Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Vollverstärker für Revox Plenum B MK II

+A -A
Autor
Beitrag
joey1974
Neuling
#1 erstellt: 26. Nov 2013, 11:43
Hallo zusammen,

mir ist mein alter Verstärker abgeraucht, weshalb ich nun auf der Suche nach etwas Neuem bin, was vor allem zu meinen Revox Plenum B MK II Lautsprechern passen soll. Die Lautsprecher sind gut erhalten, Sicken sind neu und klanglich gefallen sie mir immer noch gut.

Der Raum ist 18 qm groß mit hohen Decken.

Folgende Nutzungsanforderungen:

  • Musik über CD Player (zurzeit noch ein Pioneer DVD Player, auch da soll auf Dauer etwas anderes kommen) und iTunes über Apple TV
  • Ton vom Fernseher
  • Auf Dauer soll auch wieder ein Plattenspieler angeschlossen werden
  • Zweites Paar Lautsprecher im Arbeitszimmer (Canton 2.1, für Hintergrundberieselung ausreichend)
  • Möglichst kompakte Bauweise
  • Fernbedienung

    Fernseher und Apple TV sind über günstige DA Wandler an den Verstärker angeschlossen, was meinen Anforderungen aber bislang genügt. Klanglich mag ich es eher warm und nicht so "analytisch" wie der Ton wohl z.B. bei Yamaha ausfällt. Die Lautstärke kann ich in der Mietwohnung mit Kleinkindern in der Nachbarschaft ohnehin nur selten aufdrehen. Musikrichtungen in erster Linie Klassik, Rock, Pop, Jazz und Latino (meine Frau).

    Momentan habe ich leihweise einen alten Onkyo 7090 Vollverstärker laufen, der mir klanglich sehr gut gefällt. Als Dauerlösung käme er aber eher nicht in Betracht (keine Fernbedienung, sehr wuchtig und ein Stromverbrauch, der mir im Altbau schon mal gelegentlich den FI raushaut...)

    Bei meiner Suche im Netz bin ich unter anderem auf den Onkyo A-5 VL gestoßen, der mir alles zu haben scheint (sogar einen DA Wandler). Ich frage mich nur, warum das Gerät nicht mehr neu angeboten wird? Gab es da schwerwiegende Probleme (verschiedentlich wurde von starker Hitzeentwicklung berichtet), oder konnte er sich einfach nicht auf dem Markt durchsetzen?

    Alternativ dazu habe ich mir noch den Denon PMA 720AE angesehen, der nach den Testergebnissen wohl auch ganz ordentlich ist.

    Könnte eine der genannten Kombinationen funktionieren oder habt Ihr noch alternative Vorschläge in einer Preisklasse bis maximal 400 €? Schlussendlich kann sicherlich nur ein Probehören vor Ort Klarheit bringen, aber für Tips bei der Vorauswahl wäre ich dankbar!

    Besten Gruß
    joey1974
  • zuyvox
    Inventar
    #2 erstellt: 26. Nov 2013, 13:56
    Moin

    Also weder mit dem Onkyo A5VL noch mit dem Denon PMA720AE machst du irgendwas falsch. Besonders der PreOut des Denon kann auf Dauer interessant werden.

    Alternativ würde ich mir mal Marantz anhören.
    Der Marantz PM6004 kostet 300 Euro und klingt sehr angenehm finde ich. Er hat die klassische Ausstattung, also nichts besonderes und man kann einen Plattenspieler anschließen.

    Wenn dir das Design zusagt, wäre auch ein Harman Kardon HK 980 was für dich. Gute Ausstattung und ordentlich Ausgangsleistung für die Preisklasse. Nur die Verarbeitung und das Design ist wirklich Geschmacksache. Klanglich ist er, ähnlich wie der Marantz eher gutmütig, also nicht analytisch.


    Gruß
    Zuy
    joey1974
    Neuling
    #3 erstellt: 26. Nov 2013, 14:41
    Moin, Moin,

    besten Dank für Deine Einschätzung. Der Harman Kardon fällt raus, weil an verschiedenen Stellen etwas von einer sehr schlechten Verarbeitungsqualität geschrieben wurde (nicht/schlecht entgratete Kunststoffteile, unrund laufende Regler, schlecht sortierte, billige Fernbedienung).

    Den Marantz habe ich mir auch schon einmal angesehen, mit der Marke aber keinerlei Erfahrungen. Deshalb bin ich da etwas zurückhaltend.

    Weißt Du, warum der Onkyo von der Bildfläche verschwunden ist? Vom Konzept her scheint mir das ein sehr gutes Gerät zu sein, weshalb ich mich frage, warum der so sang- und klanglos verschwunden ist. Würde sonst von den Daten genau auf meine Anforderungen passen.

    Der Pre Out bei Denon dient doch soweit ich weiß zum Anschluss einer Endstufe. Das könnte natürlich interessant werden, wenn wir mal irgendwann in was Größeres umziehen. Baut Denon so etwas überhaupt noch? auf der Herstellerseite finde ich dazu nichts.

    Gruß

    joey1974
    zuyvox
    Inventar
    #4 erstellt: 26. Nov 2013, 16:02
    Du hast Recht, der Harman Kardon hat wirklich verarbeitungsschwächen. Ich mag z.B. die Qualität des LS Reglers nicht...
    Aber wie gesagt, jedem wie er mag.

    Warum der Onkyo so schnell verschwunden ist, weiß ich auch nicht. Ich fand ihn damals so schön schlicht und er war im ggs. zu den anderen mal ein bisschen anders. Klein, flach und mit digitalen Eingängen.

    Ja man kann an die PreOuts eine zusätzliche Endstufe anschließen. Diese muss aber nicht von Deon sein...
    Zusätzlich kann man da aber auch Aktivboxen anklemmen oder einen zweiten Vollverstärker. So kann man in zwei Räumen mit unterschiedlicher Lautstärke Musik hören, Raum 1 macht Party, Raum 2 dient zur Hintergrundbeschallung.

    Anstelle des Onkyo A5VL kann man heute zum TX8030 nehmen. Der hat eine gute Ausstattung. Noch besser wäre der TX-8050. Der ist auch Netzwerkfähig. Sozusagen eine Eierlegende Wollmilchsau.

    Gruß
    Zuy
    joey1974
    Neuling
    #5 erstellt: 26. Nov 2013, 17:05
    Bei Receivern bin ich immer etwas zurückhaltend, zumal ich das Radio auch kaum bis gar nicht nutzen werde und der Preis fürs Empfangsteil rausgeschmissenes Geld wäre, zumal sich auch noch mehrere unterschiedliche Bauteile verabschieden können, das Gerät also fehleranfälliger ist. Deshalb ist mir ein normaler Stereoverstärker schon lieber. Aber besten Dank für den Hinweis!


    Ich tendiere im Moment zu der Denon Variante, weil ich den Onkyo nur von privat gebraucht kaufen und deshalb nicht zurückgeben könnte. Das Risiko ist mir etwas zu groß. Denen hat darüber hinaus den Vorteil, dass ein passender Bluray-Player recht einfach zu finden ist und das gut sichtbar stehende "Gesamtwerk" auch meiner Frau einfacher zu verkaufen wäre

    Gibt es noch Vorschläge für ein anderes Gerät, was die Anforderungen erfüllt und welches ich vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hatte?

    Gruß

    joey1974
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Revox Plenum B
    koekkenpoedding am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  4 Beiträge
    Welcher stereo Rec. zu Revox Forum B MK II ?
    andreaspw am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  2 Beiträge
    Kaufberatung Vollverstärker
    Bufo_Bufo am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  4 Beiträge
    Kaufberatung Stereo Receiver für Infinity Reference 61 MK II
    SimplyFred am 11.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  21 Beiträge
    Vollverstärker, Ersatz für Revox gesucht
    grummelzwerg am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  9 Beiträge
    Kaufberatung Vollverstärker für Plattenspieler + Heimkino 5.1/7.1
    ElDuderino2309 am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  11 Beiträge
    Verstärker zu Revox Emporium B MK IV Lautsprecher gesucht
    Alaska-Moose am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  22 Beiträge
    Kaufberatung Kompaktlautsprecher Ersatz für Infinity Reference 1 MK II
    darkstar23 am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  9 Beiträge
    Vollverstärker kaufberatung Marantz/Yamaha
    kurvenjaeger am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  2 Beiträge
    Kaufberatung Vollverstärker und Standlautsprecher
    supertino am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  23 Beiträge
    Foren Archiv
    2013

    Anzeige

    Produkte in diesem Thread Widget schließen

    Aktuelle Aktion

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen

    • Onkyo
    • Harman-Kardon

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
    • Neuestes Mitglied/Ronald/
    • Gesamtzahl an Themen1.345.806
    • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.267