Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meinungen zum Onkyo A9555

+A -A
Autor
Beitrag
DMW
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jul 2010, 13:52
Hallo,

ich suche einen Ersatz für meinen alten Sony TA-F530ES, den ich mit kleinen Regalboxen (nicht nennenswert) und T&A Criterion TMR 120-Standboxen betreibe. Meine Traumvorstellung ist eigentlich ein gut erhaltener TA-FA50ES, aber an so etwas kommt man heute ja praktisch nicht mehr, und daher habe ich mich auch anderweitig umgeschaut. Dabei stieß ich auf den Onkyo A-9555. Das wäre mein erster Digitalverstärker; ich habe damit bisher noch gar keine Erfahrung. Gibt es Meinungen dazu, ob die neue Technik das Geld wert ist? Wie wird da der Unterschied zu einem herkömmlichen Transistorverstärker wie dem doch signifikant günstigeren A-9377 ausfallen (abgesehen davon, daß er von der Leistung nicht ganz mit meinem Sony und mit dem A-9555 mithalten kann)?

Für Erfahrungen mit den beiden Geräten, speziell in Verbindung mit vergleichbaren Lautsprechern, wäre ich sehr dankbar.
Zarak
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2010, 15:46
Hallo !

Mit deiner Fragestellung landet man leicht beim Thema Verstärkerklang...

Dazu möchte ich mich nicht äußern, aber ich versichere dir, daß beide Onkyo ihr Geld absolut wert sind.

Besitze selber einen Onkyo A 933 (auch ein Schaltverstärker) und kann dir berichten, daß das Gerät absolut hochwertig verarbeitet ist und über hohe Leistungsreserven verfügt.

Zudem schätze ich die geringe Abwärme, dadurch kann ich den Amp problemlos ganz unten im Hifi-Turm positionieren.

Den 9555 selbst kenne ich nicht - er dürfte sich aber ziemlich ähnlich "verhalten".

Bei weiteren Fragen ruhig mal am Onkyo Stammtisch vorbei schauen, da bekommst du sicher noch konkretere Antworten.


mfg

Zarak
Scatto
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jul 2010, 15:47
PM!
DMW
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Jul 2010, 16:38

Zarak schrieb:
Mit deiner Fragestellung landet man leicht beim Thema Verstärkerklang... ;)
Ah, okay - wenn's esoterisch wird, dann will ich da gar nicht erst hin

Ich entnehme deiner Feststellung, daß die Entscheidung für einen Digitalverstärker eher aufgrund der geringeren Abwärme und der höheren Leistung gemacht wird, und daß der herkömmliche Transistorverstärker in klanglichen Belangen für meine Zwecke geradeso tauglich sein sollte.

Für den A-9555 habe ich jetzt allerdings ein Angebot für 420 EUR (neu) - das klingt fair, oder? Den A-9377 finde ich neu nirgendwo unter 240 EUR, und da mich die Abwärme auch stört und meine Boxen dann doch etwas mehr als 90W leisten können, reizt mich die Option schon...
Zarak
Inventar
#5 erstellt: 06. Jul 2010, 17:30

DMW schrieb:

Zarak schrieb:
Mit deiner Fragestellung landet man leicht beim Thema Verstärkerklang... ;)
Ah, okay - wenn's esoterisch wird, dann will ich da gar nicht erst hin

Ich entnehme deiner Feststellung, daß die Entscheidung für einen Digitalverstärker eher aufgrund der geringeren Abwärme und der höheren Leistung gemacht wird, und daß der herkömmliche Transistorverstärker in klanglichen Belangen für meine Zwecke geradeso tauglich sein sollte.

Für den A-9555 habe ich jetzt allerdings ein Angebot für 420 EUR (neu) - das klingt fair, oder? Den A-9377 finde ich neu nirgendwo unter 240 EUR, und da mich die Abwärme auch stört und meine Boxen dann doch etwas mehr als 90W leisten können, reizt mich die Option schon...


Esoterisch ist Verstärkerklang nur dann, wenn er sich messtechnisch nicht nachweisen läßt.

Ob und in wiefern man Unterschiede zw. Transen und Digi Amps hören kann, würde nur ein gescheiter Blindtest zeigen, aber ich vermute mal ganz stark, daß bei vernünftig konstruierten Geräten, die Unterschiede doch seeehr überschaubar sind.

Lange Rede, kurzer Sinn - ich denke, du kannst dein Entscheidung an anderen Kriterien, wie Ausstattung, Optik, Haptik und Leistung festmachen.

Und was den 9555 angeht... wie hat Walter Röhrl so schön gesagt:

"Leistung kann man nie genug haben."


mfg

Zarak


p.s.

Leider muß ich als Onkyo Fan zugeben - die Fernbedienung sieht (wie bei den meisten Geräten) Sche... aus.


[Beitrag von Zarak am 06. Jul 2010, 17:41 bearbeitet]
Luke66
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jul 2010, 10:12
Hallo,
ich hatte selbst den A-9555 im Einsatz. Das Gerät ist wirklich nicht übel, sehr kraftvoll, dynamisch, mit klaren Höhen.
Allerdings muss man dazu sagen, dass sich Digitalverstärker nicht so unkompliziert verhalten, wie ihre Transistorbrüder.
Sie verhalten sich schon eher fast wie Röhrenverstärker, sprich, die Lautsprecherimpedanz hat mehr oder weniger Einfluss auf den Frequenzgang.
D.h., wenn Du Lautsprecher mit linearem Impedanzgang hast, gibt es keine Probleme, ansonsten kann es durchaus passieren, dass der Verstärker nicht zu Deinen Boxen paßt.
Zwar versucht jeder Hersteller, durch mehr oder weniger geeignete Maßnahmen, diesem Umstand gegenzusteuern, er ist aber definitiv da.
Ich bin selbst vom A-9555 auf das Vorgängermodell A-9711 umgestiegen. Dieser bot nochmal eine deutliche Verbesserung, sowohl haptisch als auch klanglich. Beim 9555 hatte ich immer das Gefühl, dass er mir irgendetwas verheimlicht.
Trotzdem ist der 9555 ein guter Verstärker.
Den 9377 kann ich keineswegs empfehlen. Zwar kenne ich ihn klanglich nicht, haptisch und optisch ist es jedenfalls der mit ABSTAND am billigsten wirkende Verstärker von Onkyo aus neuerer Zeit.
Dagegen wirkt selbst der 9155 wie ein Traum...
Da kann ich nur sagen: Pfui, Onkyo, hier ging der Einsparwahnsinn zu weit...
Zarak
Inventar
#7 erstellt: 07. Jul 2010, 15:47

Luke66 schrieb:
...

Den 9377 kann ich keineswegs empfehlen. Zwar kenne ich ihn klanglich nicht, haptisch und optisch ist es jedenfalls der mit ABSTAND am billigsten wirkende Verstärker von Onkyo aus neuerer Zeit.
Dagegen wirkt selbst der 9155 wie ein Traum...
Da kann ich nur sagen: Pfui, Onkyo, hier ging der Einsparwahnsinn zu weit...


Echt, höre ich das erste Mal...

sämtliche User Reviews auf Amazon behaupten das Gegenteil zur Qualität ?

Was hat dich denn konkret gestört ?
Scatto
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jul 2010, 17:36

Zarak schrieb:

Luke66 schrieb:
...

Den 9377 kann ich keineswegs empfehlen. Zwar kenne ich ihn klanglich nicht, haptisch und optisch ist es jedenfalls der mit ABSTAND am billigsten wirkende Verstärker von Onkyo aus neuerer Zeit.
Dagegen wirkt selbst der 9155 wie ein Traum...
Da kann ich nur sagen: Pfui, Onkyo, hier ging der Einsparwahnsinn zu weit...


Echt, höre ich das erste Mal...

sämtliche User Reviews auf Amazon behaupten das Gegenteil zur Qualität ?

Was hat dich denn konkret gestört ?


User Reviews auf Amazon?
Das sind Referenzen?
Zarak
Inventar
#9 erstellt: 07. Jul 2010, 18:22
Ahh, ich verstehe schon, nat. sind wir hier "erleuchtete Wesen", gesegnet mit analytischem Scharfsinn, allumfassenden Wissen und grenzenloser Weisheit - außerhalb dieses Forums können die Menschen dagegen nicht bis 3 zählen, ohne 4x hängen zu bleiben.

Nein, es sind einfach Meinungen die durchweg die positiven Testberichte der Fachpresse bestätigen.

Und da es im Onkyo thread hier im Forum nicht wirklich viel Aussagkräftiges zum 9377 gibt, war ich so leichtsinnig beim Thema Optik, Haptik und Verarbeitung diesen unwürdigen Normalsterblichen etwas Vertrauen zu schenken.


Nat. werd ich ab sofort nur noch auf die Forenweisen hören !


mfg

Zarak


[Beitrag von Zarak am 07. Jul 2010, 18:23 bearbeitet]
Scatto
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jul 2010, 19:22
Also ganz ehrlich,
Meinungen von Hifi-Foren-Usern sind mir zehn mal mehr Wert, als die von irgendwelchen Laien, die dann überschwingliche Texte auf Amazon schreiben.

Vor allem, was will man denn bitte von einem 240€ Gerät erwarten? Wie soll so eine Kalkulation aussehen, wenn das Ding absolut hochwertig aussehen soll?
Zarak
Inventar
#11 erstellt: 07. Jul 2010, 20:32
Ähm sorry, aber "...Meinungen von Hifi-Foren-Usern sind mir zehn mal mehr Wert, als die von irgendwelchen Laien..."

ist ein bißchen sehr allgemein.

Sicher gibt es hier äußerst kompetente Mitglieder, aber auch mehr als genug posts, deren Qualität deutl. unter vielen Amazon reviews liegt.

Von daher beurteile ich schon die Qualität von dem, was geschrieben wurde, als mich ausschließlich an der Mitgliedschaft im Hifi Forum festzumachen.

Mal ganz abgesehen davon:

"Vor allem, was will man denn bitte von einem 240€ Gerät erwarten? Wie soll so eine Kalkulation aussehen, wenn das Ding absolut hochwertig aussehen soll?"

Es ging von Anfang an um Qualität in Relation zum Preis.

Zudem hat Luke66 den 9155 gelobt und der ist auch nicht teurer.

Deswegen habe ich ja nachgefragt, was ihn konkret gestört hat.


mfg

Zarak


[Beitrag von Zarak am 07. Jul 2010, 20:33 bearbeitet]
Luke66
Stammgast
#12 erstellt: 08. Jul 2010, 12:35
Hallo,
was ich konkret meinte war folgendes:
Der A-9155 ist zwar günstig, aber das sieht man ihm keineswegs an. Die Regler sind zwar, wie beim 9377, aus Kunststoff, aber das sieht man dem Gerät nicht an.
Der Lauf des LS-Reglers geht in Ordnung.
Beim 9377 sieht das anders aus. Die Regler sehen allesamt dermaßen nach Plastik aus, dass das ganze Gerät billig wirkt.
Ein Dreh am LS-Regler fühlt sich 2 Preisklassen unter dem 9155 an. Das Poti macht wirklich keinen guten Eindruck.
zum 9555 sind das Welten.
Zu den inneren Werten kann ich leider nichts sagen, da ich das Teil bisher von innen noch nicht gesehen habe.
Aber allein die haptische Seite würde für meinen Geschmack ausreichen, dass Gerät keinesfalls ins Wohnzimmer zu lassen.

Gruß
Lukejack
Zarak
Inventar
#13 erstellt: 08. Jul 2010, 16:02
Alles klar - Danke !

Spricht also nur noch mehr für den 9555.

@ DMW

Lass mal hören, wie du dich entschieden hast und ob du mit dem Produkt zufrieden bist.


mfg

Zarak
DMW
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jul 2010, 18:03

Zarak schrieb:
@ DMW

Lass mal hören, wie du dich entschieden hast und ob du mit dem Produkt zufrieden bist.
Ich bin der Entscheidung zwischen A5555 und A9377 letztlich ausgewichen. Scatto hatte mir einen TA-FA5ES angeboten, das ist der direkte Vorgänger des TA-FA50ES, und ihm in jeder Hinsicht sehr verwandt.

Jetzt steht er hier, ein altbewährter Transistorverstärker in tadellosem Zustand, und ich bin glücklich Die Hitzeentwicklung des FA5ES ist bei weitem nicht so stark wie beim F530ES (mein Exemplar wurde ehedem von einem schlagfertigen Zeitgenossen "Blockheizkraftwerk" getauft ), und die Verarbeitung wirkt doch deutlich sorgfältiger.

Ich denke, ich bin für die nächsten Jahre versorgt; bei dem Gerät habe ich auch keine Bedenken, Geld in Reparaturen zu investieren.
bauks
Stammgast
#15 erstellt: 25. Jan 2012, 19:23

Luke66 schrieb:
Hallo,
was ich konkret meinte war folgendes:
Der A-9155 ist zwar günstig, aber das sieht man ihm keineswegs an. Die Regler sind zwar, wie beim 9377, aus Kunststoff, aber das sieht man dem Gerät nicht an.
Der Lauf des LS-Reglers geht in Ordnung.
Beim 9377 sieht das anders aus. Die Regler sehen allesamt dermaßen nach Plastik aus, dass das ganze Gerät billig wirkt.
Ein Dreh am LS-Regler fühlt sich 2 Preisklassen unter dem 9155 an. Das Poti macht wirklich keinen guten Eindruck.
zum 9555 sind das Welten.
Zu den inneren Werten kann ich leider nichts sagen, da ich das Teil bisher von innen noch nicht gesehen habe.
Aber allein die haptische Seite würde für meinen Geschmack ausreichen, dass Gerät keinesfalls ins Wohnzimmer zu lassen.

Gruß
Lukejack

Ich verstehe immer noch nicht... bei beiden sind die kl. Regler aus Kunststoff, der Lautstärke- und Quellenwahlregler sind metallisch (überzogen oder so).
Der 9377 hat halt nur mehr von den kl. Reglern (Lautsprecher, Rec Source, Balance), liegt es daran?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q5 und Onkyo A9555
lordpomeroy am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  7 Beiträge
Meinungen zum 2.1 System
Xedrani am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  4 Beiträge
Meinungen zum iRiver iFP-795
hubjo am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  2 Beiträge
meinungen zum Pioneer A-209R
Zoggizle am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  2 Beiträge
Bitte um Meinungen zum Lautsprecherkauf/ Systemaufbau
Duck am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  3 Beiträge
Eure Erfahrungen/Meinungen zum CA azur 340c
kniepfeil am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  4 Beiträge
Meinungen zum T+A CD 1200
chenouk am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  4 Beiträge
Meinungen zum AVM DAC 3 erbeten. Empfehlenswert ?
Eingang am 02.08.2015  –  Letzte Antwort am 03.08.2015  –  40 Beiträge
Jamo A 775 - - - Meinungen
snowman6969 am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  2 Beiträge
Meinungen zu harman kardon
ratpack2 am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  20 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedSunface333
  • Gesamtzahl an Themen1.345.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.268