Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe! Brauche einen anderen Receiver!

+A -A
Autor
Beitrag
eisensepp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Mai 2006, 14:17
Mich hat mein Grundig R7500 Receiver verlassen, brauche mal dringend eine Empehlung für was gebrauchtes in der Liga oder etwas besser, habe so an Ebay gedacht. Entweder einen Receiver oder Verstärker und Tuner getrennt. Auf den LS die ich habe steht Power max.60W und Musik 110Watt, was heißt das? Ich selber hab nicht so viel Ahnung von der Marterie.Für ein paar Vorschläge bin ich sehr dankbar. Ach und ein zweites Paar LS sollten auch noch anzuschließen gehen. Ist für meine Werkstatt in der Garage.

Vielen Dank
Eisensepp!
Metal_Man
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2006, 17:13
Moin!
Was hast du denn für Boxen? Die Wattangaben auf deinen LS haben eigentlich nicht viel zu sagen.
Wie viel willst du maximal ausgeben?
Grüße
Markus
eisensepp
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Mai 2006, 18:30
Ja,eine Marke steht nicht drauf,auf jeden fall kommen sie aus Dänemark und sind vom Fachhandel also kein Billigschrott.

Viel ausgeben wollte ich eigentlich nicht, ich müsste erstmal wissen wieviel man ca. anlegen muß!

Gruß
eisensepp
Shadow-HH
Stammgast
#4 erstellt: 20. Mai 2006, 19:00
Moin,

wenns ein Gebrauchter sein darf hier mal einige Vorschläge:

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Es gibt da auch noch etliche andere Angebote. Oder vielleicht ist der Grundig ja auch wiederzubeleben. Das ist ja nun kein schlechtes Teil, mein Senior hat den auch schon seit er auf den Markt kam.

Gruß Olaf
eisensepp
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Mai 2006, 19:11
Das ist ja schon mal was. Worauf sollte ich denn beim Kauf
achten? Welche Leistung sollte er haben? Wie sieht es mit Verstärker und Tuner getrennt aus?

Gruß eisensepp
Shadow-HH
Stammgast
#6 erstellt: 20. Mai 2006, 23:13
Auf die Leistung kommt es gar nicht so an. Wenn der viel mehr raustun kann als die Boxen verkraften, darf man halt nicht voll aufdrehen. Wenn man einen 100w-Amp an 60w-Boxen hängt, muß man eben etwas vorsichtig mit der Lautstärke umgehen. Tuner und Verstärker getrennt geht natürlich auch, wird aber wohl etwas teurer und bringt klanglich nicht wirklich Vorteile. Ich habe jetzt die Leistungsdaten des R7500 nicht im Kop, aber ich meine der macht 2 x 50W Nennleistung an 4 Ohm bzw. 2 x 75 Musik. Mehr ist eigentlich auch gar nicht notwendig . . . . für Zimmerlautstärke reichen schließlich 50mW aus
Also würde ich mal so von 2 x 40 bis 2 x 80 Watt sinus ausgehen.

Gruß Olaf
testfahrer
Inventar
#7 erstellt: 21. Mai 2006, 09:50
mahlzeit,
der verstärker soll sogar mehr leistung abgeben können als die LS belastbar sind, damit der verstärker bei volllast nicht ins clippen gerät und dir somit die LS durchjagt.

gruß
Shadow-HH
Stammgast
#8 erstellt: 21. Mai 2006, 10:43

testfahrer schrieb:
mahlzeit,
der verstärker soll sogar mehr leistung abgeben können als die LS belastbar sind, damit der verstärker bei volllast nicht ins clippen gerät und dir somit die LS durchjagt.

gruß


Das stimmt ja auch soweit. Nur kann man natürlich mit 100 Watt auch einen 50 Watt-LS grillen, ohne daß sich dies vorher durch Verzerrungen bemerkbar macht.
Ich hatte auch zuerst kleine Canton Plus x und dann alte Canton LE 400 -beide mit angegebenen Nennbelastbarkeiten um die 40 Watt- als Rear an meinem Receiver TX-DS575. Dieser wurde seinerzeit (1999) in einer Hifi-Zeitschrift im Test mit 5 x 96 Watt an 4 Ohm bei gleichzeitigem Betrieb aller Kanäle gemessen. Und diese Leistung wurde oft genug abgerufen . . . ohne einen LS um die Ecke zu bringen. Trotzdem frage ich mich manchmal, ob da nicht auch viel Glück mit im Spiel war
Eigentlich möchte ich damit sagen, daß bei etwas Verstand und Fingerspitzengefühl am Lautstärkeregler so ziemlich alles möglich ist.

Gruß Olaf


[Beitrag von Shadow-HH am 21. Mai 2006, 10:44 bearbeitet]
Metal_Man
Inventar
#9 erstellt: 21. Mai 2006, 10:43
Und man muss natürlich immer vorsichtig mit dem Lautstärkeregler sein. Sobald Verzerrungen auftreten, sofort leiser machen.
Grüße
Markus

EDIT: Da war wohl einer schneller


[Beitrag von Metal_Man am 21. Mai 2006, 10:46 bearbeitet]
Shadow-HH
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mai 2006, 10:49

Metal_Man schrieb:
Und man muss natürlich immer vorsichtig mit dem Lautstärkeregler sein. Sobald Verzerrungen auftreten, sofort leiser machen.
Grüße
Markus


Da liegt ja grade der Hund begraben. Ein clippender Verstärker ist leichter zu hören als ein überlasteter Lautsprecher. Ich behaupte einfach mal, daß ich mit meiner Endstufe (2 x 210 Watt Nennleistung/4Ohm) einen kleinen LS mit z.B. 50 Watt verheizen kann, ohne daß dessen Überlastung gut hörbar wird . . . . bis die Schwingspule durchbrennt und damit total ausfällt. Dann ist es aber zweifelsfrei zu hören

Gruß Olaf
ChiefThunder
Inventar
#11 erstellt: 21. Mai 2006, 10:57
Wenn auf den Lautsprechern nicht einmal der Hersteller draufsteht, wird es sich entweder um ein Uraltteil handeln, oder doch Billigschrott sein!
Alle Hersteller, die mir bekannt sind, versehen ihre Boxen mit dem Namen oder Firmenlogo!

Wenn Du güstige Receiver und Verstärker suchst, such mal nach Produkten von Pioneer, Denon, Sony usw.
Mit den Einsteigergeräten von denen kann man schon viel Spaß haben!
testfahrer
Inventar
#12 erstellt: 21. Mai 2006, 11:17

Und man muss natürlich immer vorsichtig mit dem Lautstärkeregler sein. Sobald Verzerrungen auftreten, sofort leiser machen.


zweifelsfrei...

ich will damit nur sagen, dass ein vorsichtiger finger am lautstärkeregler besser ist, als ein "meine boxen vertragen doch dass doppelte als der verstärker hergibt, also kann ich ungesorgt voll aufdrehen"

aber ich meinte schon daselbe wir ihr.

gruß
Shadow-HH
Stammgast
#13 erstellt: 21. Mai 2006, 11:26

testfahrer schrieb:


zweifelsfrei...

....... "meine boxen vertragen doch dass doppelte als der verstärker hergibt, also kann ich ungesorgt voll aufdrehen"

aber ich meinte schon daselbe wir ihr.

gruß


Eben, ein leider ziemlich verbreiteter Irrtum. Wenn ich Anhängern dieser Theorie mal etwas über die durchschnittliche Energieverteilung im Audiospektrum erkläre, ernte ich meist ungläubige Blicke. Selbst wenn man mal die Schwingspulen von von z.B. Hoch- und Tieftönern vorführt, wollen sie immer noch nicht begreifen, daß der HT eben keine 100 Watt verträgt . . . . jedenfalls nicht besonders lange.

Gruß Olaf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe beim receiver !!!!
Solid_Snake am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  2 Beiträge
Brauche hilfe
Dennis_1 am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  3 Beiträge
brauche Hilfe!
`tobi am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
Welchen Receiver ? Preis OK ? Brauche dringend Hilfe
Brainfist am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  22 Beiträge
Brauche eure Hilfe!
salva2k am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  3 Beiträge
Brauche dringend Receiver-Beratung
Millie_1985 am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe in zwei Bereichen
stevlund208 am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  9 Beiträge
Brauche Hilfe
TheHole am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  50 Beiträge
Brauche Hilfe
ManuelV97 am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 28.06.2013  –  15 Beiträge
Brauche Hilfe !
antosa am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Onkyo
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedkairogalski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.498