Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF IQ 90 - großer Bruder der IQ 30?

+A -A
Autor
Beitrag
aLLan0n
Stammgast
#1 erstellt: 17. Dez 2011, 14:03
Hi Leute,

mich hat mal wieder das HiFi-Fieber gepackt :-)
Ich habe mir vor etwa einem Jahr folgende Kombination zugelegt und bin sehr zufrieden damit:

LS: KEF IQ30
Sub: XTZ 99W 10.16
Verstärker: Onkyo A-5VL
CD-Player: Onkyo C-S5VL

Jetzt bin ich auf die IQ 90 gestoßen, die im Moment ganz günstig zu haben sind (489€x2). Nun meine Frage, da ich noch keinen Händler finden konnte, bei dem ich sie in der Umgebung hören kann.

Sind die von der Klangcharakteristik den IQ 30 ähnlich? Da ich gelesen habe, dass die etwas scharf im Hochtonbereich sind, bin ich mir unsicher. Sind die 30er da vergleichsweise ruhiger?

Vielen Dank schonmal
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2011, 16:16
Der Hochton ist bei beiden gleich...

Der Mitteltöner ist bei der 90 vom tiefton befreit und natürlich kommt die 90 deutlich tiefer. Wenn dir die 30 grundsätzlich gefällt und du einen raum so zwischen 25-40 qm hast, könnte sie also was für dich sein...
aLLan0n
Stammgast
#3 erstellt: 17. Dez 2011, 20:06
Also die 30er gefällt mir vom Sound her sehr gut. Ich mag die Räumlichkeit und wie die Details rauskommen. Damals hatte ich die gegen eine Nubox 381 und eine Monitor Audio gehört. Sollten die 90er aber noch heller sein, wäre mir das vielleicht zuviel, dewegen meine Sorge :-)
aLLan0n
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2011, 12:48
Nachtrag: Im Moment habe ich einen 14 m^2 Raum, was sich allerdings nach einem Umzug (hoffentlich) bald ändert. Meint ihr, dass ich mich klanglich trotz des Raumes verbessern werde?
Burt0n
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Dez 2011, 13:40
Habe den Vorgänger der iQ90, die iQ9 in einem ca. 25 qm² WZ und ich würde sagen in einem 14 qm² würde sie einen doch erschlagen

Da würde ich wirklich lieber bis zum Umzug warten
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Dez 2011, 13:50
hallo,

wenn du die iq 90 nicht direkt in die ecke oder an wände quetschst,
eventuell die br-rohre verschliesst,
nicht übermässig laut musik hörst,
zur not auch den bassregler bemühst,
der hörabstand 2m überschreitet,

dann kann das durchaus fubktionieren,
sind jetzt im bassbereich auch nicht gerade die mächtigsten lautsprecher auf dem markt.

wenn du sie bestellen würdest könntest du ja innerhalb zweier wochen noch widerrufen und zurückschicken,
falss du gar nicht damit zurechtkommen solltest.

gruss
aLLan0n
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2011, 15:36
@ weimaraner: Vielen Dank für die Aufstelltipps! Dann muss ich noch einmal tief in mich gehen, ob ich die Investition wage Vor dem Hintergrund, dass ich eh bald umziehe und dort ein eventuell größeres Zimmer auf mich wartet, denke ich, dass es vielleicht nicht das verkehrteste ist, bei dem Angebot zuzuschlagen. V.a. da mir die 30er schon so gefallen

@Burt0n: Hast du die IQ 90 schon mal gehört? Wo ist denn der prinzipielle Unterschied zu den IQ 9? Ich hab schon mal versucht ein bisschen was darüber rauszufinden, konnte aber auf die Schnelle nichts finden.


[Beitrag von aLLan0n am 18. Dez 2011, 15:45 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 18. Dez 2011, 15:40
Ich würde warten, bis du den neuen Raum kennst.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Dez 2011, 15:47

Eminenz schrieb:
Ich würde warten, bis du den neuen Raum kennst.


ich vermute das es bis dahin keine iq 90 mehr gibt....

gruss
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 18. Dez 2011, 15:51
Dann gibts andere Angebote für das Geld. Die iQ90 wird in einem Raum jenseits der 30qm auch mal gerne "flach".

Ich hatte die iQ70 bei mir (knapp 20qm) und das war schon sehr heftig ohne Raumkorrektur, ein Freund betreibt die iQ90 auf 15qm und das geht ohne Raumkorrektur gar nicht.
Burt0n
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Dez 2011, 16:17

aLLan0n schrieb:

@Burt0n: Hast du die IQ 90 schon mal gehört? Wo ist denn der prinzipielle Unterschied zu den IQ 9? Ich hab schon mal versucht ein bisschen was darüber rauszufinden, konnte aber auf die Schnelle nichts finden.



Also ich fande den Unterschied eher minimal. War im Hochtonbereich etwas angenehmer und in der Mitte ein bisschen präsenter, was für mich aber den Mehrpreis nicht rechtfertigt ^^ Aber die iQ9 ist ja auch ein Auslaufmodell. Aber das sind wie immer subjektive Meinungen nech.

Ich bin bis jetzt begeistert von der iQ9 denke werde mit ein wenig Raumtuning noch etwas rausholen.

Aber wenn du aus Berlin kommst unbedingt hier reinschauen

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=7137

War heute probehören, total netter Typ mit ner absolut geilen Wohnung mit mega Heimkinoanlage.
Selbstgebaute Boxen und für den Preis echt ein Kracher. Bin schwer am überlegen meine iQ9 abzugeben und mir vlt. die zu holenn^^
aLLan0n
Stammgast
#12 erstellt: 18. Dez 2011, 17:48

Eminenz schrieb:
Ich hatte die iQ70 bei mir (knapp 20qm) und das war schon sehr heftig ohne Raumkorrektur, ein Freund betreibt die iQ90 auf 15qm und das geht ohne Raumkorrektur gar nicht.


Hmm dann habe ich aber eine prinzipielle Frage. Warum klingt dann die IQ 30 gut klingt, wenn da die gleichen Komponenten (Hochtöner, Mitteltöner) wie in der IQ 90 stecken? Nach meinem Verständnis ist die IQ30 ja nur eine abgesägte IQ90

Gehts dabei dann grundsätzlich um den Bass? Oder meinst du mit flach, dass die Höhen nicht rauskommen? Raumkorrektur im Sinne von Einrichtungsgegenständen?

@weimaraner:

ich vermute das es bis dahin keine iq 90 mehr gibt....


da geht auch meine Sorge hin

@Burt0n:
Leider vom anderen Ende Deutschlands Bin aus Stuttgart
aLLan0n
Stammgast
#13 erstellt: 19. Dez 2011, 01:19
Also ich habe soeben bestellt - mit ein paar Schweißperlen auf der Stirn Vielen Dank für Eure Hilfe!

Einen ausführlichen Bericht gibts dann ebenfalls!
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 19. Dez 2011, 07:50
Na dann mal frohe Vorfreude


aLLan0n schrieb:

Gehts dabei dann grundsätzlich um den Bass? Oder meinst du mit flach, dass die Höhen nicht rauskommen? Raumkorrektur im Sinne von Einrichtungsgegenständen?


Genau, es geht um den Bass. Dieser ist bei der iQ90 nicht wirklich herausragend tief, aber kräftig. Du solltest vielleicht gleich nach dem Aufstellen die Propfen reinstecken.

Raumkorrektur im Sinne von Raummodenkorrektur.


[Beitrag von Eminenz am 21. Dez 2011, 08:28 bearbeitet]
aLLan0n
Stammgast
#15 erstellt: 21. Dez 2011, 01:47
Hallo Leute,

nach dem Schneegestöber heute, hatte ich nicht mehr erwartet, dass um 19.00 Uhr der Paketdienst klingelt und mir meine ersehnten KEFs vorbeibringt.

Umso mehr war ich dann auch gespannt beim Auspacken:
Zunächst will die Bodenplatte angeschaubt werden, Spikes dazu und raus aus der Kiste. Mittlerweile sind sie in Position. Die Frontbespannung schreit danach entfernt zu werden - toll!

Dann ran an die Musik: Die ersten Eindrücke waren ernüchternd. Der Klang für mein Empfinden etwas hart, minimal zu scharf, und das ob der wirklich spürbar größeren Räumlichkeit - meine IQ 30 stehen neben Ihren großen Brüdern und klingen ausgewogener. Aber dennoch irgendwie musikalisch. Nun nach einer Stunde werde ich das Gefühl nicht los, dass sich etwas getan hat, mein Fuß fängt langsam an mit zu wippen. Sowas konnte ich schon länger nicht mehr bei mir beobachten. Scheinbar spielen sich die Lautsprecher ein, etwas, an das ich mich dunkel zurückerinnern kann, als ich meinen AKG K701 gekauft habe. Der hat sich Zeit gelassen, die sich aber gelohnt hat.

Die Musik läuft noch und ich habe Lust auf mehr, aber langsam wird es spät und die Arbeit ruft.

Weitere Eindrücke gibts morgen - gute Nacht!

Nachtrag:
Ich habe es immer noch nicht geschafft auszuschalten - meine Augenringe werden morgen für sich sprechen. Egal, ich hab richtig Spaß - ich könnte durch die Wohnung springen Die Dinger sind richtig musikalisch, jetzt weiß ich was Die (Tests: Audio und Konsorten) mit Spielfreude meinten. Wenn das so weitergeht, muss ich wohl meinen Job kündigen und mich an die Teile ketten - morgen gehts weiter!


[Beitrag von aLLan0n am 21. Dez 2011, 02:38 bearbeitet]
aLLan0n
Stammgast
#16 erstellt: 23. Dez 2011, 15:26
Einen kleinen Hörbericht gibt es hier
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef iq 50 gegen Iq 90 tauschen?
P.Diddy am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  15 Beiträge
Lautsprecherständer für KEF IQ 30
Golum_39 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  4 Beiträge
Verstärker für Kef IQ 30
Boombaataa am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  10 Beiträge
Verstärker für KEF IQ 30
verona1 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
NAD CD 565 + RECEIVER 725 + KEF IQ 9 (IQ 90?)
loewefrust am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  3 Beiträge
Kef IQ 30 + Sub
aLLan0n am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  18 Beiträge
KEF iq 90 oder doch 70
marekboe am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  12 Beiträge
KEF iQ 90 an HK 980
Bumpy am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  3 Beiträge
KEF IQ 30 oder Nu 311
bonoseven am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  2 Beiträge
KEF IQ 30 durch Nuvero 4 ersetzen?
BeLu1971 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • AKG
  • Onkyo
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.077