Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Wieviel wäre mir ein gutes Boxenpaar wert ?

+A -A
Autor
Beitrag
tv-paule
Inventar
#1 erstellt: 12. Jun 2005, 22:01
Hi Freunde,

bin zwar ein User - und dazu noch Mod - aus anderem Bereich (ein glücklicher Plasma/LCD-Besitzer ), habe aber mit grossem Interesse hier bei LS mitgelesen.
Insbesondere im heiss diskutierten 3000€-Standboxen-Thread.

Nun interessieren mich mal zum heutigen Zeitpunkt Eure Meinungen generell zu Eurem "Mut" bei der Anschaffung dieser wunderbaren "Tonbringer".
Deshalb habe ich bewusst Bewertungen aus vorangegangen Thread unberücksichtigt gelassen.

Ich selbst bin ja nur ein (fast) ganz normaler Boxenbesitzer.
Bei mir tun schöne Engländerinnen Dienst:
Die grossen Front-LS 783 von Mission, dazu die kompakten Mission 781, die Mission 78Center und der aktive Mission 78Sub. Und in einem anderen Raum habe ich als reine Stereo-LS die zwei schlanken Mission 782- Säulen (irgendwo schrieb da mal jemand, sie wären "hausfrauenfreundlich" )

Ganz so billig war das damals auch nicht.
Aber noch heute bin ich topp zufrieden und würde (noch) nicht tauschen wollen.

Und Ihr - was wären Euch Lautsprecher wert??
(Ich weiss - kann man nicht verallgemeinern, trotzdem Stoff zum Diskutieren!)

mit Gruss

Paule
KoenigZucker
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2005, 22:53
Also ich für meinen Teil würde nicht mehr als 1000 Euro pro Stück ausgeben.
Damit meine ich vernünftige Standlautsprecher.

Auf einer etwas längeren Suche habe ich feststellen können, dass Qualitätssprünge bis 1000 Euro recht hoch ausfallen (können). Alles was über 2500 Euro passiert sind in meinen Ohren feine Abstufungen und oft auch abhängig von der bevorzugten Musik.

Letztendlich habe ich mir vier Sony SS-X70ED ins Wohnzimmer gestellt (Stück 749 Euro) plus einen Center für 549 Euro und mein neuer Sub (Heco Phalanx 12a) kommt nächste Woche (ca. 445 Euro inkl. Versand).

Ich denke, dass ich damit eine ordentliche Kombination gefunden habe. Mehr Geld würde ich für Boxen nicht ausgeben, da HiFi nicht mein einziges Hobby ist.

Wie heißt es so schön - immer auf dem Teppich bleiben (auch wenn der bei mir nur im Schlafzimmer und im Büro liegt )

So long
tv-paule
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2005, 23:01
Hi, Zuckerkönig ,

vorab, ich denke damit wird Deine Beschallung schon ganz ordentlich werden.

Deine Meinung, dass Qualitätssprünge dann bei wesentlich teuren Boxen nur noch marginal je 500€-Schein ausfallen kann ich nachvollziehen.

Wäre ja dann - um zu meinem Liebligsthema zu kommen - wie bei einem guten Rotwein ab 20 €.
Die Geschmackssteigerung zu einem 30€-Wein werden Meier, Müller und Schulze nicht merken!
Und vielen von uns schmeckt auch ein 4€-Wein bestens.

Gute Nacht!

Euer Paule
KoenigZucker
Inventar
#4 erstellt: 12. Jun 2005, 23:12
Moin TV-Paule:

Das Thema Wein sollten wir vertiefen (Achtung schon im vierten Beitrag ein Off-Topic )

In der Tat ist es so, dass sich diese beiden Artikel sehr gut vergleichen lassen: Stehe ich total auf B&W (oder analog ein feiner Rothschild) lasse ich mich nur schwer von einer grausigen Magnat Motion (analog Ernesto Gallo Zinfandel, Supermarkt, Regal Neue Welt, rechts Mitte) überzeugen .

In diesem Sinne, guts Nächtle...


[Beitrag von KoenigZucker am 13. Jun 2005, 09:03 bearbeitet]
Dr.Who
Inventar
#5 erstellt: 13. Jun 2005, 09:01
Hallo...


Und Ihr - was wären Euch Lautsprecher wert??


Nach dem ich 2 Jahre mit der 926 JMlab hören durfte,habe ich mich dann doch entschieden einen letzten Sprung zu machen.Hat mich richtig was gekostet,aber ich bereuhe keinen Cent.Ich konnte einfach nicht wiederstehen.


[Beitrag von Dr.Who am 13. Jun 2005, 09:30 bearbeitet]
martin
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jun 2005, 09:24
Hi tv-paule,

ich würde es davon abhängig machen, inwieweit ich gute Hörbedingungen realisieren kann, sprich den Hörraum nach akustischen Gesichtspunkten gestalten kann. Wohnraumakustik limitiert jeden LS. Oder um Deine Analogie aufzugreifen: Wenn Du an einer Grippe laborierst, die Nebenhöhlen dicht sind und der Rotz im Hals sich an die Oberfläche windet, dann schmeckst Du auch den Unterschied zw. einem 5-Liter-Plastik-Kanister Amselfelder und einer Flasche Mouton Rothschild nicht.

Und weiter im Bild: wenn die Sinne wieder fit sind (die Raumakustik gut), trinkst Du immer noch Amselfelder - egal ob aus dem Kanister (Magnat) oder in eine Mouton-Rothschild-Flasche abgefüllt(B&W).

Prost
Dr.Who
Inventar
#7 erstellt: 13. Jun 2005, 09:34
@martin

Der Raum - unendliche Weiten.
tv-paule
Inventar
#8 erstellt: 13. Jun 2005, 09:44

martin schrieb:
Hi tv-paule,

ich würde es davon abhängig machen, inwieweit ich gute Hörbedingungen realisieren kann, sprich den Hörraum nach akustischen Gesichtspunkten gestalten kann. Wohnraumakustik limitiert jeden LS.

Prost :prost


Klar, sehe ich auch so.
Wobei ich hier zugeben muss, dass gerade in dieser Problematik " Hörraum nach akustischen Gesichtspunkten gestalten", ich vor ein paar Jahren, als ich mir mein bescheidenes 78er-Mission-LS-System angeschafft hatte, ich eine sehr heftige Auseinandersetzung mit meiner lieben Frau hatte.
Denn ich fing an, die LS eben auch so zu plazieren, dass da bei uns im Wohnzimmer die bestmachbaren Hörbedingungen geschaffen wurden. Und so sehr riesig sind die Mission 783 noch garnicht! Trotzdem, da musste ich eben auch etwas um- bzw. wegstellen - sie wurde teils richtig sauer dabei, tendierte fast zu einem mehrere Tage anhaltendem Eheproblem!

Will damit sagen, dass ein optimaler Hörraum im normalen Leben eher selten anzutreffen ist.

Ich hatte damals die 783 in einem Hörraum per mitgebrachter eigener CD probegehört und empfand es dann bei uns zu Hause als fast genauso, wie im Hörraum.
Und ich war irgendwie glücklich.

Aber ich gebe zu - so einen gewissen Reiz, jetzt daheim ein weit höherwertiges LS-System zu haben, besteht bei mir schon!

mit Gruss
Paule
MH
Inventar
#9 erstellt: 13. Jun 2005, 11:35
Wieviel wäre mir ein richtig gutes Boxenpaar wert?

Da meine Freundin die Kohle verdient habe ich das leider nicht alleine zu entscheiden.

Gruß
MH
Dr.Who
Inventar
#10 erstellt: 13. Jun 2005, 12:58

MH schrieb:
Wieviel wäre mir ein richtig gutes Boxenpaar wert?

Da meine Freundin die Kohle verdient habe ich das leider nicht alleine zu entscheiden.

Gruß
MH



Die ärmste Sau im Stall,oder wie ?
MH
Inventar
#11 erstellt: 13. Jun 2005, 13:28
Da sie keine Ahnung hat, dass man(n) für Hifiklamotten mehr als 300 Euro ausgeben kann....ist ab und zu mal was neues drin.

Gruß
MH
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Jun 2005, 14:58
ich verstehe die frage nicht ganz... jeder hier würde vermutlich mit einem breiten lächeln die 300k € für ne accapella sphäron zahlen... aber wenige haben die kohlen.

wenn man bedenkt das man auch noch kleingeld für ein auto/nahrung/bekleidung/hobbies braucht...

beträge bis 5000 euro werden die meisten audiophilen mit einem durchschnittjob vermutlich nach einigen jahren arbeiten aufbringen können, studenten, arbeitslose und schüler ausgenommen.

die zahlungsbereitschaft wird danach vermutlich linear mit dem einkommen und erbschaften ansteigen. ich behaupte einfach mal, dass nur sehr wenige leute die sphäron mit ehrlicher arbeit bezahlen könnten.

wenn mit dem renteneintritt die lebensversicherung reinkommt, wird sich manch einer die frage stellen: campingauto? weltreise? mercedes? fette anlage?... da sehen die relationen natürlich anders aus... obwohl auch das in den meisten fällen nicht für ne sphäron reicht...
uherby
Inventar
#13 erstellt: 13. Jun 2005, 15:08
Nachdem ich gerade auf der Suche nach einem neuen Paar Lautsprecher bin, werd ich wohl hier momentan den Vogel abschießen. Die für mich in Frage kommenden LS liegen bei 10.000,- €.

Ich bin aber nicht bereit, soviel Geld auf den Ladentisch zu legen. Mein Limit für die LS liegt bei max. 5-6.000,- €.

Man muß allerdings dabei auch berücksichtigen, was für eine HiFikette man zu Hause stehen hat. Und hier bewege ich mich nun mal im Highend-Bereich (AVM, audiomeca, Transrotor, usw.).

uherby
KoenigZucker
Inventar
#14 erstellt: 13. Jun 2005, 15:20
@Musik-Gurke:

ich seh das nicht ganz so: ich setze mir persönlich Grenzen, die ich bereit bin für eine Sache zu bezahlen und das völlig unabhängig davon was ich bezahlen kann oder könnte.

Sicher ist es eine Frage, wieviele Hobbys man hat, wie hoch das frei verfügbare Einkommen ist und wie man seine Prioritäten setzt, aber letztendlich hat doch jeder eine Grenze (oder besser sollte haben), bei der er sagt: "macht das wirklich Sinn, was ich hier tue"?.
Ich schweife da auch gern mal in höhere Nautilus-Sphären ab, bis ich mich dann aber wieder auf den Boden zurück hole und nach eben diesem Sinn frage.

Die Frage ist doch, wo ist das Ende des guten Klangs? (ok, das war rein rethorisch, ein Ende rein finanziell wird nicht geben ) Klingt eine Box für 300k dreihundertmal besser als eine für 1000 Euro? Ich denke nicht.
Wie ich bereits oben erwähnt hatte steigt (in meinen Ohren) die Hörqualität keinesfalls liear.

Völlig unbetrachtet lasse ich dabei mal, ob eine Box für 10k im jeweiligen Raum auch so klingt, wie sie soll, oder ob eine schlechte Akustik sie ganz schnell zu einer 1000 Euro Box werden läßt...

So long...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Jun 2005, 15:37
zugegeben: eine 300000 euro box klingt nicht 100 mal besser als eine für 3000. aber als musikfreak bin ich für jede nuance dankbar.

wenn ich mir vorstelle was ein hübsch eingerichtetes heimkino -welches von einem toningeneur gebaut worden ist, dazu elektronik, hübscher plasma fernseher usw-, kosten würde.... ich denke ich würde ziemlich fix auf mehrere millionen kommen. viele hier, darunter auch ich betrachten den wohnraum als eigenständiges glied der anlage.

und selbst mit sehr wenig höhrerfahrung dürfte jeder laie das ergebniss problemlos von einer "normalen" 5000 euro anlage unterscheiden können...

einziges problem: hab leider keine einzige million...

und da ich nicht vohrhabe einen job auszuüben bei dem ich gegen gesetze verstoßen muss, und keiner meiner verwandten der mich möglicherweise beerben könnte einen solchen job hatte, werde ich auch nie zu den kohlen kommen die ich dafür bräuchte.

und wie sehr viele anwesende erstreckt sich das was ich für eine box ausgeben "würde" auf unsummen, dass was ich ausgegeben habe auf sehr viel weniger....
uherby
Inventar
#16 erstellt: 13. Jun 2005, 15:40
Hallo KönigZucker,

hier sprichst du mehrere Punkte an, die man nicht miteinander mischen sollte.

tv-paule hat die Frage gestellt, was es dem Einzelnen wert ist, wieviel er für LS ausgeben sollte. Wenn ich ne beschi.. Anlage (z.B. Unviersum)habe und daran ne Nautilus von B&W dranhänge, wird die Box wohl kaum dazu imstande sein, das an Musik wiederzugeben, was sie bei hochwertigen Audio-Komponenten reproduzieren kann.

Desweiteren wirst du immer ein Problem haben, wenn der Raum eine schlechte Akustik hat, denn auch dann werden die LS nicht das bringen, zu was sie eigentlich fähig sind.

Und wenn du die LS auch noch falsch aufstellst, eine schlechte An- oder Abkopplung vom Boden hast, na dann Prosit Mahlzeit. Dann solltest du wirklich keine 1.000,- € und mehr dafür ausgeben. Da sind selbst 300,- € rausgeschmissenes Geld.

uherby
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Jun 2005, 15:47
@ uherby: wobei man sicherlich für einen elektrostaten von stax, einem "richtigen" high end cd player und nen kopfhöhrerverstärker auch sehr viel ausgeben kann....
jororupp
Inventar
#18 erstellt: 13. Jun 2005, 15:48
Hallo,

die im Thread gestellte Frage habe ich mir gerade mit der Anschaffung der B&W 802 D beantwortet.
Ich beabsichtige, mit dieser Box auch in die Rente zu gehen, also war das (höchstwahrscheinlich) der finale LS-Kauf für mich.

Gruß

Jörg
KoenigZucker
Inventar
#19 erstellt: 13. Jun 2005, 15:52
@ uherby:
Dem würd ich auch nicht widersprechen, sehe ich genauso

Oder hab ich was gegenteiliges gesagt?


Was auffällt ist, dass es wirklich Hifi-Fans gibt, die ihr letztes Hemd in eine Anlage stecken - was ich eigentlich auch nicht verwerflich finde (wozu hat man schließlich Hobbys ), nur wenn ich dann Traumanlagen in einem Umfeld sehe, das selbst von IKEA Preisen/Qualität weit entfernt ist, ist es für mich (fast) rausgeschmissenes Geld.

Schöne und teure Anlage ja, aber es sollte auch ins Gesamtbild passen, gerade wenns im Wohnzimmer ist.

So long...


[Beitrag von KoenigZucker am 13. Jun 2005, 15:54 bearbeitet]
uherby
Inventar
#20 erstellt: 13. Jun 2005, 15:55
Hallo MusikGurke,

da pflichte ich dir bei - nur ich zahle keine Listenpreise. Auch im sehr teuren Bereich kann man einige tausend Euronen sparen.

jororupp schrieb:


die im Thread gestellte Frage habe ich mir gerade mit der Anschaffung der B&W 802 D beantwortet.
Ich beabsichtige, mit dieser Box auch in die Rente zu gehen, also war das (höchstwahrscheinlich) der finale LS-Kauf für mich.


Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen. So seh ich die Sache nämlich auch. Einmal was Gescheites und damit alt werden.

uherby
Ungaro
Inventar
#21 erstellt: 13. Jun 2005, 15:58
Hallo!

Wenn ich 1000-2000 Euros monatlich verdienen würde, dann würde ich wahrscheinlich 2000 Euros für paar Boxen ausgeben, aber von meinen Gehalt kann ich mir das nie leisten...
Ich war schon froh, dass ich meine jetzigen LS (B&W 602.5 S3) mir leisten konnte! Dafür musste ich aber meine damalige komplette Onkyo Anlage mit Jamo Boxen verkaufen.

MFG
Ungaro
Dr.Who
Inventar
#22 erstellt: 13. Jun 2005, 15:59

jororupp schrieb:
Hallo,

die im Thread gestellte Frage habe ich mir gerade mit der Anschaffung der B&W 802 D beantwortet.
Ich beabsichtige, mit dieser Box auch in die Rente zu gehen, also war das (höchstwahrscheinlich) der finale LS-Kauf für mich.

Gruß

Jörg




Du hast hier auch für mich gesprochen.
Es sei denn,MH fragt mich,wie denn wohl eine Nova an einem Denon klingen mag.


[Beitrag von Dr.Who am 13. Jun 2005, 16:00 bearbeitet]
uherby
Inventar
#23 erstellt: 13. Jun 2005, 16:02
Hallo Anton,

ja - unser Hobby geht schon manchmal richtig in's Geld. Wenn ich mir überlege, was damals die alte Quadral Phonologue Vulkan MK V gekostet hat und für wieviel ich sie letztendlich nagelneu gekauft habe, dann muß ich sagen, hab ich ein super Schnäppchen gemacht.

Kleines Rechenbeispiel:

alte Vulkan lag damals bei ca. 9.000 DM

Gekauft hab ich sie als Auslaufprodukt für 3.200 DM mit voller Garantie und Originalverpackt - noch nie gespielt. Hier liegt das Potential. Man muß nicht immer auf den neuesten Zug aufspringen.

Zweites Beispiel:

Die neue B&W 802 D kostet 12.000,- €
Die alte B&W 802 lag bei ca. 9.500,- €

Inzwischen bekommst du die 802 für 5.000,- € das Pärchen als Auslaufmodel.

Man muß nur warten können.

uherby
jororupp
Inventar
#24 erstellt: 13. Jun 2005, 16:04
@Dr.Who,



Ich denke, das ist u.a. auch eine Frage des Lebensalters. Wenn man mal die 50 überschritten hat, dann ist die Rente nicht mehr so fern ... .

Gruß

Jörg
KoenigZucker
Inventar
#25 erstellt: 13. Jun 2005, 16:06
@ Ungaro:

Trotz schlechter Grundvoraussetzung (Verdienstmöglichkeiten in Deinem Heimatland): Schicke Anlage!

Schön auch, jemanden zu treffen, der Produkte von Viablue verwendet

So long...
martin
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Jun 2005, 16:06
Mit B&W in Rente gehen hieße für mich, 25 Jahre mit einem selbst auferlegten Fluch zu leben.
uherby
Inventar
#27 erstellt: 13. Jun 2005, 16:06
Sach mal - für wie alt hälst du mich eigentlich?

Ich bin grad mal 42 Jährchen alt, muß also bis zur Rente noch richtig schuften. Geerbt hab ich auch nichts sondern mir alles hart erarbeiten müssen.

uherby
Dr.Who
Inventar
#28 erstellt: 13. Jun 2005, 16:08

martin schrieb:
Mit B&W in Rente gehen hieße für mich, 25 Jahre mit einem selbst auferlegten Fluch zu leben.


uherby
Inventar
#29 erstellt: 13. Jun 2005, 16:10
Dr. Who,

mußt du gleich immer mit der Tür in's Haus fallen?

uherby
Dr.Who
Inventar
#30 erstellt: 13. Jun 2005, 16:22
Hi uherby


Zweites Beispiel:

Die neue B&W 802 D kostet 12.000,- €
Die alte B&W 802 lag bei ca. 9.500,- €

Inzwischen bekommst du die 802 für 5.000,- € das Pärchen als Auslaufmodel.

Man muß nur warten können.


Wenn man weiß wie der Hase läuft......


mußt du gleich immer mit der Tür in's Haus fallen?




[Beitrag von Dr.Who am 13. Jun 2005, 16:24 bearbeitet]
tv-paule
Inventar
#31 erstellt: 13. Jun 2005, 21:48
Mensch Jungs,

bei Euch macht`s richtig Spass!

Ich will jetzt nicht(noch nicht) auf irgendwelche Antworten eingehen, aber bisher höchst interessant.

Wobei mich die Problematik "Alter" auch etwas drängt, d.h wann mach ich meine letzte Anschaffung.
Ich bin jetzt 48 !!

Und ich habe jobmässig (glücklicherweise) viel tun, habe - d.h. wir haben - etliche Interessen, die man nicht für`n Euro bekommt (sorry, das war jetzt nicht überheblich gemeint !!!! ).
So, nun haben wir ein wunderbares, designerlastiges Wohnzimmer im Haus (eigentlich auch die anderen Räume).
Und ich habe im Wohnzimmer z.B. meine 50 Kilo-Röhre gegen einen wunderbaren Flachmann ausgetauscht - natürlich mehr als 3000€ dafür bezahlt.
Aber wir freuen uns.
Und bei allen anderen Geräten ist das ähnlich.
Nur die Frage - wann höre ich auf ??
Meine Mission 78-series (Ihr wisst ja, vor Jahren waren die Sensation wegen der Bauart und dem Ergebnis - Ihr könnt mir aber ruhig mal Eure ehrliche heutige Meinung dazu schreiben - würde mich sogar freuen, denn kaum jemand sagt mir die dazu die Wahrheit. Und ich bin so abgeklärt, dass ich sowieso meine Boxen gut finde ) ist ja o.k.. Aber mit 48 höre ich zwar nicht mehr bestens, aber ich traue mir Wechsel zu.

D.h., ich bin nicht der Meinung, dass man unbedingt die Rente mit den "Einrichtungsgegenständen" = bei uns High End Produkten erleben muss, die man 25 Jahre vorher gekauft hat - wie gesagt, nicht muss aber kann!

Aber mal off topic, bei Euch in anderen Threads gibt`s ganz schön Zoff, soweit, dass geschlossen werden musste - warum eigentlich ???
Bei uns drüben bei Plasma/LCD kommt das zwar auch mal vor, aber Toleranz ist uns sehr bekannt:
Naja, will mich als "Fremder" aber nicht einmischen !

mit Gruss

Euer Paule
uherby
Inventar
#32 erstellt: 14. Jun 2005, 06:09
Hallo tv-paule,

schön, daß es dir in unserer Fraktion so gut gefällt.

Nachdem wir beide ja in etwa gleichaltrig sind und ich meinen Löffel auch noch nicht so schnell abgeben will , ist es sicherlich eine berechtigte Frage, wo ist bei unserem Hobby Schluß?

Ich glaube, es gibt hier mehrere Fraktionen:

1. Diejenigen, die am Anfang ihres Hobbies stehen und demzufolge auch noch nicht so viel Geld verdienen. Diejenigen werden also auch des öfteren einzelne Komponenten gegen bessere austauschen. Ich hab ja ebenso mal angefangen.

2. Die Partei, die sich bereits im Mittelklasse-Bereich bewegt und mit dem derzeitigen Stand ihrer Anlage vollauf zufrieden sind. Hier steht wahrscheinlich wohl eher die Vernunft im Vordergrund, ob eine Komponente, die mehrere tausend Euro kostet, tatsächlich auch soviel mehr bringen wird. Ich nenne sie mal die Vernünftigen.

3. die Fraktion der Highender = Unvernünftige. Bei denen spielt das Geld in erster Linie eher eine untergeordnete Rolle. Hier steht vor allem das Hobby an allererster Stelle.

4. Die Unverbesserlichen: Die Fraktion wird sich mit keiner Komponente im Highend-Bereich zufrieden geben und will immer auf der Suiche nach dem Maximum auch das Optimum erreichen. Hier steht der Komponententausch an erster Stelle.

Ob das vernünftig ist, muß ein jeder für sich selbst entscheiden.

Hab ich ne Fraktion vergessen, dann einfach posten. Sofern ich jemandem mit meiner - ich sag mal - doch recht einfachen Schubladen-Einteilung Unrecht getan habe - soll er es bitte nicht persönlich nehmen.

uherby
taubeOhren
Inventar
#33 erstellt: 14. Jun 2005, 06:28
@uherby ...

zähle mich zur 2. ... naja und über´n Berg bin ich auch schon vom Alter her ...


taubeOhren
never
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 14. Jun 2005, 07:16
@uherby

Würde noch die Fraktion der Experimentierfreudigen dazu nehemen. Leute die gern mal aus einem bekannten Klangtrott aussteigen um etwas anders zu hören, nicht unbedingt besser.(Wieviel sie dafür ausgeben liegt am Einkommen)

Das paßt dann auch zur Ausgangsfrage: Ich würde mir lieber 2 Paar LS für 1000,-€ kaufen um öfter mal zu wechseln.Ein Paar zum krachen lassen, ein Paar zum schwelgerischem geniesen.

" jede Art Musik hat ihren Lautsprecher und jeder Lautsprecher seine Musik"


MfG Never
Hörzone
Inventar
#35 erstellt: 14. Jun 2005, 07:20

tv-paule schrieb:

Ich bin jetzt 48 !!



lohnt sich da die Anschaffung neuer Boxen noch? Wie lange machst du es noch.. hörst du überhaupt noch was?

Ich bin jetzt 51.. verkauf den ganzen Krempel und kauf mir dafür ein schickes Hörgerät
Gruß
Reinhard
taubeOhren
Inventar
#36 erstellt: 14. Jun 2005, 08:00
.... meine Anlage ist mein Hörgerät .... da nehm ich um mich herum wenigstens für ein paar Stunden mal nix wahr ...



taubeOhren
-Christian-
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 14. Jun 2005, 08:02
Ich bin noch Schüler und kann daher nur "wenig" Geld für meine Anlage ausgeben.. Allerdings bin ich wohl auch noch meilenweit von meiner Traumanlage entfernt -> Ich kenne sie z. Z. einfach nicht. Es bieten sich ja auch kaum Gelegenheiten zum probehören an Ich kaufe eh nur noch gebraucht, weil ich mir als Schüler sowieso keine "besseren" neuen Sachen leisten kann, also kann ich auch nicht zum Händler >Probehören..
Ich will mal in meinem Zimmer, mit meiner Anlage sitzen und einfach nur noch Musikhören, ohne jeglichen Gedanken an die Anlage zu verschwenden.. das ist mein großes Ziel... Wie viel es kostet, welche Komponenten? Ich habe keine Ahnung.. leider!
taubeOhren
Inventar
#38 erstellt: 14. Jun 2005, 08:06
... @Christian


keine Sorge ... so haben wohl alle angefangen ... aber es ist eben noch ein weiter Weg bis dahin!!!!


... also immer schön fleißig lernen .... (ich weiß, klingt ja wie Mutter und Vater ...


taubeOhren
napengam
Stammgast
#39 erstellt: 14. Jun 2005, 08:15

tv-paule schrieb:
Hi Freunde,

Und Ihr - was wären Euch Lautsprecher wert??
(Ich weiss - kann man nicht verallgemeinern, trotzdem Stoff zum Diskutieren!)

mit Gruss

Paule


Ich bin letztes Jahr umgestiegen

Im Moment habe ich eine Magnepan 1.4 gebraucht und
schon lange nicht mehr so viel Spaß am Musikhöhren gehabt.

Ein Paar Magnepan 1.6 wären aber auch schon nätt,
wenn ich die Kohle hätt.


Nur Mut ...

Gruß
Heinz


[Beitrag von napengam am 14. Jun 2005, 08:16 bearbeitet]
Dr.Who
Inventar
#40 erstellt: 14. Jun 2005, 09:12
@uherby

Ich hoffe,dass ich Punkt 4 nie erreichen werde,wenn es dann doch so weit sein sollte,gebt mir bitte bescheid,dann trete ich vom Musikzircus zurück.
Dr.Who
Inventar
#41 erstellt: 14. Jun 2005, 09:14
@uherby

Gib doch mal bescheid,für was Du Dich demnächst entscheiden wirst.
MH
Inventar
#42 erstellt: 14. Jun 2005, 10:59
Wieviel?

momentan so um die 3.000 Euro (habe in den letzten 2 Monaten nur 1x Musik gehört) und das müsste dann schon was richtig gutes sein.

im Winter wird sich meine Bereitschaft Geld in Hifi (und nicht in Fahrräder, Inliner oder neue Segel) zu investieren wohl wieder vervielfachen.

Gruß
MH
taubeOhren
Inventar
#43 erstellt: 14. Jun 2005, 11:11
... taubeOhren hat in den letzten Monaten auch genug investiert ... eigentlich bin ich jetzt fertig und zufrieden ... eigentlich ... wenn da nicht noch die alten Infinity Alpha50 als Rear stehen würden .... mal sehen, ein Paar 906 würden sich wohl ganz gut machen ... ach ja und turnbeutels CC901 steht ja auch noch in E... bei 120,- ... dafür nehm ich den natürlich auch noch mit ...



taubeOhren


[Beitrag von taubeOhren am 14. Jun 2005, 11:12 bearbeitet]
KoenigZucker
Inventar
#44 erstellt: 14. Jun 2005, 11:34

taubeOhren schrieb:
ach ja und turnbeutels CC901 steht ja auch noch in E... bei 120,- ... dafür nehm ich den natürlich auch noch mit ...


wenn der mal bei 120 € bleibt
taubeOhren
Inventar
#45 erstellt: 14. Jun 2005, 11:43
... mit Sicherheit ist er dasfür nicht zu haben ...



taubeOhren
uherby
Inventar
#46 erstellt: 14. Jun 2005, 15:51
Hallo Dr. Who,

das hab ich doch bei meinem ersten Posting hier im Thread geschrieben. Meine alten Quadral Vulkane MK V sollen gegen die audio physic Avanti III weichen. Nur sind mir 10.000,- € für die LS derzeit zu viel, so daß ich bereits meine Fühler ausgestreckt habe, wo ich sie als Vorführmodell erheblich günstiger bekommen könnte.

Dennpoch werden wohl zwischen 5.000 - 6.000,- € den Besitzer wechseln. Somit zähle ich mich bei meiner Auflistung zur Fraktion 3 mit der Einschränkung, daß der finanzielle Part zumindest im Vergleich zum Gegenwert bei 50/50 angesetzt wird.

Hörzone schrieb:


lohnt sich da die Anschaffung neuer Boxen noch? Wie lange machst du es noch.. hörst du überhaupt noch was?

Ich bin jetzt 51.. verkauf den ganzen Krempel und kauf mir dafür ein schickes Hörgerät


Mensch Hörzone - du brauchst doch nur am Lautstärkeregler nach rechts drehen und schon kannste wieder was wahrnehmen. Den Schalldruckpegel deiner LS im Vergleich zu einem Hörgerät ist immens höher. Oder du investierst in einen guten Stax-Kopfhörer. Nur bei Gewitter mußt du das Teil runternehmen, sonst stehen dir die Haare zu Berge (sofern noch welche vorhanden)

uherby
tv-paule
Inventar
#47 erstellt: 14. Jun 2005, 15:57
Hallo !

appropo, Investitionen in neue Hifi-Sachen.
Mache ich jetzt in wenigen Wochen eigentlich auch - kann man zwar nicht direkt dazuzählen, aber ich hoffe doch, dass gute Klänge entspringen werden.

Und zwar ca. Mitte/Ende Juli, wenn mein neuer Avant 3,0TDI quattro eintrudelt.
Als Ausstattung habe ich da ein Bose-Soundsystem reinpacken lassen - was immer das auch ist.
Denn selbst gehört hatte ich es nicht, habe da mehr dem Verkäuferurteil vertraut (und Belügen hat er bei mir nicht nötig, wir kennen uns auch persönlich sehr gut).

Was meint Ihr, habe ich mich jetzt etwas deplaziert mit dem Erwähnen meiner zukünftigen Auto-LS oder bekomme ich von Euch nur eine gelbe Karte .

Für richtige Investitionen in meinem häuslichen Klangbereich muss ich jetzt erstmal wieder sparen (Flachmann, neuer Denon-DVDP, neues Samsung-Notebook und jetzt so`n Avant) zwingen mich zu mancherlei "Zurückhaltung"


mit Gruss

Euer Paule
uherby
Inventar
#48 erstellt: 14. Jun 2005, 16:02
Hallo tv-paule,

ist es der A4 oder der A6. Jedenfalls bist du mehr als 35.000,- € ärmer. Bose im Auto ist nicht schlecht, zu Hause würde ich sie niemals einsetzen.

Such einfach mal nach "Bose" im Hifi-Bereich und du wirst dein blaues Wunder erleben. Ich hoffe nur, daß dein neuer Wagen eine separate Batterie für die Anlage hat. Denn Bose zieht verdammt viel Strom. Das ist auch deren Manko.

Und bei Audi kostet die Bose-Anlage auch immerhin stolze 3.500,- bis 4.000,- €. Dafür hätt ich mir lieber vernünftige LS an meine HiFi-Anlage geklemmt.

Aber die Prioritäten setzt jeder anders. Zumindest hast du mit der Automarke die richtige Wahl getroffen. Der Avant fährt sich super. Hab selber einen.

uherby


[Beitrag von uherby am 14. Jun 2005, 16:04 bearbeitet]
jororupp
Inventar
#49 erstellt: 14. Jun 2005, 16:03
@tv-paule,


...zwingen mich zu mancherlei "Zurückhaltung"



Du hast mein tiefstes Mitgefühl für Dein Leiden .

Gruß

Jörg
MH
Inventar
#50 erstellt: 14. Jun 2005, 16:08
35.000 Euro für nen Diesel mit Bose?
neuer Plasma, Notebook? Du hast mein tiefempfundes Mitleid.

Gruß
MH
Hörzone
Inventar
#51 erstellt: 14. Jun 2005, 16:11

uherby schrieb:


Mensch Hörzone - du brauchst doch nur am Lautstärkeregler nach rechts drehen und schon kannste wieder was wahrnehmen. Den Schalldruckpegel deiner LS im Vergleich zu einem Hörgerät ist immens höher. Oder du investierst in einen guten Stax-Kopfhörer. Nur bei Gewitter mußt du das Teil runternehmen, sonst stehen dir die Haare zu Berge (sofern noch welche vorhanden)

uherby


Stax hatte ich schon, vermute die Hörunfähigkeit rührt genau daher. Haare sind momentan noch vorhanden, kann aber für nix garantieren
Gruß
Reinhard
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wert Einschätzung
kingof am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  4 Beiträge
Magnat Vintage 320 wieviel wert?
scater am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  3 Beiträge
Wieviel ist Amplifer PA 1400 von NORDMENDE noch Wert ?
Dooosch am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  2 Beiträge
Wertschätzung: Wieviel sind diese Quadral wert? (Bild inside)
shaft8 am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  2 Beiträge
Wieviel sind meine Audiodatas noch Wert?
Master_Li_Mu_Bai am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  3 Beiträge
Wieviel sind diese Bose-Boxen wert? (305)
FantomXR am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  6 Beiträge
Wieviel sind meine MBL 321 Lautsprecher wert?
Tak69 am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  6 Beiträge
HECO Lautsprecher - Wert & Reperaturkosten
Hansanaut am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  7 Beiträge
Infinity Kappa 100 Wert ?
Smoke165 am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  9 Beiträge
Northridge E100, gutes Angebot?
jopiman am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mission
  • Yamaha
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedflorian_91
  • Gesamtzahl an Themen1.345.152
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.177