Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Spikes oder Absorber?

+A -A
Autor
Beitrag
Karoula
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mai 2005, 13:04
Hi an alle,

Hab mir letztens erst die Lynx A1 geholt. Bin sehr zufrieden mit denen aber jetzt hab ich irgendwie mitbekommen das es da noch eine angebliche Verbesserung des Sounds gibt:)

Spikes oder Absorber?

Hab mir mal welche angesehen (Absorber):
http://cgi.ebay.de/w...=3860175098&tc=photo

oder

Spikes:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3839831656


Was würdet ihr mir empfehlen für meine LS?`
Was sind die Unterschiede(Wenns geht das es auch für jeden Laien verständlich ist:)

thx Karoula
Falcon
Stammgast
#2 erstellt: 01. Mai 2005, 14:04
Generelle Grundregel:

Harte Böden (Fliesen, Parkett, Beton etc.) entkoppeln ==> Absorber

Weiche Böden (Teppichboden, Kork, jegliche Schwimmende Verlegung von Parkettböden) ankoppeln ==> Spikes

So werden möglichst wenig Schwingungen an den Boden übertragen.
ruhri
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mai 2005, 17:10
Hallo,

ich zitiere hier einmal unser Inventar Peter H:


Als Grundregel (d. h. mit was man am besten beim Experimentieren anfängt) gilt meist:

Lautsprecher direkt auf hartem Boden (Beton, Fliesen, direkt auf Estrich geleimter Parkettboden etc.) ANKOPPELN >Spikes.

Bei "weichen Böden" (z. B. schwimmend verlegter Laminat-Boden, Teppich, PVC) ENTKOPPELN > Gummipuffer/Füße, Absorber etc.




Grüße

Ruhri
Panther
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2005, 17:35
Hi,

wie schön, dass es zu jedem Thema jede unterschiedliche Empfehlung gibt.

Aus meiner Erfahrung: Mit den Canton RC-L habe ich mit Absorbern deutlich bessere Erfahrungen auf Parkett gemacht als mit Spikes. Inzwischen stehen die Vulkan Mk V auf den Absorbern am Parkett.

Wobei ich die Oehlbach-Absorber, die Du gezeigt hast, für fragwürdig halte. Die sind ja nur 25 mm breit, also "mini". Ich könnte mir vorstellen, dass die Lautsprecher arg kippelig auf diesen Pucks stehen.

Eine (vermutlich) deutlich standfestere Version sind die von mir verwendeten Monitor Bolide, die Du z.B. hier findest: http://www.dieboxhifi.de/absorber_pucks_monitor.html
"Vermutlich" deshalb, weil ich die Oehlbach-Pucks nicht im Original kenne.

Mit 38,- € für 4 Stück zzgl. Versand sind sie allerdings teurer als die Oehlbachs.

Grüße & viel Erfolg

Panther
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Mai 2005, 22:47
interessant ist, dass der boden nicht schwingt. da ein "labriger" holzboden in einem älteren haus das sehr schnell tun wird (besonders bei Subwoofern!), könnte man es mit ENTkoppeln versuchen.

da ein lautsprecher auf massiven stein kaum sicherer stehen kann, währe es wohl eine überlegung, ihn so fest wie möglich zu koppeln.

eine überlegung währe es möglicherweise auch, billige no name spikes zu nehmen, und die lautsprecher damit auf eine massive granit platte zu stellen. diese könnte man wiederrum abkoppeln... bei no name produkten und resten vom schreiner etwa gleichteuer.

wobei die idee mit dem experementieren natürlich auch nicht schlecht ist
Falcon
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2005, 00:59
Ich hab hier im Wohnzimmer auch Parkett, die LS und den Sub mit den o.g. Monitor Boliden entkoppelt. Alleine schon wegen dem Parkett würde ich nicht ankoppeln wollen. Mit meinen vorherigen Boxen hatte ich auch mal das ankoppeln getestet. Entkoppeln hat sich bei mir als praktikabler erwiesen. Ich denke aber durchaus, dass vor allem bei schwimmend verlegten Böden einfach entkoppeln sinnvoller ist... Angekoppelt verstärkt sich der Effekt ja noch zusätzlich!

Übrigens, die Absorber die im Nubert Shop zu haben sind... sind exakt die Monitor Boliden! Und dort sind sie um einiges günstiger als im o.g. Webshop...
Karoula
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Mai 2005, 20:17
Hm, könnt ihr mir mal bei den Begriffen die ihr verwendet: Koppeln, Entkoppeln, Ankoppeln usw. weiterhelfen?

man merkt das ich ein laie bin und einfach nur guten sound haben möcht:)

Greetz Karoula
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Mai 2005, 20:22
das einzige was beim lautsprecher schwingen soll, ist die membran. wenn das gehäuse, oder die der untergrund auf dem es steht schwingen, versaut das den klang, da iese schwingungen die bewegung der membran beeinflussen, oder am ende selber lärm machen.

wenn man einen soliden untergrund (steinfließen) hat, wird der verstärker so sicher wie möglich draufgestellt. so dass er nicht kippeln kann. wenn eine box sicher steht, kann sie nur schwingen, wenn auch der boden mitschwingt. bei besagtem steinboden sehr schwierig = ankoppeln. am besten mit spikes

bei einem boden der leicht mitschwingt (wenn man den lautsprecher in ein regal auf ein dünnes brett gestellt hat) ist das abkoppeln besser. da sonst das brett mitschwingt. = abkoppeln. am besten mit gummis.
Wilder_Wein
Inventar
#9 erstellt: 02. Mai 2005, 20:47

Übrigens, die Absorber die im Nubert Shop zu haben sind... sind exakt die Monitor Boliden! Und dort sind sie um einiges günstiger als im o.g. Webshop...


Ich würde eher sagen, umgekehrt wird ein Schuh draus. Bei Nubert sind die Dinger noch mal ne Ecke teurer.

Gruß
Didi
Panther
Inventar
#10 erstellt: 03. Mai 2005, 11:33

Wilder_Wein schrieb:

Übrigens, die Absorber die im Nubert Shop zu haben sind... sind exakt die Monitor Boliden! Und dort sind sie um einiges günstiger als im o.g. Webshop...


Ich würde eher sagen, umgekehrt wird ein Schuh draus. Bei Nubert sind die Dinger noch mal ne Ecke teurer.

Gruß
Didi

Hi,
das sehe ich allerdings auch so. 46 € für 4 Stück ist doch teurer als 38 € für vier Stück, oder??

Wobei die Versandkosten mitzurechnen sind. Bei dieboxhifi üblicherweise 9,90 € und bei Nubert? Aber 9,90 € sind immer noch günstiger als 16 € Preisdifferenz für 8 Stück. Ok, das war wahrscheinlich schon wieder zu kompliziert...

Grüße

Panther


P.S.: Zur Wiederholung: Bei dieboxhifi.de gibts die Boliden GÜNSTIGER! Oder kennt jemand eine noch preiswertere Quelle? Dann bitte her damit.
becki
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 04. Mai 2005, 20:20
Hallo, hab euren treat beobachtet,
ich hab folgendes Problem:
Ich habe eine Sony Kette von Clockwork, Celestion SL 600, und einen MJ Acoustics Subwoofer Ref 100, die Celestions stehen momentan bei mir auf einer Regalwand, (nicht schlagen, ich weis, dass die im Raum stehen müssten) Der Subwoofer steht auf dem massiven Holzboden, welcher schwimmend verlegt ist. (sind ca 4m lange, massive Dielen, schwingt also wie Hölle mit!)
Laut euren Aussagen müsste ich die Celestions so wie auch den Sub abkoppeln!
Was (welche Produkte) empfehlt ihr mir?
Würde mich über Vorschläge freuen...
Gruß
Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spikes/Absorber mit geringem Aufbau
marcie am 15.02.2017  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  11 Beiträge
Frage zu Lautsprecheraufstellung bzw Spikes/Absorber!
domober am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  4 Beiträge
Canton GLE 490 Absorber - Spikes - Kork
TDKtape am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  15 Beiträge
Canton Chrono 509 DC Spikes/Absorber
neuling07 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  2 Beiträge
Canton Chrono 508.2 DC Spikes oder Absorber
castertroy am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.05.2014  –  4 Beiträge
welche Absorber/Unterlegscheiben?
Crashdummy am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  13 Beiträge
Spikes
MD-Michel am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  12 Beiträge
Sub Spikes kleben oder schrauben?
mc_east am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  6 Beiträge
Spikes etc. ?
orpheus63 am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  4 Beiträge
Spikes, Noppen oder Ganz was anderes?
Juelz19 am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedwangfugang
  • Gesamtzahl an Themen1.362.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.379