Receiver 200-250€ / inkl. DVB-Tuner?

+A -A
Autor
Beitrag
borner
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jul 2006, 19:10
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Stereo-Receiver für ein "handeslübliches" Wohnzimmer.
Der Markt bietet einige Modelle für meinen Preisrahmen um die 200/250€ und auf dem ersten Blick sind alle ähnlich.
Und so wollte ich an dieser Stelle fragen, ob einer der hier anwesenden einen Tip für mich hat.
Bisher kam der STR-DE197 in die engere Wahl, ob man aber für das Geld nicht auch ein besseres Angebot bekommt weiss ich nicht. Ich persönlich habe immer das Gefühl bei Sony einen Preisaufschlag für den Namen zu zahlen.

Als 2. Frage überlege ich gerade - die meisten Stereoreceiver haben derzeit einen Radio-Tuner für analoge Programme. Hier in Berlin gibt es aber bereits über 30 Radiosender per DVB-T, die Abschaltung des analogen Radios wird sicher auch bald kommen. Gerne würde ich das beim Receiverkauf berücksichtigen.
Gibt es bereits Stereoverstärker mit DVB-T Tuner??

Danke schonmal für die Infos,
Gruß-borner
lolking
Inventar
#2 erstellt: 30. Jul 2006, 20:00
Warum solls denn ein Receiver sein? Kauf dir erstmal nen Verstärker und dazu nen kleinen Tuner von Ebay. Dein Budget ist klein genug, sodass es für einen vernünftigen Stereoreceiver imho nicht reichen dürfte. Und nein, das gibbet soweit ich weiß noch net.

Von Sony würde ich nichts kaufen. Sieh dich lieber mal bei Yamaha oder Onkyo um. Dort solltest du bessere Qualität finden.

Aber erstmal: Welche Lautsprecher sollen denn betrieben werden?
borner
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jul 2006, 21:58
Ersteinmal danke für deine Antwort.
Vielleicht sollte ich den Hintergrund erklären. Es geht bei dabei um die Anlage meines Vaters, den ich in der Kaufentscheidung etwas unterstützen möchte. Zumindest hat er mich darum gebeten.
Seine RFT-Anlage Baujahr 1984 hat den Geist aufgegeben und ermöchte "einfach" ein neues "Radio".
Und "etwas" wo er CD-Player und Kasettendeck anschließen kann.
Sicher trivale Wünsche in diesem Forum, aber so ist es nun mal und das Angebot auf dem Markt fürte mich zu diesem Forum mit der Bitte um Hilfe.
So wie ich ihn kenne hat er auch lieber einfach alles in einem Gerät als zusätzlich noch einen Tuner zum Verstärker.
Meinst du, dass es keinen Sinn macht, einen 250€ Receiver zu kaufen? Auch mit dem Hintergrund der aktuellen Anlage?
Ihm ist die Farbe Silber wichtig und das der Klang mindestens genauso gut und kraftvoll ist wie bei seiner bisherigen Anlage.
Mir ist es wichtig für das Geld die bestmöglichste Qualität bei Erfüllung seiner Vorstellungen zu bekommen.

Was die Boxen angeht, so ist er von seinen RFT Boxen überzeugt (RFT 3010- 3wege, 25 Watt). Aber ich denke, dass hier auch was anderes her muss. In sofern würde ich sagen: Boxen stehen auch noch (extra) zur Wahl.


[Beitrag von borner am 30. Jul 2006, 22:05 bearbeitet]
berlidet
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jul 2006, 23:09
Hi,

also ob man bei Sony besonders viel für den Namen bezahlt kann man sicherlich für die neuen Receiver verneinen, denn die sind für das gebotene recht günstig.

Auch warum man von Sony generell abrät ist mir unverständlich.

Ich selbst bin nun bestimmt kein ausgesprochener Sonyfreund und Markennamen im besonderenen eher kritisch, aber ich hatte mich trotzdem damals für einen Sonyreceiver entschieden und dies bis heute nicht bereut.

Was Radio anbetrifft kannst du ruhig davon ausgehen das dieses nicht so schnell ad acta gelegt wird, wie dies bei den analogen Fernsehfrequenzen der fall war. UKW Radio wird es bestimmt noch mindestens 30 Jahre geben wenn nicht länger, aber das ist meine persönliche Meinung.

Grund dafür? Nun rein aus sicherheitsaspekten braucht man UKW um im Notfall die Bevölkerung zu informieren und um dies per DVB-T zu machen müsste man die Gewissheit haben, das auch alle das empfangen können. Das ist aber jetzt nicht der Fall und wird wohl auch noch einige Jahre dauern.

Grüße Detlef
borner
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Jul 2006, 09:16
Guten Morgen,

>Auch warum man von Sony generell abrät ist mir unverständlich.

Naja, ich bin mir eben nicht sicher, ob es eine generelle und grundsätzliche Einstellung ist oder sie tatsächlich ihre Daseinsberechtigung hat!
Deshalb hier meine Frage.
Aber vermutlich scheiden sich auch hier die Geister.

>UKW Radio wird es bestimmt noch mindestens 30 Jahre geben wenn nicht länger, aber das ist meine persönliche Meinung.

Nein, leider nicht!
Bereits mit der Einführung von DVB-T gab es in Deutschland entsprechende Richtlinien, die die Einführung von DVB als Startschuss für die Abschaltung des analogen Rundfunks sehen.
Hinzu kam eine (in meinen Augen bindende) Empfehlung der EU, dieses 2012 "durchzuziehen".

http://www.eu-kommis...ung.asp?meldung=5655
http://www.heise.de/newsticker/meldung/59858

>Nun rein aus sicherheitsaspekten braucht man UKW um im Notfall die Bevölkerung zu informieren

Die Regierung geht eben davon aus, dass sich bei 2010 jeder mindestens einen Digitalempfänger zugelegt hat. Die machen es sich halt einfach...
...und 2010 ist in 3 Jahren und einigen Monaten!
Und in 3 Jahren schon wieder was neues kaufen ist ebend belastend. Das letzte Radio hat 22 Jahre gehalten...
berlidet
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jul 2006, 13:33
Hi,

hab mal nachgeschaut und in der Tat ist die Empfehlung der EU auf 2010 ausgerichtet. Für Sachsen-Anhalt soll dies sogar schon gesetzlich verankert sein.

Aber, nach dem Stopp der Subventionspraxis bei der Einführung von DVB-T durch die EU, bleibt abzuwarten ob die Privaten jetzt nicht aussteigen, was von diesen zum Teil schon erwogen wird.

Welcher Standard soll dann kommen? DAB den es schon gibt aber der kaum beim Verbraucher akzeptiert wird? Oder dann doch DVB-T?

Ob die Zielvorgabe von 2010 oder auch 2012 erreicht wird bleibt abzuwarten. Ich glaube noch nicht so recht dran.

Grüße Detlef
borner
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jul 2006, 14:24
naja und noch immer bleibt die Frage offen, wie es nun mit Endgeräten aussieht. Ich mein: in Berlin standen zur Abschaltung des analogen TV gerade mal 2 Fernseher (für richtig viel Geld) auf'm Markt zur Verfügung, die einen eingebauten DVB-T Empfänger haben.

Aber so einen richtigen Tip für einen Receiver bis 250€ hat niemand für mich?

Gruß, Borner
berlidet
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jul 2006, 16:22
Hi nochmal,

angesichts der Unsicherheit bezüglich des Digitalen Standards der da mal kommen wird, würde ich zu einem Stereoreceiver greifen.

Ich denke ob der von dir angesprochene Sony oder ein Gerät von Yamaha wie den RX-396 oder von Denon wie den DRA-295 oder DRA-455, wirklich falsch machst du mit keinem der Geräte etwas (schau mal bei Hifi-Regler im Netz nach).

Wie wärs denn mit etwas gebrauchtem? Bei 1 2 3 gibt es eine Fülle an Geräten. Wegen der Optik könnte man ja zu einem "Klassiker" aus den 70ern greifen mit analoger Skala?

Für dein Budget bekommst du Geräte die damals teilweise weit über 1000 DM lagen und einen CD-Spieler kann man an denen auch betreiben.

Sehr schön sind die Geräte von Pioneer mit ihrer blauen Skala z.B. SX-626, SX-636, SX-727 oder SX-737. Bei den Geräten mit der zwei in der Geräte-Bezeichnung brauchst du allerding spezielle Lautsprecher-Adapter.

Weitere sehr beliebte Geräte sind die von NAD (120, 140, 160) oder Kenwood (Kr-4200, KR-5200 u.s.w.).

Einfach mal anschauen. Auch werden Geräte von RFT dort angeboten.

Viele Grüße

Detlef
borner
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Aug 2006, 11:45
Vielen Dank für die Tips. Vor allem den Denon finde ich sehr interessant, den Yamaha von den Werten, aber ich glaube mein Vater mag dieses Titan nicht, es sollte schon silber sein. Da kann man wohl nix machen.
Der Tip mit eBay und Co ist interessant, nachschauen werde ich auf jeden Fall mal, vermute aber, dass es doch ein Neugerät wird.

Praktisch finde ich auch die Schaltung von 2 Lautsprecherpaaren, die im vorliegenden Fall tatsächlich relevant ist. Das Feature bietet ja der Sony auch...

Gibt es eigentlich neben hifi-regler Regeler auch Seiten mit umfangreichen Testberichten?
Wenn ich google finde ich fast nur shops oder sowas wie idealo oder ciao. Die Berichte der User finde ich nur bedingt hilfreich.

Gruß, Borner
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tuner ??
orpheus63 am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 06.05.2003  –  8 Beiträge
DVB-C Receiver für Audionutzung
Bernd_Herrmann am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  3 Beiträge
Hilfe bei Ebay/AM-FM Tuner oder Stereoverstärker inkl. Tuner
Rockingboy am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  2 Beiträge
Receiver+Boxen bis 250?
aliadso am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  58 Beiträge
Boxen gesucht! 200? bis 250?
VitoCorleone19 am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  12 Beiträge
Kompakte Anlage inkl. IPod Dock, Tuner & CD Player
rainer230461 am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  9 Beiträge
Welche (gebrauchten!?) LS für 200-250€???
Mr.Nameless am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.07.2008  –  7 Beiträge
Zimmeranalage für 200-250?
SonnyEriksohn am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecherpaar 200-250?
Lukas/S am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  6 Beiträge
Nahfeldmonitore für 200-250?
BlackCry am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Sony
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitglied*Sunshine85*
  • Gesamtzahl an Themen1.365.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.340