Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ESI Audio Juli@

+A -A
Autor
Beitrag
BratkartoffelProduction
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2006, 21:08
Guten tag..


Ich hab mal eine Frage undzwar würd ich mir gerne die ESI Audio Juli@ kaufen.Da ich zur zeit eine relativ bekackte Soundkarte von Typoon habe wollt ich mal etwas nachlegen.Jetzt die frage: Ich bin gerade dabei, viel meiner alten Platten die kurz vor dem Zerfall stehn zu überspielen.Kann ich das überhaupt mit der Karte machen? Diese seltsame Verteilung der Anschlüsse verwirrt mich da etwas. Wird der Sound wie ich die Musik höre und dann halt auch aufnehmen würde mit der ESI Audio Juli@ besser wie sind da so die Unterschiede??Was ich noch vergessen habe ist das ich mit einem analogen denon verstärker arbeite und zwei Jamo d 570.

Mfg

conrad


[Beitrag von BratkartoffelProduction am 17. Nov 2006, 21:18 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2006, 10:38
Ton wird sicherlich besser werden. Um Deine Platten zu archivieren wirst Du vermutlich einen Phono-Vorverstärker brauchen, da die Karte, soweit ich jetz sehen konnt, keinen MM- oder MC-Eingang fürnen Abnehmer hat.

Eine Mölglichkeit wäre den Plattenspieler über den Denon zu betreiben und die Soundkarte über den Tape-REC anzuschliessen.
Kayoyo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Nov 2006, 19:06
ich kann in diesem Fall nur das Usb Audio Interface von Mindprint empfehlen, gibt es mittlerweile bei thomann für 159€, also ca. 30€ mehr als die Juli@, aber das Ding hat nen Eingebauten Phono Preamp, einen Mic Preamp, die Möglichkeit mehrere Boxenpaare anzusteuern....viele aus und Eingänge die man nutzen kann. Das würde eine Soundkarte voll ersetzen und dir viele Möglichkeiten geben. Das Interface wurde bei www.homerecording.de getestet...kannst du dir ja mal ansehen.
BratkartoffelProduction
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Nov 2006, 00:23
huiii das ist aber ein ordendliches gerät aber ich glaub das ist für meine vorhaben etwas zu groß. Ich hab zwar mal vor nochetwas anderes in sachen Musik zu machen aber ich glaub da mach ich erstmal ein kleinen Zwischenschritt mit der Juli@.
Aber interessieren würde mich das Gerät trozdem ersetzt es ein soundkarte voll oder hab ich das jetzt falsch verstanden was kann ich noch weites damit anstellen?

Mfg conrad
Haarry
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jan 2010, 14:12
hallo, ich bin neulich auf diese soundkarte dank anderer user hier im forum aufmerksam geworden. ich betreibe eine relativ hochwertige stereoanlage (siehe meine signatur) und brauche nun eine angemssene soundkarte. die frage deswegen lautet für mich: was ist angemessen? bin ich da mit der juli@ gut bedient oder sollte ich da mehr geld inverstieren?

ich brauch lediglich einen analogen chinch ausgang, sodass ich soundkarte und vorstufe miteinander verbinden kann. die analoge stereoausgabe soll also so gut wir möglich sein.

habt ihr alternativen zu dieser soundkarte, die evtl für meine bedürfnisse evtl sogar noch besser sind?

viele grüße
dOM89DoM
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Jan 2010, 14:55
Die Juli@ ist schon sehr gut bezüglich ihres DAC - merklich bessere Produkte diesbezüglich gibt es wohl wenige. Eine andere Möglichkeit wäre etwa die Audiotrak Prodigy HD2 die etwas günstiger ist.
Haarry
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jan 2010, 09:37

dOM89DoM schrieb:
Die Juli@ ist schon sehr gut bezüglich ihres DAC - merklich bessere Produkte diesbezüglich gibt es wohl wenige. Eine andere Möglichkeit wäre etwa die Audiotrak Prodigy HD2 die etwas günstiger ist.



hi dank dir für deine antwort
die prodigy hab ich mir mal angeschaut, nur fehlt mir halt der überblick, wie gut diese karte im vergleich zu der juli@ ist. wo liegen denn die genauen unterschiede? mir kommt es wie gesagt NUR auf das reine analoge signal an, mehr brauch ich nicht. ich wäre auch bereit mehr zu zahlen, als die den preis der juli@...
mir ist aufgefallen dass stereoplay diese soundkarte mit 88 punkten bewertet hat, wie ist das zu bewerten? wäre die soundkarte nicht unterdimensioniert für meine anlage?
dOM89DoM
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Jan 2010, 11:07
Bei der Prodigy HD2 hast du weniger Anschlüsse und weniger Zubehör. Bei Basteldrang könnte man auch die OpAmps tauschen. Wenn du die ganzen Recording-Funktionen und Anschlüsse der Juli@ nicht brauchst würde ich zur Prodigy raten.


Haarry schrieb:
ich wäre auch bereit mehr zu zahlen, als die den preis der juli@...


Ist meiner Meinung nach nicht nötig. Prodigy HD2 und Juli@ bieten bereits sehr gute Wandler und das ausgegebene Signal ist dementsprechend auch gut. Viel mehr tut sich am analogen Signal auch für Vielfache des Preises nicht - ausser dass du eine Menge an Schnickschnack kriegst den du nicht benötigst.


Haarry schrieb:
mir ist aufgefallen dass stereoplay diese soundkarte mit 88 punkten bewertet hat, wie ist das zu bewerten? wäre die soundkarte nicht unterdimensioniert für meine anlage?


Wieso sollte denn einer der Karten unterdimensioniert sein? Wie gesagt, die DAC der beiden Karten sind bereits sehr gut.


[Beitrag von dOM89DoM am 08. Jan 2010, 11:08 bearbeitet]
Haarry
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mrz 2010, 09:50
hallo, ich nochmal
läuft die juli@ auch unter windows7?
Fastsonic
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mrz 2010, 09:52

Haarry schrieb:
hallo, ich nochmal
läuft die juli@ auch unter windows7?


Ja. Sowohl unter 32 als auch 64 Bit.
Haarry
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mrz 2010, 10:52

Fastsonic schrieb:

Haarry schrieb:
hallo, ich nochmal
läuft die juli@ auch unter windows7?


Ja. Sowohl unter 32 als auch 64 Bit.



super, danke!
Haarry
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mrz 2010, 17:45
hey jungs! also ich hab mir jetzt die juli@ gekauft und in meinen pc eingebaut. läuft auch soweit alles. dazu nutze ich als abspielprogramm winamp. den treiber für die soundkarte hab ich ausm internet, der soll extra für vista bzw win7 sein. sonstige programme hab ich nicht installiert.

sollte ich noch irgendwelche plugins installieren oder irgendwas anderes machen? die ausgabe ist zur zeit analog (sollte auch so bleiben...)


viele grüße
Fastsonic
Stammgast
#13 erstellt: 25. Mrz 2010, 21:51
Hi,

Du solltest, noch das ASIO Plugin für Winamp Installieren.

Hier Runterladen (Nicht durch die Schrift verunsichern lassen):

http://otachan.com/

Dann im Winamp unter Output, das Asio Plugin auswählen.

Gruß,

Andy
Haarry
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mrz 2010, 08:55

Fastsonic schrieb:
Hi,

Du solltest, noch das ASIO Plugin für Winamp Installieren.

Hier Runterladen (Nicht durch die Schrift verunsichern lassen):

http://otachan.com/

Dann im Winamp unter Output, das Asio Plugin auswählen.

Gruß,

Andy



ok dank dir! meinst du dieses ding hier?
out_asio(x64).dll (x64 version) Ver. 0.71 ich habe einen 64bit pc mit win7.
was bringt mir das plugin? brauch ich für die juli@ kein programm? also wo man einstellmöglichkeiten hat, equalizer o.ä.?

viele grüße


[Beitrag von Haarry am 26. Mrz 2010, 08:58 bearbeitet]
Fastsonic
Stammgast
#15 erstellt: 26. Mrz 2010, 09:03
Genau das Teil.

Du nimmst den Inhalt des Ordners (aus der ZIP Datei) \bin\AMD64 oder \bin\Intel64 (je nach CPU) und kopierst die 2 Dateien nach:

%Programfiles%\Winamp\Plugins

Dann gehst Du ins Setup von Wimamp und stellst als Output Plugin den "ASIO output (x64 version)" ein.

Das wars.

Dein "Programm" für die Juli ist das ESI Symbol neben der Uhr.

Noch ein Tip, wenn Du die Samplingrate höher stellen möchtest dann musst Du über die Windows Einstellungen gehen. Die Buttons im ESI Menü funktionieren nicht.


[Beitrag von Fastsonic am 26. Mrz 2010, 09:05 bearbeitet]
Haarry
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mrz 2010, 09:26
danke! was verändert denn dieses plugin denn am winamp?
neben meiner uhr unten recht ist nur das symbol für den lautstärke regler zu sehen. dann kann man noch auf so n kleines menu klicken, wo es aber so gut wie gar keine einstellmöglichkeiten gibt. bin jetzt gerade nicht an meinem pc deswegen kann ich jetzt keine detaillierte beschreibung machen über den gerätemanager hab ich die samplingrate schon auf 192khz gestellt. sollte ich das auch machen oder soll ich es wieder auf 44khz runterstellen? ich hab bei mp3s eigentlich keinen unterschied hören können .

danke schonmal für deine hilfe!
Fastsonic
Stammgast
#17 erstellt: 26. Mrz 2010, 09:43
Mit dem Plugin, übergibt das Winamp die Daten halt direkt an die Hardware/den DA Wandler und umgeht so die Soundmixer von Windows. Fummelt also keine Software an den Daten rum. Ob sich das besser anhört, bleibt dahingestellt. Ich höre eigentlich keinen Unterschied Mit der Samplingrate gehts mir da genau so, beruhigt aber das Gewissen wenn es höher eingestellt ist.

EDIT: Seit Windows Vista gibt es auch eine Windows eigene "ASIO" Schnitstelle die sich WASAPI nennt. Macht im Prinzip das gleiche wie ASIO. Gibts auch ein Plugin für Winamp, wenn Du das mal testen möchtest.


[Beitrag von Fastsonic am 26. Mrz 2010, 09:45 bearbeitet]
Haarry
Stammgast
#18 erstellt: 26. Mrz 2010, 09:47

Fastsonic schrieb:
Mit dem Plugin, übergibt das Winamp die Daten halt direkt an die Hardware/den DA Wandler und umgeht so die Soundmixer von Windows. Fummelt also keine Software an den Daten rum. Ob sich das besser anhört, bleibt dahingestellt. Ich höre eigentlich keinen Unterschied Mit der Samplingrate gehts mir da genau so, beruhigt aber das Gewissen wenn es höher eingestellt ist. ;)


super, dann werd ich mal berichten wie es sich dann so anhört. bisher war ich noch nicht wirklich positiv überrascht vom sound, da meine onboard soundkarte nicht schlechter spielte. naja das war nur mein allererster eindruck. vielleicht ändert sich das ja noch, wenn ich ein bisschen höre.

und es gibt echt kein effekt oder equlizerprogramm für juli@?
Fastsonic
Stammgast
#19 erstellt: 26. Mrz 2010, 10:09

Haarry schrieb:

und es gibt echt kein effekt oder equlizerprogramm für juli@?


Nicht das ich wüsste, wenn dann nur als externes Programm. Z.B. der Winamp EQ, allerdings geht der nicht wenn du ASIO als Output nimmst, eh klar.
Haarry
Stammgast
#20 erstellt: 26. Mrz 2010, 10:18

Fastsonic schrieb:

Haarry schrieb:

und es gibt echt kein effekt oder equlizerprogramm für juli@?


Nicht das ich wüsste, wenn dann nur als externes Programm. Z.B. der Winamp EQ, allerdings geht der nicht wenn du ASIO als Output nimmst, eh klar.


jo schon klar, hab auch nicht vor irgendetwas zu verändern. ich stell mir dieses plugin gerade so vor wie bei einem avr der pure direct modus. hat mich nur gewundert dass zu der soundkarte nichts mitgeliefert wurde...


[Beitrag von Haarry am 26. Mrz 2010, 10:19 bearbeitet]
Fastsonic
Stammgast
#21 erstellt: 26. Mrz 2010, 10:30
Kann mir vorstellen das bei einer Profi Karte, die meist in Studios eingesetzt wird, solche Sachen eher unerwünscht sind. Deshalb gibts auch keine?
Haarry
Stammgast
#22 erstellt: 26. Mrz 2010, 10:46

Fastsonic schrieb:
Kann mir vorstellen das bei einer Profi Karte, die meist in Studios eingesetzt wird, solche Sachen eher unerwünscht sind. Deshalb gibts auch keine?



ja möglich...
wie sieht eigentlich mit der digitalen verbindung aus? ich hab eine advance acoustic vorstufe (mpp505) und hätte jetzt auch die möglichkeit rechner und vorstufe digital zu verbinden. bin mir nur an der stelle nicht ganz sicher wer die besseren wandler verbaut hat.
wenn ich die sie allerdings digital vebinden sollte hätte es doch auch eine günstigere soundkarte getan wie z.b. die trust sc 5250 oder? ist es nicht prinzipiell egal welche soundkarte man hat sofern die signale digital ausgegeben werden?
Fastsonic
Stammgast
#23 erstellt: 26. Mrz 2010, 10:54

Haarry schrieb:

wenn ich die sie allerdings digital vebinden sollte hätte es doch auch eine günstigere soundkarte getan wie z.b. die trust sc 5250 oder?


Ich würde sagen Ja, ist egal.

Häng die ESI halt Analog und Digital an deine Vorstufe. Der Vergleich würde mich auch interessieren.
cyl
Stammgast
#24 erstellt: 02. Mai 2010, 15:35
Hallo, hat sich hier vielleicht etwas getan, ich meine einen Vergleich?
Haarry
Stammgast
#25 erstellt: 03. Mai 2010, 08:10

cyl schrieb:
Hallo, hat sich hier vielleicht etwas getan, ich meine einen Vergleich?


nunja, ich hab es derzeit digital verbunden. es klang in meinen ohren ne spur besser als analog, fairerweise muss ich aber auch unbedingt betonen, dass mein analoges kabel wirklich ein 0815 kabel ist. daher ist ein fazit eigentlich noch nicht möglich, tut mir leid
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchtpreis ESI nEar05 eXperience
euihyun2210 am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  4 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder ESI Near08 Classic
Chohy am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  14 Beiträge
Welchen Sub zu ESI nEar 05 experience?
KonArtis am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  3 Beiträge
erfahrungen mit der Audio Physic Yara 2?
motunils am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  10 Beiträge
Ich bin verwirrt!
tiwi am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  5 Beiträge
ESI 08 Classic vs. Alesis active 520
a-e-x am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  5 Beiträge
Verwirrt ^^
Z.W.I.E.B.E.L am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  12 Beiträge
Einsteigerhilfe: Erfahrungen mit Audio Pro?
Martyman am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  17 Beiträge
Ich brauche eure Hilfe bin noch Audio jungfräulich :D
H4nnib4l am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  13 Beiträge
ESI NeEar05 oder Samson Media One 4A, was bringt mehr?
prohaska am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedDrChippy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.644