Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musical Fidelitity vs. Acram ?

+A -A
Autor
Beitrag
onload
Stammgast
#1 erstellt: 25. Dez 2005, 22:59
Hallo,

vielelicht hat ja jemand einen Musical Fidelity A5 oder A3.5 Vollverstärker bzw. einen Acram Diva 90 oder "drunter" und kann mir in paar Zeilen erklären in welche Richtung die Geräte klanglich gehen. Eher analytischer klang, eher warm abgestimmt oder auch einfach "ein Brett" also eher "nach vorne spielend" +g+

Ich weiß selber hören - aber für ein paar Eindrücke wäre ich dankbar.

Viele Grüße und vielen Dank
Andreas
onload
Stammgast
#2 erstellt: 27. Dez 2005, 08:52
Wow... ich seh schon, scheien ja wirklich ehcte Exoten zu sein - hat die wirklich noch keiner gehört ?
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 27. Dez 2005, 09:02

onload schrieb:
Wow... ich seh schon, scheien ja wirklich ehcte Exoten zu sein - hat die wirklich noch keiner gehört ? :(


Hallo onload,

die Musical Fidelity Komponenten spielen sehr munter drauflos.Klanglich trotzdem musikalisch mit ordentlich Schub im Bass.Insgesamt sehr anspringendes Klangbild und sicher dazu geeignet einem etwas zurückhaltend aufspielendem Lautsprecher etwas auf die Sprünge zu helfen.

Arcam ist meiner Meinung nach klanglich genau das Gegenteil.Eher vornehm zurückhaltend aber klanglich sehr solide.Als Lautsprecher würde ich hier eher die muntere Sorte wählen.

Viele Grüsse

Volker
onload
Stammgast
#4 erstellt: 27. Dez 2005, 16:23
Hallo,

vielen Dank für die HInweise. So wie ich mich kenne, werde ich mich bemühen erst mal Musical Fid. anzuhören. Acram klingt mir zu sehr nach Ruhe und Gelassenheit und mit meinen 32 Jahren, will ich genau das noch nicht haben. *g*

Danke nochmal
Andreas
manusan1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Dez 2005, 13:47

onload schrieb:
Wow... ich seh schon, scheien ja wirklich ehcte Exoten zu sein - hat die wirklich noch keiner gehört ? :(



Hi,
ich habe vor kurzem den A5 an einer PorAc gehört, und ich muss sagen, es hat mir ganz gut gefallen.
Ich hatte den Eindruck, der A5 hat immer Kraft und es ergab sich ein sehr klares Klangbild.
auf Dauer würden bei diesem Lautsprecher vielleicht die Höhen nerven.
Hab die Kombi aber auch nur so 15 Minuten gehört.
gruß
Manusan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acram A19 vs Marantz PM7005
eppic am 18.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.09.2015  –  20 Beiträge
Denon vs. Vincent vs. Musical Fidelity
ZweiKanal-Fetischist am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  17 Beiträge
naim vs. musical fidelity vs. rega
jhs1 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  2 Beiträge
Elac 249 vs Musical Fidelity M6
robbie66 am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  4 Beiträge
Verstärkerwahl: Accuphase E-460/450 vs. Musical Fidelity M6 500i vs. Musical Fidelity KW550
Osyrys77 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  41 Beiträge
Kaufberatung: Musical Fidelity X-LP vs. NAD 1300 vs. NAD 1155 vs. diverse andere Phonopres??
philmphan am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker? Marantz vs. Yamaha vs. Magnat
DeadWax am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  25 Beiträge
Nad oder Acram ? bitte um hilfe !!!!!!!
Bronski am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  10 Beiträge
NAD C372 vs. MF X-150 vs. Onkyo 9755
enbjr am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  2 Beiträge
Magnat MA400 vs. AMC XIA50 vs. Denon pma720ae vs. Yamaha a-501 vs. cambridge Audio topaz am10
sidvicious123 am 21.08.2016  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.863