Studiomonitore

+A -A
Autor
Beitrag
mkskillor
Neuling
#1 erstellt: 12. Jun 2009, 14:15
Hallo,

Ich bin durch einen Freund auf dieses Forum hier gestoßen, da er meinte man könne mir hier gut helfen.

Seit geraumer Zeit produziere ich nun schon bei mir zu Hause Musik (gößtenteils HipHop und House), aber habe dies bisjetzt nur auf irgendwelchen billigen PC-Boxen gemacht.
Nun möchte ich mir aber richtige Boxen kaufen, nur leider kenne ich mich in diesem Bereich nicht wirklich aus.
Deshalb wollte ich hier einmal anfragen ob man mir helfen kann.
Ich möchte nicht mehr als 350€ ausgeben und würde mich freuen, wenn ihr gute Boxen etc. empfehlen könnt.

Vorab habe ich gehört, dass die "Alesis M1 Active 520" ganz gut sein sollen, weiß aber nicht, ob ich dazu noch einen Verstärker o.ä. brauche, da ich davon nicht viel weiß.

Viel Danke,

mkskillor
Irae
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jun 2009, 14:27
Also zuerst, für die Alesis bräuchtest du keinen Verstärker.
So ziemlich alle Lautsprecher bei denen etwas von aktiv / active steht haben bereits einen Verstärker integriert.

Die Alesis als solches sind natürlich relativ niedrig im Preis. Kann sie persönlich aber nicht empfehlen. Als ich sie gehört habe fielen zu viele Informationen weg im Vergleich mit anderen Lautsprechern.
Des weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass es schwierig wird deine Genres sinnvoll zu "produzieren" wenn du den Bass nur erahnen musst. Geht halt nicht mit solchen kleinen Monitoren.
Ich würde dazu tendieren ein paar günstigeBehringer Monitore zu kaufen und für den Bassbereich Kopfhörer zu verwenden.
Ist zwar nicht die optimalste Lösung aber es dürfte preislich hinhauen und du ersparst dir im Bass einigen Stress mit der Raumakustik.

Hast du mal ein Sample, damit man hören kann, wie du mit deinen jetzigen Lautsprechern zurecht kommst ?
mkskillor
Neuling
#3 erstellt: 12. Jun 2009, 14:55
Ja des mit dem Bass macht mir jetzt auch immer Probleme. Hab so billige Kopfhörer von meinem Bruder mit denen ich den Bass regle.
Um nen richtigen Bass mit Studiomonitoren zu kriegen, bräucht ich noch einen Subwoofer oder?
Und wie würde sich des dann Preislich ausschlagen?

Hab hier mal ein Beat von mir hochgeladen:

http://www.zshare.net/audio/61276628dd66a01f/
Irae
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jun 2009, 15:19
Naja also ein Subwoofer wäre so 250-300 € in dem Dreh oder halt ein paar Monitore mit 8 Zoll Tieftöner.

Aber damit kann man dann trotzdem noch ziemlich Probleme haben aufgrund der Raumakustik.
Kopfhörer blendet ja den Raum erstmal aus.
Nur sollte man halt keine Stimmen über den Kopfhörer mixen, weil man mit Kopfhörer deutlich besser hört als mit einer Anlage.
Man würde dann die Stimmen zu leise mischen. Auf einer normalen Anlage ist der Beat dann meist lauter als die Stimme und überdeckt die ein wenig.

Also hab mir den Beat mal angehört. Ist schon ganz gut insgesamt.
Bisschen übersteuert an manchen stellen aber noch nicht bedenklich.

Bass ist so eine Sache um die 32 Hz, damit werden einige Subwoofer schon zu kämpfen haben. Also um das richtig abzuhören braucht man schon etwas größere Lautsprecher.
Bei 5 Hz hast du noch ein wenig Bass drin, denn kannst du ruhig rauswerfen.
Künstlerisch will ich dir da auch nicht reinreden, aber so hört man halt hauptsächlich diesen 32 Hz Bass. Würde vielleicht noch den bei 50-70 Hz ein wenig lauter machen.

Scheinst aber auch mit deinen Lautsprechern insgesamt ganz gut zurecht zu kommen.
mkskillor
Neuling
#5 erstellt: 12. Jun 2009, 15:34
Also würdest du mir die Behringer Monitore empfehlen, in Kombination mit Kopfhörern oder?
Und welche Kopfhörer würden sich da anbieten?

Produzierst du selbst eig auch?
Irae
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jun 2009, 16:44
Naja ich persönlich würde dir durchaus auch andere Monitore empfehlen, aber das wird dann knapp mit dem Budget.

Wenn du die Chance hast höre dir mal ein paar Modelle an und lass deinen Mix drüber laufen. Dann weißt du ungefähr mit welchen du arbeiten könntest.

Behringer + Kopfhörer sind halt ein ganz guter Kompromiss denke ich.
Wegen Kopfhörer, versuch mal an die aktuelle Ausgabe der Professional Audio zu kommen. Da ist grad ein großer Test drin.

http://www.professional-audio.de/

Nein ich produziere nicht selbst, außer ein wenig Video. Aber meine Anlagen bestehen nur aus Pro Zeugs. Zudem beschäftige ich mich einfach aus Interesse damit.
ShallowWaterGrave
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Jun 2009, 17:08
Vielleicht kämen diese aktiven Monitore ja auch noch in Frage:

Tannoy

sind aber nicht sehr stark im Bassbereich. Der zugehörige Sub wäre der TS-8. Ist aber auch gebraucht noch relativ teuer.


[Beitrag von ShallowWaterGrave am 12. Jun 2009, 17:09 bearbeitet]
mkskillor
Neuling
#8 erstellt: 12. Jun 2009, 17:29

Irae schrieb:
Naja ich persönlich würde dir durchaus auch andere Monitore empfehlen, aber das wird dann knapp mit dem Budget.



Wieviel müsste ich denn bereit sein zu zahlen um Monitore zu bekommen, welche auch einen guten Bass liefern?
rudi_legend
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jun 2009, 17:59
Für Bass braucht's nunmal Verschiebevolumen, also große Chassis. Genau da wird's dann meistens auch teuer.
Die Behringer 2031 bieten da schon ziemlich viel für's Geld. Im Forum gibt's dazu noch einen Pimp-Thread, wobei ich nicht weiß, ob das "Tuning" den LS unbedingt Monitoringtauglicher macht.

Ich selbst mische alles über Kopfhörer (AKG 171 Studio) und kontrolliere nur über 2 paar Hifi-Lautsprecher, ob alles passt. Gerade im Bassbereich finde ich es viel angenehmer über KH zu arbeiten. Einzig die eigenartige Stereoortung ist gewöhnungsbedürftig. Darum auch der Gegencheck über Lautsprecher.

Willst du alles über LS machen, wäre ein externer Sub eine Überlegung wert. Den kannst du frei im Raum positionieren, falls du an der Stelle wo deine Monitore platziert sind Probleme mit Raummoden oder Auslöschungen hast. 2-Wege-LS würde ich generell nicht mit Frequenzen quälen, die sie nicht mehr vernünftig wiedergeben können. Das bezahlst du mit erhöhten Verzerrungen und weniger max.Pegel.
Irae
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jun 2009, 18:30
Also sagen wir so die billigste Methode um die Monitore zu erweitern wäre z.B. die Behringer und dazu dann einen Subwoofer.

Monitore die 30 Hz von sich aus sinnvoll können kosten dann locker vierstellig.

Wird aber letztlich alles deutlich teurer als die Behringer + Kopfhörer.

Also ganz grob 750-1000€ würde man sonst schon los (z.B. Behringer + Sub).
mkskillor
Neuling
#11 erstellt: 13. Jun 2009, 12:27
Ja ok, dann weiß ich bescheid.
Ich denke ich werde die Variante mit den Monitoren + KH wählen.

Noch einmal danke für die Hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich möchte mir rund um einen Plattenspieler eine Anlage zusammenstellen. Wer kann mir helfen?
Mo_2004 am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  8 Beiträge
Welche PC- Lautsprecher soll ich mir kaufen ?
Moritz_B. am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  30 Beiträge
Möchte mir neue Boxen kaufen, aber.... brauche Hilfe
LuckyStrike am 19.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  13 Beiträge
Welche Boxen kann ich kaufen?
also04 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
Kann mir jemand helfen? <3
Formork am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  9 Beiträge
Gut und Günstig. nur wie?
pelzig am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  18 Beiträge
ich will mir einen vollverstärker kaufen aber welchen
symbolinsight am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  3 Beiträge
Einen neuen Verstärker möchte ich - wollte ich.
CarlosDZ am 10.11.2017  –  Letzte Antwort am 19.11.2017  –  206 Beiträge
Möchte neue Boxen kaufen nur welche?
sencie am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  4 Beiträge
was soll ich nur kaufen
nils00 am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSkampie91
  • Gesamtzahl an Themen1.386.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.479

Hersteller in diesem Thread Widget schließen