Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gut und Günstig. nur wie?

+A -A
Autor
Beitrag
pelzig
Neuling
#1 erstellt: 04. Okt 2009, 12:41
Hallo da draußen

Ich bin noch ganz neu in diesem Forum und ich habe ein einfaches Problem. Ich habe nur wenig Geld und möchte trotzdem auch mal etwas lauter gute Musik hören. Ich kenne mich in dem Bereich überhaupt nicht aus, deshalb scheue ich mich auch einfach bei Ebay was gebrauchtes zu kaufen, ohne da vorher ein paar fundierte Informationen zu haben.

Mir reicht dazu ein Verstärker und ein paar Boxen, aber es sollte auch kein Schrott sein, d.h. es kann gerne einfach sein, aber trotzdem im Rahmen des Möglichen solide und flexibel. Ich spiele auch diverse Musikinstrumente, d.h. ich bin nicht ganz taub was Klangqualität angeht und brauche auch ne gewisse Lautstärke und Qualität z.B. für Playalongs. Ich habe ne Einraumwohnung und der eine Raum ist auch nicht sehr groß (ca 6,50*3,90m^2). Ich habe all meine Musik aufm Computer und brauch eigentlich nur ne Verbindung von meinem kleinen Mixer in den Verstärker.

Mir ist klar dass viele hier wahrscheinlich mehrere Tausend Euro dafür ausgeben und alles andere wahrscheinlich aus welchen Gründen auch immer als billigen Müll bezeichnen würden, aber ich bin erstens nicht so gut betucht und zweitens auch eher pragmatisch. Es darf gern auch in Taiwan von "flinken, fleißigen Kinderhänden" zusammengebaut sein.

Ich habe z.B. im Internet den Pioneer A-109 gesehen, der gefällt mir optisch (nicht ganz so wichtig) und preislich. Zusammen mit Boxen sollte der Spaß 300-500€ kosten (und damit meine ich: ab 300€ tut's langsam weh und mehr als 500€ ist es mir auf keinen Fall wert!).

Also um es nochmal zusammenfassen: Für 300-500€ eine einfache, solide und vernünftig dimensionierte Verstärker+Boxen-Kombination, was könnt ihr mir da allgemein und speziell empfehlen?

Danke schonmal für eure Zeit.
Robert


[Beitrag von pelzig am 04. Okt 2009, 12:43 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2009, 12:48
Raumgröße?
pelzig
Neuling
#3 erstellt: 04. Okt 2009, 12:58

Eminenz schrieb:
Raumgröße?

Der Raum hat, wie ich geschrieben habe, eine Grundfläche von ca. 6,50m*3,90m und ist etwa 3,20m hoch.

Robert
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2009, 13:05

pelzig schrieb:

Eminenz schrieb:
Raumgröße?

Der Raum hat, wie ich geschrieben habe, eine Grundfläche von ca. 6,50m*3,90m und ist etwa 3,20m hoch.

Robert


Ja, wer lesen kann ist wie immer klar im Vorteil...

Bei 500.- sehe ich einen Neukauf noch möglich (Heco Victa 700 + Denon PMA 510AE bsp.), aber auch Gebrauchtkauf ist absolut empfehlenswert.

Hier im Forum gibts immermal nette Schnäppchen zu machen mit etwas Verhandlungsgeschick. HIER gibts z.B. ein Paar GLE 409 und einen subjektiv passenden Rotel Verstärker dazu. Da haste dann für 400.- mit etwas Verhandlungsgeschick eine für 20m² absolut ausreichende Hifi-Anlage.


[Beitrag von Eminenz am 04. Okt 2009, 13:06 bearbeitet]
eddy08
Stammgast
#5 erstellt: 04. Okt 2009, 13:09
Hey

also erstmal für deinen Raum und bei diesem Budget würde ich Kompaktboxen empfehlen, gute reichen dort völlig aus. Sehr gute NEUE Kompaktboxen wären die Nubert Nubox 381 für 189,0 € pro Box. Kannst du dir auf der Nubert Hompage ja mal ansehen.

Zum verstärker:
Der Pioneer ist schon ein solides einsteiger Gerät und für den Preis sicherlich sehr gut. Was noch möglich wäre ist das du dir bei Ebay gebrauchte Marken Verstärker anschaust da kriegst du schon ab 50 Euro was brauchbares. Aber wenn dann bitte nur wirkliche Markengeräte wie: Marantz, Yamaha , Denon, Onkyo, NAD.

Damit hättest du schon ein gutes Einsteigersystem das auch mal ordentlich druck machen kann
pelzig
Neuling
#6 erstellt: 04. Okt 2009, 13:16

Eminenz schrieb:

Bei 500.- sehe ich einen Neukauf noch möglich (Heco Victa 700 + Denon PMA 510AE bsp.), aber auch Gebrauchtkauf ist absolut empfehlenswert.

Hier im Forum gibts immermal nette Schnäppchen zu machen mit etwas Verhandlungsgeschick. HIER gibts z.B. ein Paar GLE 409 und einen subjektiv passenden Rotel Verstärker dazu. Da haste dann für 400.- mit etwas Verhandlungsgeschick eine für 20m² absolut ausreichende Hifi-Anlage. :prost


Abgesehen von dem Tipp "Heco Victa 700 + Denon PMA510AE" bringt mir die Antwort ehrlich gesagt nicht so viel, denn ich weiß immernoch nicht worauf ich achten soll, was unwichtig ist und was ein schwerer Fehler wäre.

Robert
eddy08
Stammgast
#7 erstellt: 04. Okt 2009, 13:31
Hey

also vor schweren Fehlern bewahren wir dich schon wenn wir dir etwas empfehlen keine angst .

Was du noch wissen müsstest wäre das die Boxen zb. mindestens 50cm von einer Wand wegstehen müssen.

Was hörst du denn so für Musik?
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 04. Okt 2009, 13:35

pelzig schrieb:


Abgesehen von dem Tipp "Heco Victa 700 + Denon PMA510AE" bringt mir die Antwort ehrlich gesagt nicht so viel, denn ich weiß immernoch nicht worauf ich achten soll, was unwichtig ist und was ein schwerer Fehler wäre.

Robert


Das war deine Frage:


Also um es nochmal zusammenfassen: Für 300-500€ eine einfache, solide und vernünftig dimensionierte Verstärker+Boxen-Kombination, was könnt ihr mir da allgemein und speziell empfehlen?


Und darauf habe ich geantwortet. Die Gerätekombinationen waren lediglich ein Beispiel, es gibt noch andere Sachen zur Auswahl.

Eddy hat im Prinzip Recht, wenn er sagt, dass Kompakte auch ausreichen, besonders die von ihm angebrachte Nubert spielt für eine Kompakte sehr ausgewachsen. Ich selbst nutze in der Zweitanlage bei 20m² auch Kompakte (KEF iQ3).

Worauf du achten sollst? Nun, achte darauf, dass dir der Klang der Kombination gefällt. Geh zu einem Händler und höre Probe. Ein schwerer Fehler wäre ein Kauf ohne voriges Hören. Unwichtig sind Leistungsangaben bei Verstärkern und Lautsprechern.



[Beitrag von Eminenz am 04. Okt 2009, 13:36 bearbeitet]
pelzig
Neuling
#9 erstellt: 04. Okt 2009, 13:52

Eminenz schrieb:

pelzig schrieb:


Abgesehen von dem Tipp "Heco Victa 700 + Denon PMA510AE" bringt mir die Antwort ehrlich gesagt nicht so viel, denn ich weiß immernoch nicht worauf ich achten soll, was unwichtig ist und was ein schwerer Fehler wäre.

Robert


Das war deine Frage:


Also um es nochmal zusammenfassen: Für 300-500€ eine einfache, solide und vernünftig dimensionierte Verstärker+Boxen-Kombination, was könnt ihr mir da allgemein und speziell empfehlen?


Und darauf habe ich geantwortet. Die Gerätekombinationen waren lediglich ein Beispiel, es gibt noch andere Sachen zur Auswahl.

Tut mir leid wenn das etwas patzig rüberkam, war auf jeden Fall nicht so gemeint. Ich habe mich halt nur gefragt warum du ausgerechnet dieses Beispiel empfehlen würdest. Die Sachen die ich bis jetzt so mitbekommen habe:

1) Alle Markenverstärker sind prinzipiell kein Schrott ("Marke" = Liste von Herstellern, die ihr mir so gesagt habt)
2) Keine Angst vor Marken-Gebrauchtgeräten (Anscheinend ist die Technik seit vielen Jahren nahezu "perfekt")
3) Mein Zimmer ist so klein, dass die Leistung des Verstärkers eigentlich keine Rolle spielt.
4) Die Boxen dürfen ruhig 2-4 mal so viel wie der Verstärker kosten.

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Achja, hör übrigens meist Jazz, klassische Musik, Weltmusik und ein bissl Rock & Pop.

Gruß, Robert
eddy08
Stammgast
#10 erstellt: 04. Okt 2009, 14:00
Na dann hast du doch jetzt schon mal eine grobe Liste zur Beachtung der rest ist einfach Geschmackssache.

Zum Probehören könntest du mal in den nächsten Mediamarkt fahren oder Saturn. Und dir dort anhören welche Marke dir so gefällt z.B. Canton ist eher Hell abgestimmt das mag nicht jeder.

Oder du bestellst im Internet und hörst es dann zuhause an ist natürlich die beste möglichkeit. Jeder seriöse Anbieter empfiehlt es sogar sich das ganze zum testen nachhause zu bestellen und bei nichgefallen problemlos zurückzugeben.

Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2009, 14:03

pelzig schrieb:

Tut mir leid wenn das etwas patzig rüberkam, war auf jeden Fall nicht so gemeint. Ich habe mich halt nur gefragt warum du ausgerechnet dieses Beispiel empfehlen würdest.


Passt schon.


Die Sachen die ich bis jetzt so mitbekommen habe:

1) Alle Markenverstärker sind prinzipiell kein Schrott ("Marke" = Liste von Herstellern, die ihr mir so gesagt habt)


Ist generell so richtig.


2) Keine Angst vor Marken-Gebrauchtgeräten (Anscheinend ist die Technik seit vielen Jahren nahezu "perfekt")


Auch soweit richtig, lediglich sollte man nicht zu ganz alten Geräten greifen, da diese dann doch etwas anfälliger sind. Also um sicher zu gehen bei Gebrauchtkauf zu gebrauchten aktuellen Geräten oder nicht zu alten Geräten greifen.


3) Mein Zimmer ist so klein, dass die Leistung des Verstärkers eigentlich keine Rolle spielt.


Auch richtig. Die Leistungsangaben werden zuhauf überschätzt und überbewertet. In der Praxis reichen an wirkungsstarken Lautsprechern (wie die Nubert oder Kef) bereits 20-30 Watt für Discolautstärke.


4) Die Boxen dürfen ruhig 2-4 mal so viel wie der Verstärker kosten.


Die Regel ist in etwa 1/3 Verstärker 2/3 Lautsprecher, wobei ich mich für meinen Teil da selber nicht so daran halte. Meine Zweitanlage hat eine Gewichtung von etwa 50/50, gemessen an den UVPs.


Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Achja, hör übrigens meist Jazz, klassische Musik, Weltmusik und ein bissl Rock & Pop.


Bis auf Jazz deckt sich das mit meinem Geschmack, vor allem Weltmusik und Klassik. Aus meinem subjektiven Empfinden, fällt da eine Nubert Nubox wieder raus. Test von mir
Erik030474
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2009, 15:50
Ohne zu wissen, was für einen Mixer du hast, der hat ja sicher auch eine Ausgangslautstärkeregelung oder?

Also kannst du dir vielleicht den Verstärker sparen und dir Aktiv-LS anhören! Ein Beispiel wäre zum Beispiel:

http://www.musicstor...w/art-REC0005869-000

Und statt in einen Stereo-Verstärker zu investieren (gesamte Musik auf dem PC) für ca. 100 bis 150 Euro eine gute Soundkarte bzw. einen externen DA-Wandler anschaffen. Die Pro-Ject USB Box ist nur ein Beispiel.
NikWin
Stammgast
#13 erstellt: 04. Okt 2009, 16:01
Gibt öfters billige IQ Lautsprecher (IQ Ted) in der Bucht. Fürs Geld klingen die echt klasse! (unter 100 Euro)
pelzig
Neuling
#14 erstellt: 04. Okt 2009, 16:30
Ich hatte ehrlichgesagt schonmal über Aktivboxen nachgedacht. So gefühlsmäßig finde ich so nen schönen edlen schwarzen kasten der zwei schöne hifi-boxen antreibt irgendwie edler als Aktivboxen - die meisten (inklusive der, die du oben erwähnt hast) sehen irgendwie einfach kacke aus

Aber mal davon abgesehen. Wenn ich mir Stereoverstärker + passive Boxen kaufe dann ist natürlich der Punkt, dass das Audiosignal nach wie vor erstmal aus meiner NoName-Onboard-Soundkarte kommt und noch durch den Mixer (Behringer Eurorack UB802) muss. Ich hab keine Ahnung, wie stark die Qualität dadurch beeinträchtigt wird. Ich hatte mir überlegt meinen Mixer mal durch ein gescheites USB-Audio-Interface zu ersetzen, z.B.

Yamaha MW10c (Hat soweit ich das versteh den Vorteil, dass er auch ohne eingeschalteten Computer funktioniert)
M-Audio Fast Track Pro

Von da aus dann direkt weiter in die Aktivboxen. Jetzt weiß ich aber nicht wie gut Aktivboxen im vgl. zur "Hifi-Variante" sind und wie gesagt ich finde die sehen oft hässlich aus.

Was sagt ihr denn so dazu?

Robert
YoTcA
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Okt 2009, 19:47
Also ich bin auch erst vor kurzem von onboard-Sound auf ne Asus Xonar D1 umgestiegen und war überrascht wie viel klarer der Sound aus meinen Boxen kam.
Wie das allerdings ist, wenn man noch einne Verstärker anschließt, kann ich dir leider nicht sagen. Aber ich denke mal, dass der aus nem matschigen Signal auch nicht mehr viel rausholen kann. (Außer natürlich er hängt digital an der Soundkarte, dann dürfte kein Unterschied zu hören sein.)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Okt 2009, 18:48
Hallo,

wollte erwähnen das bei einer Raumgrösse von über 25qm und einer Raumhöhe von 3,2 m und einer gewünschten auch lauten Abhörlautstärke es durchaus Standlautsprecher sein dürfen.

Gruss
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 05. Okt 2009, 19:31
Also, eine super Soundkarte scheint die ESI Juli zu sein, da verlasse ich aber so langsam sicheres Terrain: http://www.thomann.de/de/esi_juliat.htm

Klar gibt es pottenhässliche Aktivmonitore, aber einige sind echt gut gelungen, z. B. (natürlich deutlich teurer) Dynaudio Focus 110 oder diese Yamaha ist doch ganz hübsch: http://www.thomann.de/de/yamaha_hs50m.htm oder der hier: http://www.thomann.de/de/mackie_mr5.htm

Preislich dürftest du mit der Aktivvariante günstiger wegkommen (denke ich).
pelzig
Neuling
#18 erstellt: 06. Okt 2009, 21:08
Ich könnte mir natürlich, wenn es dann soweit ist, diese Aktivboxen einfach mal bestellen und ausprobieren. Soweit ich weiß ist es bei Thomann überhaupt kein Problem es einfach wieder zurückzuschicken (wie es ja wohl bei jedem Onlineversand kein Problem sein sollte...).

Wie ist das eigentlich, hängt dann eigentlich an jeder der Boxen zusätzlich zum Audiokabel noch extra ein Stromkabel oder sogar ein externer Trafo? Ich bin nämlich extrem allergisch gegen Kabelsalat und da wo ich die Boxen aufstellen will gibt es zufällig keine Steckdosen in der Nähe.
Das wäre für mich ein ziemlich starker Nachteil.

Was die Soundkarte betrifft, ich bin auf USB/Firewire angewiesen, weil ich nur nen Laptop habe.

Gruß, Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sherwood RX-772-Wie gut und wo günstig zu kaufen?
Ingo_H. am 28.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Lautsprecher, gut und günstig
flowl am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  12 Beiträge
Suche "Gut&Günstig" Regallautsprecher und Verstärker
willObst am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  4 Beiträge
Gut und günstig! Wer kann helfen?
OberTeufel am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  4 Beiträge
SACD-Player : gut UND günstig ?
Mynheer_Peeperkorn am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  44 Beiträge
Gut und günstig passender Verstärker?
Wanderers am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  4 Beiträge
welche Plattenspieler sind bei ebay gut und günstig zu kaufen?
Mo_2004 am 25.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  12 Beiträge
Sind diese Boxen gut und günstig
akira1975 am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  6 Beiträge
Gute Boxen + Verstärker gut und günstig?
Der_Unbeugsame am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  3 Beiträge
Günstig und Gut für kleines Zimmer
slabo am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Dynaudio
  • KEF
  • Pioneer
  • Denon
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.387
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.500