Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


xfi- platinum -> Verstärker: digital oder analog?

+A -A
Autor
Beitrag
swoboswobo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Feb 2007, 16:35
Hallo allerseits,

ich beginne gerade mit der Planung meiner ersten richtigen Stereoanlage.
Da ich nicht genug Geld aufbringen kann um mir auf einmal eine komplette Anlage zu kaufen, hab ich mich erstmal nur auf den Verstärker + LS beschränkt und will vorerst nur über den PC Musik hören. -> CD-Player soll dann wieder eine eigene Investition werden.

Mir ist jedoch noch nicht ganz klar, wie ich den PC bzw. meine "Creative X-fi Platinum" Soundkarte am besten mit dem Verstärker verbinde.

Die Soundkarte verfügt über SPDIF und über optischen Ausgang, so weit ich das bis jetzt überblicke, haben die meisten einigermaßen erschwinglichen Stereo-Verstärker aber keinen digitalen Eingang.

Ist das richtig?

An dem ganzen Surround-Schinck Schnack bin ich aber überhaupt nicht interessiert.

Anfangs habe ich an etwas wie die "Yamaha Pianocraft" gedacht, will aber jetzt doch noch sparen und eine Anlage etwas über der Untersten Klasse kaufen, Verstärker+LS ca. 800.-, auch Gebrauchtes scheidet prinzipiell nicht aus.

Da ich auch nachdem ich den CD-player dazugekauft hab noch häufig MP3s hören werde, ist mir eine "möglichst" gute Verbindung von PC zur Anlage schon wichtig. (Mir is schon klar, dass das mit "audiophil" im eigentlichen Sinne (oder so) nix zu tun hat)

->Und da wär ich bei meiner ursprünglichen Frage: Ist das in dieser Preislage überhaupt möglich? und wenn ja, nach welcher Art von Verstärker muss ich suchen? Macht ein externer D/A - Wandler (teuer) Sinn bei mir?

Hoff ich hab jetzt nicht zu viel auf einmal gefragt, aber ich bin im HiFi- Jungel noch ziemlich verloren!

Danke und liebe Grüsse,
Gernot, Graz, Österreich
swoboswobo
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 13. Feb 2007, 15:43
So, ich probiers nocheinmal mit einer präziser formulierten Frage:

Haltet ihr es für sinnvoller, einen Verstärker von meiner Soundkarte "Creative Xfi-Platinum" analog oder digital anzusteuern?
Falls digital, brauch ich einen eigenen D/A Wandler?

Budget für Verstärker+LS ~800.-

grüsse, gernot
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Feb 2007, 20:10
stereoanlage? ja.

steck mal nen kopfhörer in die soundkarte. wenns rauscht (meist aufgrund von grafik oder fernsehkarte die zu nah an der soundkarte sitzen) kannst du das ganze durch digitalanschluss umgehen.

bei guten soundkarten sollte sowas aber eigentlich nicht sein, da sie geschirmt sind (...sein sollten )

ansonsten kannst du auch analog nehmen, klangliche unterschiede als solches hast du nicht zu befürchten.


Falls digital, brauch ich einen eigenen D/A Wandler?


wenn dein verstärker keinen digit-in hat: ja.

soll dein pc nur als mediazentrale zielen, oder sollen deine lautsprecher ein hochwertiges PC-Lautsprecher set werden?

wenn letzteres der fall ist: in deinem budgetberreich gibt es sehr hochwertige aktive nahfeldmonitore die speziell für solche anwendungen gebaut sind. möglicherweise was von klein und hummel, genelec, focal,... technisch sehr hochwertige geräte, müssen den vergleich zu ausgewachsenen hifi boxen in keinster weise scheuen.

die boxen können notfalls natürlich auch völlig ohne qualitätseinbußen dein wohnzimmer beschallen.

problematisch ist halt nur, dass die wenigsten boxen in dieser richtung ein hochwertiges echtholzfurnier oder ein brauchbares design haben.
swoboswobo
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Feb 2007, 23:03
Hallo Gurke,

erstmal herzlichen Dank für deine Antwort!


soll dein pc nur als mediazentrale zielen, oder sollen deine lautsprecher ein hochwertiges PC-Lautsprecher set werden


Naja, eigentlich wollte ich mir eine Stereoanlage kaufen, vorerst nur Vertärker und Boxen (zs. ca. 800.-), cd player später.

An die Möglichkeit, aktive Nahfeldmonitore zu kaufen hab ich eigentlich nie ernsthaft gedacht. -> Und zwar weil ich immer der Meinung war (bzw. irgendwann irgendwo gelesen hab), dass solche "Monitore" (lateinsch: monitor, monitoris m. = der Überwacher ->abhören)nur zur Musikproduktion gedacht sind und man beim Musikhören schnell ermüdet etc.

Wenn es stimmt(?), dass man mit diesen LS Musik auch "genießen" kann, wäre das hochinteressant, da ich nebenbei auch ein bisschen mit Midikeyboard und Gitarre aufnehme
(mit Cubase, guitar rig, vst instrumente etc.)... Das ist allerdings rein hobbymäßig.


die boxen können notfalls natürlich auch völlig ohne qualitätseinbußen dein wohnzimmer beschallen.


->Von Wohnzimmer ist insofern keine Rede, weil mein Studentenzimmer 14qm hat. -> Ich könnte bei der Stereoanlage sowieso keine Standlautsprecher anschaffen..


problematisch ist halt nur, dass die wenigsten boxen in dieser richtung ein hochwertiges echtholzfurnier oder ein brauchbares design haben

-> Das Design ist zweitrangig, möglichst guter Klang fürs Geld zählt!

Ich wäre sehr dankbar für Antworten,

mfg, gernot
swoboswobo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Feb 2007, 23:11
nachtrag:

Was die Soundkarte betrifft, wollte ich noch sagen, dass ich die Xfi- Platinum weiterverkaufen werde und mir stattdessen eine EMU 1212 kaufen werde.
Das kommt mir sicher billiger als ein A/D - Wandler.
Und die EMU is auf professionelles Audiorecording und vor allem nicht auf surroundsound sondern auf stereo ausgelegt.
Außerdem hat sie den gleichen DAC wie die "Xfi elite pro"


[Beitrag von swoboswobo am 15. Feb 2007, 23:48 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Feb 2007, 23:43

Naja, eigentlich wollte ich mir eine Stereoanlage kaufen, vorerst nur Vertärker und Boxen (zs. ca. 800.-), cd player später.


eine normale stereoanlage würde sich auch problemlos mit nahfeldern realisieren lassen.

du hast jedoch keine möglichkeit zur quellenanwahl (tuner, cd, pc,...) da müsstest du eine zusätzliche vorstufe erwerben. die dinger gehen in der bucht aber zum teil recht preiswert weg. und du kannst ja erstmals auf deinen pc setzen.


An die Möglichkeit, aktive Nahfeldmonitore zu kaufen hab ich eigentlich nie ernsthaft gedacht. -> Und zwar weil ich immer der Meinung war (bzw. irgendwann irgendwo gelesen hab), dass solche "Monitore" (lateinsch: monitor, monitoris m. = der Überwacher ->abhören)nur zur Musikproduktion gedacht sind und man beim Musikhören schnell ermüdet etc.


ermüdet? wenn du mit einem anderen menschen sprichst, ermüdet es dich wenn seine stimme unverfärbt und natürlich klingt? stört es dich, wenn ein instrument natürlich klingt?

ok, die sätze solltest du nicht überbewerten, von einer absolut unverfärbten wiedergabe sind auch die meisten bezahlbaren monitore weit weg. erst recht wen man die raumakustik ins spiel bringt. verfärbungen gibts auch bei nahfeldern genug.


->Von Wohnzimmer ist insofern keine Rede, weil mein Studentenzimmer 14qm hat. -> Ich könnte bei der Stereoanlage sowieso keine Standlautsprecher anschaffen..


wenn es so oder so kompakte sein sollen... dank tiefbassentzerrung sind aktive kompaktboxen bei neueren musikrichtungen gelegentlich sogar noch etwas besser als passive.


Was die Soundkarte betrifft, wollte ich noch sagen, dass ich die Xfi- Platinum weiterverkaufen werde und mir stattdessen eine EMU 1212 kaufen werde.
Das kommt mir sicher billiger als ein A/D - Wandler.


solltest du nicht überbewerten. die schwachpunkte bei einer anlage sind akustik und boxen. auf seiten der elektronik tut sich klanglich nicht mehr viel, wobei ich natürlich nicht weiß, ob die EMU fürs homerecording hübsche spielereien mit sich bringt. das könnte natürlich auch ein kaufgrund sein.

ich würde an deiner stelle wirklich mal über nahfelder nachdenken. das macht bei dir möglicherweise wirklich sinn, und probehören kannst du vor dem kauf ja so oder so.

ne genelec, klein und hummel, tannoy,... mal in der preisklasse was in der richtung probezuhören wäre möglicherweise wirklich ne überlegung wert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Analog oder digital
jony_cook am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  8 Beiträge
Tunerempfehlung digital oder analog ?
baldonix am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  3 Beiträge
2Kanal Verstärker digital/analog Frage
Prideracer am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  15 Beiträge
Verstärker analog/digital bis 300?
Velcanoy am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  9 Beiträge
Onkyo an Laptop Digital oder analog?
*oeb* am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  3 Beiträge
digital-analog und vintage
bukofih am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  2 Beiträge
DAC Digital/Analog Wandler
JustAquestion am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  8 Beiträge
KEF Q300 + Q400b - Digital/Analog-Wandler + Verstärker?
Patraeus am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  2 Beiträge
CD Spieler digital oder analog anschliessen?
drdimtri am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  3 Beiträge
Im Wohnzimmer Stereo/ Analog im Heimkino Digital
Eagle1882 am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Block

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.639