Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF + Cambridge

+A -A
Autor
Beitrag
P4TT
Neuling
#1 erstellt: 30. Sep 2006, 00:17
Hallo,

ich möchte mich ganz kurz fassen :

Nach längerem Hin und Her habe ich mich für ein Stereo - System entschieden, und habe einige Händler abgeklappert.

Nun habe ich einen symphatischen Händler gefunden, der auch ein schönes Studio betreibt - allerdings verkauft er hauptsächlich KEF Boxen mit den verschiedensten Verstärkern/Receivern/Cd-Spielern usw.

Nachdem ich ihn darauf hingewiesen hatte, dass die KEF IQ 7, die er mir für meinen ca. 25 m² großen Raum empfohlen hatte, laut Papier nur relativ wenig weit in den Bassbereich ( ich glaube 40-30000 HZ ) vordringen kann, hat er mich gefragt, ob ich denn eine Box kenne, die da weiter runter geht.

Da meinte ich:
"Ja, die Canton irgendwas, die schafft es bis 22 Hz runter."

Er:"Ja, aber die Angaben entsprechen nicht ganz der wirklichkeit, da der Frequenzgang nicht mehr linear ist ( oder so ähnlich ). Die Leute von KEF sind in dieser Hinsicht "ehrlicher" als die von Canton. Nichtmal die große KEF Reihe schafft es demnach so weit runter, wie die kleine von Canton - außerdem klingen die Canton "hart" und eher unangenehm, ich persönlich kann ihnen über längere Zeit nicht zuhören, weil sie sich aufdrängen."

Jedenfalls glaube ich dem Händler sehr wohl, da ich vorher bei zwei anderen Händlern war - und die hatten auch keine Canton, da sie von ihnen nicht wirklich überzeugt waren.
Sie waren sich jedenfalls alle drei einig, dass die Cantons sehr hart und direkt klingen, eher aufdringlich wirken.

Ich habe mir bei dem Händler ganz spontan also einmal die IQ 5 - für die IQ 7 muss ich eben noch einen eigenen Termin ausmachen, die waren grade nicht aufgebaut - angehört. Es war eben spontan, sodass ich keine eigenen Cd's mit dabei hatte, aber Gitarrenstücke klingen mit den Boxen schon sehr, sehr ordentlich wie ich finde.

Nachdem er den PSW 3500 Subwoofer von KEF dazugeschalten hatte, kamen die Tiefen noch etwas klarer rüber, und die kleinen IQ 5 klangen mit dem Subwoofer schon beinahe so gut wie die Lautsprecher der nächstgrößeren Serie, die er mir ebenfalls vorgespielt hatte, die aber zweifellos zu groß für meine 25 m² sind.
Aber ist ein Subwoofer in einem Stereo System überhaupt erwünscht?

Er hat mir jedenfalls die IQ 7 mit Cambridge 340A oder 540A bzw. 640A und den CD Player ebenfalls von Cambridge 340C oder 540C bzw. 640 empfohlen.

Jetzt wollte ich euch fragen, was ihr davon haltet .

Ich weiß, ich muss das selbst entscheiden, aber eure Meinung wäre mir wichtig.
klaus_moers
Inventar
#2 erstellt: 30. Sep 2006, 01:10
Guten Morgen Österreich!



Da fällt mir ein, ich hätte noch eine Frage zu meiner Skibindung.

Mit Deinem Thema wirst Du auf sämtliche Meinungen stossen. Und ... ein netter Händler ist nicht zwangsläufig ein ehrlicher Händler oder kompententer Händler??? Na, wie auch immer.

Ich möchte damit sagen, dass man manchmal auch Motivationen hinterfragen muss, warum wer was sagt.

Viele HIFI-Studios vermeiden Canton-Lautsprecher zu führen, da sie einem zu grossen Preisdruck gegenüber den grossen Elektromärkten ausgesetzt sind. Und bevor der Händler seine Familie nicht mehr ernähren kann, ändert er lieber die Sortimentspolitik und wird diese auch perfekt vertreten. Wie vielleicht auch in Deinem Fall.

Ganz konkret gibt es viele Lautsprecher die klanglich unterschiedlich abgestimmt sind. Das ist aber nicht zwangsläufig markenspezfisch sondern eher modellspezifisch. Ein KEF-Lautsprecher ist auch nicht unbedingt ein warmer Bruder und kann auf Dauer auch die Ohren kneifen. Hierzu gibt es speziell bei den grösseren Modellen ähnliche Erfahrungen. Es gibt auch Quad-Lautsprecher ... und und

Ich selbst besaß kurze Zeit eine Canton Karat M90, die hatte auch jene aufdringliche Art in meinen Ohren. Aus diesem Grunde tauschte ich sie gegen ein angenehmeres Canton-Modell Karat L800 aus. Selbst in dieser Typenreihe klingen manche sehr unterschiedlich.

Leider kann man diese Erfahrungen nicht alle selbst machen und ist darauf angewiesen, dass jemand einem nachvollziehbare Hinweise gibt. Ich hoffe, es werden noch einige etwas zu Deinem Thema beitragen können. Und noch etwas - nicht jedem Menschen gefällt ein warmer oder heller klingender Lautsprecher. Wir alle haben teilweise recht unterschiedliche Hörgewohnheit und Präferenzen.

Den richtigen Lautsprecher für die eigene Hörumgebung zu finden, ist IMHO die wichtigste Entscheidung für einen guten Klang. Aber man sollte sich Zeit lassen und nichts überstürzen. Und ausgiebig zuhause testen. Ein Lautsprecher muss Dir auf Dauer gefallen. Und das muss nicht zwangsläufig ein hochaudiophiler Lautsprecher sein, der mit Höchstleistungen in Bezug auf Auflösung, Dynamik und Tiefbass auftrumpft. Das Ohr ist ein sensibles Organ.

Etwas ist mir noch aufgefallen. Du deutest an, Dein Händler verkauft überwiegend KEF-Lautsprecher und viele verschiedene Elektronik-Marken. Anders herum fände ich es vorteilhafter. Wenn Dir ein Lautsprecher (KEF) klanglich nicht gefällt, dann wirst Du das mit einem anderen Verstärker oder CD-Player auch nicht mehr hinbiegen können. Umgekehrt aber jeder Zeit.

Zum Tiefbass kann ich nur sagen, dass weniger die technischen Angaben zählen, sondern Dein Gesamteindruck des Lautsprechers und die Möglichkeiten Deines Raumes, Tiefbass sauber rüberzubringen. Vergiß erst einmal die Frequenzgänge. Das meiste davon hörst Du eh nicht.

P4TT
Neuling
#3 erstellt: 30. Sep 2006, 01:36
Morgen Klaus

Erstmal Danke für die Antwort!

Der Händler wirkt nicht nur nett, sondern auch ehrlich.
Ich habe mit ihm eben schon ziemlich offen über andere Lautsprecher usw. gesprochen, und man merkt ihm an, dass er von KEF einfach überzeugt ist.

Und mir persönlich gefielen die kleinen KEF IQ 5 mit dem Woofer eigentlich wirklich gut - das Problem besteht darin, dass ich noch relativ unerfahren bin, was Lautsprecher in dieser Preisklasse angeht - weshalb ich euch hier immer wieder konsultiere .

Der Händler bestätigt dich übrigens, er meinte, man müsse auch vom Lautsprecher zu den anderen Gerätschaften gehen, und nicht umgekehrt, da man eben die anderen Geräte nach den Lautsprechern richten sollte.

Aber mich würde wirklich mal interessieren, wie so ein Canton klingt. Ist das mit den 22 Hz wirklich geschwindelt? Unter geschwindelt verstehe ich auch, wenn da der Frequenzbereich plötzlich total absinkt .
Denn laut Papier müssten die Canton untenrum einiges mehr können als die KEF -> und ich mag keine Marken, die schwindeln.

Bei der Skibindung kann dir am besten dein örtliches Sportgeschäft weiterhelfen, ansonsten kommst du bei uns vorbei - unsere Sportgeschäfte helfen dir garantiert weiter.

Und immer in die Knie gehen, und mit dem ganzen Körper arbeiten, es sieht total schlecht aus, wenn jemand nur die Beine beim Skifahren bewegt - und du willst ja schließelich gut aussehen auf der Piste.
Golog
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2006, 11:50
Ob man jetzt den Klang von Canton mag sei mal dahingestellt, aber Bassmonster sind sie auf jedenfall nicht.

Ich würde an deiner Stelle auch nicht sofort einen Subwoofer gleich mitkaufen, in deiner Wohnung kann sich der Bass wesentlich stärker anhören als bei deinem Händler.
Höre dir auf jedenfall noch andere Lautsprecher an. Das mit den Frequenzgängen vergiss am besten da hier noch zusätzliche Angaben fehlen, sprich bei welchen +/- db die 22Hz erreicht werden. Die 40 Hz bei Kef beziehen sich vielleicht auf -3db und die 22Hz bei Canton auf -12db, also hilft dir das nicht wirklich weiter.
Die Kef gehört auf jedenfall zu den sehr guten Lautsprechern.
P4TT
Neuling
#5 erstellt: 30. Sep 2006, 12:33
Okay vielen Dank, die Frequenzgänge haben mich nämlich etwas verunsichert, ich werde mir jetzt erstmal noch die IQ 7 anhören, und dann weiterentscheiden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo/Quadrophonie/Surround - KEF IQ
bildi am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  5 Beiträge
KEF IQ 7 - welcher Verstärker ?
pFlaNze3D am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  2 Beiträge
Habe mich entschieden KEF Q1
Muadhib am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  5 Beiträge
Verstärker für KEF IQ 30
verona1 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
Laufberatung KEF iQ 70
chrissi999 am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  15 Beiträge
KEF IQ5 ?
yostorm am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  6 Beiträge
Kef IQ 30 + Sub
aLLan0n am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  18 Beiträge
Kef iQ9
ScehnE am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  9 Beiträge
Denon pma 710 mit kef iq 7?
joke85 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  4 Beiträge
Vollverstärker für KEF IQ50
JimPanse002 am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedpillepalle1234
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.050