Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kef IQ 30 + Sub

+A -A
Autor
Beitrag
aLLan0n
Stammgast
#1 erstellt: 04. Apr 2010, 01:14
Hi Leute,

ich habe mir im letzten Monat meine erste "große" Anlage gegönnt. Nachdem ich relativ viel probehören war, darf ich nun folgendes mein Eigen nennen :-)

LS: Kef IQ 30
Verstärker: Onkyo A-5VL
CD-Player: Onkyo C-S5VL
Tuner: Onkyo T-4355

Da ich ein relativ kleines Zimmer (14 m²) habe und die Aufstellung leider nicht ganz perfekt ist, würde ich meinen Kefs noch gerne etwas unter die Arme greifen um ein bißchen mehr Tiefgang rauszuholen. Bisher hab ich folgendes im Auge:

KEF PSW 1000.2
Yamaha NS-SW310

Wären die empfehlenswert oder könnt ihr mir einen stereotauglichen, schnellen und nicht aufdringlichen Woofer empfehlen? Preislimit liegt bei etwa 300€, darf auch gerne Ausstellungsware sein...wie meine Kefs.. :-)

Vielen Dank schonmal und gute Nacht allen


[Beitrag von aLLan0n am 04. Apr 2010, 01:27 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Apr 2010, 07:31
Hallo,

wie sieht die Aufstellung und der Hörplatz denn genau aus??

Für Musik als günstige Variante nenne ich den Nubert AW 441,

nenne diese Marke aber sehr selten,nicht das ein falscher Eindruck entsteht,

aber der Subwoofer hat schon was....

Gruss
aLLan0n
Stammgast
#3 erstellt: 04. Apr 2010, 10:21
hi weimaraner,

an den Nubert hatte ich auch schon gedacht, aber der is mir etwas zu teuer und außerdem gewinnt der echt keinen schönheitspreis Ich habe den auch schon in Natura gesehen. Aber ich überlege es mir mal.

Dann werde ich mal schnell eine Skizze machen.

Grüße
aLLan0n
Stammgast
#4 erstellt: 04. Apr 2010, 11:02
So meine Skizze ist fertig Ich hoffe man kann sichs einigermaßen vorstellen




nenne diese Marke aber sehr selten,nicht das ein falscher Eindruck entsteht,


das heißt?


[Beitrag von aLLan0n am 04. Apr 2010, 11:52 bearbeitet]
vitel09
Stammgast
#5 erstellt: 04. Apr 2010, 12:48
Hallo,

besitze auch die Kef IQ 30, sind echt tolle Lautsprecher. Einen Subwoofer finde ich aber brauche sie.

Habe selber einen Jamo Sub 550 der die Lautsprecher unterhalb von 60 bis 80 HZ ausgleichen.
Doch ist dieser Sub nicht so Musikalisch, mehr für Filme.
Deswegen bin auch ich auf der suche, was mir bisher des Öfteren immer aufgefallen ist? Das viele den Sub von XTZ für gut befinden.
Diese sollen sehr Musikalisch sein.
Da mein Sub momentan ein 10 Chase hat finde ich als sehr ausreichend.
Deswegen würde ich dir 2 kleine Sub von XTZ vorschlagen.
Zwar empfehlen viele gleich die größeren, doch ich meine 2-mal 8er Chase würden reichen.
So werde ich es auch machen.

Man bekommt den kleinen für etwas unter 200€.

Gruß
aLLan0n
Stammgast
#6 erstellt: 04. Apr 2010, 13:15
hi vitel09,

danke vielmals für den tipp! ich habe mir gerade den XTZ 99 W10.16 angesehen - gefällt mir ganz gut :-) hast du da eine bezugsquelle?

grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Apr 2010, 15:45

aLLan0n schrieb:


nenne diese Marke aber sehr selten,nicht das ein falscher Eindruck entsteht,


das heißt?


Das ich nicht dem eingleisigen Nubert Gehype welche hier manche an den Tag legen verfallen bin und nur eine Marke empfehle.

Auch schlage ich normalerweise nichts vor was ich nicht kenne,
denn ich habe gehört/gelesen oder die sollen doch usw. ist nicht mein Ding,
denn geschrieben und erzählt wird doch viel Unsinn.

Gruss
vitel09
Stammgast
#8 erstellt: 04. Apr 2010, 16:47

aLLan0n schrieb:
hi vitel09,

danke vielmals für den tipp! ich habe mir gerade den XTZ 99 W10.16 angesehen - gefällt mir ganz gut :-) hast du da eine bezugsquelle?

grüße



Hallo,


Gehe mal in Surround Forum und dann unter Subwoofer. Da findet gleich Thread für XTZ- Subwoofer.

Diese Sub sind momentan sehr vergriffen. Also die erste Adresse wäre unter www.minaudio.de oder www.Kochaudio.de


Müssen echt gute Sub sein.
Klar der XTZ 99 W10.16 wäre genau der richtige.

Gruß
aLLan0n
Stammgast
#9 erstellt: 04. Apr 2010, 17:02
okay, verstanden.

im übrigen habe ich mir mal die nubox 381 kommen lassen, da ich auch mal wissen wollte was die können, am schluss habe ich mich aber für die kef entschieden. ich denke unterm strich ist das preisleistungsverhältnis bei nubert sehr gut, zaubern kann aber keiner! ist sowieso alles geschmackssache und gewohnheitsabhängig.

hat jemand zum xtz 99 w10.16 einen test? bzw. gibts dazu erfahrungsberichte? an den kleineren kann man ja keine LS-Kabel anschließen oder?
zum kef psw 1000.2 hat keiner eine meinung?

auf gehts jungs :-D

edit: vitel09, du warst schneller ;-) ich werde gleich mal reinschaun


[Beitrag von aLLan0n am 04. Apr 2010, 17:03 bearbeitet]
lone
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 04. Apr 2010, 19:37
Servus,

bin auch am überlegen obs den ein Sub für die KEF IQ30 sein soll. Bin nach Recherche auf folgende gekommen:

MJ Acoustics Pro 50 MKII: Liegt mit 500€ leider leicht außerhalb meines Budgets!

http://www.mjacousti...html/PRO_50_MKII.htm

BK Gemini II: Nur direkt aus UK zu bestellen oder aus den Niederlanden. Liegt bei 300€. Leider gibts nicht allzu viele Infos. Vll kann jemand etwas zu BK Subs sagen.

http://www.bkelec.com/HiFi/Sub_Woofers/Gemini.htm


Gruß

P.S. Offtopic, aber wie macht sich den der Onkyo Amp, weil es ja wenige Vollverstärker in dem Preissegment mit Digital IN gibt?! Will meinen Rotel Amp austauschen.


[Beitrag von lone am 04. Apr 2010, 19:40 bearbeitet]
aLLan0n
Stammgast
#11 erstellt: 04. Apr 2010, 22:15
@lone: Was willst du wissen? :-)

Also ich muss sagen, dass er mir sehr gut gefällt! Sowohl optisch als auch klanglich. Ich habe mir damals den Denon PMA 710, den Marantz 6003 und den Onkyo angehört.

Also den Denon macht er meiner Meinung nach platt V.a. da er mehr Detail liefert und luftiger bzw. freier spielt. Da war einfach mehr Musik da. Auch im Bassbereich spielt der Onkyo relativ sauber und knackig.

Der Marantz hat mir klanglich ganz gut gefallen aber die Verarbeitung bzw. Optik waren für mich ein K.O. Kriterium.

Von daher denke ich, dass man mit dem Onkyo nichts falsch macht. Er hat außerdem als Class-D Verstärker eine relativ geringe Leistungsaufnahme. Etwa 45 Watt habe ich gemessen.

Was etwas schade ist, dass man keine Input bzw. Quellenanwahl per Fernbedienung hat. Weiterhin gibt es keinen StandbyModus, wodurch man ihn auch nicht per Fernbedienung abschalten kann...

Aber falls du ihn in Betracht ziehst, ich kann ihn voll empfehlen...freue mich jedesmal wieder, wenn die kleine blaue LED leuchtet :-)

Hier gibts noch einen Test: drück mich

Backtopic:

den Gemini II habe ich schon einmal gesehen, zumindest glaube ich mich erinnern zu können...

500 € wären mir auch zuviel. Ich persönlich, ohne ihn gehört zu haben, frage mich halt ob ichs nicht mit dem KEF 1000.2 probieren sollte. Allerdings habe ich nach einigem googeln gelesen, dass bei den KEF Subs, wenn man sie lange im Standby betreibt, nach einer gewissen Zeit die Elektronik abraucht..

Bist du denn mit deinen KEF zufrieden? Wie sieht denn deine Aufstellung aus? Welche Farbe hast du?
vitel09
Stammgast
#12 erstellt: 04. Apr 2010, 22:15

lone schrieb:
Servus,

bin auch am überlegen obs den ein Sub für die KEF IQ30 sein soll. Bin nach Recherche auf folgende gekommen:

MJ Acoustics Pro 50 MKII: Liegt mit 500€ leider leicht außerhalb meines Budgets!

http://www.mjacousti...html/PRO_50_MKII.htm

BK Gemini II: Nur direkt aus UK zu bestellen oder aus den Niederlanden. Liegt bei 300€. Leider gibts nicht allzu viele Infos. Vll kann jemand etwas zu BK Subs sagen.

http://www.bkelec.com/HiFi/Sub_Woofers/Gemini.htm


Gruß



Hallo,

wie ich gerade sehe sind deine zwei Sub nach dem Downfire Prinzip!
Will keine Grundsatz Diskussion lostreten, doch finde ich gerade für den Musik Genuss die Frontfire besser.
Kommt halt auch auf den Raum an und wo oder wie man Wohnt.
Downfire brauchen am besten harten Boden und gute Nachbarn.
Nichts desto trotz sind beide Sub richtig gut.
Wegen Onkyo Amp, hatte nur mal einen Onkyo Receiver und der war gerade bei Stereo überhaupt nicht überzeugend.
Schau doch mal bei Harman und Marant oder Nad.
Glaube mit diesen kann man nichts verkehrt machen.

Gruß


P.S. Offtopic, aber wie macht sich den der Onkyo Amp, weil es ja wenige Vollverstärker in dem Preissegment mit Digital IN gibt?! Will meinen Rotel Amp austauschen.
lone
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 05. Apr 2010, 06:39
Moin,

vielen Dank für die Infos über den Onkyo Amp@aLLan0n. Hört sich schon mal gut an. Das mit dem Standby ist aber schon etwas komisch.

Zu den noch nicht auf Stands stehenden schwarzen Kefs(es werden wohl Liedtke Ständer. Ich weiß gemessen am Preis für die IQ30 von 320€ völlig übertrieben, aber man schießt sich ja gerne auf gewisse Sachen ein):

Nach über 10 Jahren Bose 301 eine Offenbarung!Die Kefs machen einfach Spass!

@vitel09@aLLan0ne: Hier im Forum werden ja eher geschlossene Downfire Subs für Musik propagiert. Hab aber selber keine Ahnung!

@Vitel09: Harman fällt wegen der Optik Weg. Digital In ist eine Voraussetzung. Sonst könnte ich auch den Rotel behalten.

Cheers
aLLan0n
Stammgast
#14 erstellt: 05. Apr 2010, 11:51
Gestern Nacht habe ich mich durch den ganzen XTZ Thread im Surround Forum durchgearbeitet. Hört sich schonmal nicht schlecht an, mit der Ausnahme, dass mir der XTZ 99W10.16 nicht ganz so gut gefällt.

Form follows function in allen Ehre, aber hinschauen sollte man schon können

Zu den Ständern: Gefallen mir auch recht gut, ich habe aber vor einer Woche bei ebay welche bestellt. Die erstens günstig waren (45€) und zweitens auch richtig schick sind. Schwarze Glasplatten mit Edelstahl Säule. Falls Interesse besteht, kann ich gern ein Foto schicken.


[Beitrag von aLLan0n am 05. Apr 2010, 13:04 bearbeitet]
vitel09
Stammgast
#15 erstellt: 05. Apr 2010, 20:08
Hallo,

wie gesagt die XTZ sind keine schlechte Sub, doch gibt es natürlich noch andere die gut sind.
Gerade die von B&W sind auch sehr gut. Doch die sind nicht gerade billig!
Für wenig Geld bekommt man sonst noch der PSW 2500 für 299€ oder was auch noch gut ist Klipsch RW-12D, doch der kostet 469€ als Aussteller.
Dan gibt es noch einen Audio Pro B1.28 für 279€ bei csm. Doch kann ich über diesem nichts Genaueres sagen. Doch soll auch gut sein.

Bis auf dem KEF PSW 2500 sind alles Frontfire und für Musik keine schlechte Sub.
Also ich habe meine Lautsprecherständer bei Amazon gekauft, die haben auch schöne mit schwarzem Glas die sehr Edel aussehen.

Gruß
aLLan0n
Stammgast
#16 erstellt: 09. Apr 2010, 12:41
So gestern habe ich's gewagt und mir einen XTZ 99w10.16 bestellt, da mir der Nubert zu teuer war und es ihn nicht mehr in Black&Black gibt...die haben eine Lieferzeit von 2 Monaten für die veranschlagt...finde ich total kaputt :-)

Ansonsten gibts ja eigentlich kaum Alternativen für einen musikalischen Subwoofer im Bereich von 300 - 400 €.
Zumindest habe ich die letzte Woche das ganze Forum leer gelesen und mir gedacht, dass ich's mal mit dem XTZ wagen sollte.

PS: Ich brauche jetzt ein bißchen moralische Unterstützung - dass das eine gute Entscheidung war


[Beitrag von aLLan0n am 09. Apr 2010, 12:47 bearbeitet]
vitel09
Stammgast
#17 erstellt: 28. Apr 2010, 16:54
Hallo,


wollte mal nachfragen wie zufrieden du mit dem XTZ Sub bist?

Gruß
aLLan0n
Stammgast
#18 erstellt: 28. Apr 2010, 19:27
@vitel09:

also im Moment habe ich nichts auszusetzen und bin richtig zufrieden mit dem Sub. Ich spiele immer noch ein bißchen mit den Einstellungen, aber ich glaube ich habe die richtige schon gefunden. Die Verarbeitung finde ich sehr gut und auch die verwendeten Materialien sind tip top!
Musikalisch kann ich nur sagen, dass er meine Musik unterstützt und sich alles voller / runder anhört! Also von daher bin ich sehr zufrieden!!!

Wolltest du dir auch einen besorgen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF IQ 90 - großer Bruder der IQ 30?
aLLan0n am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  16 Beiträge
Verstärker für KEF IQ 30
verona1 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für Kef IQ 30
Boombaataa am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  10 Beiträge
Lautsprecherständer für KEF IQ 30
Golum_39 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  4 Beiträge
richtige Sub`s zu Kef iq 10 ( 2.2 System )
Hicke am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  12 Beiträge
Beratung / Erfahrung KEF iQ
xyz321456u am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  3 Beiträge
Canton GLE 490 oder KEF iQ 30
Jacky_Zucker am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  13 Beiträge
KEF IQ 30 mit welchem Verstärker?
Goggel86 am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  17 Beiträge
KEF IQ 30 durch Nuvero 4 ersetzen?
BeLu1971 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  45 Beiträge
KEF IQ 30 oder Nu 311
bonoseven am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Nubert
  • Bose
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLobo1949
  • Gesamtzahl an Themen1.345.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.234