Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche dringend aktive Studiomonitore

+A -A
Autor
Beitrag
the_drumer
Neuling
#1 erstellt: 08. Mai 2006, 17:49
Moin Moin

Ich bin gerade dabei eine CD zu produziere und benötige dafür natürlich gute Studiomonitore die nicht nur gut klingen sollen (möglichst linear natürlich) sondern auch noch erschwinglich sein sollen. Meine Budget sieht bis zu 1200€ dafür vor. Ich wollte euch mal bitten falls ihr irgendwelche Erfahrungen habt mir diese mitzuteilen.

Im Moment habe ich mir folgende Monitore bereits angehört: Genelec 8040, Adam p-11 A, Yamaha HS80M, Event TR8XL
Kennt einer zufällig den Event 20/20BAS VL???

Schreibt mir alles was ihr wisst!

Danke schonmal für eure Antworten.

Gruß the_drumer
Duncan_Idaho
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2006, 21:24
Geh mal in den Bereich Homerecording.

Allerdings kann ich dir die Adam und Genelec empfehlen... sind gute Lautsprecher... wobei ich die P22 noch mehr empfehlen würde.

Finger weg von Yamaha... sehr beliebt... aber eher weil man die Musik damit passend zu den Dröhnkarren und Billiganlagen abmischen kann... ist auch eine Zielgruppe....

Event... naja würde ich eher so in der Mitte einordnen.
Willibert
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Mai 2006, 15:31
Vielleicht ist hier was für Dich dabei:

http://www.klein-hummel.de/html/studio/studio_index_g.htm

Habe selbst den Link als Empfehlung bekommen und noch keine dieser Monitore gehört.
sound67-again
Gesperrt
#4 erstellt: 09. Mai 2006, 15:57

Duncan_Idaho schrieb:

Allerdings kann ich dir die Adam und Genelec empfehlen... sind gute Lautsprecher... wobei ich die P22 noch mehr empfehlen würde.


Kann man nur unterstreichen. Habe selber die kleineren ADAMs, P11, da mir die anderen zu teuer waren. Sind aber auch sehr gut. Neutral, etwas schlank im Klang.
Duncan_Idaho
Inventar
#5 erstellt: 09. Mai 2006, 16:57
Ich selber hab übrigens auch vor mir Adam Artist zu holen... als schreibtischfreundliche und mobile Ergänzung zu meinen großen CDM7 nicht zu verachten.
the_drumer
Neuling
#6 erstellt: 09. Mai 2006, 18:01
ja Klein und Hummel sind wohl ganz gut, aber der Pre4is drückt dann doch einwenig zu doll...
Ich habe mir heute die KRK v6 MK2 angehört... Kennt die Jemand von euch? ich fand sie eigentlich ganz gut, nicht so klar wie die ADAM P11, aber kosten ja auch sehr viel weniger.
laminin
Stammgast
#7 erstellt: 10. Mai 2006, 13:27
Vor viiiiielen Jahren (15+) habe ich einmal diese Klein&Hummel Monitore gehoehrt und war begeistert:

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Aber vielleicht sind meine Erinnerungen etwas uebertrieben? Jedenfalls scheinen mir Euro 685 fuer das Paar nicht uebertrieben (habe keinerlei Beziehung zu der Verkaeufer).
Cryptonomicron
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Mai 2006, 08:32
moin chef,
falls ein englisches forum dich nicht stört, schau mal unter www.gearslutz.com nach. dort wirst du zuverlässigen rat zu dieser und anderen fragen in sachen musikproduktion kriegen.

die modelle die du angehört hast, stellen weit gehend einen marküberblick im preisbereich 1200 eu dar. damit wirst du sehr gute monitore bekommen - und am monitoring zu sparen rächt sich immer! was du nicht hörst, kannst du nicht beurteilen und entsprechend nicht vernünftig mischen.

generell gilt für studiomonitore wie für alle anderen audioanschaffungen auch: erst hören, dann kaufen!

jeder monitor hat unterschiedliche charakteristiken, die mit deinen hörgewohnheiten und dem musikstil den du produzierst zusammengehen müssen.

neben der abhöre ist die akustik in deinem mixraum raum sehr (!) wichtig. du solltest deinen raum akustisch bedämpfen, vor allem im bassbereich. nur so wirst du zuverlässig beurteilen können, was da unten vor sich geht!

wie es billig und selbstgemacht geht, siehst du hier: http://www.johnlsayers.com/HR/index1.htm

viel spass


[Beitrag von Cryptonomicron am 11. Mai 2006, 08:50 bearbeitet]
d2mac
Stammgast
#9 erstellt: 11. Mai 2006, 08:50
Vielleicht hilft dir dieser Test:

http://www.prorec.co...5D3C86256AE100044F41
Cryptonomicron
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Mai 2006, 09:07
noch ein nachtrag sei erlaubt:


aussagen wie 'Finger weg von Yamaha... sehr beliebt... aber eher weil man die Musik damit passend zu den Dröhnkarren und Billiganlagen abmischen kann...'

sind in diesem zussammenhang relativer unsinn und sprechen eher für als gegen die yamahas. neben der genauen darstellung des klangmaterials soll ein monitor eine möglichst gute 'translation' haben. sprich was auf dem monitor gut klingt, sollte auf möglichst vielen (consumer) geräten auch gut klingen. was nützt ein guter mix auf tollen monitoren, wenn es beim kunden grütze klingt!

die yamaha ns-10 aus den achtziger jahren, mit ihren weißen tiefmitteltönern in immer noch vielen studios zu sehen, ist genau aus diesem grund so beliebt. als hifi-box sicher keine erleuchtung (wenig bass...), aber was auf der ns-10 klingt, klingt i.d.r. überall gut (ja auch auf 20000 euro anlagen!).

und das gilt nicht nur für hip-hop, sondern so ziemlich für jede musik - ich würde mal behaupten das min. 50% der musik, die die meisten von uns hören zumindest einmal im mixprozess auf ns-10s gecheckt worden ist!

ns-10s werden nicht mehr produziert und beim grossen auktionshaus für schweinegeld gehandelt. ich kann den kauf auch nicht empfehlen. wenn man ein paar hat gut, aber eine moderne hochwertige monitorausstattung hat idealerweise nicht nur eine gute translation, sondern stellt im gegensatz zur ns-10 auch noch gut dar.

ob die yamaha hsm-80 taugt, weiss ich nicht. der weiße tiefmitteltöner ist nicht (!) derselbe wie in der ns-10. es handelt sich hier um einen marketinggag, mit dem yamaha versucht an den erfolg der ns-10 anzuknüpfen.

anhören und selbst entscheiden!
mnicolay
Inventar
#11 erstellt: 11. Mai 2006, 20:17

Cryptonomicron schrieb:
...was auf dem monitor gut klingt, sollte auf möglichst vielen (consumer) geräten auch gut klingen [...]die yamaha ns-10 aus den achtziger jahren, mit ihren weißen tiefmitteltönern in immer noch vielen studios zu sehen, ist genau aus diesem grund so beliebt. als hifi-box sicher keine erleuchtung...

Hallo,
so ist mir die NS-10 auch in Erinnerung, als Plausibilitätsabhöre zu gebrauchen, ansonsten Schwamm drüber.
Gruß
Markus
Duncan_Idaho
Inventar
#12 erstellt: 13. Mai 2006, 09:54
Naja... auf der 10 abgemischte Aufnahmen klingen eher auf günstigeren Anlagen gut.... ich habe leider Aufnahmen die auf guten Anlage nur noch nerven.... allen kann man es nicht recht machen.... und da ich denke, daß der Thread-Ersteller weniger für den Massenmarkt produzieren will sondern gute Qualität für sich haben will habe ich sie ihm nicht empfohlen.

Die 80er ist übrigens besser... aber immer noch eher für den Massengeschmack geeignet.
the_drumer
Neuling
#13 erstellt: 14. Mai 2006, 12:42
Das mit der Qualität ist auf jeden Fall richtig. Die CD wird nur in einer Auflage von va. 2000Stk. produziert, also keine Massenproduktion. Mir ist aber vorallem die Qualität wichtig, denn schließlich steht mein Name drunter...

Aber auf jeden Fall danke an euch alle, es war hilfreich!

gruß the_drumer
Cryptonomicron
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Mai 2006, 08:59
moin,
darf ich fragen, was für eine musikrichtung du produzierst?!

und eine auflage von 2000 ist schon mal ziemlich hoch in heutigen zeiten!

viel glück
the_drumer
Neuling
#15 erstellt: 20. Mai 2006, 19:35
Tja wie soll ich die Musikrichtung nur beschreiben....
Es ist Musik aus einem Zirkus, und ich würde sagen sie hat was von POP,Jazz... ich nenne es "Kaffeehaus Musik".

Ist irgndwie schwer zu beschreiben. Ist relativ viel Instrumental, von über 30 Stücken sind nur vier-fünf mit Gesang. Besetzung: Keyboard, Bass, Gitarre, Drums, Posaune, Klarinette, Trompete, Sax

Ich hoffe du kannst dir jetzt ein wenig mehr darunter Vorstellen!??

Gruß The_drumer
Duncan_Idaho
Inventar
#16 erstellt: 20. Mai 2006, 19:41
Sprich.... eine Orchestermikrofonierung kann hier schon Sinn machen.

Bei solcher Musik.... die wohl eher durch ihre Art als durch ihren Massenappel überzeugen soll würde ich schon in eine gute Aufnahme investieren.
sundance_kid
Neuling
#17 erstellt: 17. Mrz 2008, 16:20
also ich habe mich vor circa einem jahr nach langem testen im laden für die yamaha hsm-80 entschieden.
und bin jeden tag aufs neue begeistert!
bei einem budget bis 500euro absolut top..
leider matschen sie einwenig in den mitten, aber das entscheidene ist wie immer, dass man seine boxen kennt!

für alle die sich monitore kaufen wollen:

- nehmt euch ein paar cds mit.. mit unterschiedlichen stilen und liedern die ihr in und auswendig kennt

-nehmt euch viel zeit

-nehmt euch freunde mit. am besten einen mit gutem gehör und einen laien;)

-und lasst euch nichts erzählen!!

viel spass
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aktive Studiomonitore
Matrocks am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  3 Beiträge
Suche aktive Studiomonitore für 500-600?
B.klein69 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  3 Beiträge
Aktive Studiomonitore bis 600? das Paar
teddy1989 am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  30 Beiträge
Musikgenuss, max. 400 CHF, aktive Studiomonitore?
hf481886 am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  3 Beiträge
Aktive Studiomonitore bis 1500 Euro
Leisehöhrer am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  10 Beiträge
Aktive Studiomonitore fürs Heimkino gesucht
bensch am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  12 Beiträge
Aktive Hifi-Lautsprecher
Querxom am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  20 Beiträge
Studiomonitore für pc mit viel bass
Misterwasgehtsiedasan am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  14 Beiträge
Suche gute aktiv Studiomonitore
Maessi am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  11 Beiträge
Brauche dringend hilfe, reciver
Cordon am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.990
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.006