Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Hilfe bei Tape-Deck-Suche

+A -A
Autor
Beitrag
Nexus_six
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2006, 08:54
Hallo!

Ich suche ein gutes Tape-Deck um meine alten Kassetten in MP3s umzuwandeln. Bei Ebay gibts ja massig gebrauchte Tape-Decks und ich hab keine Ahnung welches aus meinen Kassetten das Maximum an Klang herausholt. (viele sind schon 10Jahre alt)

Ich habe mal folgende Tapedecks gelistet die preislich in Frage kämen:
pioneer ct 443
ct 447
ct-s 610
ct 656
ct-w 830r
Sony tc-k 490
tc-k 570

Oder sollte ich mehr investieren und ein sony tc-k 850 oder pioneer ct737/ct777/ct939 nehmen?
würde ich als Laie klanglich einen Unterschied feststellen können bei alten Kassetten?

vielen Dank für jede Hilfe!!

Grüße

Chris
showtime25
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2006, 10:12
Hallo. Ich habe selber das Pioneer CT 737 kürzlich bekommen. Dieses Teil hatte 'mal 800,- DM neu gekostet (1988-89). Das 939 1200,-DM. Das 939 hat noch einmal aufwendigere Köpfe und Trafo als das 737. Von Stereoplay wurden sie damals in die gleich Klasse eingestuft, habe ich nachgeschlagen (glaube SK 2). Gleich übrigens mit Revox, Nakamichi Dragon. Ist natürlich viel Marketing bei, Pioneer hat damals teilweise doppelseitige Anzeigen von den Teilen geschaltet, wie auch von der Verstärkerlinie 6 und 7.

Wenn man heute ein Deck kauft, würde ich ein hochwertiges 3-Kopf Teil nehmen. Mechanisch und vom Klang sind die Teile wirklich deutlich besser. Ich habe über einen guten KH praktisch keinen Unterschied zur CD gehört (Vor- Hinterband Kontrolle). Räumlichkeit über LS habe ich allerdings nicht getestet. Insoweit stimmen sogar die Werbeversprechen von Pioneer aus der Zeit (übrigens mit "Aldi" TDK Cassetten).

Habe als Vergleich ein Technics 253X (2 Mot. ,3 Kö. Dolby C und dBX) gehabt. War von 1985, 1200,- DM. Aber irgendwie kein Vergleich, d.H. deutlich schlechter vom Klang zum Pioneer (abgesehen von der Verarbeitung).

Und ein Yamaha 530 RX (2Mo., 2Kö., HX). Von 1992, 500,- DM. Ist schon fernbedienbar und hat Playtrim.
Playtrim macht bei Wiedergabe kurz gesagt das, was Bias bei Aufnahmen macht. Klang/Höhenbeeinflussung von fremdbespielten Cassetten. Insofern für Dich eine Überlegung wert, da Du ja alte Cassetten auf anderem Deck spielen willst. Zumal bei Cassetten die 10 Jahre und älter sind gerade die Höhen leiden können (kommt sehr auf die Lagerung an. Kennt man ja aus Autos)
Genau genommen aber eine Spielerei/Feature, das man(n) nicht braucht. Wichtig ist Klang, der bei C-Decks halt sehr durch die Mechanik bestimmt wird. Zumal man mit Nero oder spezielleren Tools sowieso sehr viel mehr machen kann, als mit einem "Klangregeler" (Playtrim).

Es gab später ja noch günstige Decks mit Dolby S (Feature), waren aber fast alle scheiße (die günstigen), weil zu oft bei Mechanik gespart wurde.

Sony hat auch mehrere super Teile in der Zeit gemacht. Weiß die Bezeichnungen aber nicht mehr, TC-K 666 oder 606 o.ä. Ist aber relativ bekannt und dürfte sich in hohen gebraucht Preisen niederschlagen.
Onkyo könnte noch interessant sein, die sollen mehrere Decks von Nakamichi bezogen haben. Habe ich aus dem Web, von einer Onkyo Fanseite.

Kenwood hat wohl auch einige sehr gute und günstige Decks gemacht. Da könnte ich mir vorstellen, dass die heute billig sind. Leider habe ich da aber keine Typen parat.

Tschö.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2006, 11:42
Moin, Moin

schau mal, ob du ein CT-S 620 von Pioneer bekommst. Da hat Pioneer das Referenzlaufwerk aus seinen Top-Decks eingebaut.
3 Motoren-Dreikopfdeck mit Servo getriebenen Kassettenfach. Das Teil hat was. Kann ich besten Gewissens weiterempfehlen, weil es seit diversen Jahren auch bei mir im Rack steht. Nur zur Info: wurde bei Audio mit 75 Punkten bewertet.

Auf gleichem Niveau liegt das CT-S 420 und seine Nachfolger 430, 440. Ebenfalls Dreikopfdecks aber einfacher ausgestattet. Das CTS 420 steht schon seit Ewigkeiten im Rack einer lieben Bekannten.

Die besten Erfahrungen habe wir bei diesen Decks mit den Bändern von Fuji und TDK gemacht.

Gruß
Bärchen
springer750
Stammgast
#4 erstellt: 10. Nov 2006, 17:59
...Du solltest lieber mal sagen/überlegen, mit welchem Deck die Cassetten aufgenommen wurden und Dich dann ähnlich entscheiden.

Wenn mit unterschiedlichen Decks aufgenommen wurde, kannst Du außer einem Nakamichi Dragon eh alles andere vergessen, aber das ist sicher nicht die angestrebte Preisklasse. Warum? weil alle Decks unterschiedliche Kopf-Einstellungen haben, jede andere Aussage ist purer Unsinn, somit macht es m.E. kaum Sinn, hier viel Geld anzulegen.

Falls Du technisch ein wenig versiert bist, dann laß´ Dir zeigen, wie man den Tonkopf selbst verstellen kann (und frag keinen Fachmann, die raten eh davon ab), dafür brauchst Du i.d.R. nur einen Schraubendreher. Dann stell Dir den Kopf jeweils aktuell auf die jeweilige Cassette ein...nimm auf und verkauf das Deck wieder!


[Beitrag von springer750 am 10. Nov 2006, 17:59 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2006, 19:48
Hallo,
ich kann die Begeisterung für die Pioneer-Decks nicht teilen. Mein CT 737 hatte nach vier Jahren eine Elektronikmacke und ließ alle Funktionen einfrieren und mein CT-900 S (um bei den Fachblättern zu bleiben: Spitzenklasse) hatte gar einen schief gefertigten Tonkopf. Dadurch gab´s bereits bei der Hinterbandkontrolle einen Azimuthfehler.
Gute Erfahrungen habe ich mit Onkyo TA-2360, TA-2240, sowie mit JVC TD-V 621 (Tipp!!!) und Teac V-2030 gemacht. Auch ein Aiwa-Plastikbomber ist ein Tipp: ADF-800.
Viel Erfolg beim Bieten!
springer750
Stammgast
#6 erstellt: 13. Nov 2006, 15:40

Wenn mit unterschiedlichen Decks aufgenommen wurde, kannst Du außer einem Nakamichi Dragon eh alles andere vergessen, aber das ist sicher nicht die angestrebte Preisklasse. Warum? weil alle Decks unterschiedliche Kopf-Einstellungen haben, jede andere Aussage ist purer Unsinn, somit macht es m.E. kaum Sinn, hier viel Geld anzulegen.


ich muß mich hier wiederholen: hier muß doch nicht auf Deubel komm raus ein Deck gut geredet werden...auch gegen den "Plastik-Bomber" Aiwa spricht klangtechnisch doch überhaupt nichts...die Aufgabe ist, alte Cassetten auf den PC zu überspielen, oder? Ich habe die Ursprungs-Frage nicht so interpretiert, daß Nexus_six das Deck dann in Ehren erhalten will, oder??? wenn doch, dann muß hier allerdings anders empfohlen werden, so wie z.T ja oben schon getan.
Nexus_six
Neuling
#7 erstellt: 15. Nov 2006, 07:55
Danke für die vielen Antworten!

Ich bin eigentlich nur auf der Suche nach einem möglichst guten Cassettendeck um meine guten alten Cassetten als Mp3 zu sichern. Dabei gehts mir aber nicht drum möglichst viel auszugeben, sondern einen guten Klang herauszuholen.(Hab dann auch nicht vor, mir das Deck als Blickfang hinzustellen, wie Springer 750 richtig festgestellt hat;-)

Die Cassetten wurden übrigens mit verschiedenen Decks aufgenommen.

Was mir jetzt klar ist, dass es wohl wenig Sinn macht ein High-End-Gerät zu kaufen, weil die Cassetten nicht mit dem aufgenommen wurden..

Die von Euch angesprochenen Modelle gibts fast alle nicht bei ebay..(oder ich find die nicht)

Ich hab mal nochmal paar Decks rausgesucht die es grad bei ebay gibt:
Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit diesen:

Sony K611S
Pionee CT 447
CT-S 530
CT-S 610
CT 777
ONKYO TA-2820


Danke für Eure Tips!
springer750
Stammgast
#8 erstellt: 15. Nov 2006, 18:30
...Sony und Pioneer wären m.E. nach O.K., guck auch mal nach den großen Kenwood, oder die alten Harman Kardon waren auch nicht schlecht, wenn sie jetzt preiswert zu erstehen wären.

Du wirst im Netz natürlich kaum eine Möglichkeit haben, zu klären, wie gut die Köpfe noch sind. Ein eigentlich klanglich gutes Deck kann allein durch abgenudelte Köpfe schon nichts mehr wert sein. Viel Glück dabei!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Top Tape Deck. Welches?
timthaler78 am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  5 Beiträge
Suche passendes Sony Tape-Deck zu STR-DE325
robinpro am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  3 Beiträge
Brauche eure Hilfe.
mohfiya am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  9 Beiträge
Tape Deck Yamaha KX-690 oder Akai GX75
reinhart am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  8 Beiträge
Kassetendeck Tape Deck 3-Köpfe - Nakamichi über alles!
Setech am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  6 Beiträge
brauche hilfe bei zusammenstellung
vermont am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  12 Beiträge
Brauche Hilfe bei Lautsprechersuche
Tigertante am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  19 Beiträge
brauche Hilfe bei Lautsprecherkauf
tade am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe bei Lautsprechern
Funky.Faby am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  5 Beiträge
Tape Deck zu Ehren meiner ? Sammlung
T3Knopap$T am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nakamichi
  • Pioneer
  • JVC
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.834