Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bräuchte Hilfe für Kauf von HiFi Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
si-d
Neuling
#1 erstellt: 01. Jul 2006, 11:59
Hallo erstmal^^ bin neu hier im Forum.
Ich wollte mir mal ein paar Ratschläge bzw. Angebote von euch holen. Zwar folgendes: Ich möchte mir eine neue HiFi Anlage für mein Zimmer kaufen und dabei max. 5-600 Euro ausgeben. Sehr wichtig für mich ist dabei, dass es sich um eine 5.1 Surround Anlage mit ordentlich Bums und guten Klang handelt!
Könnt ihr mir da einige Hersteller bzw. Systeme empfehlen?
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 01. Jul 2006, 12:19
Man bekommt bereits für 300€ einen Surroundreceiver. Diese Teile haben alles an Bord, was man braucht, solange man die Ansprüche nicht zu hoch schraubt. Weil die meißten Receiver in dieser Preisklasse nur wenig Leistung haben, ist auf einen guten Wirkungsgrad der Lautsprecher zu achten.
Wo wir schon bei den Lautsprechern wären. 300€ sind an dieser Stelle schon ein bisschen arg knapp. Weil ich aus deiner Aussage entnommen habe, dass du gerne auch höhere Pegel hörst. Du brauchst also entweder 5 Lautsprecher, von denen mindestens die zwei Vorderen einen tiefen Bass widergeben können sollten, oder 5 kleine Lautsprecher und einen Subwoofer. Für 300€ ist auf jeden Fall kein anständiges 5.0 oder 5.1 System zu haben. Anders siehts aus, wenn du die Lautsprecher selber baust. Die Qualitätssteigerung durch etwas eigene Arbeit ist enorm
Ich brauche für die weitere Auswahl noch ein paar Angaben.
Wie laut solls werden?
Wie groß ist der Raum?
Hast du Platz für Standlautsprecher?
Welche Musik soll laufen?
Wie begabt bist du handwerklich?
Hast du lust, Lautsprecher selber zusammenzuzimmern?


[Beitrag von Giustolisi am 01. Jul 2006, 12:22 bearbeitet]
si-d
Neuling
#3 erstellt: 04. Jul 2006, 11:40
also ein kumpel von mir würde mir für sowas einen 5.1 receiver empfehlen. bloß leider weiß ich nicht wirklich genau, was für einen, also wenn mir da einer auch einen guten tipp geben könnte :-) - wäre nett!
dann zu deinen fragen giustolisi:
also es soll schon laut werden, sehr laut eigentlich. man hat mir gesagt dass 95 db/m recht ordentlich sind, stimmt das? für standlautsprecher habe ich platz und möchte ich eigentlich auch haben :-), zumindest bei den Rücklautsprechern und den Front! Musik soll hauptsächlich etwas "härteres" laufen, wie z.B. meist sehr schlagzeugbetontes (also viel Bass!) Heavy-Death Metal.
Ich möchte mich jetzt nicht groß selbst loben, aber einen Lautsprecher müsst ich hinkriegen, wir hätten auch das nötige Werkzeug dafür denke ich. Leider schreckt mich das jedoch etwas ab, da die Lautsprecher dann nicht sooo gut aussehen, müssten lakiert werden usw. das ist mir dann doch fast ein bisschen zuviel arbeit. wenn's dir nicht soviel arbeit macht, kannst mir aber trotzdem gerne mal eine detailierte bauanleitung schreiben bzw. zeigen, denn interessieren würde es mich auf jeden fall mal!
gruß si-d
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 04. Jul 2006, 12:03
Zu deiner ersten frage: 95db reichen aus, um dein gehör dauerhaft zu schädigen, wenn du öfters so laut hörst.
Bausätze gibts massig bei Strassacker. Ich werde aber heute abend oder morgen noch ein paar Sachen raussuchen, die deinen Ansprüchen gerecht werden könnten. Mit 300€ wird das aber ziemlich knapp. 300€ sollte schon der Receiver kosten, wenn du einen gebrauchten kaufst, wirds ein gutes Stück billiger. Insgesammt sind 600€ Gesammtbudget aber zu wenig, um einen guten klang zu erreichen.#
zur späteren Optik der Speaker: Graniteffektlack ist billig und sieht gut aus.
Keizo
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jul 2006, 13:08
Mahlzeit,

wie wäre es denn mit folgender Idee? Du kaufst Dir einen guten, gebrauchten 5.1-Receiver mit Stärken im Stereobereich. Dazu kaufst Du Dir zunächst einmal die beiden Frontlautsprecher. Nach und nach kannst Du Dir dann später weitere Komponenten dazukaufen. Dies ist, meiner Meinung nach, die beste Möglichkeit, Dich zufriedenzustellen, da günstige 5.1-Systeme oft, zumindest meinen Erfahrungen im Freundes- und Bekanntenkreis nach, keine hohen Pegel fahren können.

Einen in diesem Bereich sehr guten Receiver stellt der Panasonic SA-XR55EG-K dar. Er ist neu für ca. 300€ zu bekommen und ist mehrfach als Preistipp in diversen Tests bezeichnet worden. Bei ebay läuft morgen einer aus.

Eine kritische Frage darf erlaubt sein, oder? Wieviel Zeit verbringst Du mit Musik, wieviel mit Filmen? Wenn Du 80% Deiner Zeit Musik hörst, macht ein 5.1-System MEINER(!) Meinung nach keinen Sinn. Mit 500€ sind sehr gute Stereosysteme auf dem Gebrauchtmarkt erhältlich, die Dir sicherlich auch eine Menge Spaß beim Filmgucken machen würden.

Boah ist das heiss, ich geh kaputt. Grüsse und gib uns mal mehr Infos, Giustolisi hat ja einige unbeantwortete Fragen gestellt.

Gruss, Jens
si-d
Neuling
#6 erstellt: 04. Jul 2006, 14:11
hey!
danke für eure raschen antworten! hab doch eigentlich alles von Giustolisi beantwortet..ach ja mein zimmer ist nicht die welt, gute 11 m² mehr nicht! das mit den 95 db wäre damit auch geklärt :-).
also ich verbringe viel bis sehr viel zeit mit musik. ich möchte nur eine schöne surround anlage haben, weil ich mit meiner letzten extrem gute erfahrung gemacht habe!
könnt ihr mir zu der marke novex was sagen??
gruß si-d
si-d
Neuling
#7 erstellt: 04. Jul 2006, 15:45
hi leute!
hab hier durch zufall was bei ebay gefunden. was sagt ihr dazu? reicht das für ein zimmer - 91-93 dB? bitte ehrliche meinung. auch zu dem receiver.
Link
dazu hätte ich auch noch eine frage: was bedeutet "ls"-system und wie sind die anderen angebote von dem verkäufer?
@keizo: deinen panasonic receiver kann ich bei ebay nirgends finden, könntest du mir mal einen link geben?
gruß si-d
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 04. Jul 2006, 16:04
Der receiver sieht schon mal gar nicht so schlecht aus. Die Lautsprecher sind nach meiner Ansicht der letzte Müll. So viele relativ große Chassis kosten Geld. Dazu noch ein gehäuse, das auch irgendjemand zusammenbauen muss. Da bleibt nur Geld für die wirklich billigsten Chassis übrig und die letzten paar cent werden in ndie Optik investiert.
Die Empfehlung von Keizo ist wirklich eine vernünftige Lösung. In einem Zimmer, wie deinem braucht es sowieso nur gute Kompaktlautsprecher und einen Subwoofer mit Tiefgang. Große standlautsprecher dröhnen dir den kleinen Raum nur mit Bass zu. Daran wird dir die Lust schnell vergehen.
Die CT 200 Sat wäre ein Lautsprecher mit Potential. Die sind wenigstens auch mit ordentlichen Chassis bestückt. Eine Monacor Gewebekalotte und ein Visaton Tief-Mitteltöner mit immerhin fast 19cm Durchmesser. Das dürfte deinen Pegelansprüchen schon mal gerecht werden. Der Nachteil: man muss Holz zuschneiden lassen und die Kisten selber zusammenbauen, was aber kein Problem sein sollte, solange du nicht mehr als zwei linke Hände hast.
Einen passender Subwoofer suche ich dir noch. Center und Rears kannst du ja auch im Monat darauf kaufen. Glaub mir, es wird sich lohnen.


[Beitrag von Giustolisi am 04. Jul 2006, 16:07 bearbeitet]
Keizo
Stammgast
#9 erstellt: 04. Jul 2006, 17:34
Hi,

meiner Meinung nach macht ein 5.1-System in einem 11m² Zimmer keinen Sinn. Ist das denn ein reiner Heimkinoraum? Wo und wie soll denn alles aufgestellt werden? Steck Deine Kohle lieber in ein vernünftiges 2.0-Konzept, dass wird einen bedeutend besseren Klang liefern und Dich somit vor einer, wenn auch vielleicht "nur" mittelfristigen, Enttäuschung bewahren.

Grüsse, Jens
Giustolisi
Inventar
#10 erstellt: 04. Jul 2006, 22:13

meiner Meinung nach macht ein 5.1-System in einem 11m² Zimmer keinen Sinn. Ist das denn ein reiner Heimkinoraum? Wo und wie soll denn alles aufgestellt werden? Steck Deine Kohle lieber in ein vernünftiges 2.0-Konzept, dass wird einen bedeutend besseren Klang liefern und Dich somit vor einer, wenn auch vielleicht "nur" mittelfristigen, Enttäuschung bewahren.


Ein Surroundsystem kann auch in einem kleinen Raum Sinn machen. Allerdings stimme ich dir in dem Punkt zu, dass man Komponenten von höherer Qualität erwerben kann, wenn man 3 Verstärkerkanäle und 3 Lautsprecher weglässt. (wenn du das so gemeint hast.
Keizo
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jul 2006, 10:32
Moin,


Ein Surroundsystem kann auch in einem kleinen Raum Sinn machen. Allerdings stimme ich dir in dem Punkt zu, dass man Komponenten von höherer Qualität erwerben kann, wenn man 3 Verstärkerkanäle und 3 Lautsprecher weglässt. (wenn du das so gemeint hast.


Es kann Sinn machen, aber dann bleibt eine anderweitige Nutzung des Raumes, beispielsweise als Jugendzimmer, außen vor. In diesem Falle gibt es, meine Situation zuhause ist das beste Beispiel, da ich im Moment noch zwei Standlautsprecher in meiner 12m²-Studentenbude betreibe, imho nur eine Lösung: Zwei Kompakte an Stereoverstärker.

Und ja, wir haben uns richtig verstanden, bei dem Budget kann man sehr viel höherwertige Stereokomponenten erwerben, während man sich im Surroundbereich auf Kompromisse einlassen müsste.

Einzige passable, aber scheinbar deutlich bessere, Alternative zu den Pure Acoustics oder wie das LS-Set von ebay auch immer hiess, sind meiner Meinung nach Wharfedales aus der Crystalserie, die auf der 8er Diamond basiert.

MfG, Jens
Giustolisi
Inventar
#12 erstellt: 05. Jul 2006, 17:23
Noch ein Bausatz, den ich an anderer Stelle bereits empfohlen habe:Die Alcone Dirac oder Lagrange. Die gibts als kompakt und Standlautsprecher. Die erfüllen leider nicht das Kriterium"ordentlich Rums".
Ein anderer Ansatz wäre ein 20er mit Hochtöner als Kompaktbox, die zu tief abgestimmt ist und langsam im Bass abfällt. Der kleine Raum verstärkt den Bass dann wieder so stark, dass ein ausgewogenes Klangbild entstehen würde.
si-d
Neuling
#13 erstellt: 05. Jul 2006, 19:57
aahja :-D ^^ gibt's da eventuell bilder oder irgendwelche links?
gruß si-d
Giustolisi
Inventar
#14 erstellt: 05. Jul 2006, 20:25
Die Dirac und Lagrange gibts bei Strassacker.
Der andere Ansatz ist ein Lautsprecher, den ich zur Zeit entwerfe. Leider gibts noch gar nichts. Der Lautsprecher existiert im Moment nur auf dem Papier. Ich arbeite zur Zeit noch an der Frequenzweiche. Es soll aber kein monströses Bauteilegrab werden. Es soll eine kompakte Version und eine große Stanbox geben. beide auf kleinere Räume optimiert. So wie es im Moment aussieht, Werden beide verhältnismäßig groß. Die kompakte Version: (B/H/T): 26/45-50/35
Die Standbox(B/H/T) : 26/125/45
Das wird ein ordentlicher Brocken. allerdings ziemlich pegelfest und mit ordentlich Tiefgang.
Wenn dich die Bestückung interressiert: Visaton W200SC und Tangband W2-800SF. Design steht noch nicht fest, bis auf die Tatsache, dass der Tieftöner über dem Mittelhochtöner sitzt.
sudden
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jul 2006, 21:41
in nem 11qm Zimmer ordentlicher Bumms geht leider nicht, weil sich die Schallwellen nicht entfalten können!

Es gibt aber mal hin und wieder billige 5.1 Systeme bei Aldi, 5 Satelliten + Subwoofer oder ähnlichen Discountern... einfach nen DVD Player mit 5.1 Decoder und dann so'n billig System dran

Ansonsten fährste mit Stereo weitaus besser!

gruss
Giustolisi
Inventar
#16 erstellt: 06. Jul 2006, 15:21

sudden schrieb:
in nem 11qm Zimmer ordentlicher Bumms geht leider nicht, weil sich die Schallwellen nicht entfalten können!

Es gibt aber mal hin und wieder billige 5.1 Systeme bei Aldi, 5 Satelliten + Subwoofer oder ähnlichen Discountern... einfach nen DVD Player mit 5.1 Decoder und dann so'n billig System dran

Ansonsten fährste mit Stereo weitaus besser!

gruss

Gehen tuts schon, wenn die Lautsprecher für einen kleinen Raum ausgelegt sind. Das heisst für mich: der Bass nimmt ab 200Hz stetig ab, so dass er dann bei 30Hz 6-8db leiser ist. Dann dröhnt selbst ein großer Standlautsprecher den Raum nicht mehr zu.

Zu den billigen 5.1 Systemen: Die Dinger klingen furchtbar. Meine Eltern haben so was zu Hause stehen. Da kommt man besser weg, wenn man einen ordentlichen Surroundreceiver kauft, anständige Breitbänder anschließt und einen Subwoofer dazu stellt, der wenigstens Tiefgang haben sollte.

Mehr Geld spart man aber, wenn die Hauptlautsprecher den Frequenzbereich schon abdecken.
Eine möglichkeit, die schon an anderer Stelle durchgesprochen wurde, ist sich einen Surroundreceiver anzuschaffen, zwei hochwertige lautsprecher dazu und Center und Rears später zu kaufen. Dann hat man das Budget optimal genutzt.
sudden
Stammgast
#17 erstellt: 06. Jul 2006, 15:28
dann besser 4 kleine regallautsprecher, nen center und nen sub

da wirds für 600 Euro aber verdammt schwer, was ordentliches zu finden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe beim Kauf von Hifi-Anlage
Burgerus am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  5 Beiträge
Anfänger bräuchte Hilfe beim Kauf seiner 1. HiFi Anlage
divino67 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  15 Beiträge
Kauf einer neuen Anlage
Henne86 am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  5 Beiträge
bräuchte drigend Hilfe beim Kauf einer neuen Anlage!
Natscho am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe für HiFi Anlagen Kauf
LightningII am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  11 Beiträge
Hilfe für Kauf von Subwoofer bis 3000 ?
Heiopei2111 am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  25 Beiträge
Hilfe Kauf Vollverstärker!
-Chris75- am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  11 Beiträge
Hilfe beim Kauf
Airop am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  15 Beiträge
Unerfahren-Beratung für Kauf von HiFi Anlage gesucht.
Eschaton am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  23 Beiträge
Kauf einer neuen Anlage! BITTE UM HILFE
harlekin1234 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JVC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.985