Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Knarf
Stammgast
#1 erstellt: 28. Sep 2003, 15:48
Hallo an alle!

Ich bin begeisterter Car-Hifi "Jünger" und wollte mir jetzt endlich mal eine Anlage für zu Hause zusammenstellen.

Vielleicht könnt Ihr mir ja ein paar Lautsprecher empfehlen. Des Preises wegen hatte ich an ein Paar Regallautsprecher gedacht. Gute Regallautsprecher klingen bestimmt besser als mittelmäßige Standlautsprecher (berichtigt mich, wenn ich falsch liege). Für Standlautsprecher werd ich bestimmt nochmal mehr Geld ausgeben.

Ich höre eigentlich sehr viele Musikrichtungen hauptsache sie ist handgemacht und handwerklich gut. Von Jazz bis Rock/Pop ist alles dabei. Die Lautsprecher sollen diese Musik so original wie möglich wiedergeben.

Beim Preis hatte ich so an 500-600 EUR gedacht. Was haltet ihr von den Canton Ergo 302?

Vielen Dank!

Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Sep 2003, 15:52
Hi,

deine Einschätzung ist richtig! Ich würde in dem genannten Preisbereich mir noch Alternativen von Dynaudio, JM Lab, B&W, Monitor Audio und Nubert zu Gemüte führen.

Und wie immer gilt: Selber probe hören!

Markus
Knarf
Stammgast
#3 erstellt: 28. Sep 2003, 18:22
Das hört sich doch schonmal gut an. Ich werd mich mal auf die Suche machen. Und die wird leider nicht einfach, da wir hier außer Mediamarkt und Co. keine Auswahl an Hifi-Läden haben. Aber da sollte ich wenigstens noch die B&W finden.

Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Sep 2003, 19:37
Woher kommst du denn?
Knarf
Stammgast
#5 erstellt: 29. Sep 2003, 07:39
Ich bin aus Greifswald. Das ist im äußersten Nord-Osten.

Die gleichen Probleme hatte ich schon mit Car-Hifi. Bis dann endlich ein Laden aufgemacht hat.

Zum Kaufen würd ich ja sogar 100 km fahren. Aber zum abholen bei mir ausprobieren und wieder 100 km zurückbringen ist mir dann doch irgendwie zu weit. Leider musste ich auch schon selbst feststellen, dass der eigene Hörraum sehr entscheidend ist.

Ich werd mal die gelben Seiten durchsuchen. Allerdings heißt das dann bei uns noch nicht, dass der Laden dann auch was taugt.

Frank

P.S. irgendwie bin ich ganz schön pessimistisch.
HiFi-sch
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Sep 2003, 14:17
Hallo Knarf !

Mich würde mal interessieren was Du für Hifi Komponenten hast?

Denn es ist sehr wichtig, dass Verstärker und Lautsprecher klanglich zusammenpassen. Habe selber auch diese Erfahrung machen müssen, dass einíge LS an bestimmten Verstärkern nicht klingen.

Wenn Du nur 500-600 Euro ausgeben willst, dann würde ich Dir die neuen JM Lab Chorus 714 S empfehlen. Sind eigentlich sehr Verstärker unkritisch.

Das sind Standboxen für 599,- Euro. Bekommt man aber auch im Hifiversand für 450,- Euro.

Gruß aus Berlin
Knarf
Stammgast
#7 erstellt: 29. Sep 2003, 17:24
Ich hab im Moment noch gar nichts. Hab noch einen Thread für Verstärker und CD-Player zu laufen. Eigentlich hätte ich auch dran denken können gleich nach allem zu fragen, ist im Car-Hifi das gleiche, dass es auf die Kombination ankommt. Hab mich schon ein bisschen geärgert, aber ich wollte euch nicht in einem Thread mit zu vielen Fragen bombadieren, sondern erstmal langsam anfangen.

Beim Verstärker-Thread hat mir einer eine Rotel-B&W Kombi empfohlen. Die gefällt mir in der Theorie schon ganz gut, weil ich den Charakter der B&W mag. Jedenfalls fand ich die ganz gut, als ich mich vor ein paar Jahren dafür interessiert habe.

Regalboxen wollte ich gern deshalb, weil die für den Preis schon gut klingen (theoretisch kann ja nur am Bass-Fundament gespart worden sein, womit ich erstmal leben kann) und ich die dann irgendwann nach hinten verbannen kann, wenn das Geld für Standboxen da ist.

Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Sep 2003, 17:30
Hallo Knarf,

die Einstellung des "Step by Step" Kaufes ist wirklich gut...

Ich könnte dir noch eine Kombi von Atoll mit Visonik oder mit Arcam mit Monitor Audio näher legen.

Und Greifswald gab es mal vor zig jahren das Musi-C-enter als Hifiladen. Aber auch 100 km reichen glaube ich nicht.

In Berlin würde ich dir www.hifi-im-hinterhof.de empfehlen.

Markus
Knarf
Stammgast
#9 erstellt: 29. Sep 2003, 18:27
Ja, das gab es wirklich mal. Aber das dürfte schon fast 10 Jahre her sein, leider. Der Laden war gut. Nur mal zum trauern: nach mehreren anderen Läden ist jetzt ein Komma 10 drin.

Hab selbst mal in den Gelben Seiten nachgesehen, aber nichts mir schon bekanntes gefunden. Wie gesagt: Media Markt und ein paar kleine Buden, die Fernseher an Rentner verkaufen.

Aber mal sehen, ich muss eh bis Weihnachten warten bis ich zuschlage. Vielleicht komm ich bis dahin nochmal in die große Stadt. Da kann ich wenigstens mal im Laden hören. Eine Tendenz ist da ja schon zu sehen.

Frank, der sich wünscht, dass es ein Allheilmittel gibt, das Probehören ersparen würde, weil er schon ziemlich verzweifelt ist.
anon123
Administrator
#10 erstellt: 29. Sep 2003, 18:53
Hallo Knarf,

naja ... ich persönlich bin mit der Kombination Rotel mit B&W sehr zufrieden, und das war nur eines von vielem möglichen, das mir bei diesem Budget einfiel. Und natürlich auch, daß Du sicherlich auf das Probe hören trotz der widrigen Umstände (und trotz MM) nicht verzichten solltest.

Wenn Du übrigens mit dem Gedanken spielst, später auf Surround nachzurüsten ("die [Kompakt-LS] dann irgendwann nach hinten verbannen"), dann würde ich mir neben einem Stereo-Verstärker auch einmal einen auch für Stereo klanglich akzeptablen Receiver anhören. So etwas wie der Denon 1803 ist bestimmt nicht verkehrt. Der klingt prima in Surround und wirklich ganz gut in Stereo. Und da das ein Auslaufmodell ist, sollte er so um die EUR 350 bis EUR 400 kosten. Sein kleiner Bruder, der 1603, ist nicht unbedingt schlechter, aber um satte EUR 100 günstiger. Als passender DVD vielleicht den DVD-900 (ca. EUR 250). Das klingt zwar in Stereo nicht so gut wie die von mir im anderen Thread angedachten Kombinationen (aber noch ganz manierlich), läßt aber den Upgrade-Pfad in Richtung Surround offen, ohne Löcher in's Budget zu reißen (OK, schon wieder im falschen Thread gepostst, aber der selbe Inhaber).

Viel Erfolg bei Deiner Suche.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Sep 2003, 20:35


Frank, der sich wünscht, dass es ein Allheilmittel gibt, das Probehören ersparen würde, weil er schon ziemlich verzweifelt ist.


Hey, wie sollte das gehen? Es gibt nicht das Volksauto, die Volksfrau, der Volks-PC usw.....
Knarf
Stammgast
#12 erstellt: 30. Sep 2003, 06:27
@Markus_P.: Ich weiß! Das ist ja genau das was mich so traurig stimmt. Aber ich schaff das. Hab ja mein Auto-Hifi trotz ähnlicher Umstände schließlich auch zusammengebaut bekommen.

@anon123: Das macht gar nichts, dass du mir hier auch Tipps gibst. Wie schon weiter oben gesagt wäre es wahrscheinlich sowieso sinnvoller gewesen die beiden Threads zusammenzufassen.

Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Sep 2003, 07:05
Micht stimmt eine Einkaufsvielfalt und viele Möglichkeiten nicht traurig. Ich finde es sogar immer wieder faszinierend, die Möglichkeiten der Vielfalt kennenzulernen. (Natürlich ist es in der "Grossstadt" deutlich einfacher)
Knarf
Stammgast
#14 erstellt: 30. Sep 2003, 16:42
Ich find es ja auch sehr schön, dass ich nicht auf Sony und Pioneer zurückgreifen muss.

Aber ich möchte für mich die beste Lösung finden. Und ich befürchte, dass sich meine Suche sehr schwierig gestalten wird.

Aber egal wir wollen nicht jammern. Ich werd lieber was für meinen Musikgenuss tun und Hifi-Läden aufsuchen.

Frank
subwave
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Sep 2003, 16:52
Hmmm, ich werfe nur mal so ein, daß du mit Kompakt-LS als Car-Hifi Jünger sicherlich nicht glücklich wirst.
Der Bass ist selbst mit einer mittelprächtigen Car-Hifi Anlage um Längen einfacher und besser hinzubekommen als zuhause.
Ich denke, daß Kompakte den Sound, den du wahrscheinlich gewohnt bist, nicht rüberbringen werden.

Gruß!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Sep 2003, 19:07
Hi,

meinst du wirklich Bass?
Da kann eine Kompaktbox die ehrlichere Variante gegenüber Car-Hifi sein.

Markus
Knarf
Stammgast
#17 erstellt: 30. Sep 2003, 20:04
Es ist zwar unüblich eine Car-Hifi Anlage so abzustimmen, aber es geht auch ohne Bass-Überhöhung. An die Car-hifi-Anlage stelle ich die gleichen Anforderungen wie an die Home-Hifi Anlage: Sie muss die Musik ehrlich und original wiedergeben. Wenn es mir nur um den Bass gehen würde, würde ich wahrscheinlich wirklich zu einer mittelmäßigen Standbox greifen oder ich kauf mir einfach wahllos einen Subwoofer dazu, den man sehr schwer oder wahrscheinlich gar nicht zum Rest des Systems abgestimmt bekommt. Aber das will ich gerade nicht. Der Gesamt-Klang ist wichtiger und den Bass der nötig ist, den schafft auch die kleine Regalbox. Jedenfalls solange bis Geld für ordentliche Standboxen da ist.

Frank
Möllie
Stammgast
#18 erstellt: 30. Sep 2003, 20:58
Wenn du ehrlichen Klang für wenig Geld suchst schau dir mal die Behringer Truth an. Das Paar bekommst du für ca 450 EUR und einen Verstärker hast dir dann auch gespart weil diese Teile vollaktiv sind! Dann brauchst du nur noch einen CD-Spieler für 100 EUR und ab geht die Post! Oder schau doch mal im Ebay nach gebrauchten nach.
Die Dinger sind wirklich unschlagbar in Sachen Preis/Leistungsverhältnis...
Möllie
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Sep 2003, 21:07
Ih finde sie schon schlagbar. Aber egal: Bitte achte dann nur, das der CD-Player eine regelbare Lautstärke hat und das man NUR ein Gerät direkt anschliessen kann. Sonst solltest du dir einen Vorverstärker gönnen.
Möllie
Stammgast
#20 erstellt: 30. Sep 2003, 21:31
Hallo Karf
hier noch ein Link zur Behringer Truth:http://www.music-town.de/shop/gallery/ART_0310600011.html
Gruß Möllie
ROBOT
Inventar
#21 erstellt: 01. Okt 2003, 00:13

Bitte achte dann nur, das der CD-Player eine regelbare Lautstärke hat und das man NUR ein Gerät direkt anschliessen kann. Sonst solltest du dir einen Vorverstärker gönnen.


Ergänzung:
Die stellbaren Ausgänge von CD Playern sind absolut unterlegen gegenüber denen von guten Vorstufen, solange man nicht über Player wie Mark Levinson, Wadia o.ä. redet.

Meist digitale Lautstärkestellung >> Auflösungsverlust zwangsläufig. Und dazu meist zu hoher Ausgangswiderstand. Ein VV ist da immer empfehlenswert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Suche Regallautsprecher
Milkabomber am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  5 Beiträge
Regallautsprecher?
Kriz82 am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  4 Beiträge
Regallautsprecher !
Uckel am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  14 Beiträge
Regallautsprecher + Subwoofer für 40qm?
sakoko am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  14 Beiträge
Regallautsprecher
Stereo_2.0 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  10 Beiträge
Quadral Standlautsprecher oder Linn Regallautsprecher
dr_rgne am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  21 Beiträge
Standlautsprecher
Luka85 am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  18 Beiträge
Standlautsprecher oder Regallautsprecher + Subwoofer für 16qm-Zimmer?
janpb am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  40 Beiträge
Suche gute Regallautsprecher
Fabolosta11 am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 114 )
  • Neuestes MitgliedDerOnkel1236
  • Gesamtzahl an Themen1.345.462
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.001