Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive Studiomonitore bis 1500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Leisehöhrer
Inventar
#1 erstellt: 05. Aug 2009, 20:55
Hallo,

welche Monitore könnt ihr mir nahelegen auszuprobieren wenn sie nur zum musikhören aus Spass genutzt werden ?
Ich höre Musik querbet und erwarte das die Boxen im Bass wenigstens so tief kommen wie meine nuWave 35 + ATM.
Aktiv sollte das kein Problem sein hoffe ich.
Die Boxen sollten eher transparent klingen aber nur insoweit das es normalerweise nicht nervt.

Grüsse
Nick
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2009, 05:46
Hi Leisehörer!

Wären evtl. Produkte der Boxenschmiede Geithain etwas für Dich?

http://www.fairaudio...-lautsprecher-1.html

Klein + Hummel sind für Deine Preisvorgabe IMHO zu teuer, oder?

Nicht ganz unwichtig finde ich die Optik der Teile.
Die LS stehen ja eh meistens im Wohnzimmer.


Für 1800 Euro bietet Dynaudio zur Zeit ein aktives LS Modell an.

http://www.fairaudio...-lautsprecher-1.html


[Beitrag von Haichen am 06. Aug 2009, 05:47 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 06. Aug 2009, 06:30
Hi,

ich gehe mal davon aus, dass der Paarpreis gemeint war, richtig?`:)

anhörenswert:
http://www.thomann.de/de/focal_solo_6_be.htm

Konzeptionell SEHR interessant:
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_4328pak.htm

Bei der Dynaudio zahlt man recht viel für's Gehäuse.
Mehr Lautsprecher für weniger Geld bietet hier - wie zumeist - die professionelle Schiene:
http://www.thomann.de/de/dynaudio_bm6a_mkii.htm

Ebenfalls anhörenswert, die im Budget liegenden ADAM-LS:
http://www.thomann.de/de/search_dir.html?gk=&bn=&sw=adam&oa=prd

Grüße
Frank
o_OLLi
Inventar
#4 erstellt: 06. Aug 2009, 17:51
Für mich der beste Lautsprecher in diesem Preissegment sind die Emes Black TV. Für mich klar besser als die vergleichbar teuere Adam P11. Solide Lautsprecher in Koaxialbauweise, die für die Größe sehr tief kommen. Deutsche Wertarbeit mit sehr gutem Preis Leistungsverhältnis. Auf jeden Fall anhören. Bei Thomann gibts auch nen Testbericht dazu.
Skantz
Stammgast
#5 erstellt: 06. Aug 2009, 19:53
Hi,

die DSPeaker Servo 299L könnte einen Versuch wert sein - mit 1150 EUR deutlich unter Deiner Vorgabe und damit auch der günstigste "vollgeregelte" Lautsprecher, den ich kenne. Als Studiomonitor wird er allerdings nicht beworben .
Ist an dieser Stelle auch schonmal im Forum aufgetaucht.
Zum Klang - naja, hast Du ja schon geschrieben: selber ausprobieren. Gilt auch (oder besonders?) für Systeme mit Raumkorrektur..


[Beitrag von Skantz am 06. Aug 2009, 19:55 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2009, 21:02
Hallo,

ich möchte mich schonmal für die ganzen Antworten bedanken.
Der Preis sollte Paarpreis sein. Durch meine bisherigen Researchen bin ich schon auf fast alle bisher genannten Boxen aufmerksam geworden. Auch die Emes Black TV welche mir durch das Koax Prinzip gefällt. Ich bin noch nicht 100 % sicher ob es passive Hifiboxen oder Studiomonitore werden sollen. Hier möchte ich aber gerne das nur Studiomonitore besprochen werden.
Ich mag einen tiefen Bass. Tiefer als meine nuWave 35 + ATM. Wenn die Boxen es schaffen würden dabei genauso transparent in höheren Lagen zu klingen wie meine Elac BS 204.2 währe das klasse.
Adam Audio P 11 A währen dann was für mich wenn sie tief genug kommen. Ich bin auch schon auf die Mackie HR 824 MK2 aufmerksam geworden. Hier finde ich die Passivmembran interessant, habe nur Bedenken ob sie höhere Lagen transparent genug wiedergeben.
Dynaudio BM6A MK2 war schon längere Zeit einer meiner Kandidaten. Denen traue ich eigentlich all das zu. Wie sind die im Bass ?
Bei Focal bin ich auch auf die cms 65 aufmerksam geworden.
Die DSPeaker Servo 299L sind mir zu klein.
Ich möchte vor allem deswegen aktiv weil die Auswahl von tiefgehenden Boxen grösser scheint.
Fast alle bieten Zweiweger mit 8er TMT an, dazu grosse Gehäuse.
Ich weiss ja, Bass ist nicht alles aber ich möchte es tief und dabei präzise. So präzise wie ich es von meinen bisherigen Boxen kenne. Wenn aktive Monitore bei Preisleistung wirklich besser sind wie Hifiboxen erwarte ich für 1500 Euro eine Hochtonauflösung wie meine Elac (mitJet) und im Bass wie schon gesagt etwas mehr Tiefgang wie die nuWave 35 + ATM.
Ich möchte auf jeden Fall Kompaktboxen. mein Wunsch ist es hier soviele Tipps wie möglich zu bekommen. Den Weg, herauszufinden was das für mich beste ist, gehe ich danach.

Grüsse Nick
Jazzy
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2009, 21:19
Dann wohl am ehesten der P 22 A für ca. 1700,-Paarpreis.Der hat den von dir gewohnten HT und geht bis 35Hz runter.Maxspl ist 110dB,ob auch noch bei 35Hz,ist natürlich fraglich.Generell wandelst du mit deinen Forderungen an den Grenzen der Physik,Tiefbass ist eigentlich für große Stand-LS oder Subwoofer vorgesehen Also vielleicht lieber zwei Subs zur Elac?Du stellst dann vorne links und hinten rechts einen hin,um die Moden in den Griff zu bekommen.
Skantz
Stammgast
#8 erstellt: 06. Aug 2009, 21:47
Wenn Du "sauberen" und tiefen Bass magst, ist die Chance dass Du mit was geregeltem besser fährst höher - meist ist das teurer, deswegen mein Hinweis auf die Servo. Irgendwann ist aber natürlich auch mit Regelung Schluss, also wenn's tief, sauber und laut sein soll, wären vielleicht doch Subs zu überlegen (wobei ich das Geschiebe im Raum um die "richtige" Position zu finden unglaublich nervig finde).

Ansonsten führt die Prämisse "besser als Hifi" vieleicht zur Enttäuschung, wie die Dinger dann bei Dir klingen, kann Dir doch eh niemand sagen - schon gar nicht wenn's um Bass geht, da hilft wirklich nur ausprobieren!
Einfacher wird's nur mit DSP's, aber auch da muss man (sinnvoll) messen können oder sich auf den ggf. eingebauten Korrekturmechanismus verlassen..

Für die Zahlen schau in die Datenblätter, die sind bei Profi-Sachen meist ehrlicher als bei Hifi und da sollten die meisten Sachen gut an die Nuberts + ABL ran kommen.

EDIT:
gibt auch noch nette Sachen von PSI Audio, wobei Dir die 14-2 dann vielleicht auch zu klein ist und die 17-2 ist dann schon wieder deutlich teurer (knapp 2000 EUR).


[Beitrag von Skantz am 06. Aug 2009, 21:52 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2009, 06:33
Durchsuch doch mal den Studio-Monitor Thread hier im Forum, dort sind eigentlich zu allen Modellen schon ausreichende Kommentare verfasst worden.

PSI ist seoweit ich mich erinnere für die hohen Preise nicht so gut weggekommen. Von den kleineren Dynaudio Modellen würd ich die Finger lassen. Also wenn dir der Klang gefällt bittesehr, aber da gibts konstruktiv einiges an auszusetzen (Trennfrequenz z.B.) Das findest du aber wie gesagt alles über die SuFu im Studiothread.

Die Adam P22 fiel mir spontan auch als erstes ein, auch wenn sie knapp über dem Budget liegt. Die soll allerdings recht "Raumkritisch" sein und deutlich anders abgestimmt als der kleine Bruder. Persönlich hab ich die noch nicht hören können.

Die Mackies sind alles, aber nicht neutral. Typische Hifimässige Bassüberhöhung. Das können die Mitbewerber präziser, wenn vll auch nicht mit diesem Pegel.

Was spricht den eigentlich gegen Subwoofer? Wenn du richtig tiefen sauberen Bass haben willst wird es generell bei allen 2 Wegern schwierig.

Letzendlich gilt anhören anhören anhören
Skantz
Stammgast
#10 erstellt: 07. Aug 2009, 09:56
^
Richtig! Da hätte man auch gleich drauf kommen können (@Leisehörer: den hier meint o_OLLi - der ist noch aus meiner "Mitleserzeit", hatte ich ganz vergessen.

Zu PSI und Subs, usw.:
Ja, ist halt so eine Sache mit der "Kaufberatung", am End muss man eben immer schon recht genau wissen was man will, oder halt Lehrgeld bezahlen (kenn ich z.B. sehr gut!) - fragen kann man dann ja immer noch .
Mit Subs hab ich z.B. letztlich kaum gute Erfahrungen gemacht, die zu integrieren kann schon aufwendig sein. Zweiweger sind auch nicht generell schwach auf der Brust (schonmal die BM4 gehört? ok, ist OT, aber...)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aktive Studiomonitore
Matrocks am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  3 Beiträge
Suche dringend aktive Studiomonitore
the_drumer am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  17 Beiträge
Aktive Studiomonitore bis 600? das Paar
teddy1989 am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  30 Beiträge
Anlage bis 1500 euro
BlackShadow am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  3 Beiträge
Regallautsprecher bis 1500 Euro
Schok~Riegelchen am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  48 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 Euro
elliz89 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  12 Beiträge
lautsprecher bis 1500 euro
snigg am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  5 Beiträge
Suche aktive Studiomonitore für 500-600?
B.klein69 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  3 Beiträge
1000 bis 1500 Euro für...
thefragile am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  6 Beiträge
Kompaktboxen bis maximal 1500 euro
zg... am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.847