Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche neue gute Boxen für wenig Geld!

+A -A
Autor
Beitrag
Metalking
Neuling
#1 erstellt: 28. Jun 2006, 12:38
Hallo zusammen,


Mein Vater hat mir seinen alten Verstärker( Sansui AU-X111 Stereo Verstärker mit 270 Watt Leistung) gegeben und ich hab keine Boxen dafür. Jetzt suche ich nach neue Boxen, die zum einen schön laut sind und ordentlich Bass haben und zum anderen nicht so viel kosten. Da ich noch Schüler bin hab ich leider nicht so viel Geld und die Boxen sollten daher nicht mehr als 400€ kosten. Ich hoffe ihr könnt mir bei der Suche helfen, da ich selbst net wirklich Ahnung hab und auch nicht weiß auf was ich beim Kauf achten muss.

Vielen Dank schon mal!
lex220
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jun 2006, 16:16
empfehle mal wieder die jamo d570 für 99€ oder die d590 für 149€ (beide bei "hirschille" zu beziehen)! musst noch 49€ für den versand draufrechnen...! die kosten sonst so 800 bis 1000 €!!!

guck dir den ausführlichen thread dazu an...!
JanHH
Inventar
#3 erstellt: 29. Jun 2006, 01:40
RC-L?
renek
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jun 2006, 07:50
MB Quart 980S willst du vieleicht? Gibt es bei ebay wegen Sommerloch momentan jenseits der 300€. Letzt gingen welche für 200€ rund. Hatten damals recht gute Bewertungen bekommen. Ich hatte die auch mal.
luckystrikerulz
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jun 2006, 14:27
hier am forum habe ich von denen noch nie was gelesen, aber habe mir grad studioboxen bestellt die ich beim kumpel gesehen habe: 2 stück für 175 euro MIT PORTO!!!

http://www.rockshop....656&campaign=Froogle

wenn du zet hast dann warte bis nächste woche, dann schau ich obs wirklich die von ihm sind, sie ich ganz nett fand....

es sind garantiert nich die besten der besten, aber klanglich gefielen sie mir! und vom pegel her, isses eh VIEL ZU DOLL wenn du inner stadt wohnst, bzw kein bock hast dein gehör zu schrotten



edit: die jamos hören sich auch gut an von den daten und vor allem vom preis ;-) ich werde mir die auch bestellen und schaun wer das rennen macht

ich meld mich wenn ich beide paare dahab

nochma edit:
so rein vonner optik sagen mir die hier aber mehr zu
http://www.hirschill...448&products_id=3869

was sagen die experten dazu?


[Beitrag von luckystrikerulz am 30. Jun 2006, 16:27 bearbeitet]
sudden
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jul 2006, 21:45
uaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh, so'n schrott
renek
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jul 2006, 22:16
Ich sag nochmal MB Quart 980S.
The_FlowerKing
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jul 2006, 07:57
Für 400€ bekommt man gebraucht LOCKER (und inkl. Porto) schon Phonar P30s in super Zustand. Die sind für Metal deshalb super geeignet, weil sie einen sanften Hochton haben, der nicht so schnell ins Ohr geht. Außerdem können sie hohe Pegel ab, spielen fein, sehr räumlich und losgelöst und leicht warm. Die lagen neu damals bei 1200€. Meiner Meinung unter 600€ mit die besten LS! Mit denen kann man rein gar nix falsch machen und so selten zu kaufen sind die auch nicht.

Würd ich jedenfalls H+I oder andern Kistenschiebern vorziehen
sudden
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jul 2006, 08:29
ja renek, wir wissens

wie groß ist denn dein Zimmer? Dann hätte sich die Frage schonmal geklärt, ob's Standlautsprecher werden oder Regallautsprecher

gruss
micha
Pete_Rock
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jul 2006, 08:29

The_FlowerKing schrieb:
Für 400€ bekommt man gebraucht LOCKER (und inkl. Porto) schon Phonar P30s in super Zustand. Die sind für Metal deshalb super geeignet, weil sie einen sanften Hochton haben, der nicht so schnell ins Ohr geht. Außerdem können sie hohe Pegel ab, spielen fein, sehr räumlich und losgelöst und leicht warm. Die lagen neu damals bei 1200€. Meiner Meinung unter 600€ mit die besten LS! Mit denen kann man rein gar nix falsch machen und so selten zu kaufen sind die auch nicht.

Würd ich jedenfalls H+I oder andern Kistenschiebern vorziehen ;)



Kann ich nur bestätigen, ich habe die P40 IIs von Phonar vor kurzem gehört und die waren wirklich traumhaft räumlich und feinzeichnend. Letzte Woche ist bei ebay ein Paar P40 für 605 EUR weggegangen, dann sollten die P30 (oder sogar P20, je nachdem wie stark die Leistung sein soll) echt für 400EUR zu haben sein.
sound67-again
Gesperrt
#11 erstellt: 06. Jul 2006, 10:45

The_FlowerKing schrieb:

Würd ich jedenfalls H+I oder andern Kistenschiebern vorziehen ;)


Was soll das bitte aussagen? H+I hat nun mal einen Großposten aufgekauft und macht sich mit dem Kampfpreis weiter bekannt. Ändert das irgendwas an der Qualität der Lautsprecher????

Angesichts solcher "geistvoller" Äußerungen kann man nur den Kopf schütteln.
Quo
Inventar
#12 erstellt: 06. Jul 2006, 13:36
Hallo,
um die Jamo wird ja momentan ein richtiger Hype gemacht.
Ich denke für 250,-€ kann man da nicht viel falsch machen.
Mir tun nur die jenigen leid, die den LS mal für 10% unter UVP gekauft haben.
Die Phonar P40 ist ein Leckerli, aber für das Geld momentan nicht zu bekommen (m.W.).
Gruß
sudden
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jul 2006, 14:22
alle schreiben hier irgendwas rein und keiner weiss, wie groß sein Zimmer überhaupt ist... nur Experten hier drin!!!

ps: Den Jamo Schrott würd ich schön bei H-I im Lager stehen lassen
markusred
Inventar
#14 erstellt: 06. Jul 2006, 14:52
Als Schüler wird er in einem Zimmer von 10-30qm wohnen. Ist doch auch egal, wie groß das Zimmer ist. Als Anforderung war nur <400 Euro + laut + viel Bass

Wenn er ein wenig Geschickt ist, holt er sich 2 gute Breitbänder (16-20cm) und zwei 38er (Eminence und co) und baut selbst ein Paar F.A.S.T. (= Breitband mit Bassunterstützung).

Wenn er zwei linke Hände hat, bekommt er für 400,- mit guten gebrauchten Klassikern aus dem Auktionshaus den meisten Klang fürs Geld.
sudden
Stammgast
#15 erstellt: 06. Jul 2006, 15:00
ist ja auch egal, ob das zimmer 10qm hat oder 30qm!

Ich würd mir in nen 10qm Zimmer auch 60 Kilo Lautsprecher reinstellen und dazu am besten noch nen 38er Subwoofer, damit man die Base drum auch spüren kann!!!!!!!!!!!!

oh man... experten hier... unglaublich
Pete_Rock
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Jul 2006, 15:03

sudden schrieb:
ist ja auch egal, ob das zimmer 10qm hat oder 30qm!

Ich würd mir in nen 10qm Zimmer auch 60 Kilo Lautsprecher reinstellen und dazu am besten noch nen 38er Subwoofer, damit man die Base drum auch spüren kann!!!!!!!!!!!!

oh man... experten hier... unglaublich :|


Mal im Ernst: Der Tip mit den Phonar kam doch zum Beispiel nicht von ungefähr - von P20 über P30 bis P40 ist alles genannt worden, da kann er sich doch die Leistungsstärke aussuchen, die für seinen Raum angemessen ist.


[Beitrag von Pete_Rock am 06. Jul 2006, 15:05 bearbeitet]
sudden
Stammgast
#17 erstellt: 06. Jul 2006, 15:09
ja, aber die p40 kostet über 600, er will aber maximal 400 ausgeben...

was nützt denn nen Lautsprecher den er sich nicht leisten kann oder nen Lautsprecher der viel Bass erzeugt, die Basswellen sich aber nicht verbreiten können weil das Zimmer zu klein ist und alles in nem lauten dröhnen endet???
markusred
Inventar
#18 erstellt: 06. Jul 2006, 15:16
Hallo Micha/Experte,

sudden schrieb:
ist ja auch egal, ob das zimmer 10qm hat oder 30qm!

Ich würd mir in nen 10qm Zimmer auch 60 Kilo Lautsprecher reinstellen und dazu am besten noch nen 38er Subwoofer, damit man die Base drum auch spüren kann!!!!!!!!!!!!

oh man... experten hier... unglaublich :|

Genau das könnte bei einem Schüler der Fall sein. Was soll man empfehlen, wenn er keine sonstigen Angaben zu dem Anforderungsprofil der Boxen macht?
sudden
Stammgast
#19 erstellt: 06. Jul 2006, 15:23
deshalb frag ich hier ja explizit nach der größe

aber wahrscheinlich ist ihm der klang egal, denn er will ja nur laut hören und viel bass haben
The_FlowerKing
Stammgast
#20 erstellt: 06. Jul 2006, 15:27
Ihr solltet mal versuchen, jemandem auf den besseren Klang überhaupt erst aufmerksam zu machen, anstatt ihn mit seinem ungeschulten Ohr gleich auszunutzen, niederzumachen oder Kopf zu schütteln. Woher soll jemand denn wissen, was gut klingt, wenn man nur Werbung liest oder so? Muss man ja alles erstmal lernen und erfahren. Aber bei eurer teilweisen Einstellung kann ja von vornherein nichts anderes bei rauskommen.

Auf der andern Seite sollte er selbst sich erstmal einlesen und schlau machen Naja - mein Tip heißt Phonar, egal wie groß das Zimmer ist
sudden
Stammgast
#21 erstellt: 06. Jul 2006, 15:32
ja, aber dazu braucht man Geduld, Geld, Spass am Hobby und auch ein bisschen Erfahrung

und von meiner Seite hat es sich nicht gegen den Threadersteller gerichtet, sondern gegen einige User hier!

Was nützen einem denn solche Aussagen:

"Naja - mein Tip heißt Phonar, egal wie groß das Zimmer ist"

?!?!?

Man bekommt bei knappen Budget sicherlich sehr gute klangliche Ergebnisse mit Regallautsprechern
The_FlowerKing
Stammgast
#22 erstellt: 06. Jul 2006, 15:37
Ich meinte damit schlicht und einfach, dass Phonar - egal welches Modell der P-Serie - ihr Geld mehr als wert ist, und man mit denen nix falsch machen kann. Soll er sich einfach je nach Raumgröße das richtige Modell aussuchen und gut ist. Regallautsprecher bauen die übrigens auch Hab die Monitor IIs aber noch nie gehört. Sind auch nicht einfach gebraucht zu kriegen, und neu sind sie ziemlich teuer.
sudden
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jul 2006, 15:42
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

die hier könnte ich in meinem ehemaligen 11qm Zimmer niemals benutzen, weil ich sie einfach nicht weit genug von der Wand hätte wegstellen können (denke mal, dass die Bassreflexöffnungen hinten rausgehen)
The_FlowerKing
Stammgast
#24 erstellt: 06. Jul 2006, 15:46
Bleiben immer noch Regalboxen wie schon gesagt

Edit: Du nimmst das alles zu wortwörtlich..


[Beitrag von The_FlowerKing am 06. Jul 2006, 15:46 bearbeitet]
sudden
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jul 2006, 15:49
nagut, dann sind wir uns ja einig
lex220
Stammgast
#26 erstellt: 06. Jul 2006, 16:24
ich glaube der Themensteller hat schon das weite gesucht!!!
markusred
Inventar
#27 erstellt: 06. Jul 2006, 16:24
Die Phonars, die noch unter 400,- das Paar kosten, bieten alle bzw. überwiegend nur einen oder 2x 13cm-Tieftönerchen als Basslautsprecher. Für richtig Pegel und Bassgewalt wird das aus meiner Sicht nicht reichen, denn sicher will er es auch mal krachen lassen.

Es geht mit 129,-/Paar (mit 2x 20er Bässen) billiger und trotzdem nicht schlechter:
Eltax Concept 400
Selbst im Selbstbau bekommt man das so billig nicht hin. Und mit einer Tuningmaßnahme kann man für das kleine Geld sogar ausgezeichneten Klang herausholen:
Testbericht in Hifi-Selbstbau.de
Tuning/Umbau der 400er
Pete_Rock
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Jul 2006, 09:15

lex220 schrieb:
ich glaube der Themensteller hat schon das weite gesucht!!!


Na das glaub ich auch. Die Frage wie groß sein Raum ist kam schon vor 1000 Posts und er hat immer noch nicht drauf geantwortet... warum also hier weiterstreiten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gute Boxen für wenig Geld?
sSuKraMm am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  42 Beiträge
gute Kompaktanlage für wenig Geld?
Charlyzu am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  5 Beiträge
Gute Hifianlage für wenig Geld
Webdesigner am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  29 Beiträge
Suche gute Standlautsprecher für wenig Geld
fabio1723 am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  11 Beiträge
suche gute hifi boxen für schmales geld
Back-Ground am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  9 Beiträge
2.1 System für wenig Geld
Bernd110 am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  22 Beiträge
Suche neue Boxen
Mason1 am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  95 Beiträge
Neue Lautsprecher für wenig Geld gesucht
Pummel238 am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  12 Beiträge
Gute Box wenig Geld
musikaufdreher2 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 29.05.2010  –  22 Beiträge
Viel Box für wenig Geld
netlab72 am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eltax
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.274