Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gute Regallautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
H4nso
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2012, 17:15
Also, ich werde mir wahrscheinlich bald den Pioneer VSX-322-K holen. Als Subwoofer habe ich an den Mivoc Hype 10 gedacht. Ich werde sowohl meinen TV und die PS3 als auch den PC an den Verstärker anchließen und viel Musik hören und natürlich etwas fernsehen und zocken. ICh höre am liebsten Dubstep und so deswegen ist nen guter Bass Pflicht. Ich suche also noch 2 LS die ca. 20m² mit einer Dachschräge beschallen müssen. Hoffe ihr könnt mir da was empfehlen,allerdings sollte das Paar nicht viel teurer sein als 100€.


Gruß
Hannes!
Crashdummy
Stammgast
#2 erstellt: 04. Dez 2012, 17:50
für 100,-€ gibt es da nichts (Neu) was deinen Ansprüchen genügen wird.
In Frage könnten die Klipsch RB 51 II für 280,-€ das Paar,
und (vielleicht sogar besser) die Klipsch RB 61 II für 340,-€ das Paar kommen.
Aber für 100,-€ gibt es da, ausser vielleicht ein Essen mit dem Partner, nichts.


[Beitrag von Crashdummy am 04. Dez 2012, 17:51 bearbeitet]
H4nso
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Dez 2012, 17:53
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2012, 00:08
Dann eher noch die Heco Victa 300 wenn es Neuware sein soll. Habe die letzte Woche im Media Markt in Speyer für 96€/Paar gesehen. Wunder im Klang darft Du aber auch von denen nicht erwarten.
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Dez 2012, 04:43
Ein guter Regal-Einsteiger-Lautsprecher ist die Dali Zensor 1.

Ich kenne sonst keine günstigen LS für diesen Zweck, die ich empfehlen kann.

Bei freier Positionierung auf Ständern, gibt es günstigere und bessere Möglichkeiten.

Die Victa ist nicht wirklich schlecht, aber der klangliche Abstand zur Zensor ist gravierend. Ich weiß auch nicht ob die Victa wirklich fürs Regal geeignet ist. Zur Magnat schreib ich - fast - nichts

LG


[Beitrag von V3841 am 05. Dez 2012, 04:46 bearbeitet]
H4nso
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Dez 2012, 14:12
Okay eure Alternativen sind mir eindeutig zu teuer!
Was gäbe es denn für LS die ich frei positionieren könnte oder auf Ständern? Das würde nämlich auch gehen, das Budget bleibt allerdings bei 100€.

MfG
Hannes
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Dez 2012, 14:16
Das ist dann die Denon SC-M39 für 120 Euro Paarpreis + 70-80cm hohe Ständer für mindestens 50 Euro.

LG


[Beitrag von V3841 am 05. Dez 2012, 14:17 bearbeitet]
H4nso
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Dez 2012, 14:35
Erstmal danke für die schnelle Antwort!
Aber diese LS kann ich doch auch ohne Ständer verwenden oder?
Gelegenheitshörer
Stammgast
#9 erstellt: 05. Dez 2012, 15:53

H4nso schrieb:
Erstmal danke für die schnelle Antwort!
Aber diese LS kann ich doch auch ohne Ständer verwenden oder?


Ja, aber diese Lautsprecher klingen anscheinend nur dann gut, wenn sie zu allen Seiten genug Wandabstand haben. Auf den Boden stellen geht schon mal gar nicht. Eine solche Aufstellung bekommt man i.d.R. nur mit Ständern hin. Du kannst Dir natürlich auch selbst welche bauen.


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 05. Dez 2012, 15:54 bearbeitet]
H4nso
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Dez 2012, 16:50
Also die kämen aufjedenfall in Frage, ich würde sie dann allerdings einfach auf mein Sideboard oder in ein Regal stellen. Ich kann die auch problemlos an den oben genannten AV-Receiver anschließen und es gibt auch kein Problem mit dem mivoc Hype 10 oder?

Gruß
Hannes
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2012, 18:15
Hallo Hannes,

Klang=Lautsprecher+Lautsprecherpositionierung+Raumakustik

Ich empfehle die Denon SC-M39 nur für die freie wandferne Positionierung auf hohen stabilen Ständern im Stereodreieck.

Es gibt aber sicher Leute die das ganz anders sehen.

LG
H4nso
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Dez 2012, 18:50
Okay, wahrscheinlich werde ich sie erstmal im Regal stehen haben, aber das kann man ja noch ändern.
Nochmal ne ganz andere Frage.
Kann ich die verschiedenen Komponenten so aufstellen:

http://img713.imageshack.us/img713/2836/unbenannteti.jpg

Das rote ist mein TV, das blaue die LS und das grüne der Subwoofer. Mein PC steht unter dem Schreibtisch und die Dachschräge ist über dem Bett, dem Sofa und dem Schreibtisch.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Dez 2012, 18:56

V3841 schrieb:


Es gibt aber sicher Leute die das ganz anders sehen.



Richtig, mit den Stopfen drin ist das ein ganz anderer Lautsprecher und kann dann auch wandnah,

das ist kein Problem.


Gelegenheitshörer schrieb:
Ja, aber diese Lautsprecher klingen anscheinend nur dann gut, wenn sie zu allen Seiten genug Wandabstand haben.


Und auch wenn man das zwanzigmal liest und dann so weitergibt wird es nicht realistischer,
ihr wisst ja wie Gerüchte entstehen....

Und trotzdem,
profitieren die meisten Kompakten durch eine ordentliche Aufstellung auf Ständern,
weniger Reflektionen , bessere Bühne (falls man darauf überhaupt wert legt).

Also verhält sich die Denon gaaaanz normal.

@TE
Wenn du Gebrauchtware auch in Betracht ziehst suche ich mal ne MB Quart raus,

Gruss

Edit meint hier hättest du was Richtiges:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f1f910a7e
Werden immer wieder mal angeboten....


[Beitrag von weimaraner am 05. Dez 2012, 19:01 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Dez 2012, 19:01
Da bist Du mit der Zensor 1 links und rechts vom TV ca. 2,2 Meter auseinander auf Ohrhöhe an die Wand gehängt evt. besser bedient.

Ausprobieren schadet aber nicht. Grundsätzlich solltest Du aber auf einen möglichst gleichen Hörabstand zu beiden LS achten, da solche Laufzeitunterschiede störend wirken können.

Die Denon werden mit beigelegten Schaumstoffstopfen für die Bassreflexröhren geliefert, damit kannst Du experimentieren.

Ein Optimum an Klang erreichst Du aber nur mit einer optimalen Positionierung. Auch unterschiedliche Amps können einen Einfluss auf das Klangergebnis in deinen Ohren haben.

LG
H4nso
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Dez 2012, 19:09
Erstmal wieder danke für die schnellen Antworten. Ich denke die Denon werden es dann, ihr habt mich überzeugt!

Gruß
Hannes
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Dez 2012, 19:10

Und trotzdem,
profitieren die meisten Kompakten durch eine ordentliche Aufstellung auf Ständern,
weniger Reflektionen , bessere Bühne (falls man darauf überhaupt wert legt).

Also verhält sich die Denon gaaaanz normal.


Da wir es hier ja mit Anfängern zu tun haben, mache ich mir die Mühe, es jedes mal wieder runter zu beten.

Meine Begeisterung für diese kleinen günstigen Lautsprecher bezieht sich ausschließlich auf optimal positionierte LS. Auf Möbel gestellte, an die Wand gepappte oder in Regale gequetschte (Denon SC-M39)LS begeistern mich nicht.

LG


[Beitrag von V3841 am 05. Dez 2012, 19:11 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Dez 2012, 19:11
Zur Aufstellung,
den rechten Lautsprecher solltest du mind. so weit nach vorne ziehen bis die Vorderkante des Lautsprechers und Kamins übereinstimmen, gleich sind,
sonst hast du sofort störende Reflektionen.

Gruss
Gelegenheitshörer
Stammgast
#18 erstellt: 05. Dez 2012, 21:37

weimaraner schrieb:


Gelegenheitshörer schrieb:
Ja, aber diese Lautsprecher klingen anscheinend nur dann gut, wenn sie zu allen Seiten genug Wandabstand haben.


Und auch wenn man das zwanzigmal liest und dann so weitergibt wird es nicht realistischer,
ihr wisst ja wie Gerüchte entstehen....


Deswegen schrieb ich ja auch "anscheinend". Ausschließen kann ich es nicht, weil ich die SC-M39 noch nicht selbst gehört habe.

Ich habe aber selbst Kompaktlautsprecher auf einem 65 cm hohen Sideboard stehen, und das funktioniert eigentlich überraschend gut. Eine Aufstellung IM Regal mag aber wirklich fast kein Lautsprecher. Das tolerieren nicht einmal meine Diamond 8.1, und die reagieren auf wandnahe Aufstellung eigentlich äußerst gutmütig.

Viele Grüße
Alexander
Janine01_
Inventar
#19 erstellt: 05. Dez 2012, 21:43

H4nso schrieb:
Erstmal wieder danke für die schnellen Antworten. Ich denke die Denon werden es dann, ihr habt mich überzeugt!

Gruß
Hannes

Du hast die Denon noch nicht gehört aber bist überzeugt davon.
Na dann mal Glückwunsch zu deinen neuen Lautsprechern.
janine
V3841
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Dez 2012, 21:45

Ja, aber diese Lautsprecher klingen anscheinend nur dann gut, wenn sie zu allen Seiten genug Wandabstand haben.


Das habe ich nie geschrieben, bzw. nicht gemeint. Sie begeistern mich bei einer suboptimalen Positionierung nicht mehr.

Das bedeutet nicht, dass sie unter gleichen Bedingungen nicht möglicherweise besser spielen als vielfach teurere andere LS.


[Beitrag von V3841 am 05. Dez 2012, 21:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstige und gute Stereoanlage zum Anschluss an den PC
Gerte am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Stereoverstärker / Receiver für PS3 und 3D-HDMI-TV
Stormmaster am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  12 Beiträge
Was könnt ihr mir empfehlen?
Loch am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  4 Beiträge
Suche Verstärker und Subwoofer!!! ...600?...
sikkl am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  15 Beiträge
Regallautsprecher + Amp für den PC?
JoGo$ am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  5 Beiträge
Verstärker für Mivoc Hype 10 G2 & Heco P3002
Zarathrustra am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  10 Beiträge
Regallautsprecher für den PC Sound
grippe am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  3 Beiträge
mivoc Hype 10 G2
Clear_ am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  9 Beiträge
Mivoc Hype 10 an Pianocraft 332 anschließen?
Matrickz1 am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  7 Beiträge
Suche Stereo-Lautsprecher für PC zum Zocken! & Musik hören
o0Pascal0o am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Klipsch
  • Denon
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedgoblan
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.544