nach dem traum......

+A -A
Autor
Beitrag
Geier-Wally
Inventar
#1 erstellt: 14. Nov 2003, 01:18
das thema jugendtraum (revox b 750) wurde mir ja hier schnell ausgetrieben. bleibt nun die frage "was tun wenn man etwas verändern möchte".
konkret: ich habe einen denon pma 560 vollverstärker und habe das gefühl das es zeit für etwas anderes ist. als vater und ehemann ist das bugdet klein. 150-250 euro mehr ist nicht drinn und besser klingen, interessanter, spannender sein soll`s auch sein.
plattenspieler und cd sind schon gewechselt, jetzt suche ich bei ebay nach einem verstärker oder einer verstärker kombi.
nad, cyrus, yamaha, harman/kardon, rotel, nytech das ist so das was ich im auge habe. hilfe tut not. entscheident wäre ein guter phonoeingang, MM und MC (meine hauptmusikquelle).
oder soll ich den denon behalten ? dann musste ich meiner frau wenigstens nicht erklären warum.....
danke für eure mithilfe.
ps: frage am rande, warum haben neue vertärker zb. nad c 350/352 keinen phonoeingang mehr ?
Eisbär64
Stammgast
#2 erstellt: 14. Nov 2003, 01:27
Das mit dem fehlenden Phonoeingang hat zum einen mit Gewinnoptimierung zu tun zum anderen ist es aber auch so das immer weniger Leute eine Phono Eingang brauchen.

Ich würde den Denon behalten wenn er technisch in Ordnung ist. Für dein bugdet wirst du auch gebraucht kaum etwas viel besseres finden.
der_graue
Stammgast
#3 erstellt: 14. Nov 2003, 03:15
Behalt den Denon und kauf Dir für das Geld einen Schwung Schallplatten, vielleicht einen guten Tonabnehmer. Dann denkst Du, Du hast eine neue Anlage.

Grüsse
Stephan
Albus
Inventar
#4 erstellt: 14. Nov 2003, 12:03
Morgen,

eine vernünftige Frage ist "wo liegt das Optimum des Vorhandenen und stellt das Optimum einen zufrieden oder nicht". - Für 150-200 Euro kann man einen Reizkauf tätigen, der auch nicht über Durchwurstelei hinausführt. Konsum oder Investition. Dem Familienvater ist Anderes wichtiger als der Geräte-Konsum (Bewegung ohne Ortsveränderung).

Was ist das das Niveau fixierende Geräte-Element, ist ein Element, welches nach unten fixiert? Wenn ja, dann könnte man zur Harmonisierung schreiten. Also, der schon gekommene Rat/Hinweis, vielleicht ein neuer Tonabnehmer, eine neue Nadel - für den intensiven Schallplattenhörer, Kenner und Liebhaber? Oft ist der Tonabnehmer ungenügend (da häufig bloße Lückenfüller-Dreingabe beim Verkauf des PL).

Sonst, lieber aufmerksamer Hinhören, auch das ist eine Verbesserung im Verhältnis zur Musik. Oder, den Ruhestrom des Verstärkers neu justieren lassen, und den DC-Offset und den PhonoAmp-DC-Offset und evtl. Klirr. Machte eine kundige Werkstatt, binnen einer Stunde (max. 60 Euro). Nur so.

MfG
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jugendtraum....
Geier-Wally am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  16 Beiträge
Soll ich wirklich was verändern???
slash33 am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  4 Beiträge
Denon PMA-980 oder Yamaha AX-750
sdz am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  3 Beiträge
Verstärker + DAC gesucht für Revox Forum B
Audio_Wolf am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  8 Beiträge
[Suche] Verstärker für Plattenspieler
mariusb89 am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  11 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker für Revox Plenum B MK II
joey1974 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  5 Beiträge
Für Einsteiger: Denon PMA 500 + ?
Coffee&TV am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  7 Beiträge
Empfehlung: Ebay Schnäppchen Vollverstärker
ODNT am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  6 Beiträge
Denon PMA 900V
Testoer am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2012  –  3 Beiträge
Denon PMA 520ae und B&W 685
calimero_ffm am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.690 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedHugo60
  • Gesamtzahl an Themen1.406.728
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.791.154

Hersteller in diesem Thread Widget schließen