Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi-Boxen oder Studiomonitore

+A -A
Autor
Beitrag
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Dez 2014, 17:26
Guten Abend,

ich habe mich entschieden mir von meinem Geld, welches ich zu Weihnachten bekomme, neue Boxen zu kaufen. Ein Freund von mir gab mir den Tipp mir Aktive Nahfeldmonitore zu kaufen, weil er selber welche besitzt und hobbymäßig Hardstyle produziert. Ich hätte ca 500€ dazu zur Verfügung, Aber ich weiß nicht genau ob ich mir HiFi-Boxen kaufen sollte oder diese Nahfeldmonitore. Ich selber benutze die Boxen außschließlich jeden Tag zum Musikhören (jeden Tag 3 Stunden und am Wochenende jeden Tag bis zu 6). Die Musikrichtung die ich bevorzuge ist Rap mit viel Bass. Meine Zimmer hat ungefähr 20qm (bisschen weniger). Ich habe nun mal im Internet geschaut und mir Aktivmonitore herausgesucht, jedoch bin ich mir nicht sicher ob diese vielleicht zu groß sind und das ganze Haus beschallen würden und meine Eltern dann außrasten . .Ferner hatte ich noch überlegt weil mir der bass sehr am herzen liegt, kleinere Boxen wie die meines Freundes zu nehmen und mir vielleicht dazu einen Subwoofer zuzulegen.

Boxen

Boxen meines Freundes

zu den Boxen empfiehlt mir mein Freund

Danke jetzt schon für alle Antworten <3
-BlueTomato-

ps: entschuldigung wenn ich das Thema im falschen Bereich erstellt habe aber ich wusste nicht so genau welchen ich nehmen sollte, war aufjedenfall nicht mit Absicht
Bass_hunter
Stammgast
#2 erstellt: 10. Dez 2014, 17:36
Also zunächst einmal: Was verstehst du unter "Hifi-Boxen"? Standlautsprecher?

Und dann gibt es wohl einen Interessenskonflikt, denn wenn dir "der Bass sehr am Herzen liegt" wirst du mit deinen Eltern in Schwierigkeiten kommen. Denn es sind vor allem die tiefen Frequenzen, die durch Wände und Böden dringen.

P.S. die Boxen, die dir dein Freund empfiehlt müssen ja grauenhaft klingen... (Du hast ein Mischpult statt der Lautsprecher verlinkt )


[Beitrag von Bass_hunter am 10. Dez 2014, 17:45 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Dez 2014, 17:52
was nutzt du für quellen? aktive boxen lassen sich meistens nur an eine quelle anschließen, wenn es mehrere sind wird noch was dazwischen gebraucht.
ein vorverstärker oder ein quellenumschalter.

mein hörtip (die KRK sind auch gut)
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_6.htm
oder
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_308_b_stock.htm

die sollen möglichst frei auf ständern aufgestellt werden
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Dez 2014, 17:54

Bass_hunter (Beitrag #2) schrieb:


P.S. die Boxen, die dir dein Freund empfiehlt müssen ja grauenhaft klingen... (Du hast ein Mischpult statt der Lautsprecher verlinkt )


steht auch zu den boxen
den würde ich aber vermeiden.
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Dez 2014, 19:39

Soulbasta (Beitrag #4) schrieb:

Bass_hunter (Beitrag #2) schrieb:


P.S. die Boxen, die dir dein Freund empfiehlt müssen ja grauenhaft klingen... (Du hast ein Mischpult statt der Lautsprecher verlinkt )


steht auch zu den boxen
den würde ich aber vermeiden.


Hier nochmal die drei links
http://www.thomann.d...Z4Z8FRUZqIp0FYoLAvI-
http://www.thomann.d...Z4Z8FRUZqIp0FYoLAvI-
http://www.thomann.d...Z4Z8FRUZqIp0FYoLAvI-

das dritte ist das mischpult das er mir empfohlen hat um die boxen zu betreiben und das zweite die boxen die er mir empfohlen hat:)
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Dez 2014, 19:44
als Quelle nutze ich meinen Pc, mit optischen Ausgang und 3 klinkenausgängen in verschiedenen farben (orange, grün, schwarz,) und mein handy und einen cd player mit analogen ausgang und pc link
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Dez 2014, 19:48

Bass_hunter (Beitrag #2) schrieb:
Also zunächst einmal: Was verstehst du unter "Hifi-Boxen"? Standlautsprecher?

Und dann gibt es wohl einen Interessenskonflikt, denn wenn dir "der Bass sehr am Herzen liegt" wirst du mit deinen Eltern in Schwierigkeiten kommen. Denn es sind vor allem die tiefen Frequenzen, die durch Wände und Böden dringen.

P.S. die Boxen, die dir dein Freund empfiehlt müssen ja grauenhaft klingen... (Du hast ein Mischpult statt der Lautsprecher verlinkt )


Unter Hifi-Boxen verstehe ich sowas wie standartboxen, eben halt keine Aktivmonitore.
Weil ich hab gehört das die den Klang verschöneren und die Aktivmonitore das so wiedergeben wie vom Künstler berücksichtigt.

Ok lassen wir den Aspekt mit den Eltern mal weg weil die sind fast eh nie zuhause und wenn kann ich ja den Bass runterdrehen
Bass_hunter
Stammgast
#8 erstellt: 10. Dez 2014, 19:48
Das ist schonmal ein Anfang, aber du hast meine Frage noch nicht beantwortet. Was wäre denn in deinen Augen die Alternative zu den Kompakten bzw. was meintest du mit "Hifi-Boxen"?

Grundsätzlich bieten Kompaktlautsprecher nicht so viel Tiefgang wie z.b. Standlautsprecher. Wenn du also Wert auf Bass legst würde ich entweder zu den Kompakten einen Subwoofer stellen oder Standlautsprecher kaufen.
Aber dabei gibt es wie gesagt das Problem, dass der Bass für deine Mitmenschen im Haus rasch zur Belastung wird. Diese hängt natürlich stark von der Hellhörigkeit der Wände/Decken etc. und von den gehörten Lautstärken ab.

EDIT: jetz haben wir grad gleichzeitig gepostet... Also "standartboxen" helfen leider nicht so viel weiter, denn es gibt doch einige Lautsprecherformen. Was ist für dich "Standard"? Boxen mit 2,3, oder gar 4 Membranen drin?
Beispiel Standlautsprecher B&W DM330 Das soll keine Kaufempfehlung sein (weil die wahrscheinlich nicht mehr so leicht zu kriegen sind), sondern nur ein Beispiel für einen Standlautsprecher, damit wir vom selben reden


[Beitrag von Bass_hunter am 10. Dez 2014, 19:59 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Dez 2014, 20:01
aktive mit 8" bitten ausreichend bass, der auch sauber spielt. ein sub wird meistens nicht mehr nötig.

an TE
wenn du mehrere quellen hast brauchst du entweder einen mixer (noch mal knapp 100,-) oder einen umschalter und lautstärke regler
z. b.
http://www.amazon.de/gp/product/B000MMLOJM/
und
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm

wo sollen die boxen stehen? kannst du sie frei auf ständern aufstellen?
für den schreibtisch rate ich von welchen mit 8" bass ab, die sind doch groß und würde auf dem tisch nicht so sauber spielen wenn man sie aufdreht.
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Dez 2014, 20:04

Bass_hunter (Beitrag #8) schrieb:

EDIT: jetz haben wir grad gleichzeitig gepostet... Also "standartboxen" helfen leider nicht so viel weiter, denn es gibt doch einige Lautsprecherformen. Was ist für dich "Standard"? Boxen mit 2,3, oder gar 4 Membranen drin?
Beispiel Standlautsprecher B&W DM330 Das soll keine Kaufempfehlung sein (weil die wahrscheinlich nicht mehr so leicht zu kriegen sind), sondern nur ein Beispiel für einen Standlautsprecher, damit wir vom selben reden :)


genau sowelche Lautsprecher meinte ich
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 10. Dez 2014, 20:09

Soulbasta (Beitrag #9) schrieb:
aktive mit 8" bitten ausreichend bass, der auch sauber spielt. ein sub wird meistens nicht mehr nötig.

an TE
wenn du mehrere quellen hast brauchst du entweder einen mixer (noch mal knapp 100,-) oder einen umschalter und lautstärke regler
z. b.
http://www.amazon.de/gp/product/B000MMLOJM/
und
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm

wo sollen die boxen stehen? kannst du sie frei auf ständern aufstellen?
für den schreibtisch rate ich von welchen mit 8" bass ab, die sind doch groß und würde auf dem tisch nicht so sauber spielen wenn man sie aufdreht.


also umstecken geht auch, oder? ich nutze sowieso nur eine quelle zur zeit.

fürs freie Aufstellen hab ich platz
Bass_hunter
Stammgast
#12 erstellt: 10. Dez 2014, 20:13
Was "ausreichend Bass" ist, ist sehr subjektiv
Aus den eingehenden Ausführungen von -BlueTomato- entnehme ich eine Vorliebe für die tiefen Frequenzen weshalb ich zu Kompakt/Sub oder Standlausprechern geraten habe.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Dez 2014, 20:15
umstecken geht auch.
probiere doch welche, z. b. diei JBL, die von deinem freund kennst du schon, die sind nicht schlecht aber erst durch einen vergleich wirst du wissen was dir besser gefällt.
bei aktiven bekommt man mehr klang für 500,- als bei passiven, da kommt noch ein verstärker dazu und der kostet auch.
aktive sind super auf die eigenen endstufen abgestimmt.

wenn du aber vor gebrauchten sachen keine angst hast könnte sich was gutes finden lassen, wenn du deine PLZ mitteilst, in den kleinanzeigen, je nach region, gibt es manchmal super schnäppchen.
Bass_hunter
Stammgast
#14 erstellt: 10. Dez 2014, 20:17
Da stimme ich zu. Ich habe fast alle meine Lautsprecher gebraucht gekauft und es noch nie bereut.
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Dez 2014, 20:18

Soulbasta (Beitrag #9) schrieb:
aktive mit 8" bitten ausreichend bass, der auch sauber spielt. ein sub wird meistens nicht mehr nötig.

an TE
wenn du mehrere quellen hast brauchst du entweder einen mixer (noch mal knapp 100,-) oder einen umschalter und lautstärke regler
z. b.
http://www.amazon.de/gp/product/B000MMLOJM/
und
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm

wo sollen die boxen stehen? kannst du sie frei auf ständern aufstellen?
für den schreibtisch rate ich von welchen mit 8" bass ab, die sind doch groß und würde auf dem tisch nicht so sauber spielen wenn man sie aufdreht.


Ich hab sonst noch nen Verstärker rumstehen
http://www.pic-upload.de/view-25517220/IMG_1395.jpg.html
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Dez 2014, 20:19

Bass_hunter (Beitrag #12) schrieb:
Was "ausreichend Bass" ist, ist sehr subjektiv


nicht unbedingt, die JBL spielen sauber bis 40 Hz, drunter ist bei musik selten was los, das wollen viele immer nicht glauben.
höre sie dir an, dann weißt was gemeint ist.
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Dez 2014, 20:20

Soulbasta (Beitrag #13) schrieb:
umstecken geht auch.
probiere doch welche, z. b. diei JBL, die von deinem freund kennst du schon, die sind nicht schlecht aber erst durch einen vergleich wirst du wissen was dir besser gefällt.
bei aktiven bekommt man mehr klang für 500,- als bei passiven, da kommt noch ein verstärker dazu und der kostet auch.
aktive sind super auf die eigenen endstufen abgestimmt.

wenn du aber vor gebrauchten sachen keine angst hast könnte sich was gutes finden lassen, wenn du deine PLZ mitteilst, in den kleinanzeigen, je nach region, gibt es manchmal super schnäppchen.


23617
Bass_hunter
Stammgast
#18 erstellt: 10. Dez 2014, 20:26

Soulbasta (Beitrag #16) schrieb:
nicht unbedingt, die JBL spielen sauber bis 40 Hz, drunter ist bei musik selten was los, das wollen viele immer nicht glauben.
höre sie dir an, dann weißt was gemeint ist.

Ja, vom Frequenzgang her kommen auch Kompakte recht tief runter, aber ich meinte den Bassdruck. Hätt ich vielleicht dazuschreiben sollen.
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 10. Dez 2014, 20:35

Bass_hunter (Beitrag #18) schrieb:

Soulbasta (Beitrag #16) schrieb:
nicht unbedingt, die JBL spielen sauber bis 40 Hz, drunter ist bei musik selten was los, das wollen viele immer nicht glauben.
höre sie dir an, dann weißt was gemeint ist.

Ja, vom Frequenzgang her kommen auch Kompakte recht tief runter, aber ich meinte den Bassdruck. Hätt ich vielleicht dazuschreiben sollen.


Ich hab im Internet gelesen das sich der Bassdruck von nicht-aktivmonitoren besser im raum ausbreitet und aktivmonitore besser für einen Arbeitsplatz am Schreibtisch (wegen des kleineren Raumes der beschallt werden muss) sind. Stimmt das?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Dez 2014, 20:49

-BlueTomato- (Beitrag #19) schrieb:

Ich hab im Internet gelesen das sich der Bassdruck von nicht-aktivmonitoren besser im raum ausbreitet und aktivmonitore besser für einen Arbeitsplatz am Schreibtisch (wegen des kleineren Raumes der beschallt werden muss) sind. Stimmt das?


das kann man nicht pauschal sagen.
hast du bei deinem freund das gefühl gehabt, da wäre zu wenig bass?

und wie kannst du die boxen den aufstellen? würden gebrauchte standlautsprecher in frage kommen?
sind dir diese infos bekannt?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
onkel_böckes
Inventar
#21 erstellt: 10. Dez 2014, 20:51
Es gibt passive Monitore und Aktive und hier gibt es wieder Nahfeld Monitore.
Wenn du Nahfeld Monitore für 18qm nimmst und event 4m weit weg sitzt zu hören oder dich im Raum bewegst, ist ein Nahfeld Mon. nicht Ideal.
Es gibt aber auch Normale/Main Monitore in verschieden größen.
Der Nachteil bei Monitoren ist das wenn die Qualität der Aufnahme/Abmischung nicht gut ist es auch keinen Spass macht zu hören.
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 10. Dez 2014, 21:02

Soulbasta (Beitrag #20) schrieb:

-BlueTomato- (Beitrag #19) schrieb:

Ich hab im Internet gelesen das sich der Bassdruck von nicht-aktivmonitoren besser im raum ausbreitet und aktivmonitore besser für einen Arbeitsplatz am Schreibtisch (wegen des kleineren Raumes der beschallt werden muss) sind. Stimmt das?


das kann man nicht pauschal sagen.
hast du bei deinem freund das gefühl gehabt, da wäre zu wenig bass?

und wie kannst du die boxen den aufstellen? würden gebrauchte standlautsprecher in frage kommen?
sind dir diese infos bekannt?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html



also bei meinem Freund hatte ich nicht das Gefühl das es zu wenig Bass wäre aber sein zimmer ist gefühlte 2 qm groß und ich saß direkt vorm Schreibtisch. Ich hab meine Mutter nochmal gefragt und sie meinte mein Raum hat 19qm und ich weiß ja nicht ob das anders ist wenn man nicht direkt davor sitzt sondern sich zum Beispiel ins bett legt so circa 5 Meter von denen entfernt?

Also die Boxen könnte ich überall im Raum aufstellen, nur mir wäre es schon lieb wenn sie etwas dichter an der Wand stehen würden.
Idee der Aufstellung

Gebrauchte Lautsprecher würden in Frage kommen wenn ich den Verkäufer unter die Lupe nehmen würde, neue wären mir aber sehr viel lieber.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Dez 2014, 08:47
an die wand und in die ecken stellt man keine boxen, da ist dröhnen fast sicher, mind. 50 cm von allen wänden, das ist bestimmt machbar, oder?

hier verkauft einer seine anlage und boxen, das sind gute sachen, wenn du beides nimmst, lässt sich bestimmt noch was verhandeln.
http://kleinanzeigen...02/265136948-172-421
http://kleinanzeigen...er/265130585-172-421

das sind auch top boxen
http://kleinanzeigen.../254957981-172-19769
dazu z. b. so ein verstärker
http://kleinanzeigen.../266144510-172-12923
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 11. Dez 2014, 16:19

Soulbasta (Beitrag #23) schrieb:
an die wand und in die ecken stellt man keine boxen, da ist dröhnen fast sicher, mind. 50 cm von allen wänden, das ist bestimmt machbar, oder?

hier verkauft einer seine anlage und boxen, das sind gute sachen, wenn du beides nimmst, lässt sich bestimmt noch was verhandeln.
http://kleinanzeigen...02/265136948-172-421
http://kleinanzeigen...er/265130585-172-421

das sind auch top boxen
http://kleinanzeigen.../254957981-172-19769
dazu z. b. so ein verstärker
http://kleinanzeigen.../266144510-172-12923


jo klar sind 50 cm von den Wänden ok, sieht man jetzt villeicht auf dem bild nicht so gut, aber genauso wollte ich das machen

jo ich werde mal schauen ob ich mir diese zulege, wobei ich angst hab das die den schnell kaputt gehen und das wenn noch mit meinen Eltern absprechen müsste. Wie langlebig sind solche Boxen eigentlich?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Dez 2014, 16:40
normalerweise gehen boxen nicht kaputt, wenn die sicken um die membranen aus gummi sind, halten die ewig.
versuche dir so was anzuhören. ich würde aber auch gute monitore auf ständern aufgestellt bevorzugen, falls der bass zu wenig sein sollte, kannst du später immer noch ein sub dazu kaufen.
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 11. Dez 2014, 19:08
Welche Kabel sollte man am besten verwenden wenn man die Auswahl hat bei Abhörmonitoren?
Welche haben die beste Quali und/oder sind am längsten haltbar

Cinch, XLR oder 6,3mm Klinke ?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 11. Dez 2014, 19:37
wenn du eine quelle nutzt wie dein computer oder handy, wird es eine mini klinke sein, an den boxen ist in dem fall große klinke ausreichend.
wichtig ist dass, man das kabel ausreichend auseinander für links und rechts ziehen kann.
cordial oder pro snake bei thomann dazu bestellen, z. b.
http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2060_kpp.htm <<< geht über 5 m auseinander.
-BlueTomato-
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 25. Dez 2014, 19:47
Also ich habe mich umentschieden und werde nächste Woche zwei Canton Canton Chrono 509 DC kaufen, und meinen alten Verstärker (Technics Stero integrated Amplifier SU-A8O8 ) dazu verwenden, bis ich Geld für einen neuen gespart habe. Zu dem neuen Verstärker (Vorschläge?) wollte ich mir einen Subwoofer holen und schwanke zwischen Canton AS 85.2 SC (Frontfire) und Canton SUB 600 (Downfire).

EDIT: http://kleinanzeigen...tz/269005568-172-415
(Diesen Verstärker hab ich noch bei Ebay gefunden und laut Beschreibung ist es Neuware) Hat jemand Erfahrung damit? - denn im Internet wird dieser nicht mehr vertrieben.

Frohe Weinnachten!
BlueTomato


[Beitrag von -BlueTomato- am 25. Dez 2014, 20:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BOXEN SELBER BAUEN ODER KAUFEN!
Servy123_ am 30.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  56 Beiträge
aktive Nahfeldmonitore oder 2.1 Soundsytem bis 400?
Philipus am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  6 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore
joshua1990 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  20 Beiträge
5er-Set oder Hifi-Boxen +3 andere?
flea2010 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  4 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für Schreibtisch?
korbmeister am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  6 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore Mit Vollverstärker?
RalphK am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  6 Beiträge
Nahfeldmonitore - zum Musikhören geeignet?
Backgroundworld am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  6 Beiträge
Hifi Boxen für Heimgebrauch
Taktlos. am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  14 Beiträge
Möchte mir neue Boxen kaufen, aber.... brauche Hilfe
LuckyStrike am 19.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  13 Beiträge
Neue Anlage: Verstärker + Boxen (kaufen oder Bauen)
bacardi am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • I.Q

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.272