Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha RX 396?

+A -A
Autor
Beitrag
max_hirsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Sep 2006, 09:34
Hallo,

ich habe bei amazon einen Yamaha RX 396 Reseiver für 190€ gesehen...hat jmd erfahrung mit dem gemacht? Ist das für den Preis ok? Ich würde mir Jamo D 570 Lautsprecher dazu kaufen?! Is das ok?

Mfg Max
Lahnfreak
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Sep 2006, 09:54
Hallo,

der 396 hat sicherlich genügend Kraftreserven um die Jamo´s zu befeuern, ob es klanglich passt kannst nur du allein entscheiden.
Da du offensichtlich beabsichtigst die Geräte im Netz zu kaufen hast du ja die Möglichkeit ausgiebig zu probieren und notfalls von deinem Rückgaberecht gebrauch zu machen.
Der Preis für den Yamaha würde mich allerdings nicht ganz überzeugen... da der Nachfolger RX 397 lediglich ca. 20 € darüber liegt.

Muss es unbedingt ein Receiver sein?

Ein Vollverstärker von Yamaha (zurzeit gibt es auch dort günstige Auslaufmodelle) und ein event. gebrauchter Tuner könnte doch auch eine alternative sein, jedenfalls währst du damit für spätere auf- oder Umrüstungen flexibler.

Gruß Frank.
max_hirsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Sep 2006, 10:01
Danke schonmal...was wär denn mit Pioneer CS-5070 bzw. 7070 Boxen? Also es muss kein Receiver sein kann auch ein Vollverstärker sein...Was wären denn konkret die Vorteile?

Mfg Max

P.S. Ich kenn mich noch nicht so gut aus...
Lahnfreak
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Sep 2006, 10:27
Die Pioneer sind doch eher Brüllwürfel und haben meiner Meinung nach mit HiFi nicht viel am Hut.
Über die Jamo´s gibt es hier im Forum eine menge Berichte (einfach mal die Suchfunktion benutzen)diese sind sicherlich ein recht guter einstieg, jedenfalls wenn der Klang DIR zusagt.

Mit getrennt meinte ich das du für ca. 200 € (190 hattest du wohl anvisiert) eventuell einen höherwertigen Verstärker bekommen kannst und einen Tuner bekommt man in der Regel recht günstig in der Bucht (auch und gerade von Yamaha).
Es gibt natürlich auch alternativen zu Yamaha z.B. der neue Denon Verstärker PMA 500 für ca. 200€.
Ich besitze den Rotel RA 01 den es zurzeit für 222€ gibt, meiner Meinung nach ein sehr gutes gerät, ob dieser jedoch zu den Jamo´s passt kann ich dir nicht sagen.

Damit sich auch andere hier deiner annehmen können solltest du vielleicht auch was über dein angepeiltes Budget, deine sonstigen Komponenten, sowie über deine Hörumgebung und deine bevorzugte Musik schreiben.

Ansonsten einfach mal hier ein wenig mit der Suchfunktion stöbern und am besten beim Händler vor Ort probehören!



Frank.
max_hirsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Sep 2006, 11:22
ok...danke...ich hatte so 200€ anvisiert, das stimmt...ich höre Rock&Pop so was in der Richtung...Ich habe mal bei Amazon gestöbert und den Pioneer A-109 gefunden...Die Bewertungen waren alle Top...nur der Preis hat mich "abgeschreckt" da er nur 120€ kostet...wären die Jamos denn ok für diesen Verstärker??? Ansonsten würde der Denon mich ansprechen...

Mfg Max
eger
Stammgast
#6 erstellt: 27. Sep 2006, 11:36
Der Preis sollte dich nicht abschrecken, aber du solltest dir im klaren sein, dass er für laute Partys natürlich von der Leistung her nicht gedacht ist. Das gilt aber für viele andere Receiver/Verstärker in diesem Preisbereich.
Pioneer macht aber nicht diese Livestyle Werbung um (heute und hier) eine Trendmarke zu sein.

Und das gesparte Geld kannst du zum Lautsprecherbudget addieren.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 27. Sep 2006, 11:44 bearbeitet]
max_hirsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Sep 2006, 13:04
Danke...aba was meinst du mit Lifestylewerbung und Trendmarke?? Würdest du jetzt den Pioneer empfelen oder eher davon abraten?



Mfg Max
eger
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2006, 13:37
Ich empfehle den Pioneer. Eindeutig.
Aber Pioneer ist eben im Moment keine Marke mit der man Besucher beeindrucken kann, da die Marke wenig Werbung macht (war mal ganz anders). Und der Elektromarktverkäufer wird auch zuerst die Geräte anschleppen, bei denen er möglichst viel Gewinnspanne hat. Beim Preis des Pioneer bleibt wenig Gewinn für den Verkäufer, aber mehr Geld für gute Boxen.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 27. Sep 2006, 13:38 bearbeitet]
ta
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2006, 14:20

eger schrieb:
Der Preis sollte dich nicht abschrecken, aber du solltest dir im klaren sein, dass er für laute Partys natürlich von der Leistung her nicht gedacht ist. Das gilt aber für viele andere Receiver/Verstärker in diesem Preisbereich.
Pioneer macht aber nicht diese Livestyle Werbung um (heute und hier) eine Trendmarke zu sein.

Und das gesparte Geld kannst du zum Lautsprecherbudget addieren.

Grüße
agnes


Nunja,

was heißt schon "in diesem Preisbereich?"

Einen billigeren "richtigen" Marken-Hifi-Verstärker im erwachsenen 42cm-Format wirst du nicht finden...


Allerdings hat das auch Konsequenzen:

Im Prinzip ist er eher mit Kompaktanlagentechnik vergleichbar. Kleiner Trafo, relativ schwache Endstufe. Ist auch nicht sehr Stromlieferfähig, daher wohl die Beschränkung auf ein Boxenpaar mit 8 Ohm Mindestimpedanz.

Wobei ich auch 4 Ohm-Boxen dranhängen würde, wenn sie von einem unverdächtigen Markenhersteller stammen, der keine Impedanzsauereien betreibt (also nicht Infinity...) und nen halbwegs annehmbaren Wirkungsgrad haben.

Ein weiterer Nachteil des A-109: keine Fernbedienung.

Wenn einem das alles nichts ausmacht, man die FB eh dauernd irgendwo verliert und man nicht laut hört ist der 109er sicher ein guter Einstieg in die Hifi-Welt.

Andererseits würde ich mir überlegen, vielleicht nicht doch lieber auf den A-209R oder A-307R zu setzen, denn die haben offiziell 4-Ohm-Fähigkeit, zwei Boxenpaare und eine FB (ich weiß daß die FB beim A-509R die Lautstärke sehr fein steuert und daß man überall hin zielen kann, ist bei den kleineren Modellen hoffentlich ähnlich). Laut Amazon hat der A-307R eine Alu-Frontplatte, die Besucher vielleicht mehr beeindruckt als das Plastik der kleinen.

Allerdings bin ich der Ansicht, daß man danach nicht gehen sollte. "Beeindruckend" ist letztlich vielleicht Burmester oder ein fetter NAD oder T+A...

Ich denke mit Yamaha oder Onkyo beeindruckt man seine Besucher auch nicht mehr.

Allerdings gibt es da was anderes, was gegen Pioneer und für die anderen Hersteller spricht:

Die Möglichkeit sich eine technisch und optisch passende Baustein-Hifi-Systemanlage zusammenzustellen ist bei Pioneer inzwischen sehr beschränkt.
Von Pioneer gibt es in Deutschland keinen Tuner und keinen Single-CD-Player mehr. Nur noch Verstärker, CD-Wechsler, ein Tapedeck und einen grottigen Plattenspieler.

Die Wechsler sind dazu uralt, MP3-Fähigkeit etc Fehlanzeige.

Bei Yamaha habe ich den Eindruck, daß der Stereosektor auch nur noch eine Nebenrolle spielt.
Wenn du also vorhast, dir in Zukunft zu dem Verstärker einen passenden Tuner, CD-Player, Tapedeck etc nachzukaufen würde ich zu allererst zu Denon raten. Auch bei Onkyo bekommst wahrscheinlich noch länger was.

Das gilt natürlich nur wenn du Wert auf passende Komponenten und Komfort legst.

Natürlich ist es auch möglich, einen Onkyo-CD-Player an einen Pioneer-Verstärker anzuschließen. Allerdings sehen die verschieden aus und die Pio-FB kann den Onkyo-Player wahrscheinlich nicht fernbedienen, so daß mehrere FBs rumliegen. Es ist halt die Frage wieviel Wert du darauf legst. Ansonsten ist Pioneer sicher nicht verkehrt.

Zum Yamaha RX-396/397: Beim RX-397 ist der Frequenzgang bis 15.000 Hz angegeben. Wäre für einen Verstärker schon schwach, eventuell bezieht sich die Angabe aber auf den Tuner, da wäre es normal.
max_hirsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 27. Sep 2006, 18:50
Danke für deine Mühe...ok ich hatte eh vor 50€ mehr zu zahlen und dafür den PMA 500 von Denon anzuvisieren...was haltet ihr von dem in Verbindung mit Jamo D 570er Boxen???
eger
Stammgast
#11 erstellt: 27. Sep 2006, 18:55
Würde mich jetzt echt interessieren, warum du für das Einsteigermodell von Denon bereit bist mehr zu zahlen als für die größeren Modelle der anderen Hersteller.

Grüße
agnes
max_hirsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Sep 2006, 18:59
+hust+...welche größeren Modelle? Ich kenn mich noch net so gut aus, also net wundern...
eger
Stammgast
#13 erstellt: 28. Sep 2006, 07:28
Vergleiche doch mal die techn. Daten des Denon mit denen des Yamaha RX 496/497 und des Pioneer A 209.

Grüße
agnes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX 396
Hans21 am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  2 Beiträge
Yamaha: CDX 396 & RX 396RDS für 149??
H_Singhoff am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  15 Beiträge
Suche neue Boxen für meinen Yamaha RX-396 RDS
phibaum am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  2 Beiträge
Suche LS für meinen YAMAHA RX 396 RDS
phil_dee am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  2 Beiträge
Bezugsquelle Yamaha RX-496 / 396
pulga am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  5 Beiträge
Yamaha RX-396 RDS für 60 Euro - lohnt sich das?
THZ_BS am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  19 Beiträge
Suche 5.1 Boxen für Yamaha RX-V775
abyssal am 16.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.10.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-396 RDS für Stereoeinsteiger!
boerdy am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  5 Beiträge
Yamaha RX-797?
goofy69 am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  2 Beiträge
Receiver fürSony SS-G1 (YAMAHA RX-V640RDS/RX 396 RDS)
*MoB* am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • Rotel
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedEGAL0071
  • Gesamtzahl an Themen1.345.950
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.301