es mich vom hocker reißt.

ich würd im vergleich dazu nochmal eine Epos-box hören, da ist ein gutes stück mehr dynamik vorhanden (nach meiner ansicht) ohne aber aufdringlich zu wirken.

ich würde aber eventuell nicht den vergleih mit der Yara machen, denn ich fürchte, da wirst du immer irgendwie enttäuscht sein.

Such am besten alle in deiner Budget-Klasse liegenden Lautsprecher raus und hör die im Vergleich. Ansonsten wirst du doch irgendwann mehr geld ausgeben als du willst.

es gibt zwar sicher boxen für 1000 Euro, die vielleicht mit Boxen für 2-3000 Euro klanglich konkurieren können (meist subjektives Empfinden) aber ich halte diesen Vergleichsweg für ein wenig irreal. Wenn du in der Budgetklasse selbst vergleichst wirst du sicher einen lautsprecher finden der dir gefällt, aber so wies im moment läuft besteht doch das risiko dass du immer irgendwie unzufrieden bist, oder?
Quo
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2005, 21:36
Ja der Gefahr laufe ich sehend entgegen.
Und es könnte durchaus sein das ich hinterher mehr Geld ausgebe, als ich eigentlich wollte. Aber dann dürfte ich nach dem Umfallen vom Hocker nicht wieder aufstehen. Ansonsten stehe ich mit beiden Beinen im Leben und das besteht bekanntlich aus Kompromissen.So long. Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acoustic Energy AE 309
antosa am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  11 Beiträge
Acoustic Energy Aesprit ausgelaufen?
LaVeguero am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  2 Beiträge
Unterschied zw. Acoustic Energy BA 300 AE und Aesprit AE300 ?
Leisehöhrer am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  7 Beiträge
Thread für Acoustic Energy ((AE)) LS Liebhaber
blackjack2002 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  70 Beiträge
Acoustic Energy Aelite Three
Gonzomusic am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  16 Beiträge
Acoustic Energy Aelite two
cre8 am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  5 Beiträge
Neue Lautsprecherserie von Acoustic Energy
Markus_P. am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  3 Beiträge
ACOUSTIC ENERGY AEGIS EVO 3
shakespeare am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  2 Beiträge
Acoustic Energy Aegis Two vs Braun M90?
Aley89 am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  3 Beiträge
Lautsprecher von Totem Acoustic
Holzöhrchen am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.466