Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welche "Party" lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
carstem122
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Apr 2006, 14:18
Hi,

ich hab einen Yamaha RX-396 RDS RECEIVER und da sind für mein zimmer 4 Magnat motion 880 lautsprecher darn..

Jetz wollte ich ma wissen ob ihr nen tipp habt ob welche "party" boxen oder sowas in der art ich an den recever hängen kann, weil ja jetz bald die garten partys los gehn..

hab an so ne preisklasse bis 100 € des stück gedacht..
und so lautsprecher wie die magnat soundforce

hoffe ma ihr habt a paar tipps
zwittius
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2006, 15:14
der RX396 ist NICHT für partys ausgelegt!

nach ca. 1stunde "vollepower" kannste ein spiegelei drauf braten.

für 100euro bekommst du auch keine partyboxen.


entweder du machst die party mit deinen magnat motion und passt dabei schön auf das der verstärker nicht zu warm wird und die nicht die ganze zeit am limit läufen.


ODER du nimmst n bisschen mehr geld

-und baust dir ein paar CT204 (240euro+holkosten)

-kaufst dir eine kleine PA-endstufe (T-amp oder eine mccrypt 100-150euro)

und noch einen kleinen mixer (ca. 50-100euro) gebraucht bekommste vllt schon ein für 30euro oder sowas


also mit ca. 400lässt sich schon was machen

alles was billiger ist taugt nichts! hifi ist nicht party.


grüße
Manu


[Beitrag von zwittius am 15. Apr 2006, 15:15 bearbeitet]
lolking
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2006, 15:21
Bau dir ein Paar Viecher! Die dürften sogar mit deinem kleinen Yamaha mächtig laut aufspielen können
lolking
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2006, 15:22
Hier ein Link mit dem Bauvorschlag und tausend Tipps zum bauen und gestalten:

http://www.hifi-foru...=104&thread=1913&z=1
Andi78549*
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2006, 15:22
Die Viecher sind eine gute Idee, der Wirkungsgrad macht`s möglich.
Thechnor
Stammgast
#6 erstellt: 15. Apr 2006, 16:12
Hallo,

wobei du vor dem Kauf an die Nachbarn denken solltest. Nicht, dass du mit kleinen robusten (ausgedienten) Hifi-Boxen besser bedient währest, weil du sowieso nicht lauter als Zimmerlautstärke aufdrehen darfst.
Bei öfterem Einsatz solltest du über einen extra Verstärker nachdenken, weil das Zerpflücken und wieder Aufbauen(!) der Hauptanlage auf die Dauer keinen Spaß macht.

Gruß
Thechnor
carstem122
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Apr 2006, 17:50
hm, also der typ vom media markt hat gesagt, das es überhaupt kein problem gibt weil der reciver genug leistung hat usw.??

hm und was is mit dem soundforce o.ä`? möchte ja nix kaputt machen?
zwittius
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2006, 17:54
die soundforce sind nicht gut. naja also bisschen krach und bumm aber dann würde ich lieber ein paar CT204 bauen.


der yamaha hat für home-hifi genug leistung aber nicht für eine party!!!

party heißt dauerleistung! da zählen nicht nur watt sondern auch wärmeentwicklung,mobilität,zuverlässigkeit und betriebssicherheit!


der yamaha hat weder lüfter noch bleibt er am leben wenn er einmal runterfliegt und heftige stromstöße hält er auch nicht aus.

grüße
Manu


[Beitrag von zwittius am 15. Apr 2006, 17:54 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2006, 17:59
Man kann ja nen Lüfter drauflegen. Also ich weiß nicht wie es bei euren Parties abgeht, aber meine PA Endstufen sind mir noch nie irgendwo runtergedonnert oder mussten irgendwelche hohen Spannungsspitzen verarbeiten. An ein billiges Stromaggregat darfst du ohne Zwischenpuffer eh keine Sachen außer eine Bohrmaschine oder eine Halogenleuchte dranhängen.

lg andi
carstem122
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Apr 2006, 18:11
jetz mal a doofe frage die boxen da oben mit dem link wo die Beyma 8AG/N verbaut worden sind, die sehen eigentlich zimlich klein aus=? kann das sein=? ich mein wenn ich dagegen irgendwelche andere boxen anschau=? machen die dann auch gut sound=? oder sind da doch my motion besser=? weil wenn ich mit der motion den bass weng aufdree kratzen schon boxen...
lolking
Inventar
#11 erstellt: 15. Apr 2006, 18:19
Klein?! Die Teile sind riesig! Da passen deine Motions 2 oder 3 mal rein!!
das_n
Inventar
#12 erstellt: 15. Apr 2006, 18:23
wenn du vollpower fährst, dann nimm EIN paar magnats. dann wird er auch nicht zu heiss! und ich haben mit meinem auch schonmal partys beschallt, das geht alles!

aber nicht zwei paar magnats dranhängen, für 2ohm impendanz ist der nicht ausgelegt!

ansonsten: viecher. weniger bass (den kriegst du auch mit den magnats nicht in nem garten ohne raumbegrenzung) aber richtig laut. da fliegen dir die löffel weg.
SFI
Moderator
#13 erstellt: 16. Apr 2006, 07:46
Moin,

wenns auch Kompakte sein dürfen, dann greif dir ggf bei Ihbäy die Klipsch RB 25 ab -> gibts aktuell für 99 EUR/Stück und die haben zudem einen sehr hohen Wirkungsgrad. Bei Hirsch & Ille gibts auch noch diverse Jamo LS für dein Bugdet http://www.hirschill...2519b34f8afaeb52fd41
carstem122
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Apr 2006, 08:57

das_n schrieb:
wenn du vollpower fährst, dann nimm EIN paar magnats. dann wird er auch nicht zu heiss! und ich haben mit meinem auch schonmal partys beschallt, das geht alles!

aber nicht zwei paar magnats dranhängen, für 2ohm impendanz ist der nicht ausgelegt!

ansonsten: viecher. weniger bass (den kriegst du auch mit den magnats nicht in nem garten ohne raumbegrenzung) aber richtig laut. da fliegen dir die löffel weg.









hm? meinst du jetz die magnat motion, oder die magnat soundforce?

ist es schwer die "viecher" zu bauen? weil wenn ma da löten usw muss, is es eh scho bei mir vorbei weil ich net des werkzeug dafür habe..
i560
Stammgast
#15 erstellt: 16. Apr 2006, 09:17
HI

Frage an SFI.
Kannst du mir was über die Jamo d590 sagen. Sind das die gleichen die früher mal in der Audio 77Punkte erreichten oder ist das auch wieder so ein Heco Mythos 500 Verschnitt. Vergleich alte gegen jetzige Heco.
Wenn nicht wäre der Preis von 200Stk. sehr gut und eine Hörprobe wert. Oder?

Gruss i560
SFI
Moderator
#16 erstellt: 16. Apr 2006, 09:56
Kann ich dir nicht sagen, der Verdacht liegt natürlich nahe. Allerdings werden die LS noch in den aktuellen Fachpresse Magazinen mit Anzeigen beworben. Vielleicht mal ne Mail an den Jamo Vertrieb schicken?
i560
Stammgast
#17 erstellt: 16. Apr 2006, 10:38
Danke für deine schnelle Antwort.

Ich glaube ich ruf mal bei HundI durch.

i560
aldi2106
Stammgast
#18 erstellt: 18. Apr 2006, 17:43
ehrlichgesagt würde ich alles als pa-ausrüstung kaufen, weil die darauf ausgelegt ist. also pa-lautsprecher und ne pa-endstufe.
Andi78549*
Inventar
#19 erstellt: 18. Apr 2006, 20:28

wenns auch Kompakte sein dürfen, dann greif dir ggf bei Ihbäy die Klipsch RB 25 ab -> gibts aktuell für 99 EUR/Stück und die haben zudem einen sehr hohen Wirkungsgrad.


... und die klingen sogar noch besser als die Magnat Motion (imho). :-)
ta
Inventar
#20 erstellt: 18. Apr 2006, 23:09
Einen Stereo-Verstärker würde ich vermeiden auf Partys zu verwenden. Die Dinger sind darauf ausgelegt, ihr Leben auf einem Rack oder halbwegs belüfteten Regalbrett zu fristen.

Auf einer Party würde ich das Gerät so platzieren, daß möglichst keiner drankommt und was verstellen kann, oder sein Sektglas darauf abstellt oder reinkippt... Auch gegen Regenschauer solltest du gewappnet sein.

Der Lautstärkesteller sollte nicht über die Hälfte aufgedreht werden, da der Verstärker sonst zu sehr ins Clipping geht und die Boxen beschädigen kann.

Am besten du stellst vorher den Maximalpegel ein, also das was die Nachbarn tolerieren oder eben maximal halb, und versteckst den Verstärker dann Standsicher auf einem Schrank. Für die Kühlung kannst du ein, zwei haushaltsübliche Ventilatoren draufblasen lassen. Drumherum sollte dann alles frei sein. Schütze das Gerät vor Sonne und Nässe! (Der Verstärker steht unter Streß und ist leicht reizbar... )

Deswegen solltest du auch nur ein Stereo-Paar anschließen. oder zwei gleiche Paare in Reihe, aber nicht parallel, dh. nicht an die vier Klemmen, weil das den Verstärker zusätzlich belastet.

Naja, fertig ist die "Endstufe"...

Am besten ist dann noch, den Verstärker mit einem Verlängerungskabel mit Schalter in Griffweite anzuschließen, um ihn bei Regen oder "Sabotage" schnell vom Netz trennen zu können.

Für alle zugänglich ist dann ein kleiner Billig-Discman mit üblichem Ausgangspegel, die Fein-Regelung der Lautstärke erfolgt über den KH-Ausgang des Discmans.
Genial wären natürlich zwei billige Discmans und ein billiger Mischer...

Um eine hörbare Übersteuerug des Verstärkers durch einen zu lauten KH-Ausgang zu vermeiden, kannst du irgendwo eines dieser 3,5er Klinken-Kopfhörer-Verlängerungen kaufen, die eine Lautstärkeregelmöglichkeit eingebaut bieten. Damit kannst du den Ausgang entsprechend dämpfen. Dann noch fett Klebeband um den Regler gewickelt und das ganze ist halbwegs Sabotagesicher.

Der Stecker am KH-Ausgang sollte zum Schutz der Boxen natürlich auch irgendwie vor Rausziehen geschützt werden, weil das sonst so laut poppt... idealerweise alles auf einem Brettchen fixieren.

Eine weitere Falle für deinen Receiver und auch die Boxen wäre noch das Lautsprecherkabel. Wenn jemand drüber stolpert könnte er

-den Verstärker runterreißen, wenn er Schraubklemmen hat
-Die Boxen runterreißen

-Am Gefährlichsten: das Kabel könnte zerreißen oder aus dem Boxenterminal flutschen und es könnte einen Kurzschluß geben, der gerade bei hohen Leistungen den Verstärker trotz Schutzschaltung locker zerstören kann. Schließlich ist es nur ein einfacher Hifi-Receiver und keine PA-Endstufe.

Die Boxenkabel sollten also sabotage- und stolpersicher verlegt werden. Nicht ungefährlich sind einfache Klemmterminals an den Boxen, weil da realtiv schnell die blanken Litzen rausrutschen, und sich dann berühren können.

Wenn das nicht geht, hilft eventuell der Einbau einer definierten Sollbruchstelle. Es gibt z.B. AFAIK die alten DIN-Lautsprecherverbinder mit Schraubanschlüssen.

Denkbar wäre z.B. bei einem ungünstig verlegten Kabel eine Stecker-/Kupplung-Kombination einzubauen, wobei die Kupplung auf der Verstärkerseite sitzt und so gut wie möglich irgendwo fixiert ist. So daß der Stecker sofort aus der Kupplung ruscht, wenn jemand über das Rest-Kabel stolpert.

Alle Steck- Schraub- Klemmverbindungen sollten natürlich auch vor Feuchtigkeit geschützt sein, was feuchten Rasen oder Bierduschen natürlich einschließt.

Ansonsten ist die absolute Grundregel, daß bei Unregelmäßigkeiten aller Art oder Regen der Verstärker sofort vom Netz getrennt wird(Verlängerungskabel mit Schalter!).


[Beitrag von ta am 18. Apr 2006, 23:17 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#21 erstellt: 20. Apr 2006, 09:47
Ich würde mir eine PA Anlage leihen...
DasNarf
Inventar
#22 erstellt: 20. Apr 2006, 22:21
Meine Schwester hat Dreiwegestandboxen von JBL, die haben höchstens 200 Euro gekostet, ich glaube eher weniger. Und die drücken wie Sau und sind absolut partytauglich, weil sehr robust und bei Bedarf auch ganz schön laut. Für Techno, Rock und HipHop sind die Dinger bestimmt zu gebrauchen.

Sowas in der Art könnte vielleicht auch was für dich sein.

Grüße, DasNarf


[Beitrag von DasNarf am 20. Apr 2006, 22:23 bearbeitet]
carstem122
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Apr 2006, 18:09
es dich doch echt nur schrott was ich habe

jetzt ist mir gerade der reciver kaputt gegangen weil ich 10 min auf höherer lautstärke musik gehört habe?? kann das sein?
wenn ich ihn an machen will tut sich garnix mehr nur der cd player geht noch an..

vielleicht kennt sich ja jemand zufällig aus was mit das sein kann??

und jetz mal a andere frage

ich hab am 18.7.2005 den reciver yamaha rx 396 drs und den yamaha cdx 369 und 2 magant motion 880 als set gekauft, und zusätzlich noch 2 magant motion 880 (die Ausstellungsstücke) für 40 € bekommen, und der verkäufer hat gesagt das es kein problem ist die alle da darn zuhängen ohne das was kaputt geht?

kann ich wenn der reciver wirklcih kaputt is das set zurückgeben, weil ich eigenltihc auhc nicht wirklich mit dem ganzen zufrieden binn und stattdessen, mit nen pa verstärker und 2 gescheite lautsprecher kaufen?
oder denkt ihr das Media markt da probleme machT?
lolking
Inventar
#24 erstellt: 21. Apr 2006, 18:29
Du kannst bei MM die Teile zwei Wochen lang zurückgeben. Rückgabe iss also nicht.

Es ist auch nicht möglich an so nem kleinen schwächlichen Stereoreceiver 4 Standboxen in gehobenen Lautstärken zu betreiben. Das macht das Teilchen nicht mit. (wurde dir das nicht hier im Thread schon gesagt?)



und der verkäufer hat gesagt das es kein problem ist die alle da darn zuhängen ohne das was kaputt geht


Hast du dafür Zeugen und weißt noch wie der Verkäufer heißt?



es dich doch echt nur schrott was ich habe


Nein, der Receiver ist bei zweckmäßiger Nutzung zu gebrauchen.




vielleicht kennt sich ja jemand zufällig aus was mit das sein kann??


Bring ihn zurück, da dürfte doch noch Garantie drauf sein! Die werden ihn dir wohl wieder reparieren. Erzähl aber nichts von den 4 Lautsprechern!!
das_n
Inventar
#25 erstellt: 21. Apr 2006, 18:44
kein wunder dass der das nicht mitmacht. die magnats haben wenn mich nicht alles täuscht 4ohm.

WIE DICK SOLL DENN YAMAHA NOCH AUFS GEHÄUSE SCHREIBEN, DASS BEIM GLEICHZEITIGEN BETRIEB VON 4 BOXEN ALLE min8OHM HABEN MÜSSEN????
...und wir habens dir doch auch schon noch gesagt....
wenn du alle gleichzeitig anschließt, kannst du nur entweder A oder B hören, nicht alle zusammen.... da hat der verläufer quark erzählt und du die anleitung nicht gelesen

btw: meiner hat bei 2-ohm experimenten bisher nicht schlapp gemacht, und auch einige partys überlebt (allerdings dann natürlich an 4 ohm)

ich bin sehr zufrieden mit meinem rx-396 und von dessen haltbarkeit, was partys angeht, auch absolut überzeugt. bei zweckmäßiger nutzung natürlich!!!!!!!! (ich benutze natürlich mittlerweile für partys was anderes, aber der yamaha läuft jeden tag mehrer studen bei mir, auch mal in etwas sehr über zimmerlautstärke. top das teil^)


[Beitrag von das_n am 21. Apr 2006, 18:51 bearbeitet]
carstem122
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Apr 2006, 19:12
was glaub ihr was mit dem reciver ist?
das_n
Inventar
#27 erstellt: 21. Apr 2006, 19:19
wenn weder display angeht noch ton kommt, wirds wohl ne geschmolzene sichrung sein. oder total tod, aber das halte ich für recht unwahrscheinlich.
carstem122
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Apr 2006, 19:21
also wenn ich strom einschalte und den revicer anmachen will, dann tut sich garnixmehr weder display, noch ton, noch irgendwelches rauschen der boxen, einfach garnix...
Andi78549*
Inventar
#29 erstellt: 21. Apr 2006, 19:53
Da ist ziemlich sicher die Netzteilsicherung durch. Wenn der Verstärker nicht gerade geglüht hat werden die Endstufen noch ganz sein.
das_n
Inventar
#30 erstellt: 21. Apr 2006, 20:36
hat wahrscheinlich einmal kurz zu viel saft gezogen und dann ist die sicherung durch.

wenn du dich selbst etwas mit elektronik auskennst, kannst du es versuchen, selbst zu reparieren. ansonsten deklarier es als garantieleistung, aber nix von den 4 lautsprechern mit viel lautstärke sagen.

obwohl das eigentlich betrug wäre, da du das gerät anscheinend nicht bestimmungsgerecht eingesetzt hast....


[Beitrag von das_n am 21. Apr 2006, 20:40 bearbeitet]
ta
Inventar
#31 erstellt: 21. Apr 2006, 23:19
Jup, das war wohl zuviel...

Wenn du die Boxen alle an die Klemmen hängst, hängen sie parallel.

Dh. du hast an einem Kanal zwei parallele 4 Ohm-Widerstände.

1/Rges= 1/R1 +1/R2;

1/Rges= 1/4Ohm +1/4Ohm =2/4Ohm =1/2Ohm => Rges= 2 Ohm Impedanz.

Der Widerstand ist auf die Dauer zu klein! Es fließt ein zu großer Strom zwischen dem + und dem - des Verstärkers.

(Du kannst den Widerstand theoretisch auch mit einem Stück Draht auf 0 senken, dann hast du den Verstärker komplett kurzgeschlossen ... )

Das machen die Transistoren, die Platine und der Trafo auf Dauer nicht mit, und das schwächste Glied wird dir durchschmoren.... in den meisten Fällen glücklicherweise ein Stück Draht in einer wechselbaren Sicherung!

Bei kleine Lautstärken mag das noch funzen, aber wenn du große Lautstärken fährst, mit viel Baß (der viel Strom zieht!) kommt der Verstärker eben an seine Grenze.

Die wenigsten Hifi-Verstärker sind für 2 Ohm Impedanz freigegeben. Da brauchst du dann eine PA-Endstufe...

Und es werden aus dem Grund vom Hersteller bei gleichzeitigem Betrieb 8 Ohm-Boxen verlangt, weil dann bei der Gleichung oben am Ende 4 Ohm rauskommen, die ein Hifi-Amp packen muß.

Ich würde zunächst versuchen das Gerät beim Mediamarkt auf Garantie reparieren zu lassen, wobei ich erstmal gar nix sagen würde wie es passiert ist ("funzt nicht mehr"...); und wenn detaillierte Nachfragen kommen würde ich mich naiv an das halten, was mir der Verkäufer in dem selben Laden zugesichert hat. Muß ja keiner wissen daß du inzwischen schlauer geworden bist als das MM-Personal...


Wenn die sich stur stellen stell dich erstmal genauso stur. Der Verkäufer hat schließlich gesagt, das das geht, und wenn die das Gerät auf machen verlierst du keine Herstellergarantie.

Wenn es nicht klappt ist wahrscheinlich der Selbsttausch der Sicherung die günstigere Lösung, zumal moderne Verstärker bei richtiger Bedienung von selber in der Garantiezeit sehr selten kaputt gehen. Dabei mußt du natürlich drauf achten, genau die gleiche Ersatzsicherung wie Original einzubauen.

Was mich verwundert, ist daß da gleich sowas aufwändiges passiert und der Receiver nicht einfach in den Protect Mode gegangen ist.

In Zukunft solltest du die Paare getrennt betreiben oder sie in Rheihe schalten, sind ja die gleichen Boxen. Dann kannst du aber nicht mehr ein einzelnes Paar an und abschalten.


[Beitrag von ta am 21. Apr 2006, 23:20 bearbeitet]
ukw
Inventar
#32 erstellt: 22. Apr 2006, 00:58
Nun bleibt mal locker Leute. Ich bin wohl schon zu verkalkt oder was?
Jedenfalls ich kann mich vage daran erinnern - wir haben früher auch mal Parties gefeiert.

Wie haben wir es bloß geschafft mit unseren 2 x 30 Watt Verstärkern (nicht jeder hatte so einen!) eine lustige Feier zu gestalten?
Wir (ich :D) hatten gute Lautsprecher, die den Verstärker (der eigentlich ein Receiver ist) nicht so stark belastet haben.
Mein Receiver war deshalb auch ohne Lüfter nach 8 Stunden Sommerparty nur "handwarm".
Wir hatten einen kleinen Bereich, der lauter war, so daß die Leute die Tanzen wollten auch in die Musik eintauchen konnten.
Die anderen Gäste wollten sich doch mehr unterhalten und nicht den ganzen Abend nur anbrüllen.
Lief die Musik in der "Unterhaltungszohne" leise konnten sie den Gesprächspartner auch verstehen.
Was brauch ich und wie stelle ich also die Lautsprecher auf?

2 x 30 Watt sind 60 Watt. Mit einem Paar guter Lautsprecher ist das schon sehr laut. Ist der Wirkungsgrad der Lautsprecher konstant,
so müsste man 600 Watt haben, um eine Verdopplung der Lautstärke zu erreichen. Oder Lautsprecher, die einen 6 dB höheren Wirkungsgrad haben.
Auf HiFi-deutsch: Statt 88 dB für doppelte Lautstärke 94dB.
Früher gab es kaum Computer, kein Internet und kein Hifi Forum.
Also haben wir eigene Überlegungen angestellt und nicht einfach eine Frage in ein Forum geworfen...

Jedenfalls hatten wir damals nette Parties auch ohne PA Verstärker und auch noch keine Pisa Probleme ;)

Heute heißt es immer gleich: Kauf Dir lieber ein "PA" Verstärker, sonst geht noch was kaputt!
oder: "Geh lieber gleich zum nächsten Verleiher und hol Dir mindestens 4 doppel 18er Subs und 4 gescheite Tops auf Stange( 2x12" 1,4") bla bla bla"

Ich vermute mal folgendes: Ihr könnt gar nicht mehr feiern.:. Auch ein Line Array, 15.000 Watt im Amprack und Lasershow
bringen Eure Parties nicht auf den Stimmungslevel, den wir ohne schwere technische Geräte
und ohne massenweisen Verzehr syntethischer Drogen erreichten und problemlos zu jeder Zeit an jedem Ort feiern konnten.

"Ihr Liabn meine Singer, fangt's anders an..."
das_n
Inventar
#33 erstellt: 22. Apr 2006, 06:13
naja...mit dem yamaha rx-396 habe ich 2 jahre lang parties gefeiert, mit normalen standboxen. das war überhaupt gar kein problem. aber spätestens, wenn ein mikrofon ins spiel kommt, ist ein pa-amp nicht verkehrt, es sei denn, man steht auf kaputte hochtöner und unterbrechungen durch schutzschaltung.
aber ich muss dir recht geben, eigentlich reicht es. nur in räumen ab 40-50qm wird dann einfach knapp----
lolking
Inventar
#34 erstellt: 22. Apr 2006, 10:15

Ich vermute mal folgendes: Ihr könnt gar nicht mehr feiern. Auch ein Line Array, 15.000 Watt im Amprack und Lasershow
bringen Eure Parties nicht auf den Stimmungslevel, den wir ohne schwere technische Geräte
und ohne massenweisen Verzehr syntethischer Drogen erreichten und problemlos zu jeder Zeit an jedem Ort feiern konnten.


Das vermute ich auch. Damals hatten wir sogar auf ner Grillsession mit nem kleinen Kofferplattenspieler unsren Spaß!

Guck dir doch nur mal die seltsame Hip Hop Musik und das ganze gezetere an. Gangsterstimmung und Aggro Berlin. Wie soll da ne schöne Party ablaufen?
ta
Inventar
#35 erstellt: 22. Apr 2006, 11:26

ukw schrieb:
Wie haben wir es bloß geschafft mit unseren 2 x 30 Watt Verstärkern (nicht jeder hatte so einen!) eine lustige Feier zu gestalten?
Wir (ich :D) hatten gute Lautsprecher, die den Verstärker (der eigentlich ein Receiver ist) nicht so stark belastet haben.
Mein Receiver war deshalb auch ohne Lüfter nach 8 Stunden Sommerparty nur "handwarm".


Das mit dem Lüfter kenn ich aber von ner Party bei nem Kumpel. Das Sony-Ding ist im Laufe des Abends immer öfters ausgefallen...
Im nächsten Jahr hat er dann das obere Ding von nem Tischventilator da senkrect draufmontiert, und der Sony hat durchgespielt.

Es gibt da mehrere Probleme die es früher nicht so gab:
Statt der guten Boxen werden für die Party eben irgendwelche billigen genommen; gibts ja inzwischen sehr preisgünstig... Die belasten den Verstärker mehr.
Heutige Standard-Verstärker sind aber nicht mehr sauber konstruierte 30W-Teile, sondern oft unsauber konstruierte 50-60W-Geräte, die grundsätzlich irgendwie proportional dazu mehr Wärme erzeugen und heißer werden. Dazu haben die Geräte dann im Gegensatz zu früher gewisse Spar-Schwachstellen. Unter heutigen Party-Vorraussetzungen ist dann eben schneller Schicht.


[Beitrag von ta am 22. Apr 2006, 11:28 bearbeitet]
das_n
Inventar
#36 erstellt: 22. Apr 2006, 11:31
an 4ohm wurd mein rx-396 auch nie so heiss, dass ich mir sorgen gemacht hätte, auch wenns schon anner klirrgrenze war......

wenn man natürlich zu niedrige impendanzen anklemmt, geht jeder amp in die schutzschaltung oder den hitzetod
carstem122
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 22. Apr 2006, 12:43
viele schöne antworten danke...

war jetz gerade bei M.M und hab den reciver zurück gegeben, der hat gemeint er meldet sich in 2-3 wochen bei mir ob es garantie fall ist oder nich, und er hat gesagt das bei unsachgemäsiger bedienung, und wenn man das gerät längere zeit laufen lässt die garantie verlohren geht!!

dann hab ich den typen gesagt das ich des reciver den passenden Cd player und die 2 boxen als sett zusammen gekauft hab. hat den garnet interressiert..

aba ma kucken was rauskommt..

jetz nochma wegen der pa endstufe usw..

könnt ihr mir vieleicht a paar beispiele nennen? zb von ebay?

und dazu vielleicht noch a paar lautsprecher?

was muss man dafür eigentlich ungefähr ausgeben?
Andi78549*
Inventar
#38 erstellt: 22. Apr 2006, 12:47
Nein, bitte nicht von ebay den Schrott...

Schau mal beim thomann:

t-amp ta-600, 2 mal 200 W RMS an 8 Ohm, 4 Toshiba pro Seite, 40,000 uF, Ringkern, Lüfterkühlung, Limiter, 145 €. Da dann deine 4 Boxen dran, geht auch parallel, 2 Ohm hat meine schon problemlos mitgemacht.
das_n
Inventar
#39 erstellt: 22. Apr 2006, 12:56
also dass die garantie verloren geht, wenn mand en lange laufen lässt, ist ja wohl auch nen witz. 1. ist das unfug und 2. kann dir das eh keiner nachweisen. pass auf, dass die dich da nicht über den tisch ziehen.
carstem122
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Apr 2006, 13:01
des ist mir auch erst im nachhinein gekommen.!! wär ja dann genau so wie wenn ich nen fernseh kauf und nach 7 monaten zurück geb und die sagen ne is kei garantie drauf, wenn der lange laufzeit hat....??

und ich mein ich arbeite jeden tag, und hör vielleicht am tag wenn überhaut 1 stunde mit der anlage.. bin echt ma gespannt was da raus kommt!!!

also kein ebay? gibts vielleicht irgendwelche guten shops? oder hat saturn oder sowas irgendwelche endstufen=?
lolking
Inventar
#41 erstellt: 22. Apr 2006, 15:29
Dir wurde doch gerade die beste Endstufe für deinen Preisrahmen genannt. Einfach mal danach googeln!
zwittius
Inventar
#42 erstellt: 22. Apr 2006, 15:56
kann auch die mc crypt PA 8000 empfehlen:
http://www.speakertr...l=PA%208000%20silber


selbst nach 3stunden volllast bleibt die stufe kühl

klanglich OK.für heimpartys reicht die leistung auch dicke!!


ob sie die T.amp schlägt weiß ich nicht aber das preis-leistungs-verhältnis ist NICHT zu toppen.

grüße
MAnu
carstem122
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 22. Apr 2006, 16:05
naja die klingt ganz gut..

ich hab an so preise bis 200€ gedacht..

gibts so endstufen eigenltich nur online?

was is dann eigenltihc das maximum was man an die endstufe hinhengen kann?
ich kapier des net ganz?
lolking
Inventar
#44 erstellt: 22. Apr 2006, 16:17
Ohh 200€? Na dann schau dir mal diese schnucklige Teilchen an:

http://www.thomann.d...88365cfd53ac34779542

Werde ich mir demnächst im Doppelpack für den "Partykeller" zulegen!
zwittius
Inventar
#45 erstellt: 22. Apr 2006, 16:35
da kann die mc crypt dann auf keinen fall mithalten


die 1050 ist schon nen guter amp
Andi78549*
Inventar
#46 erstellt: 22. Apr 2006, 16:36

gibts so endstufen eigenltich nur online?


Nein, die gibt es in jedem Musiker oder PA Fachgeschäft. Klar, dass es im Saturnmediablödmarkt keine PA Endstufen gibt. Dort wird wenn überhaupt nur Hifi angeboten. Im Hifi Bereich gibt es auch eine Menge Endstufen, allerdings selten unter 500 €...

Die t-amp ta Serie macht schon eine Menge Spaß und bietet fürs Geld sehr gute Performance. Die t-amp E Serie, die noch etwas günstiger ist würde ich nicht nehmen, da wurde vor allem am Netzteil deutlich gespart. Die mc crypt kommt da bei weitem nicht ran. Habe mir so ein Teil mal im Conrad angeschaut... Irgendwie kommt das Ding verdammt schnell an die Leistungsgrenze, da kann meine t-amp um einiges mehr...
ta
Inventar
#47 erstellt: 22. Apr 2006, 23:59
Hier wäre mal ein Beispiel für eine Profi-Endstufe von Yamaha...

Wenn du dir ein PA-Teil anschaffst, dann brauchst du aber noch irgendwas um die Lautstärke zu stellen und evtl die Quelle zu wählen, z.B. ein Mischpult...


[Beitrag von ta am 23. Apr 2006, 00:01 bearbeitet]
carstem122
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 24. Apr 2006, 17:20
also die typem vom media markt melden sich ja hoffentlich bald bei mir..

und ich glaub ich kaufe mir dann eine kleine pa endstufe, und dazu passende Lautsprecher..?

was brauch ich da noch alles? ein mischpult? oder wie? und an die TA1050 endstufe was kann man da z.B für lautsprecher hinhengen oder braucht ma da noch subwoofer weil ich kapier da irgendwie nix?
ta
Inventar
#49 erstellt: 24. Apr 2006, 21:45
Die Endstufe ist im Prinzip die Baugruppe, die z.B. in deinem Yamaha NACH dem Lautstärkesteller kommt, und an die die Boxen angeschlossen werden.

Demzufolge benötigst du noch was zur Lautstärkeeinstellung und eventuell einen Umschalter für verschiedene Eingangsquellen.

Dranhängen kannst du im Prinzip jeden Lautsprecher. Eventuell hat die Endstufe besondere Lautsprecheranschlüsse, da mußt du dir halt ggf zwei entsprechende Stecker kaufen und ein Kabel mit offenen Litzen dranmachen, wobei du jeweils + und - markierst.

Noch komplizierter wird der Anschluß eines Subwoofers. Der sollte noch mal eine Extra-Endstufe haben... Die meisten Home Cinema-Subwoofer haben sowas bereits eingebaut. Zwischen Mischpult und die Endstufen von Subwoofer und Satelliten kommt dann meines Wissens noch eine Aktivweiche.

Sicher bin ich mir aber auch nicht! Da mußt du mal im PA-Forum nachfragen. Aber wenn du wirklich anfangen willst, mit mehreren Aktivweichen, Endstufen und nem Mischer rumzuhantieren, wird es teurer...außerdem kannst du dir dann dazu gleich noch ein robustes 19"-Rack kaufen...
Benedictus
Inventar
#50 erstellt: 26. Apr 2006, 18:40
Hi Carsten,

oh mann, das zeigt ja mal wieder, dass die Leute vom MM überhaupt keinen Plan haben. Für Partybetrieb benötigt man

a) eine stabile Endstufe mit dickem Netzteil

b) ein (nicht zwei) Paar Lautsprecher, an jedem Endstufenzug darf nur eine Box hängen. Bei zwei Paar Boxen benötigst Du auch zwei Endstufen (oder eine mit vier Kanälen). Die Boxen sollten eine einigermaßen hohe Belastbarkeit haben (hängt auch von der Raumgröße ab). Für hohe Lautstärken werden gerne Hornvorsätze eingebaut, die den Wirkungsgrad der Boxen erhöhen (>90 dB = gut, >94dB = sehr gut, >96 extrem gut, >100 dB macht mit wenig Leistung enormen Lärm)

c) keinerlei Klangregler, Equalizer oder sonstige Verzerrungsproduzenten

Die Garantieleistung hängt natürlich nicht vom Dauerbetrieb ab. Wenn Du denen klar machst, dass Du den Yamaha nur mit den vom MM empfohlenen Boxen im Zimmerbetrieb genutzt hast, dürftest du keine Probleme haben. Außerdem hat Yamaha zwei Jahre GARANTIE, nicht nur Gewährleistung.

Außerdem bei aller Hilfe: du solltest mal an deiner Rechtschreibung arbeiten, das erhöht die Lust auf eine konstruktive Antwort!

Bis später,

Benedikt
ta
Inventar
#51 erstellt: 26. Apr 2006, 18:56

Benedictus schrieb:
Außerdem hat Yamaha zwei Jahre GARANTIE, nicht nur Gewährleistung.


OT: Das kam spät, aber es mußte natürlich kommen! Typisch deutsches Internet: Ständig kommt irgendein Schlaumeier und erklärt einem den Unterschied zwischen Gewährleistung und Herstellergarantie. Selbst wenn alle Beteiligten in einem Thread ausdrücklich und ausschließlich von der GARANTIE gesprochen haben, scheint der Thread davor nicht gefeit...

Nix gegen dich Benedikt! War ja lieb gemeint.

Ich habe nur irgendwie -seit der der ersten Erwähnung des Wörtchens "Garantie"- auf genau sowas gewartet. Hatte mich schon gewundert, wo es denn nur bleibt...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Lautsprecher
Adar am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  19 Beiträge
Welche Boxen für Magnat Ma 400?
Last_Patrol am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  37 Beiträge
alte Lautsprecher für Party "missbrauchen"
grafa89 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  14 Beiträge
Welche Lautsprecher
PaNdOrA_IV am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  20 Beiträge
welche lautsprecher für 100 euro?
bassblaster am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher für Pc
Luckylucke am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  13 Beiträge
Magnat Soundforce 1200 und welcher verstärker ?
grashalm4 am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  21 Beiträge
Lautsprecher...Magnat?
Peti87 am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  31 Beiträge
Welche Lautsprecher für Party ?
meuchel85 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  22 Beiträge
Yamaha verstärker mit magnat boxen !??????
Rechtschreibfehler am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Mc Crypt
  • Magnat
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.827