Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welche Absorber/Unterlegscheiben?

+A -A
Autor
Beitrag
Crashdummy
Stammgast
#1 erstellt: 05. Dez 2011, 15:14
ich habe hier neue Lautsprecher, bei denen im Lieferumfang "nur" Spikes waren. Nun sollen die Lautsprecher auf Laminat gestellt werden, und auch Standsicher aufgestellt werden.
Kennt hier wer eine günstige Lösung für mein Problem?
Ich habe zwar schon die SSC Netpoint 300 gefunden. Allerdings liegen die so bei 190,-€ für acht Absorber. Das ist mir doch ein bisserl zu viel.
Mir würden schon einfache flache Scheiben mit Körnung für die Spikes reichen.
Hat da vielleicht jemand einen Tipp?
Gruß und Dank im voraus!


[Beitrag von Crashdummy am 05. Dez 2011, 15:16 bearbeitet]
waldwicht
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Dez 2011, 15:29
einfache flache scheiben mit ner kleinen vertiefung in der mitte für die spikes gibt es in jedem hifistudio in verschiedensten ausführungen, von fast gratis bis open end.
Crashdummy
Stammgast
#3 erstellt: 05. Dez 2011, 19:04

waldwicht schrieb:
einfache flache scheiben mit ner kleinen vertiefung in der mitte für die spikes gibt es in jedem hifistudio in verschiedensten ausführungen, von fast gratis bis open end.



sehr schön!
Das es so was im Fachhandel gibt, war mir klar.
Es geht mir darum, ob hier jemand ein ganz bestimmtes Produkt empfehlen oder ausschliessen kann. Eventuell kennt hier ja auch wer eins, dass besonders durch sein Preis-Leistungsverhältnis hervorsticht. Scheinbar ist Scheibe nicht gleich Scheibe. Von Kunststoff über Metall inklusive integrierte "Gummifüllung" ist alles zu haben. Da fragt man sich schon, ob hier 22,-€ pro Stück für so eine Scheibe Sinn macht. Oder ob es wirklich Mumpitz ist.


[Beitrag von Crashdummy am 05. Dez 2011, 19:06 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2011, 13:21
Auf Laminat würde ich keine Spikes nehmen, der Boden wird mitschwingen. Besser mit nachgiebigem Material und reichlich Masse entkoppeln, das wird zu einem besseren Ergebnis führen.
Sid-1
Stammgast
#5 erstellt: 11. Dez 2011, 19:37
Was meint ihr bei PVC auf Holzboden (d.h. keine Betondecke), zu einer einfachen Waschmaschinen-Unterlage, so eine schwarze bei RF-7????
Giustolisi
Inventar
#6 erstellt: 11. Dez 2011, 19:55
die Waschmaschinenunterlagen helfen leider nicht viel, ich hab selber schon mit einem ähnlichen Material experimentiert.
Bei Holzboden hilft nur viel Masse und weiche Dämpfer drunter, zum Beispiel Verbundschaumstoff, das klappt sehr gut und man kann die Härte durch die Fläche des Schaumstoffs einstellen. Als masse eignet sich eine Gehwegplatte aus Beton oder eine sandgefüllte Holzkiste. Je schwerer, desto besser. probier es aus, da tut sich nicht nur akustisch für dich einiges, auch die Nachbarn werden es dir danken.
Sid-1
Stammgast
#7 erstellt: 11. Dez 2011, 20:13
Ja, die liebe Nachbarn...., ja ja...ach würde ich aufdrehen, wenn die nicht wären au ja....

Und so weiße PE-Schaummatten(ca. 5mm, wo unter Partett u. so gehört) dann unter das Steinzeug drunter????
Taugt das was?
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2011, 20:17
Ich würde ein anderes Material nehmen. Ich nehme an du meinst Trittschalldämmung. Die wird auf Dauer zusammengequetscht. Im Baumarkt gibts auch so kleine Gummifüße zum Aufkleben für Möbel. Da gibt es eine recht nachgiebige Sorte mit c.a. 2cm Durchmesser in Form einer Halbkugel. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
Sid-1
Stammgast
#9 erstellt: 11. Dez 2011, 20:23
ja, meinte ich. Ok, dann lieber nicht das.
Ja, so Gummifüsse, grau, selbstklebend und quadratisch 1x1 cm ungefähr hab ich jede Menge daheim. Davon je 10 drunter, hmmm ?????
Hmm??


[Beitrag von Sid-1 am 11. Dez 2011, 20:24 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#10 erstellt: 11. Dez 2011, 20:31
10???
Ich würde eher 3 nehmen, Dann steht auch alles kippelsicher.
Sid-1
Stammgast
#11 erstellt: 11. Dez 2011, 20:34
Ok, danke, ist gebongt, mal schauen,ob mir irgendwo so ne Betonplatten mal nett anlächeln... will mir nur nicht so die Bude verhuntzen. Aber kann ja irgendwie auch mit Reste von PVC abdecken. Mal schauen....
Giustolisi
Inventar
#12 erstellt: 11. Dez 2011, 20:37
Die Betonplatten gibts in verschiedenen größen. Nimm sie so groß wie möglich. Sie sind etwas unansehnlich, aber du kannst sie auch einfach anpinseln.
Sid-1
Stammgast
#13 erstellt: 11. Dez 2011, 20:44
Ja, oder so.
Fehlt nur noch so 2 nette PD.1550, und dann ab und zu mal bissl die Möbeln bei den Nachbarn vibrieren lassen, grins...damit würde ich mich besonders beliebt machen.
Sind eh teilweise so Spießer darunter gegenüber von mir, na ja...


[Beitrag von Sid-1 am 11. Dez 2011, 20:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Lautsprecheraufstellung bzw Spikes/Absorber!
domober am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  4 Beiträge
Spikes oder Absorber?
Karoula am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 04.05.2005  –  11 Beiträge
Frage zu Unterlegscheiben für Spikes?
BakerX am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  5 Beiträge
Canton Chrono 509 DC Spikes/Absorber
neuling07 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  2 Beiträge
Canton GLE 490 Absorber - Spikes - Kork
TDKtape am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  15 Beiträge
Canton Chrono 508.2 DC Spikes oder Absorber
castertroy am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.05.2014  –  4 Beiträge
Spikes für GLE 407
shaqiiii am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher mit Spikes auf Steinplatten?
imebro am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  55 Beiträge
Unterlegplättchen bei Spikes
nobody123 am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  11 Beiträge
Spikes für Infinity Kappa
ch606 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedPeppi_65
  • Gesamtzahl an Themen1.345.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.962