Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 System für wenig Geld

+A -A
Autor
Beitrag
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Mai 2011, 16:49
Hallo,
ich habe eine neue Wohnzimmereinrichtung und brauche nun eine neue Hifi-Anlage. Mein Budget ist ca. 250EUR. Daher kommt wohl eher etwas gebrauchtes infrage!? Ich bin auf der Suche nach einem 2.1 System und einen Verstärker. Die Boxen sollen so klein wie möglich sein und der Verstärker darf nicht höher als 11cm sein. Die Anlage wird eher zu Musik hören benötigt als zum Filme gucken. Vielleicht hat ja jemand einen guten Tipp?
sakana
Stammgast
#2 erstellt: 21. Mai 2011, 16:52
Ganz ehrlich : ein einigermaßen genießbares 2.1 System wirst Du für 250 Euro (auch noch inkl. Verstärker) nicht bekommen.

Mein Tipp :

2.0 System, sprich 2 Boxen und einen Verstärker (möglichst gebraucht - da müssen die Spezialisten mehr dazu sagen) oder aber 2 Aktivboxen !

Was soll denn als Quelle dienen (CD-Player, PC ...) ?
Silbermöwe
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mai 2011, 16:59
Also 2.1 Wird für 100€ nichts. Der Subwoofer ist schon sehr teuer und dann novh AMP und LSPs? Klappt nicht.

Ich rate dir zu einem Stereo Verstärker und 2 Regallautsprechern.

Ein guter günstiger Stereo AMP

Also Lautsprecher kämen mehrere in Frage. Beispielsweise:

HECO Victa 301
Magnat Monitor Supreme 200
JBL Control 1
LD Systems LD Sat 62

Alle habe ich selbst gehört und finde sie für den Preis wirklich gut.



Gruß.
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Mai 2011, 17:08
Das habe ich mir schon gedacht... ich habe auch noch einen Pioneer Verstärker (A-404R) und einen Pioneer Recever (SX-221R) aber die sind beide zu hoch für das Fach in der neuen TV-Bank... aber evtl. muss ich einen von den Verstärkern in die TV-Bank "reinbasteln".. dann bleibt meht Geld für 2.1 Boxen... Als Quelle dient ein DvD-Player und ein Laptop...
Silbermöwe
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2011, 17:26
Auch wenn der Verstärker wegfällt, für 250€ bekommst du keine 2 Lautsprecher und 1 Subwoofer.
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Mai 2011, 17:33
OK. Benötigt man denn für die Lautsprecher die Du genannt hast einen Subwoofer oder reicht die Power (der Bass) auch ohne? Eigendlich habe ich ja jetzt 250 EUR für die Boxen...
ultrasound
Inventar
#7 erstellt: 21. Mai 2011, 18:01
Nur Mal so am Rande um aus kleinen Boxen wirklich Bass raus zu bekommen erfordert es ein paar Kniffe und dieses Kniffe haben alle eines gemeinsam, sie kosten Geld.

Mit extrem viel Glück läuft dir zu diesem Preis vllt. Mal eine Pärchen Nubert NuBox 381 mit ABL-Modul über den Weg.

Das könnte es tun.

Mein Tipp, aus oben genannten Gründen, Standboxen. Wenns nicht geht Budget erweitern. Wenn das nicht geht, mit der Situation abfinden.

Vllt. kann noch jmd. sagen ob es evtl. Aktivboxen in dem Preisbereich gibt die das gewünschte leisten.

Edit: Hab grade Mal die Empfehlungen von Silbermöwe angeschaut. Da ich weder deine Ansprüche noch die genannten Lautsprecher kenne, kannst du ja auch eine davon nehmen. An der Basswiedergabefähigkeit habe ich allerdings meine Zweifel.


[Beitrag von ultrasound am 21. Mai 2011, 18:04 bearbeitet]
mtthsmyr
Stammgast
#8 erstellt: 21. Mai 2011, 18:14
Hallo Bernd,

Low-Budget-Empfehlung für die Lautsprecher:

Ein Studienkollege von mir hatte vor zig Jahren ein Infinity 2.1 System, welches sehr respektabel klang.

Ich habe bei Ebay das Teil hier gefunden, bei dem ich mir einigermaßen sicher bin, dass es das erwähnte Set ist:
ebay: infinity 2.1 set

Infinity Micro 2 und passiv sub, soviel ist bekannt. Vielleicht kann auch noch wer anders etwas dazu sagen.

Bei 45,- macht man schlimmstenfalls keinen großen Fehler, bestenfalls bist Du zufrieden.
------------------
Verstärker unter 11cm und in dem Preissegment:
System Fidelity SA-250 (~200 Euro)

Gruß,
Matthias
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Mai 2011, 18:21
Hallo Matthias,
vielen dank für die Tipps. Mal sehen was noch so geschrieben wird...
Gruß
Bernd
Silbermöwe
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mai 2011, 18:25
Und wie willst du den Sub anschließen?
Das ist ein Passiver Sub, der braucht seine Endstufe. Mit an einen der Verstärkerausgänge klemmn würde ich nicht machen, ausserdem ist nicht bekannt, ob eine Frequenzweiche im Sub integriert ist.
Ein zusätzliches Aktivmodul für den Sub wäre nicht gerade günstig.

Von meiner oben genannten Liste finde ich persönlich die Victa 300 am besten. Die Spielen bis knapp 50Hz tief, liefern dir ordendliche Bässe und sehen auch gut aus.

Wenn du eine brauchbaren Verstärker hast und 250 für LSPs ausgeben kannst, würden auch noch die Cambridge S30 in Frage kommen. Da fehlt dir der Bass sicher nicht

Edit: Wenn Stand LS passen, kann ich dir noch die Magnat Monitor Supreme 1000 empfehlen.


[Beitrag von Silbermöwe am 21. Mai 2011, 18:27 bearbeitet]
klausjuergen
Stammgast
#11 erstellt: 21. Mai 2011, 18:38
Boxen so klein wie möglich? Boxen brauchen schon Membranfläche und Gehäusevolumen zum Klingen, die Physik ist nicht überlistbar. Mit Sub? 2.1 mit Verstärker für 250?
Unmöglich, außer du nimmst so ein Logi-Teufel-oder-so-ähnlich-"System". Das klingt allerdings eher bescheiden.
Aktivboxen kommen bei vergleichbarer Leistung mit kleineren Gehäusen aus und du brauchst keinen Verstärker. Das wird wohl die beste Lösung sein.
http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra

PS Ein Sub in dieser Preisklasse wird den Sound nicht verbessern, sondern nur verschlechtern. Also weg damit.


[Beitrag von klausjuergen am 21. Mai 2011, 18:39 bearbeitet]
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Mai 2011, 19:16
Vielen dank für die hilfreichen Antworten... sehr gutes Forum... lese gerne noch weitere Beiträge...
mtthsmyr
Stammgast
#13 erstellt: 21. Mai 2011, 19:33
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Infinitys bei meinem Kommilitonen damals an einem normalen Stereoverstärker liefen.

Ansonsten stimme ich Silbermöwe und klausjuergen mit "lieber vernünftiges 2.0" schon zu. JBL Control 1, die Cambridge S30 und die Victa 301 halte ich auch für gute Empfehlungen.

Falls die Lautsprecher nicht zu weit in den Raum hineinragen dürfen, kann ich noch ergänzend die canton GLE 410.2 empfehlen. Die sind nur 10cm tief.

@klausjuergen: Dein Verdict gegen kleine Lautsprecher finde ich etwas überzogen. Es gibt kleine Lautsprecher, die je nach Raumakustik, Hörgeschmack & Musikmaterial besser zu gefallen wissen als so mancher Lautsprecher im Kühlschrankformat.

Klausjuergens Vorschlag mit den Aktivboxen würde ich unterschreiben.

Gruß,
Matthias
A-Abraxas
Inventar
#14 erstellt: 21. Mai 2011, 19:42
Hallo,

eine von vielen Möglichkeiten wäre das Syrincs M3-220 Set - 2.1 und aktiv .
Das ist gebraucht meist für ca. 250,- € zu kriegen.

http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm

Viele Grüße
ultrasound
Inventar
#15 erstellt: 23. Mai 2011, 15:17
Wäre mein Vorschlag (wie oben): Klick

Preis ohne den Verstärker verhandeln. Budget leicht erweitern.

Alternativ: Soundgurken kaufen.

Gruß
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 23. Mai 2011, 18:44
Danke,
aber: Was ist ein ABL und was für einen Verstärker benötigt man für dafür?
ultrasound
Inventar
#17 erstellt: 23. Mai 2011, 19:09
Das ABL-Modul verstärkt den Bassbereich schon im Signalweg und gleicht somit die Bassschwäche von kleinen Lautsprechern aus.

Wenn das Modul wie hier auf die Lautsprecher abgestimmt ist erweitert es deutlich den Tiefgang der Lautsprecher ohne Qualitätsverluste oder die Abstimmung zu ruinieren.

Eine Abhörkette könnte dann z.B. so aussehen:

CD-Player->ABL-Modul (hier wird der Bassbereich entsprechend auf die Lautsprecher zugeschnitten angehoben) -> Verstärker -> Lautsprecher.

Einen speziellen Verstärker brauchst du dafür eigentlich nicht. Das funktioniert mit praktisch allen Stereoverstärker. Nur bei einigen Surround A/V-Verstärker sollte man sich vorher informieren ob der Einsatz des ABL-Moduls möglich ist.

Vereinfacht kannst du dir das ABL-Modul als Hardware Equalizer vorstellen, das auf den speziellen Frequenzgang der Lautsprecher abgestimmt ist und helfen soll die Basswiedergabe zu verbessern.
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 23. Mai 2011, 19:24
OK. Als Quellen habe ich einen DvD-Player, TV und Laptop... muss ich dann immer "umstöpseln" wenn ich die Quelle wechsel? oder 3 Module haben? habe mir auch eben ein info-video auf der Nubert Homepage angesehen... aber diese Frage bleibt offen...
Silbermöwe
Stammgast
#19 erstellt: 23. Mai 2011, 19:35
Du könntest vors ABL einen Umschalter einbinden. Denn brauchst du nur den gewünschten Kanal auswählen. Gibts mit Schalter drauf, mit Fernbedienung und ist allmöglichen Preisklassen.
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Mai 2011, 19:50
Das wird ja langsam zu einer echten Wissenschaft hier nach auswertung der ganzen Tipps und vorschläge werde ich auf jeden Fall eine 2.0 Anlage nehmen. Ist mein aktueller Verstärker (Pioneer A-404R)OK? denn dann könnte ich mir schonmal die Suche nach Verstärkern sparen... obwohl der "System Fidelity SA-250" nacht Testungen gut sein soll und der ist ja auch unter 10cm hoch... aber ohne neuen Verstärker habe ich deutlich mehr Geld für Lautsprecher ...
ultrasound
Inventar
#21 erstellt: 23. Mai 2011, 20:07
Finde keine Daten zu deinem Verstärker. Sollte aber i.d.R. ausreichen.

Das Budget für die Lautsprecher zu nutzten ist sicherlich am sinnvollsten.
Bernd110
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Mai 2011, 20:15
dann werde ich mich die nächsten Tage mal mit Lautsprechern beschäftigen und warscheinlich noch die ein oder andere Frage stellen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1/4.1? Preiswertes System?
CHFE am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.02.2012  –  19 Beiträge
2.1 System max 500?
andiiii am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  8 Beiträge
2.1 System
blackDub am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 System
marcschmid88 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher für 2.1-System
w0wka91 am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  35 Beiträge
2.1 System für Musik am PC
sandla2005 am 10.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  8 Beiträge
LS für wenig geld???
crazy73 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  14 Beiträge
suche PA System für wenig Geld
max_dion am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  2 Beiträge
Aktive Frequenzweiche für 2.1 System
quecksel am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  6 Beiträge
Nubert 2.1 System ???
Buddha87 am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Heco
  • Canton
  • Pioneer
  • Nubert
  • Kathrein
  • System Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979