Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gute Box wenig Geld

+A -A
Autor
Beitrag
musikaufdreher2
Neuling
#1 erstellt: 26. Mai 2010, 20:04
Ich hab ein dickes fetes Problem mein Tower hat vor einiger Zeit seinen Geist aufgegeben, die Boxen habens allerdings überlebt, da dachte ich, hey schlies doch die Boxen samt Wufer (bestimmt falsch geschrieben...) an die HiFi Anlage an die du deinem Bruder abgekauft hast, ging auch ne weile gut, bis ich den Bass reingedreht habe...

Jetzt gehen die beiden Laztsprecher nur noch ganz leise, bei dem Wufer fehlt sich gottseidank nichts, aber ein bisschen zu laut und es haut die Sicherung raus

Klar jetzt brauche ich neue Boxen die große Lautstärke aushalten und bei denen man den Bass reindrehen kann ohne Gefahr zu laufen dass die kaputt gehen, allerdings bin ich noch in der Ausbildung, verdiene nicht so gut und das letzte Monatsgeld ist schon verbraten

Jetzt will ich mich mahl kommenden Monat bei Saturn nach neuen Boxen umsehen, allerdings habe ich keine Ahnung, die Beratung dort ist mies und ich habe höchstens 300€ zur Verfügung

Wer kann mir da was geignetes empfehlen?
discovery767
Stammgast
#2 erstellt: 26. Mai 2010, 20:10
Sieh Dir mal die an. Das sind sehr gute Boxen.

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5345

Gruß Discovery
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2010, 20:13
Hallo aufdreher

Was waren das für Boxen?
Was war das für ein Verstärker? (Kann nämlich auch sein das der Verstärker was abgekriegt hat.)
Was für ein Woofer? Aktiv oder passiv?
Was ist das für eine Anlage Deines Bruders?

Fragen über Fragen. Aber erstmal muß man den Grund erfahren warum das passiert ist, um eine vernünftige Beratung abgeben zu können.

Schönen Gruß
Georg
musikaufdreher2
Neuling
#4 erstellt: 26. Mai 2010, 20:51
Wie bereits gesagt, ich kenne mich damit nicht so aus und ich fürchte die angebotenen Boxen sind nichts, nicht wegen der Qualität, es inst nur so das ich aus Oberbayern komme und keinen Führerschein habe auserdem ist ein versicherter Versand auch nicht so ganz billig...

also der rEciver der HiFi Anlage ist eine Yahama Natural Sound Stereo Receiver RX-396 RDS

Auf den Boxen steht nur elta


[Beitrag von musikaufdreher2 am 26. Mai 2010, 20:52 bearbeitet]
MadeinGermany1989
Inventar
#5 erstellt: 26. Mai 2010, 21:23
Elta sind meines Wissens nach sehr günstige Boxen die teilweise bei Discountern oder günstigen Komplettanlagen angeboten werden, also nix besonderes. Das Problem ist, dass man Boxen mit einem zu starken oder zu schwachem Verstärker kaputt bekommt und wenn man z.b. den Bass auf +10 db stellt, der Verstärker im Bassbereich die 10-Fache Leistung liefern muss im Vergleich zu vorher. Also unaputtbare Boxen gibt es meines Wissens nach nicht, es gibt Lautsprecher die einen Schutz eingebaut haben (z.b. eine Sofittenlampe).
Am besten wären wahrscheinlich Boxen mit hohem Kennschalldruck, wie z.b. Klipsch. Eigentlich kann man da nur raten, aufzupassen und es nicht zu sehr zu übertreiben.
Es heisst übrigens Woofer bzw. Subwoofer.
musikaufdreher2
Neuling
#6 erstellt: 26. Mai 2010, 21:29
Gibt es eigentlich irgendwie auch eine möglichkeit rauszufinden wie viel Bass die Boxen aushalten wenn sie an andere Anlagen angeschlossen werden?
MadeinGermany1989
Inventar
#7 erstellt: 26. Mai 2010, 21:40
ohne sie kaputtzumachen? Ich würde da nach den Herstellerangaben der RMS-belastbarkeit gehen, wenns keine Billigboxen sind. Wenn man den Bass reindreht, dann wird aber die benötigte Leistung massiv erhöht und damit die Belastung für den Verstärker und die Boxen.
musikaufdreher2
Neuling
#8 erstellt: 26. Mai 2010, 21:45
gibts da eine Tabelle bei der man einsehen kann wie viele RMS es entspricht wen man die anlage auf 1 dreht und wie viel RMS wenn man den Bass auf 1 stellt
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 26. Mai 2010, 21:55
Wenn Du einen Verstärker zu weit aufdrehst, kannst Du damit die besten Boxen klein kriegen. Clipping nennt sich das! Also nicht blos aufdrehen, sondern vorher richtig informieren und auch das Gehirn etwas einschalten, aber ich glaube bei Dir war oder ist der Name Programm werter Musikaufdreher!
musikaufdreher2
Neuling
#10 erstellt: 26. Mai 2010, 21:59
Zurück zu meiner Hauptfrage, welche guten Boxen kann man mir für max. 300€ empfehlen die auch einen guten Bass aushalten (wenn man sich vorher informiert und dann erst aufdreht...)
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 26. Mai 2010, 22:43
Sollen es Standlautsprecher oder Regallautsprecher sein? Raumgröße? Was für Musik hörst Du?


[Beitrag von Ingo_H. am 27. Mai 2010, 00:20 bearbeitet]
musikaufdreher2
Neuling
#12 erstellt: 27. Mai 2010, 06:44
Standlautsprecher, ich höhre haupts#chlich Hardrock und dreh gern den Bass auf, weswegen meine "alten" ja letztendlich dne Geist aufgegeben haben
Haiopai
Inventar
#13 erstellt: 27. Mai 2010, 07:09
Moin musikaufdreher , als aller erstes vergiss bitte mal diese unsinnigen Wattangaben ,laut wird in Dezibel gemessen und nicht in Watt und wenn du wissen willst wie laut ein Lautsprecher kann , dann ist der einzig wichtige Wert dabei die Angabe des maximalen Dauerpegels in Dezibel und danach der Leistungswert in Watt , den dieser Lautsprecher dafür benötigt .

Für deine Art Musik und relativ hohe Pegel wäre die hier bei deinen Preisvorstellungen geeignet .

JBL E80 (link)

Der maximale Dauerpegel der JBL liegt um und bei 105 dB ,da dieser Lautsprecher auch noch einen recht hohen Wirkungsgrad von 91 dB auf einen Meter bei einem Watt aufweist, sind rund 60 Watt an 8 Ohm vom Verstärker nötig um diesen zu erreichen .

Das schafft dein Yamaha durchaus , dazu kommt das die JBL im Oberbass recht füllig abgestimmt ist und es deswegen auch bei ner recht flachen Metal Aufnahme meist nicht nötig ist zusätzlich Bass rein zu drehen .

In der Praxis wäre für jemanden wie dich , aber auch zusätzlich mal ein Schallpegelmessgerät angesagt, damit du mal sehen kannst , WANN dieser Wert erreicht wird und da MUSS dann auch Schluss sein , drehst du weiter auf killst du die nächste Anlage .

Solltest du solche Pegel aber über Stunden beibehalten wollen , ist PA Gerät angesagt , Hifi ist nicht dafür ausgelegt über Stunden am Limit zu arbeiten .

Gruß Haiopai
musikaufdreher2
Neuling
#14 erstellt: 27. Mai 2010, 13:47
Was genau bedeutet eigentlich PA?

Und zu deiner anderen Aussage kann ich nur sagen das man gute Musik einfach laut höhren muss und dass ich nciht mahl wüsste wo man so ein Messgerät herkreigt ;-)
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 27. Mai 2010, 14:03

musikaufdreher2 schrieb:
Was genau bedeutet eigentlich PA?

Und zu deiner anderen Aussage kann ich nur sagen das man gute Musik einfach laut höhren muss und dass ich nciht mahl wüsste wo man so ein Messgerät herkreigt ;-)


In diesem Fall ist es weder die Abkürzung für Palästinensische Autonomiebehörde noch das Autokennzeichen für Passau .

Public Adress System bezeichnet einfach Gerätschaften zur öffendlichen Beschallung , sprich Profi Gerät wie es auch in Discotheken und bei Konzerten eingesetzt wird .
So etwas hält auch über Stunden hohen Belastungen stand .

Ein Schallpegelmessgerät findest du zum Beispiel hier
in halbwegs vernünftiger Qualität .
Schallpegelmessgerät (link )

Gruß Haiopai
musikaufdreher2
Neuling
#16 erstellt: 27. Mai 2010, 19:50
Naja mein Bruder hat ne sauteure Anlage mit riesiegen Boxen und eine menge Wufer, aber ich glaube bei dem Spielt Geld keine Rolle weil die SAchen nicht gerade billig sind...

Ich wollte ja was für max. 300€ was trotzdem gut ist...

Villeicht kann man das mit der Leistung auch irgendwie einfacher machen, wie wähe es mit

"Bei der Leistung von x kannst du höchstens auf die Zahl sowieso raufdrehen wenn du Bass Stufe 3 einstellst kannst du höchstens auf Zahl sowieso einstellen"

Gibts so was überhaupt?
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2010, 22:55

Ingo_H. schrieb:
Wenn Du einen Verstärker zu weit aufdrehst, kannst Du damit die besten Boxen klein kriegen. Clipping nennt sich das! Also nicht blos aufdrehen, sondern vorher richtig informieren... :D


Ich zitiere mich oben ausnahmsweise nochmal selber: Du kannst Lautsprecher für 10.000€ kaufen die für 1000 Watt ausgelegt sind: Wenn Du Deinen Verstärker in den kritischen Bereich aufdrehst gibt es Clipping und das kann die Lautsprecher killen!
Anpera
Inventar
#18 erstellt: 29. Mai 2010, 08:38

Ich wollte ja was für max. 300€ was trotzdem gut ist...
Dir wurden doch schon 2 Lautsprecher vorgeschlagen - was willst du mehr!?
Du kannst dir auch mal die Jamo S606 anschaun - vll findest du sie gebraucht für >300,-.....Neu sind die wahrscheinlich noch zu teuer.
Aber da wirste auch erstmal keine Probleme mim Bass haben....


[Beitrag von Anpera am 29. Mai 2010, 08:40 bearbeitet]
TShifi
Stammgast
#19 erstellt: 29. Mai 2010, 08:42

Ingo_H. schrieb:

Ingo_H. schrieb:
Wenn Du einen Verstärker zu weit aufdrehst, kannst Du damit die besten Boxen klein kriegen. Clipping nennt sich das! Also nicht blos aufdrehen, sondern vorher richtig informieren... :D


Ich zitiere mich oben ausnahmsweise nochmal selber: Du kannst Lautsprecher für 10.000€ kaufen die für 1000 Watt ausgelegt sind: Wenn Du Deinen Verstärker in den kritischen Bereich aufdrehst gibt es Clipping und das kann die Lautsprecher killen! ;)


Deshalb wäre ja mal interessant welchen Verstärker der TE hat.

Oder habe ich das überlesen?
Anpera
Inventar
#20 erstellt: 29. Mai 2010, 08:48

musikaufdreher2 schrieb:
also der rEciver der HiFi Anlage ist eine Yahama Natural Sound Stereo Receiver RX-396 RDS

Auf den Boxen steht nur elta

Hast du übersehen
TShifi
Stammgast
#21 erstellt: 29. Mai 2010, 08:55

Phlipp schrieb:

musikaufdreher2 schrieb:
also der rEciver der HiFi Anlage ist eine Yahama Natural Sound Stereo Receiver RX-396 RDS

Auf den Boxen steht nur elta

Hast du übersehen ;)



Danke.

Da möchte ich nicht wissen wie der Arme gequält wurde.

Zum Thema:

http://www.hirschille.de/hishop1/product_info.php/info/p3790
http://www.hirschill...ta-700--Stueck-.html

oder (mit sehr gutem Wirkungsgrad):

http://cgi.ebay.de/K...&hash=item2c54c64f8a

Haiopai
Inventar
#22 erstellt: 29. Mai 2010, 09:16

TShifi schrieb:

Deshalb wäre ja mal interessant welchen Verstärker der TE hat.

Oder habe ich das überlesen?


Moin , jepp hast du , ist ein Yamaha RX 396 .

Gruß Haiopai


[Beitrag von Haiopai am 29. Mai 2010, 09:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Viel Box für wenig Geld
netlab72 am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  37 Beiträge
gute Kompaktanlage für wenig Geld?
Charlyzu am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  5 Beiträge
gute Boxen für wenig Geld?
sSuKraMm am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  42 Beiträge
Gute Hifianlage für wenig Geld
Webdesigner am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  29 Beiträge
Suche neue gute Boxen für wenig Geld!
Metalking am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  28 Beiträge
Suche gute Standlautsprecher für wenig Geld
fabio1723 am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  11 Beiträge
Welche Webseiten bieten für wenig Geld sehr gute gebrauchte Endstufen an???
lischper am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  12 Beiträge
LS für wenig geld???
crazy73 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  14 Beiträge
Schlafzimmerboxen für wenig Geld ?
Chili_Palmer am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher für wenig geld.
Juli1598753 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • Yamaha
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.977