Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brachiale Regallautsprecher oder Standboxen um 150€

+A -A
Autor
Beitrag
N8-Saber
Stammgast
#1 erstellt: 04. Dez 2006, 21:57
Hi.

Ich bin für mein ca. 15m² großes Zimmer auf der Suche nach neuen Boxen, die meine 10€ teuren "Brüller" aus dem Aldi ablösen.

Kosten sollten die Boxen um die 150€. Gebraucht wäre auch möglich.

Zudem sollten sie mit oder ohne verstärker an einem PC benutzt werden.

Musik: House, Trance, Charts....

Muss nicht unbedingt so ein ganz feienr Lautsprcher mit tollem Klang sein...

Ich stehe eher darauf, wenn er kickiger und brachialer spielt eher so in richtung fun.... es soll Spaß machen ihn zu hören.

Ob nun Hous, Trance oder House....

Ob Passiv oder aktiv ist erstmal egal... er sollte vlt. dennoch nen nicht allzuschlechten Wirkungsgrad haben, da ich für den Verstärker nicht allzuviel ausgeben wollte....

Die größe spielt ebenso keine Rolle. Es könnten daher uch genausogut Stanboxen sein, wenn der preis denn reicht und sie immer nock kickig und brachial spielen.

Vielen Dank im Vorraus,

MfG,
S.R.

EDIT: Es tuen wie gesagt auch gebrauchte... wenn jemand gute kennt, die meinen Ansprüchen gerecht werden...


[Beitrag von N8-Saber am 04. Dez 2006, 22:50 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#2 erstellt: 05. Dez 2006, 10:14

mit oder ohne verstärker an einem PC
da ich für den Verstärker nicht allzuviel ausgeben wollte
Ob Passiv oder aktiv ist erstmal egal


Ähm, du solltest dich mal entscheiden, ob du aktive oder passive Lautsprecher suchst.
koli
Inventar
#3 erstellt: 05. Dez 2006, 10:20
Wenn Aktiv, dann schau Dir mal die Behringer Audiotruth B2031A an. Das ist was feines und kann ganz schöne Pegel ab.
N8-Saber
Stammgast
#4 erstellt: 05. Dez 2006, 14:45
Hi.
Danke ertsmla für die vielen Antworten.

Habe mir mal das Behringer Audio truth B2031A angesehen.... scheint ja echt nicht schlecht zu sein.

Wie sieht denn das System im Vergleich mit Nubert-Boxen in der Preiklasse aus?

Oder sind die Nuberts eher so "Schönspieler", die nicht knackig und druckvoll spielen?

Also die Behringer Audio truth B2031A vs. Nubertboxen im Preisbereich

Danke im Vorraus,

MfG,
S.R.
koli
Inventar
#5 erstellt: 05. Dez 2006, 15:06
Hi ich kenne die Nubert nicht, daher kann ich dazu nix sagen.

Aber die Behringer liegt mir noch gut im Ohr , die kann ne ganze Menge, für mich ist das zwar keine Lösung, hab selber ne T+A TAL 130 und die kann man nicht vergleichen.

Die Behringer wird sehr gerne in Studios genommen, weil sie keinen grossen Platz braucht und sich hervorragend als Nahfeldmonitor einsetzbar ist.

Ich glaube mal das die Behringer gar nicht mal so unhäufig in Studios zu finden ist, immer wenn ich im TV mal nen Studio sehe, sehe ich auch die Behringer.
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 05. Dez 2006, 15:28

koli schrieb:
Ich glaube mal das die Behringer gar nicht mal so unhäufig in Studios zu finden ist, immer wenn ich im TV mal nen Studio sehe, sehe ich auch die Behringer.

Nein, dann siehst Du LS von Genelec, von denen die Behringer eine preisgünstige Kopie sind...oder Du schaust Soaps, in denen Möchtegernstudios zu sehen sind...


[Beitrag von Hüb' am 05. Dez 2006, 15:28 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#7 erstellt: 05. Dez 2006, 15:49
Behringer
Also die klingen vielleicht neutral, lösen aber nicht besonders gut auf und machen nicht wirklich Spass...für mich kein empfehlenswerter, guter Lautsprecher in der Preisklasse, eher ein totlangweiliger.

Wenns durchaus mal Brachial sein darf (das können die Behringer eh nicht) Spass machen soll aber trotzem auch noch gut und fein klingen sol kann ich in der Preisklasse eigentich neu nur diese hier empfehlen, am besten das grösste Modell zu 152 €:

http://www.hupra.com/Audio_speakers_hs_701_info_de.htm

Die machen auch dann noch Spass und Freude beim Hören, wenn man mal nicht mehr nur "Hous, Trance oder House" hören will sondern auch mal Musik, bei der es auf Verfärbungsfreiheit ankommt.

und bitte nicht von der (altmodischen) Optik täuschen lassen
N8-Saber
Stammgast
#8 erstellt: 05. Dez 2006, 16:20
Wie machen sich die Behringer denn im Vergleich zum Teufel Concept e Magnum?

Wie sieht es mit Druck aus? Spielen sie Druckvoll?
Wraeththu
Inventar
#9 erstellt: 05. Dez 2006, 16:32
ich kenne die Teufel zwar nicht, aber die Behringer spielen absolut nicht druckvoll
N8-Saber
Stammgast
#10 erstellt: 05. Dez 2006, 16:54
Liefern die also nicht genug bass??

Ich meine, weil laut anderen und testberichten sollen die ja gar nichtmal sooo schlecht sein...

Natürlich im vergleich mit anderen preiskalssen sieht das wieder anders aus ^^

Klang sollte halt bisl kickiher kommen.

Und das tut er bei den behringern nicht

Weil viel mehr als 150e wollte ich auch nicht ausgeben...

MfG,
S.R.
koli
Inventar
#11 erstellt: 05. Dez 2006, 16:58

N8-Saber schrieb:
Liefern die also nicht genug bass??

Ich meine, weil laut anderen und testberichten sollen die ja gar nichtmal sooo schlecht sein...

Natürlich im vergleich mit anderen preiskalssen sieht das wieder anders aus ^^

Klang sollte halt bisl kickiher kommen.

Und das tut er bei den behringern nicht

Weil viel mehr als 150e wollte ich auch nicht ausgeben...

MfG,
S.R.


Geh doch in einen Laden wo die Dinger in der Vorführung sind und höre diese mal ausgiebig an, kann ja sein das der Klang Dir überhaupt nicht zusagt, daher anhören.

Was nützen unsere Kommentare wenn dein Geschmack vielleicht ein ganz anderer ist.
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 05. Dez 2006, 17:01
Hi!

Ich persönlich würde die Behringer bei dem genannten Budget durchaus in Erwägung ziehen. Angesichts der Größe und des Preises können die Behringer nach verschiedensten Meinungen nämlich sehr wohl druckvoll und laut aufspielen - bei gleichzeitig relativ neutraler Reproduktion und guter Auflösung. So ist es zumindest an einigen Stellen zu lesen.

Selbst anhören ist bei LS natürlich - wie immer - Pflicht.

Grüße

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 05. Dez 2006, 17:02 bearbeitet]
koli
Inventar
#13 erstellt: 05. Dez 2006, 17:08
Man sollte nicht vergessen das man ja auch die passenden Endstufen schliesslich mit dabei hat

Was bei passiven ansonsten wieder mehr bezahlt werden muss


[Beitrag von koli am 05. Dez 2006, 17:09 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#14 erstellt: 05. Dez 2006, 17:21
Anhören ist sher wichtig..letztendlich entscheidet der persönliche Geschmack!
Hören kann an die z.b. bei Conrad Electronic in Dortmund, sicher kein Idealer Hörraum, aber immerhin hat man den Vergleich mit zahlreichen (billigen) Lautsprechern.

Ich hab das gemacht, erst vor ein paar wochen, und mich hat die Box auf ganzer Linie enttäuscht!

Eine danebenstehende Tonsil-Regalbox gleicher Grösse, klang dynamischer, deutlich druckvoller (obwohl es eine geschlossene Box war), aber auch sauberer und feiner auflösender (besonders bei Gitarren zu hören). Sei machte einfach deutlich mehr spass, bei sogar noch etwas besserem wirkungsgrad, kostete allerdings nur 50 Euro (hätte nicht gedacht das man dafür was brauchbares bekommen würde)
markus457
Neuling
#15 erstellt: 05. Dez 2006, 17:44
ich kann in anbetracht des Preises die ESI nEar05 empfehlen. Die gehen ausreichend laut, klingen für die Preisklasse echt anständig und sind aktiv. Bei mir spielen sie am PC und ich bin recht zufrieden.

Wirklich tiefen (und va. sauberen) Bass wirst du zu dem Tarif eh nicht finden.


[Beitrag von markus457 am 05. Dez 2006, 17:47 bearbeitet]
N8-Saber
Stammgast
#16 erstellt: 05. Dez 2006, 17:54
Ach ja, sollte noch erwähnen, dass ich die Boxen in den oberen Ecken aufhängen wollte.

Sprich in die Ecken zwischen Decke und Wand (hofef Ihr versteht was ich meine ^^)

Können der Behringer und die anderen Kompaktboxen so auch noch gut spielen?

SInd das nahfeldmonitore doer normale Kompaktboxen??

Weil ich wollte nicht immer direkt vom Monitor sitzen

Die sollten sich auch noch woanders gut anhören ^^

Also ne breite "Abstrahlung" besitzen
Hüb'
Inventar
#17 erstellt: 05. Dez 2006, 18:39

N8-Saber schrieb:
SInd das nahfeldmonitore doer normale Kompaktboxen??

Weil ich wollte nicht immer direkt vom Monitor sitzen

Die sollten sich auch noch woanders gut anhören ^^

Muss man bei Nahfeldern auch nicht. Bei den Behingern erst recht nicht.
Forghorn
Inventar
#18 erstellt: 05. Dez 2006, 19:45
Würde mir mal die Polk R 30 anschauen die auf ebay verkauft werden anschauen. Für 99 € das Paar sicherlich keine schlechte wahl. Nur zum Probehöhren musst du sie bestellen, da es die in Deutschland eigentlich nicht mehr zu kaufen gibt.
Hab mir vor nem halben Jahr die RTI 8 von Polk gekauft und bin für den Preis mehr als begeistert.

Wenn du Infos brauchst kannste hier
schauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen mit Audioeinmessung oder Regallautsprecher an Wand?
Tetraederschwingung am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  4 Beiträge
Standboxen für max. 400€
Praios_[JaCaTu] am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  15 Beiträge
Receiver und LS um 300 € ?
derbro am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  2 Beiträge
Standlautsprecher max. 150€/Stk
Antigo am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  2 Beiträge
Suche Regallautsprecher um die 150 Euro/Paar
foerster22 am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  9 Beiträge
2.0 oder 2.1 Anlage für ~150€
am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  8 Beiträge
Gebrauchte Standboxen bis 150 ?
de_ko am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  17 Beiträge
Verstärker+Standboxen für 500-700€
Adrian92 am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  6 Beiträge
Regallautsprecher ?
Bleifrei am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  2 Beiträge
Soundbase oder Regallautsprecher
jurgov am 29.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.10.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedUwe_Viller
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.164