~20Watt Leistung?

+A -A
Autor
Beitrag
MissesEff
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Dez 2005, 22:46
Hallo allerseits,

ich hoffe die Weihnachtsfeiertage sind gut überstanden

Für mich gabs unter anderem auch Bargeld, zudem meinte mein Burder, er wolle seinen CD-Player loswerden, was nun beides dazu führt, dass ich mir nun endlich mal einen Verstärker zulegen möchte.

Bisher hantiere ich noch mit einer etwa 10 Jahre alten Kompaktanlage herum.
Letztes Jahr hatte ich mir bereits etwas "bessere" Boxen zugelegt, nämlich diese hier (Symbol Pro 160 von Magnat )http://www.magnat.de/content/homeentertainment/product_detail_de.asp?p=168160&pl=1,%204&s=98

Naja, ist zumindest für mich als Studentin schon eine mehr oder minder große Investition gewesen.
Jetzt habe ich schon einige Stunden hier in diesem Forum zugebracht und versucht, mich mal etwas schlau zu lesen. Und ich muss sagen, dass ist mal gar nicht so einfach.
Viele Meinungen, viele angerissene ausführlichere Informationen, aber auch viel Verwirrung.

Falls jemand die oben gepostete URL mal angeklickt hat, der hat ja sicher gelesen, dass Verstärker mit einer Leistung von etwa 20Watt empfohlen werden.
Hmm..
Es macht also generell keinen Sinn leistungsstärkere Geräte in Betracht zu ziehen?
Zudem sind mir außer Pioneer und Yamaha kaum Firmen bekannt.
Ich wüsste jetzt in dem Bereich generell nicht, welche Firma einen guten Ruf hat, etc. Bose und Teufel habe ich wohl schonmal gehört, aber ich suche dann doch eher was "Einfaches" und vor allem Preiswertes.

Ich höre über die Boxen ausschließlich Musik, habe einen Plattenspieler, der heftig rotiert und auch der CD-Player von meinem Bruder soll nun natürlich einen Anschluss bekommen.

In den nächsten 2 Jahren werde ich mir sicherlich keine neuen Boxen zulegen.
Ich war vorhin nun bei Ciao und bei Ebay und habe mich umgeschaut.

HIer im Forum habe ich auch von einer ominösen Formel gelesen, dass Boxen "immer ca. 273 ... kosten sollten" (sollte vielleicht soviel heißen die "das Doppelte"?!)
In dem Falle war die Rede von einem Verstärker um die 250-300 Euro, wobei dann Boxen für etwa 600 empfohlen wurden.
Rechnet man das dann mal rückwärts, vom Preis meiner Boxen (110 Euro), bleibt nicht mehr viel

Sollte ich denn nun wirklich nur nach Verstärkern unter 100 oder sogar 50 Watt Ausschau halten?
Sind solche Verstärker im Vergleich zu leistungsstärkeren im Klangspektrum denn annehmbar?
Diese Auswahl hier http://www.ciao.de/Verstarker_599939_3-unter_50_watt sieht wenig vertrauenserweckend aus.
Obwohl ich den Pioneer A 109 auch schon bei Ebay gesehen hatte.

Morgen wollte ich mal zu Mediamarkt fahren und mich dort mal umschauen. Allerdings traue ich den Angestellten dort nie so wirklich, weil sie einem oft auch Mist erzählen, oder eben auch keine große Ahnung haben.

Zumindest wollte ich mich heute schonmal im Netz umschauen, um nicht völlig uninformiert morgen im Laden zu stehen.

Wer Anmerkungen oder Tips loswerden will, dem sei schonmal im Vorraus gedankt.

Freundliche Grüße
Susanne
hammermeister55
Stammgast
#2 erstellt: 28. Dez 2005, 00:19
Hallo Susanne,

Preiswert sollte nicht immer billig sein,

du benötigst Lautsprecher und Verstärker und willst gute Qualität und guten

Klang. Wie hoch ist dein maximales Budget ? Und wie gross der Raum.

Neuware oder Gebrauchtes ?

Gute Lautsprecher werden hier häufiger genannt.

Magnat wird erst gut ab der Vector bzw. Vintage Serie.

Die von dir ausgesuchten sind eher für Keller, WC's oder andere Feuchträume

zur seichten Berieselung gedacht. Sorry

Nicht umsonst der Preis.

Rüdiger
nomore
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Dez 2005, 01:59

hammermeister55 schrieb:

Magnat wird erst gut ab der Vector bzw. Vintage Serie.

Die von dir ausgesuchten sind eher für Keller, WC's oder andere Feuchträume

zur seichten Berieselung gedacht. Sorry

Nicht umsonst der Preis.

Rüdiger


[OT]
Kannst nicht einfach mal auf die Fragestellung eingehen ohne gleich die Boxen madig zu machen? Ihr scheinen sie zu reichen, und gut ist!

Sie hat doch gesagt, neue Boxen kommen nicht ins Haus, was bei knapper Kasse wohl auch verständlich ist.
[/OT]


Ich würde dir vorschlagen bei eBay nach einem günstigen, gebrauchten Marken-Stereo Verstärker zu suchen (Yamaha, Sony, NAD, Pioneer, Panasonic, Kenwood, etc.), gerade ältere Geräte solltest du günstig finden können.
Orrientiere dich einfach an einer Ausgangsleistung von ~50 Watt pro Kanal, bei deinen Ansprüchen (die ich dir jetzt einfach mal in den Mund lege) reicht so etwas locker aus und sollte auch günstig zu beschaffen sein.
So richtig doll was falsch machen kannst du da meiner Meinung nach eigentlich nicht.
MissesEff
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Dez 2005, 02:15
Hallo Rüdiger,

naja, sagen wir mal so :ich würde mir gern einen passablen Verstärker zulegen, der zu den Boxen passt, mehr als 200 Euro gibt mein Budget zur Zeit leider nicht her, was sich auch im nächsten Jahr leider nicht ändern wird.

Natürlich interessiere ich mich daher auch für Gebrauchtes, doch ohne große Vorkenntnis ist das natürlich auch nicht das Einfachste.

Mein Zimmer ist nur etwa 11m² groß und auch länger als breit, also etwa 4m mal irgendwas zwischen 2 und 3. Habe die Gerätschaften an einer der schmaleren Wände in einem Regal stehen.
Vielleicht ergibt sich aber in geraumer Zeit die Möglichkeit in ein eher quadratisches 20m² umzuziehen.

Zu dem CD-Player von meinem Bruder hätte ich zudem auch noch 2 Boxen; sind um einiges größer als die meinigen, aber ziemlich alt; schätze mal so 10-15 Jahre bestimmt.
Beim googeln nach dem Modell findet sich nix, daher hab ich mir mal die Daten notiert:
Sakai TS 1300
Belastbarkeit: 85W Sinus, 130W Musik
Frequenz: 20-25000 Hz
Impedanz: 8 Ohm
Außerdem frage ich mich, ob man diese Anschlüsse (k.A. wie man die nennt; sehen so ähnlich aus wie PS2 Anschlüsse am Rechner, also die alten Maus und Tastaturanschlüsse, nur größer)

Habe ja noch so gut wie keine Ahnung von Musiksystemen, daher auch noch einige allgemeine Fragen:
Was sagt mir die 85W Sinus-Belastbarkeit? Ich habe wohl einige Kenntnisse aus der Physik, über Wellen und Schwingungen, aber was mir das nun über die Box sagt, bleibt mir verschlossen
Und wieso wird die Belastbarkeit hier überhaupt in Sinus- und Musikbelastbarkeit gesplittet?
Uns so vom generellen Verständnis her, nehme ich an, dass Boxen, die einen größeren Frequenzbereich abdecken, mehr taugen, oder sehe ich das falsch und für niedrigere Frequenz, sollte man sich dann noch einen Subwoofer anschaffen?
Oder habe ich hier generell etwas falsch verstanden?
Habe mir vor einem Jahr für meinen Computer Boxen und einen Subwoofer "geleistet"(60 Euro) und bin damit sehr zufrieden, weil ja die alten Computerboxen der absolute Müll waren

Naja, und dass meine Anlagenboxen nichts sonderlich Gutes sind, dachte ich mir schon, nicht umsonst staunt man ja so manches mal in oder vor Hifi-Geschäften über Preise.
Aber im Gegensatz zu meinem Ghettoblaster, den ich die Jahre davor benutzt habe, hat sich da schon einiges getan.
Aber wenn ich auf der Magnat-Seite mal meine Boxen mit denen aus den von Dir genannten Serien vergleiche, sehe ich zwar einige Unterschiede, aber viel sagen tut mir das noch nicht.

Daher wäre ich auch für Lesetips im Netz dankbar, da ich mich wirklich gern mehr damit beschäftigen würde, mir beispielsweise Unterschiede zwischen Bassreflexsystem und Geschlossenem System aber leider nicht bekannt sind, und ich bisher leider auch ansonsten keinen blassen Schimmer habe.

Sehr gut gefallen haben mir aber z.B. schon die Einführungsthreads in der Kaufberatung hier, ein guter Anfang für mich.

Werde mich gleich mal hier im Bereich Hifi-Wissen umsehen, da wird sich sicher auch schon was klären.

Besten Dank für Deine Antwort.
Susanne
MissesEff
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 28. Dez 2005, 02:27
@nomore

Hallo,

ich fands nicht schlimm, hat mich gefreut, dass jemand geantwortet hat
Ist ja oft so in Foren, dass neue Leute mit grundlegenden Fragen ignoriert werden; kann ich ja auch teilweise verstehen, dass es nervt. Aber es ist eben schwer als Unwissender irgendwo den Einstieg zu bekommen.

Das mit dem "Reichen" ist so eine Sache, aber zumindest ist es eine Verbesserung

Freut mich aber zu hören, dass soviel nicht schief gehen kann. So ähnlich hatte ich das auch aus den einführenden Threads hier verstanden, aber lieber auch mal nachfragen; ist ja auch nicht uninteressant.

Besten Dank für die Bestätigung
Susanne
hammermeister55
Stammgast
#6 erstellt: 28. Dez 2005, 02:54
Hallo Susanne,

oh, hatte ganz überlesen, das du die Lautsprecher bereits besitzt.

Entschuldigung, das ich sie madig gemacht habe.

Ja ein solider älterer Technics ist z. B. SU V 600 oder 620 egal ob mit oder ohne

X sehen zwar nicht besondes schön aus aber langlebig.

Echte Arbeitstiere, gute Potis, Klang ok.

Und 20 Watt ist die Mindestleistung des Verstärker für die Boxen.

Rüdiger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Endstufe / Verstärker für Paar Magnat Symbol 130
strizi1992 am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  2 Beiträge
Ich wollt mir ne neue Kompaktanlage zulegen
kleener-punk am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  3 Beiträge
Was kaufen ? Verstärker, Kompaktanlage.
am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  2 Beiträge
Verstärker, CD-Player, Boxen
no.sugar am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  4 Beiträge
Cd-Player, Was nun?
maduk am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  17 Beiträge
JBL Control oder Magnat Symbol Pro oder was sonst?
LouisCyphre123 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  13 Beiträge
Verstärker für Magnat Altea 5
Henning_H. am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  10 Beiträge
CD-Player und Verstärker
S42486 am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
! kompaktanlage oder verstärker + boxen !
chappo am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  9 Beiträge
"Kompaktanlage"
Made_in_Essen am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.537 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedTriu
  • Gesamtzahl an Themen1.368.287
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.061.516