Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meinungen zum T+A CD 1200

+A -A
Autor
Beitrag
chenouk
Neuling
#1 erstellt: 02. Dez 2006, 13:25
Hallo Leute,
will mir evtl. einen gebrauchten T+A CD-Spieler CD 1200 R zulegen. Hat jemand Erfahrungen mit dem (doch schon ein paar Jahre alten) Gerät? Wie schneidet er im Klangvergleich zu den neueren T+A Spielern (1210,1220,1230,1240) ab?
Man findet im Internet so gut wie keine Infos über dieses Gerät. Danke für die Hilfe **chenouk**
springer750
Stammgast
#2 erstellt: 02. Dez 2006, 18:33
wenn er gepflegt ist, wirst Du mit dem Player nicht viel falsch machen können. Klar klingen die Neuen besser, sind aber auch entsprechend teurer. Wichtig wäre aber immer die korrekte Laser-Justage, die Du mit schwierigen bzw. verkratzten CD´s oder Gebrannten schnell überprüfen kannst. Reparaturen sind bei T+A happig teuer!

Du wirst auch sicher deutlich preiswertere Spieler in neu bekommen können, die besser klingen (könnten)...haben dann aber weder die Verarbeitung, noch das Design...

...und irgendeinen Grund in der Richtung wirst Du ja selbst gehabt haben, Dir dieses Modell überhaupt auszusuchen.
chenouk
Neuling
#3 erstellt: 02. Dez 2006, 20:30
Alles klar. Ist technisch ein großer Unterschied zum CD 1210, denn der kostet ja noch erheblich mehr? Der Grund für mein Interesse: Besitze einen T+A PA 1220 R mit Phonomodul und Rega P6 Plattenspieler. Habe bis dato einen herkömmlichen YAMAHA CD-Spieler, deshalb mein Interesse für den T+A CD 1200. Würde ihn als Übergangslösung sehen, um mir dann evtl. mal einen DVD 1235 o.ä. zu kaufen.
Wie ist es mit der Farbe?Mein Verstärker ist silber, hat es den CD 1200 überhaupt in silber gegeben?
Danke **chenouk**
springer750
Stammgast
#4 erstellt: 03. Dez 2006, 17:22
...meines Wissens nach gab es diese Serie nur in schwarz.

Da diese Geräte jetzt kaum noch an Wert verlieren dürften, wäre auch eine Zwischenlösung unter wirtschaftlichen Überlegungen vertretbar, aber schwarz/silber...das wäre für mich ein Aussteiger...

Ja, die neueren Modelle haben erhebliche Änderungen der elektronischen Komponenten inkl. Wandler erfahren, daher auch teurer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meinungen zu Burmester und T+A
Quini am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  86 Beiträge
Meinungen zum Onkyo A9555
DMW am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  15 Beiträge
meinungen zum Pioneer A-209R
Zoggizle am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  2 Beiträge
CD Player von T+A
titan66 am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  2 Beiträge
T+A K1 CD-Receiver
zuhörer41 am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  2 Beiträge
Jamo A 775 - - - Meinungen
snowman6969 am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  2 Beiträge
T+A SACD 1245: 30 Sekunden Anlaufzeit?
Digital_Klaus am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  2 Beiträge
Welche LS für T+A Verstärker?
phil1971 am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  2 Beiträge
Creek oder T+A
msr206 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  23 Beiträge
T+A vs. Vincent
treidler am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedregalhörer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.777