Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon PMA-500 mit DENON DCD-700 ?

+A -A
Autor
Beitrag
harlekin1234
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2007, 17:54
Hallihallo!

Ich werd euch jetzt wohl mal mit meiner neuesten Frage belästigen!

Bin im Moment dabei , wie auch schon seit ein paar Monaten mich über Hifi - Anlagen etc. inkl. der zugehörigen Kompakt und Standlautsprecher zu informieren.

Da ich im Moment das Geld für eine ca. 800 - 900 € teure Anlage spare (500 hab ich schon) bleibt mir noch etwas Zeit zur Info.

Habe da gerade mal eine Frage. Würde der gößere CD-Player DCD-700 mit dem Vollverstärker PMA-500 von Denon , angeschlossen an ein paar KEF iQ 3er , funktionieren?

Werde wohl kurz vor dem Kauf der Anlage sowieso nochmal alle Möglichkeiten durchhören , aber die Frage hatte ich gerade.

Danke schonmal für die Antworten!
anon123
Administrator
#2 erstellt: 25. Feb 2007, 18:16
Hallo,

funktionieren würde der "größere" CD-Spieler schon, wieso auch nicht. Allerdings würde ich bezweifeln, ob der klangliche Zugewinn (den ich jetzt einmal unterstelle) tatsächlich in der beabsichtigten Kette auffallen wird. Wenn Du tatsächlich mehr Geld in die Elektronik ausgeben willst, scheint mir der 700er Verstärker statt des 500er sinnvoller.

Boxenseitig bist Du mit den KEF zweifellos sehr gut beraten. Dennoch schadet es nicht, auch andere Alternativen von der Insel hinzuzuziehen -- etwa die B&W 601 S3 oder die Monitor Audio Bronze Reference 2. Das sind ebenfalls ganz feine Kompaktboxen. Denk' bitte daran, dass Kompakte zur korrekten Aufstellung nicht in's Regal (was zur Not aber schon geht), sondern auf einen soliden Ständer gehören.

Insgesamt finde ich übrigens, dass Du mit Deiner bisherigen Auswahl auf dem Weg zu einer schönen, soliden und feinen "kleinen" Anlage bist. Ich würde es kaum anders machen.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 25. Feb 2007, 18:18 bearbeitet]
harlekin1234
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Feb 2007, 18:32
Danke für das Lob , das baut mich auf , häng hier ungefähr 2 Stunden am Tag im Forum und les mir allmögliches Zeug über Hifi durch , denke ein wenig Grundwissen hab ich also schon. Es geht mir bei dem CD Player weniger um die Klangliche Performance oder Verbesserung sondern einfach nur um die Formate die der Player abspielen kann!

Der Player ist in der Lage wma , Mp3 und CD/RW abzuspielen , der kleinere , also der DCD 500 spielt allerdings allerdings nur CD´s!

Ich denke ich werde jetzt gleich mal ne Skizze von meinem Raum am PC erstellen und evtl. mal hier reinstellen , dann könnt ihr mir evtl. noch besser helfen , auf jeden Fall ist die Raumaufteilung bei mir relativ verzwickt , aber ich denke ich hab ne ganz gute Lösung.

Also danke schonmal , der PMA 700 käme übrigens schon in Frage , aber mir ist das Abspielen genannter Formate ein ganzes Stück wichtiger als die Lautstärke Ich brauch einfach nicht so viel Power , einfach nur was schönes kleines , und das beste was ich für das Geld kriege

Liebe Grüße!
anon123
Administrator
#4 erstellt: 25. Feb 2007, 18:40
Hallo,

ein besserer und kräftigerer Verstärker macht sich nach meiner Erfahrung kaum in der Lautstärke, durchaus aber im Klang bemerkbar -- vor allem im Bassfundament und im Grundton (sowas wie "höherer Bass", und wichtig z.B. bei akustischen Instrumenten oder männlichen Stimmen). Übrigens gerade auch bei guten Lautsprechern, wie den hier angesprochenen.

Beste Grüße.
harlekin1234
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Feb 2007, 18:50
Ok , habe gerade mal ein paar Fotos von der Ecke in meiner Behausung gemacht wo die Anlage hin soll , dabei gibt es allerdings ein paar Probleme wie du siehst. Zunächst mal ist auf der rechten Seite eine schräge und ich weiss noch nicht so ganz wie ich den Fernseher da irgendwie einbaue. Werde mir ja so wies aussieht ein kleines Hifi Rack und Lautsprecherständer besorgen , also in meiner Situation irgendwelche Ideen für die Aufstellung meiner Komponenten?

Bitte mal schauen und schreiben , schreiben , schreiben

Beste Grüße

hier das Bild der "ecke":

http://img452.imageshack.us/img452/4756/dsc01293zc0.jpg
anon123
Administrator
#6 erstellt: 25. Feb 2007, 19:10
Das ist wirklich sehr beengt. Die Schräge auf der rechten Seite könnte sich negativ auf die Boxenaufstellung auswirken, und zwar zum einen in der notwendigen Aufstellhöhe (Hochtöner auf Ohrhöhe) und zum anderen in einer ungleichmäßigen Bassanhebung. Ohnehin scheint mir das ganze auf eine recht wandnahe Aufstellung hinauszulaufen, und da ist, nach meiner Erfahrung, die B&W nicht beste Wahl. Auf jeden Fall solltest Du Dir die Boxen in genau diesem Zimmer in genau der beabsichtigten Position anhören. Gute Händler sollten sowas auch ermöglichen.

Für die Geräte (inkl. des TV) bietet sich m.E. eine TV-Bank wie die Oppli von Ikea (Breite: 150 cm (könnte knapp werden), Tiefe: 50 cm, Höhe: 40 cm) an. Die hatte ich auch mal eine ganze Zeit. Schickes Birkenfurnier, gut verarbeitet, variabel und ziemlich schwer. Bei der Aufstellung musst Du darauf achten, dass der Verstärker genügend Luft über sich hat (mind. 15cm). Als "Boxenständer" könnte man Lack-Blumenständer (auch in Birkenfurnier) missbrauchen. Die mit der Höhe von 45cm könnten zu einer etwas zu niedrigen Aufstellungshöhe führen. Das muss nicht verheerend schlimm sein, und es könnte dem Problem mit der Schräge entgegen kommen.

P.S. Als Kamera benutzt Du eine Sony DSC-P12, oder?


[Beitrag von anon123 am 25. Feb 2007, 19:11 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2007, 19:47
Hallo harlekin,

der PMA-500 AE spielt aus meiner Sicht nicht wirklich optimal mit der iQ3 zusammen. Da würde ich eher einen Cambridge Audio Azur 540 oder 640 anpeilen. Andere Forumsteilnehmer schwören auch auf den NAD C 325 BEE.

Wenn es beim Player auf die Formate und Klang ankommt, bist Du beim Denon DCD-700 AE richtig. Klanglich ginge in der Preisklasse mit einem NAD C 525 oder einem Cambridge Azur 340 sicherlich mehr. Beide sind aber nicht so gut verarbeitet wie der Denon.

Mit der Holzdecke kann es in Verbindung mit der iQ3 problematisch werden, da diese relativ tief- und grundtonintensiv sind.

Carsten
harlekin1234
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Feb 2007, 17:37
Schonmal vielen Dank für die netten Beiträge , werde heute Abend wohl nochmal die genaue Deckenhöhe mit der schrägen und natürlich auch die Breite der Wand nachmessen , das mit dem Blumenständer ist übrigens eine sehr coole Idee!

@anon123:

Die beiden bzw. 4 Geräte die du da betitelt hast kenn ich nicht werde da wohl nochmal genauer nachschauen was das für Teile sind. Ne kurze Info deinerseits wäre sehr nett!!!

Dankeschonmal ,

Max

edit: hab mir gerade mal die NAD Sachen angeschaut , zumindest einfahc mal kurz das Aussehen der Geräte , und das sagt mir momentan überhaupt nicht zu , finde die Teile echt hässlich...


[Beitrag von harlekin1234 am 26. Feb 2007, 17:39 bearbeitet]
anon123
Administrator
#9 erstellt: 26. Feb 2007, 18:03
Hallo,

also an "Geräten", eigentlich Boxen, habe ich noch genannt:
* B&W 601 S3
* Monitor Audio BR2
Und was man noch nehmen könnte, sozusagen eine Nummer kleiner:
* B&W 303
* Monitor Audio BR1
Letzt genannte sind aber wegen der rückseitigen Bassreflexöffnung nur bedingt für wandnahe Aufstellung geeignet.

NAD mag sowas wie ein "hässliches Entlein" sein. Innen aber, und beim Klang -- und darauf kommt's an -- ist dieser englische Traditionshersteller erste Wahl. Wobei der BEE-Verstärker IMHO nicht so toll mit der B&W kann. Ich hätte die bestimmt noch hinzugefügt, damit kämst Du aber über Dein Budget.

Carsten meint übrigens Cambridge Audio.

Beste Grüße.
harlekin1234
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Feb 2007, 18:16
Wegen Cambridge Audio und deren "Azur" Linie hab ich mich gerade erkundigt sehen ganz schön aus , werde mich wohl Anfang April mal zu Hifi-Schluderbacher in WIllich (ist bei mir umme Ecke) wagen und da mal mit jemandem der Ahnung hat bisschen plaudern und mir ein paar Ketten anhören.

Wegen der Aufstellung ,habe gerade bei Ikea.de diese TV Bank "Oppli" gesehen , das mit dem Birkenfunier ist shconmal gut weil mein Boden und fast alle meine Möbel in einem hellen Holzton gehalten sind wäre also auch Optisch top.

Ansonstne werd ich gleich mal ausmessen ob das Teil hierhin passt , wenn ja wärs natürlich super!

Ich meld mich wenns was neues gibt
harlekin1234
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Feb 2007, 19:29
So hab jetzt hier mal ein wenig gemessen , und die TV-Bank ist mal eindeutig zu breit , sie ist insgesamt 150 cm lang und bei dieser blöden Schrägen da oben rechts passt das so vorne und hinten nicht!

Habe mal ein paar Maße nachgeschaut um mal zu sehen wie so die Größenverhältnisse der Dinge sind:

Ich werd das mal alles aufführen! Hoffe das stört nicht!

Und zwar:

Der Raum:
hat eine Breite von 350 cm , das heisst 3,5 Metern allerdings sind durch die Schräge vielleicht 2,5 m zu nutzen

Aufbewahrung (auch evtl. durch anderes ersetzbar):
Der Cd Ständer der da links steht hat die Maße: HxB = 160 cm x 30 cm , der DVD Ständer: 100 cm x 25 cm

Die Boxen:
Die IQ 3er hätten die Abmessungen: (HxBxT): 356 x 220 x 327 mm bei einem Gewicht von 6,7 kg pro Stück!

Die Geräte:
DCD-700 AE: (BxHxT): 434x107x279 mm bei einem Gewicht von 4,2 kg

PMA-500 AE (wenn es denn jetzt wirklich auf das alles hier hinausläuft): 434x121x337 mm bei einem Gewicht von 6,5 kg

Die TV Bank:
Die Tv Bank "Oppli" hat folgende Maße: (BxHxT) 150 cm x 40 cm x 50 xm , dabei sind die 150 cm Breite wohl in 3 gleichgroße Zonen a 50 cm unterteilt. Sie trägt 70 kg

Das würde heissen das auch alle Geräte hineinpassen , allerdings ist die Bank viel zu lang um daneben noch Boxen aufzustellen , ich höre wohl dann zwar meistens wirklich im sitzen also einer ungefähren Kopfhöhe von 120 cm , allerdings ist dort wirklich überhaupt kein Platz mehr.

Der Fernseher ist übrigens 75 cm breit und 56 cm hoch , hat denke ich so ein Gewicht von ca. 20 kg und ist in die Tiefe wohl ca. 40 cm groß.

Eventuell wird er aber auch einmal durch einen schönen LCD oder Plasmaschirm ersetzt , aber darum gehts hier jetzt nicht.

Also wie man sieht passt das mit der Bank alles nicht so ganz , hoch ist der Raum übrigens an der Stelle wo rechts der kleine DVD Ständer steht wie ihr euch denken könnt ca. 120 cm , das würde dann auch ungefähr der Boxenhöhe entsprechen.

Nun ist die Frage wie ich das Problem des Raumes löse.

Ich brauche in jedem Fall:

Eine TV Bank , die die Geräte aufnehmen kann , und da könnten auch noch DVD Player und Plattenspieler / Receiver dazukommen! (am Besten also alles übereinander).

Ausserdem Boxenständer , die ich auf solch eine niedrige Höhe reduzieren kann! Die Boxenhöhe von 120 cm wäre ca. dann erreicht wenn die KEF - Boxen 85 cm über dem Boden wären.

Also hilfe hilfe hilfe!

Fragen beantworte ich natuerlich gerne und die Bilder sollen als ungefähre Orientierung dienen!

Beste Grüße

http://img452.imageshack.us/img452/4756/dsc01293zc0.jpg


[Beitrag von harlekin1234 am 26. Feb 2007, 19:31 bearbeitet]
harlekin1234
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Feb 2007, 19:35
Die Bluemnständer hab ich mir nochmal angeschaut , würde wahrscheinlich sogar ganz gut passen , werd mir die in den nächsten tagen mal näher bei Ikea anschauen!

Über Alternativen die etwas , naja besser aussehen oder sind würd ich mich natürlich auch freuen!

Übrigens wären hier wohl eher die größeren , also die 65 cm großen Ständer angemessen!

habe ausgerechnet (nach Adam Riese) das das eine Gesamthöhe von 1m ergebe , also wäre das doch ganz schön..

Unter Umständen würde das mit der TV Bank also so doch klappen , aber Alternativen die nicht in die breite , sondern in die Höhe gehen , würd ich gern hören


[Beitrag von harlekin1234 am 26. Feb 2007, 19:43 bearbeitet]
anon123
Administrator
#13 erstellt: 28. Feb 2007, 19:06
Hallo,

soderle ...

Wie Du das mit dem Oppli passend bekommst, kann man aus der Ferne in einem Forum nicht so recht beurteilen. Scheinbar wäre neben der TV-Bank tatsächlich kein Platz, um Boxen plus "Ständer" (bei dieser Boxengröße dann eher die 65er Lack) richtig zu stellen, aber man könnte sie auch seitlich davor hintun. Wichtig ist, dass die Boxen so um die 50cm fern jeder Wand stehen. Allerdings ist Dein "Rerefenzpunkt" (die 120cm beim kleineren CD-Ständer) ein Problem. Zur Not kannst Du ja auch zwei kleine Opplis zusammenschrauben, und die Opplis sind ja nicht die einzigen TV-Bänke auf der Welt. Die Blumenständer habe ich übrigens als extrem preiswerte "Notlösung" angesprochen. Natürlich ist ein Paar "richtiger" Boxenständer (mit Spikes, mit Sand befüllbar) besser, kosten aber auch ab ca. EUR 150/Paar.

Jedenfalls passen bis zu fünf (vier bei zwei kleinen Opplis) Geräte in das Oppli, wobei oberhalb des Verstärkers mindestens 15cm Luft sein müssen. Das selbe gilt für ggf. zu kaufende DVB-Receiver, die sehr warm werden können. Das wird zwar bei Quellgeräten auch angegeben, ist hier aber nicht so kritisch (jedoch abhängig von der jeweiligen Erwärmung). Der TV, bzw. ein möglicher späterer Plasma, passt locker drauf.

Was nun die Anlage selbst betrifft, das musst Du nun einfach Probe hören. Grundsätzlich ist Denon eine sehr gute Basis, bei der ich allerdings eher den 700er Verstärker nehmen würde. NAD ist klanglich allemal eine Alternative, Cambridge auch (bei denen "hört" man allerdings gelegentlich von nicht ganz so guter Verarbeitung). Die hier genannten Boxenalternativen sind allesamt anhörbar, und genau das solltest Du auch tun. So ganz Unrecht wird CarstenO bei der IQ3 nicht haben. Genau diese klanglichen Eigenschaften sind es, die bei Deiner Aufstellung problematisch sein können. Das kannst Du aber letztlich nur durch Probehören herausfinden.

Beste Grüße.
harlekin1234
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Feb 2007, 19:51
So habe nun noch einmal gestern Abend genau und richtig abgemessen wie das alles so ist mit den Boxen und der evtl. der TV Bank Oppli!

Das ganze passt. Zwar passt es wirklich knapp , aber es passt nach meinen Berechnungen und meiner kleinen Skizze / Zeichnung , die ich da angefertigt habe um zu schauen wie das so ist.

Dabei bin ich übringes bei den Boxenständern heute noch auf eine andere Alternative gestoßen , als die Blumenständer , die ich zweckmäßig anders einsetzen könnte. Heute im Laufe des Tages war hier ein Thread zu Boxenständern für IQ1 und IQ3 , denke ich werde mich da mal dran wagen , das sieht allemal besser aus als die IKEA Teile und ist zudem noch mit großer Wahrscheinlichkeit klanggünstiger. Ausserdem kann ich die Höhe genau zurechtschneiden!!

Bei der TV Bank habe ich bei IKEA noch eine Alternative gesehen , naemlich die TV Bank BONDE , diese hat 3 Fächer ähnlich der Oppli und darunter noch eine Schublade!! Hier könnte ich meine CDs / Platten und DVDs unterbringen und der Platz , den ich dadurch gewinne kann ich auch gut gebrauchen , nämlich so brauche ich die beiden Ständer nicht mehr.

Falls die 3 Fächer zu wenig sein sollten könnte ich übrigens über den Fernseher , wo ja genug Platz ist , noch ein kleines Wandregal (hab auch eins bei IKEA gesehen) schrauben und dort zukünftig dazugekaufte Geräte wie z-B. eine Plattenspieler , einen Tuner oder einen DVD Player unterbringen , denke das sähe auch sehr gut aus!!

Wie gesagt , vom Plat passt es , auch ein kleiner Stromkasten in der linken unteren Ecke passt genau ins Konzept rein , denn fast genau bis dahin geht die TV Bank dann!

Bei der Technik werd ich wohl weiter forschen müssen und mich dann mal nen Tag nach Willich (wohl zu www.hifi-schluderbacher.de) begeben um mir dort ein paar Ketten anzuhören , wobei das was ich mir da rausgesucht habe eigentlich beschlossene Sache ist , zumindest spar ich im Moment ja genau DAFÜR und da ich am 11. April nun 21 werde wird das wohl dann mein Geburtstagsgeschenk werden (selbstgeschenkt ;)).

Die 50 cm Abstand werden kein Problem sein , den Platz habe ich mit Sicherheit! Mein einziges Problem ist im Moment der Abstand von 15cm Luft den du schon einmal vorher angemerkt hattest , denn wie ich den erreiche weiss ich noch nicht.. man könnte ggf das Ding ins Wandregal tun und oben die Decke absägen , aber das ist wohl eher die Radikallösung.

Naja , um Tipps bin ich weiter dankbar , habe übrigens im Moment entgegen meiner zuersten Anpeilung mit TV Bank und Wandregal , Holz für die Ständer etc. ca. 1100 € eingeplant , ich halt dich auf dem Laufenden!!

Achja : GLÜCKWUNSCH ZUM 3500-en POST , alter MANN


[Beitrag von harlekin1234 am 28. Feb 2007, 19:52 bearbeitet]
anon123
Administrator
#15 erstellt: 28. Feb 2007, 20:36
Hallo,

hört sich gut an. Auch die Bonde-Dinger sehen ganz nett aus. Ich bin nicht auf die gekommen, weil ich auf Unterstellmöglichkeiten "fixiert" bin, in denen ich mittig und unter dem TV einen Center stellen kann. Ach so: Es können, wenn's denn sein muss, auch 10cm oberhalb des Verstärkers sein, weniger sollten es aber nicht sein.

Schön, dass Du Dich durch die Beiträge hier im Forum hast animieren lassen, selbst aktiv zu werden -- im Planen, Suchen und Basteln. Das ist immer der beste Weg. Du hast hier, bezogen auf die Anlage, eine Reihe ganz brauchbarer Alternative, die eine gute Basis für's Probehören sind. Schau' und hör' Dich um, sei offen auch für anderes als Schluderbacher und die hier genannten Komponenten. Bedenke Deine eigenen Aufstellmöglichkeiten und die sich daraus ergebende Akustik, was zuvorderst meint, nicht allzu basslastige Lautsprecher zu nehmen.

Viel Spaß und Erfolg dabei, halt' und auf dem Laufenden und beste Grüße.

P.S. Huch -- -- 3501 Posts. Man wird alt, auch mit dem Forum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DCD 500 oder 700?
CHX1968 am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  3 Beiträge
Denon PMA 1500 mit DCD 700?
Meauw am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  6 Beiträge
Denon Pma 500 ae
Surroundmaster am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  8 Beiträge
Denon DCD 500/10 oder 700/10
HutzeButz am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  3 Beiträge
Denon DCD-500 / PMA-700 + XXX ! Bitte nochmals um eure Hilfe!
harlekin1234 am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  10 Beiträge
Boxen für Denon PMA 700
feuchterschuh am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  2 Beiträge
HILFE! DENON PMA 1500AE / DCD 700 AE / Klipsch RF 35
didi77 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  4 Beiträge
Denon PMA 700 oder PMA 1060 ?
Marius02 am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  4 Beiträge
Denon PMA-700 AE
gerardsmi am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  2 Beiträge
LS um 500 Euro für Denon PMA/DCD-700AE
rollstein777 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedHexe1988
  • Gesamtzahl an Themen1.345.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.899