B&W DM 603 S1 für 330 ok?

+A -A
Autor
Beitrag
Henning87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Sep 2005, 20:59
Hi,

Ich hab ein Angebot für die B&W 603 S1 für rund 330 Euro, und wollte mal fragen ob das Preisslich in Ordnung ist!?

Es sind 2 Gebrauchte, sie habn ein paar gebrauchsspuren, aber nichts wildes. Ist der Preis trotzdem gut?

gruß

Henning
The_FlowerKing
Stammgast
#2 erstellt: 10. Sep 2005, 10:54
nein, zu dem preis kriegst du locker auch 602er.

edit: hoppla, hatte 601 S3 statt 603 S1 gelesen.. würde dennoch lieber ein neueres modell wählen. meiner meinung ist die 602 S3 der beste kompromis, sie hat auch ein ziemlich gutes PL-verhältnis. hab sie selbst gehabt. für eine regalbox ein pegelfester, recht tiefer bass und der b&w-typische warme grundton


[Beitrag von The_FlowerKing am 10. Sep 2005, 11:54 bearbeitet]
KPMarco
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Sep 2005, 11:07
Hallo Henning87,
ich bin mir nicht sicher ob hier etwas durcheinander läuft. Also die B&W 603 S1 ist meines Wissens nach der mittlere Standlautsprecher der 600 Serie mit 2 1/2 Wege-Bassreflex system. Nur halt aus der veralteten S1 Reihe, aktuell ist ja S3.
Nun verwirrt mich die Antwort von The_FlowerKing ein wenig, den die 602 sind die größten Kompakt-LS der 600 Serie, aber trotzdem sind sie natürlich "kleiner" als die 603. Da The_FlowerKing nicht angegeben hat auf welche Reihe er sich bezieht (S1,S2 oder S3) ist seine Aussage leider ziemlich diffus.
Aber ich würde dir trotzdem von der 603 S1 abraten, da diese Reihe wirklich schon sehr alt ist. Lieber noch ein bischen sparen und eine Box aus der aktuellen S3 Reihe kaufen.
Tiger+
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Sep 2005, 17:44
@Henning87


Hallo!

Ich selber habe auch ein paar 602S3 und bin sehr zufrieden damit Die 603 S1 kenne ich leider nicht, aber meiner Meinung nach, ist diese S1 Reihe schon "in Tage" gekommen, also selber wuerde ich nicht ueber LS aus dieser Reihe nachdenken.
Ich meine, dass Du in wirklichkeit besser tuest, wenn Du ein bisschen mehr in die S3 Serie investierst
und bestimmt zufrieden wirst.


[Beitrag von Tiger+ am 10. Sep 2005, 17:44 bearbeitet]
reboot
Stammgast
#5 erstellt: 10. Sep 2005, 18:05
Die aktuelle 603 S3 ist für 980,-Euro zu haben (Marktpreis eher 700,-Euro).

Die 603 S1 ist schon recht alt, die Entwicklung ist gut vorangeschritten, selbst im "Neuzustand" würde die 603 S1 von der S3 hörbar geschlagen werden.

Aufgrund des Alters der 603 S1, der Entwicklung bei den Lautsprechern und einem Marktpreis der 603 S3 von 700,-Euro würde, denke ich, ein Preis von um die 200,-Euro +/- 20,-Euro für die 603 S1 angemessen sein.

--> Warum nicht ein bischen bei den "Neulautsprechern" umschauen?

muß ja nicht immer B&W sein, vieleicht gefällt einer anderer besser beim hören.
The_FlowerKing
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2005, 19:09
ein sehr guter kompromiss, wenns b&w sein soll, ist natürlich auch die Serie2, welche ich vor der Serie3 hatte und meiner meinung nach sind die unterschiede recht klein. klanglich sind sie immer noch sehr gut dabei, doch müssen die lautsprecher von S2 gut ausgerichtet werden, da sie leider unter einem kleinen abstrahlwinkel leiden und z.b. bei heimkino (kenne die entfernung ja nicht) die außensitzenden personen weniger gut im zentrum sitzen. bei hohen lautstärken fiel mir das zum glück weniger auf als bei musik.
da sind die S3er aufgrund der gebogenen front schon besser, finde ich.

übrigens hab ich absolut keine ahnung wie b&w die S2 noch mit unrunder oder angewinkelter front produzieren konnte... ist ja keine sonderlich moderne wissenschaft. mich hat das bei der S2 immer ein wenig gestört, weil ich auch oft musik gehört habe, während ich durchs zimmer gegangen bin (also nebenbei).

wenns andere hersteller für deine gewünschten lautsprecher sein sollen, empfehle ich dringend Phonar anzuhören! die sind von der bauweise perfekt fürs geld und dementsprechend klanglich das maximum glaub mir, da kommt eine b&w so schnell nicht gegen an mit ihren angestaubten membranen..

es sei denn, du stehst auf den warmen charakter. den bietet phonar nur über umwege, also warme elektronik
hab ich übrigens so gemacht: phonar + avm-vorstufe mit dezentem bass und höhen-plus gefällt mir sehr gut. ich habe fast b&w-charakter jedoch mit den großen vorteilen von phonar
Henning87
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Sep 2005, 00:44
Danke für die vielen Antworten!

Dann lass ich davon mal die finger, wen ich glück hab schieß ich mir die 604 S3 für rund 600€

Kann ich die eigentlich vorübergehend mit einem Kenwood KR-A 2080 betreiben, bis ich mir nen passenden Verstärker raussgesucht habe?

gruß

henning


[Beitrag von Henning87 am 11. Sep 2005, 00:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
b&W DM 603
klangsüchtig am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  2 Beiträge
B&W DM 330
nepumuk12 am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  5 Beiträge
B&W DM 330
Jaunty91 am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  7 Beiträge
Suche Verstärker für B&W DM 603 S2
Nonhoff am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  4 Beiträge
Preis für AX-497 + B&W DM 603 S3
tom333 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  7 Beiträge
Suche Vollverstärker für B&W DM 603 S2
Nonhoff am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  6 Beiträge
B&W DM 603 S3 -> Welche Farbe bevorzugt ihr ???
supertino am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  5 Beiträge
B&W DM 603 S3 an Kenwood RA-5000
drxch83 am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  17 Beiträge
B&W dm 603 s3 oder KEF iQ3
Argoran am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  4 Beiträge
Passender Amp für B&W 603 S3
stef1205 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedFrytrix
  • Gesamtzahl an Themen1.365.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.012.366